Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 38 Antworten
und wurde 2.091 mal aufgerufen
 Allgemeines
Seiten 1 | 2 | 3
Grammaton Cleric



Beiträge: 2.073

13.04.2013 12:00
#16 RE: Ungeschminkte persönliche Wahrheit:Kult-Combis,die unausstehlich sind Zitat · antworten

Zitat von marakundnougat im Beitrag #9
Zitat von fortinbras im Beitrag #7
Kann ich bitte,bitte mal wen zu ähnlichen Statements reizen???

Ich finde solche Statements á la "Brechreiz" wenig sinnvoll und um ehrlich zu sein auch persönlich reichlich daneben. Wie Charles Rettinghaus mal in einem Interview sagte: "Das sind auch Menschen". Egal, wie schlecht jemand einen Künstler persönlich finden mag, ist derjenige trotzdem zu respektieren. Eine Kritik ist natürlich an manchen Stellen angebracht, sollte dann aber konstruktiv sein, nicht destruktiv. So ist es nur irgendwelches Rumgetrolle "Ich find das scheiße, und das auch, und das auch". Ich weiß nicht, ob es nur mir so geht, aber ich finde, das Forum hat solch ein Niveau nicht (mehr) nötig, weil es viele sinnvollere und darüber hinaus auch interessantere Diskussionen über Sprecherbesetzungen gibt, beispielsweise auch in dem bereits geposteten Thread.


Ich schreibe hier wirklich nicht mehr viel, aber dem Kollegen marak kann ich hier nur auf ganzer Linie zustimmen.

Die Negativ Threads finde ich extrem negativ.
Es ist so leicht, irgendwas in der Luft zu zerreißen und soviel schwerer zu loben.

Jahrzehnte alte Kombinationen, die durch ständige Wiederholungen einfach zu einem Standard geworden sind, führen zu einer Gewöhnung. Nach 40 Jahren Pampel für Ford z.B. in allen relevanten Veröffentlichungen wird sich maximal 1% der Zuschauer daran stören. Und davon wiederum wird sich kaum einer hierhin verirren.

fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

13.04.2013 12:12
#17 RE: Ungeschminkte persönliche Wahrheit:Kult-Combis,die unausstehlich sind Zitat · antworten

Antwort auf Beitrag #16:

Leider besteht die Welt nicht nur aus Positivem! Und alles ist relativ!
Wenn nur Positives geschrieben werden darf/soll, dann ist dich jede Art Diskussionsbasis von Vornherein überflüssig!
Negativ-Threads bereichern die Gesamtpalette ebenso wie die Positiv-Threads!
Oder höre ich da Rufe nach Zensur? Machen wir eine Rosamunde Pilcher-Disney-Synchronwelt und verteilen Plüschherzchen in der Welt!

marakundnougat


Beiträge: 4.164

13.04.2013 17:16
#18 RE: Ungeschminkte persönliche Wahrheit:Kult-Combis,die unausstehlich sind Zitat · antworten

Es geht aber nicht nur um den Inhalt der Kritik. Wie ich ja schon sagte, ist Kritik an manchen Stellen durchaus angebracht. Aber doch bitte niveauvoll. Es wäre genauso daneben, wenn man einen Thread aufmacht, in dem alles Positive stehen müsste und da rein schreibt: "XYZ ist so derbe geil, ich komme jedes Mal in meine Hose wenn ich den höre. Könnte echt jedesmal den Fernseher ablecken, wenn er auftaucht." Denn das ist, genauswo wie Aussagen von "Brechreiz" und "Terror für die Ohren", einfach nicht der Sinn von Diskussionen.


"Ich habe sie noch nie gepflegt, ich habe ihr noch nie etwas Gutes getan, ich habe sie noch nie geschützt."
Christian Brückner über seine Stimme

fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

13.04.2013 17:34
#19 RE: Ungeschminkte persönliche Wahrheit:Kult-Combis,die unausstehlich sind Zitat · antworten

Antwort auf Beitrag #18 von marakundnugat
------------------
Wortwahl in kritischen Threads
------------------

Auch wenn sich das widersprüchlich zu meiner Wortwahl "Brechreiz" anhört, mir geht es definitiv um eine positiv kritische Auseinandersetzung mit Themen, die für einen persönlich negativ besetzt sind.
Ich gebe definitiv zu, daß "Brechreiz" unangebracht und überzogen ist. Manchmal ist zu überzogenen Ausdrücken zu greifen auch ein Mittel, etwas punktgenau auszudrücken. "Terror in den Ohren" nehme ich keinesfalls zurück, denn es gibt nun mal akustische Schwingungen, die in einem eine Art "Unbehagen" auslösen. Und man muß schon auch eine ironische Aussprache berücksichtigen, durch die ein Wort sanfter klingen kann, als es sich liest.
Die Stimmen mancher Menschen, etwa einer meiner Großtanten, von Elton John, Madonna oder eben auch Martin Kessler lösen in mir eine negative Resonnanz aus, die meine innere Harmonie auf kleiner Stufe kurzfristig "terrorisieren". Und ich finde, daß man so etwas durchaus auch ironisch überspitzt ausdrücken darf!
Wie gesagt-"Brechreiz" war eine nicht ganz gelungene Wortwahl!

fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

15.04.2013 00:54
#20 RE: Ungeschminkte persönliche Wahrheit:Kult-Combis,die unausstehlich sind Zitat · antworten

Ich habe diesen Thread hier etwas überhastet und mit nicht besonders gut durchdachtem Konzept ins Leben gerufen. Ich weiß nicht, ob es üblich ist oder machbar, solche Threads gänzlich zu löschen oder stehen zu lassen ohne weiteren Nutzen. Ich möchte mich, wie man so schön sagt, von meinem eigenen Werk distanzieren und habe kein Interesse mehr, es auf diesem nicht unbedingt niveauvollen Level weiterzuführen. Das bezieht sich nur auf das Thema hier, leider bedeutet es nicht meinen generellen Rücktritt...:)!

lupoprezzo


Beiträge: 2.225

15.04.2013 01:45
#21 RE: Ungeschminkte persönliche Wahrheit:Kult-Combis,die unausstehlich sind Zitat · antworten

Zitat von fortinbras im Beitrag #20
IDas bezieht sich nur auf das Thema hier, leider bedeutet es nicht meinen generellen Rücktritt...:)!


...das wollen wir doch nicht hoffen. Ein paar interessante Infos hast Du ja schließlich an anderer Stelle auch schon geliefert!


iron


Beiträge: 2.040

17.04.2013 21:09
#22 RE: Ungeschminkte persönliche Wahrheit:Kult-Combis,die unausstehlich sind Zitat · antworten

Zitat von fortinbras im Beitrag #7

Also zu obigem Beitrag von iron zu Willis/Lehmann/"The sixth sense":
da kann ich schwer widersprechen.Er bemüht sich sehr,aber diese Mühe höre ich so überdeutlich.Seltsamerweise auf Kurt Russel in dessen softeren Rollen passte er mir immer.



Wie hat er ihn denn angelegt? Leider habe ich diese Rollen nicht im Kopf und im Ohr.
Bemühtheit konnte ich in "the sixth sense" keine heraushören. Eher sind es bei Lehmann imho. seine schaupielerischen Fähigkeiten und seine damit verbundene Wandlungsfähigkeit. Aber womöglich distanzierst du dich jetzt sogar von deiner deutlichen Distanz zu bestimmten Kult-Kombis...


"Ich hab' vier Postings geschrieben und zwar allein heute...!"
"Das sind keine Postings, das sind Kommentare. Kommentare!"
(Bodo Wolf und Daniela Hoffmann in "Larry Crowne")

VanToby
Forumsleiter

Beiträge: 26.114

22.07.2013 20:12
#23 RE: Ungeschminkte persönliche Wahrheit:Kult-Combis,die unausstehlich sind Zitat · antworten

Ich wollte mich hierzu schon vor längerer Zeit äußern, aus aktuellem Anlass hole ich das jetzt nach.

- Vorsicht Leute, jetzt kommt für manche Leute vermutlich wirklich die reinste Blasphemie! -

Wenn ich über einige Kultbesetzungen nachdenke, die ich nicht ausstehen kann, stelle ich fest, dass ich zu den eigentlichen Darstellern dann recht ähnlich stehe. Der Sprecher bildet mit ihm dann also schon eine Art Gesamtkunstwerk, das durchaus seine Rechtfertigung hat und in sich gelungen ist, ja gewissermaßen auch von mir so erwartet wird. Bei noch genauerer Überlegung muss ich dann jedoch fragen, ob diese Darsteller nicht GERADE ERST WEGEN des deutschen Sprechers auf mich abstoßend wirken.

Dies sind insbesondere:


Ben Kingsley - Peter Matic

Auf gewisse Weise passt Peter Matic stimmlich zu Ben Kingsleys Optik besser als er selbst. Bei ehrlicherer Betrachtung liegt er jedoch soweit von dem entfernt, was Kinglsey vorgibt, dass die Besetzung - außer eben ihren langjährigen Kultfaktor - eigentlich keine Berechtigung hat. Klar, in GANDHI passte er 1a auf Rolle und auch manch andere traf er ziemlich gut. Aber an sich halte ich ihn für volle Kanne daneben. Und dabei auch nicht einmal so über die Maßen gut. (Als vor ein paar Jahren Peter Matic für einen Film bzw. den Trailer mal nicht verfügbar war, schlug ich damals für die ein, zwei Takes als Double mit seiner schrägen Stimme den ewigen Ensemblesprecher Karl-Heinz Grewe, der damals noch lebte. Und meinte das durchaus ernst.)
Spontan würde mir Leon Rainer einfallen. Zugegebenermaßen nicht sonderlich kreativ. Bernd Rumpf wie jetzt aktuell passt zu dem, was Kingsley macht, tatsächlich nicht schlecht. Reinhard Glemnitz könnte wieder hinhauen.


Jodie Foster - Hansi Jochmann

Hier kommt oben angedeutete Schlussüberlegung zum Tragen. Ich finde Jodie Foster so dermaßen abstoßend, und das, soweit ich es kenne, auch schon in ihren früheren Werken.
Das Ulkige ist nur, dass mich Jewel Staite als "Dr. Jennifer Keller" in der Serie STARGATE: ATLANTIS immer an eine junge J.F. erinnert hat und sie mir hingegen nun wieder ausgesprochen gut gefallen hat - insbesondere vielleicht auch wegen ihrer im Vergleich zum Original deutlich tieferen, reiferen (älteren) Stimme Petra Einhoff.
Hansi Jochmann hat einfach für mich etwas ganz Grundsätzliches an sich, was eine irgendwie ungünstige Inszenierung Fosters nur noch negativ unterstreicht. Ich schlug ja andernorts schon mal Martina Duncker vor ...
(In einer AKTE-X-Folge als Stimme eines lasziven, zum Üblen verführenden Tattoos eines Frauenkopfes übernahm ihre Rolle in der deutschen Fassung zum Glück die dafür granatengut passende Martina Treger.)

Das aber wohlgemerkt alles rein subjektiv freilich. Trotzdem könnt ihr mich natürlich jetzt gerne zerreißen und steinigen.


"Diese Signale wurden gesendet, um auf sie aufmerksam zu machen."

Lord Peter



Beiträge: 3.495

22.07.2013 20:48
#24 RE: Ungeschminkte persönliche Wahrheit:Kult-Combis,die unausstehlich sind Zitat · antworten

Das Beispiel "Jodie Foster - Hansi Jochmann" fiel mir angesichts des Thread-Titels auch sofort ein. Tatsächlich eine seit Jahrzehnten(!) gängige Kombi - aber mir sagt sie überhaupt nicht zu. Jochmann in "Schweigen der Lämmer" ist ein absolutes Argument für die Originalfassung, ebenso wie Schult eins für die Synchro ist.


"Das sind keine Spaghetti, das sind Linguini."
"Und jetzt ist es Abfall."

Georg Thomalla und Wolfgang Lukschy in "Ein seltsames Paar"

berti


Beiträge: 14.144

22.07.2013 21:15
#25 RE: Ungeschminkte persönliche Wahrheit:Kult-Combis,die unausstehlich sind Zitat · antworten

Zitat von VanToby im Beitrag #23
Ben Kingsley - Peter Matic

Auf gewisse Weise passt Peter Matic stimmlich zu Ben Kingsleys Optik besser, als er selbst. Bei ehrlicherer Betrachtung liegt er jedoch soweit von dem entfernt, was Kinglsey vorgibt, dass die Besetzung - außer eben ihren langjährigen Kultfaktor - eigentlich keine Berechtigung hat. Klar, in GHANDI passte er 1a auf Rolle und auch manch andere traf er ziemlich gut. Aber an sich halte ich ihn aber für volle Kanne daneben.

Kannst du denn erklären, inwiefern er "von dem entfernt" ist, "was Kingsley vorgibt"?

VanToby
Forumsleiter

Beiträge: 26.114

22.07.2013 21:27
#26 RE: Ungeschminkte persönliche Wahrheit:Kult-Combis,die unausstehlich sind Zitat · antworten

Wenn ich meinen ganz spontanen Eindruck kundtun sollte und dabei eventuell überspitze:

Ben Kingsley = im Ansatz sonor, grundsätzlich klar, den Raum bei Bedarf durch eine Grundtönung einnehmend, mitunter subtil modulationsreich.
Peter Matic = verklebt, unsauber, fast brustlos, auf sich beschränkt, variations- und humorlos, im Rahmen einer Biederhaftigkeit schräg. Fast schon Karikatur.

Ben Kingsley hat zugegebenermaßen auch mal schräge, nasalere Töne, aber mit Matic wirkt das so dermaßen platt überhöht und dabei gleichzeitig so Stock-im-Arsch-mäßig ...


"Diese Signale wurden gesendet, um auf sie aufmerksam zu machen."

berti


Beiträge: 14.144

22.07.2013 21:36
#27 RE: Ungeschminkte persönliche Wahrheit:Kult-Combis,die unausstehlich sind Zitat · antworten

Zitat von VanToby im Beitrag #26
Ben Kingsley = im Ansatz sonor, grundsätzlich klar, den Raum bei Bedarf durch eine Grundtönung einnehmend, mitunter subtil modulationsreich. Mit der Fähigkeit zum
Peter Matic = verklebt, unsauber, fast brustlos, auf sich beschränkt, variations- und humorlos, im Rahmen einer Biederhaftigkeit schräg. Fast schon Karikatur.

Also für mich konnte Matic durchaus auch verschmitzt klingen (etwa in "Genie und Schnauze" oder "Amadeus"). Allerdings habe ich ihn in den letzten Jahren kaum noch gehört. Klang er für dich auch in früheren Jahren (als er ja noch öfter im Synchronstudio stand) so "unsauber"?

John Connor



Beiträge: 4.725

22.07.2013 21:45
#28 RE: Ungeschminkte persönliche Wahrheit:Kult-Combis,die unausstehlich sind Zitat · antworten

Zitat von VanToby im Beitrag #23
Ich finde Jodie Foster so dermaßen abstoßend


Die soll sich mal hinten anstellen, der Judi Dench-Club ist zur Zeit überlaufen.

Ich finde die Kingsley/Matic-Kombi großartig, auch hat mir Kingsley bisher mit Ausnahme des unerträglich prätentiösen SEXY BEAST immer gefallen, gerade auch in den B und C-Filmen, in denen er in letzter Zeit gehäuft auftritt - und für mich erhöht es den Spaßfaktor noch mehr, wenn man für die Synchros dieser Filmchen Matic herankarrt.

VanToby
Forumsleiter

Beiträge: 26.114

22.07.2013 21:47
#29 RE: Ungeschminkte persönliche Wahrheit:Kult-Combis,die unausstehlich sind Zitat · antworten

Ich kenne nun auch nicht alles von ihm, aber allgemein würde ich sagen: ja. Er hat so etwas grundsätzlich "Verschnupftes" an sich, was ich nicht sonderlich ansprechend finde und für Synchron auch nicht über die Maße geeignet. Andererseits will ich das alles auch nicht zu schlechtreden, denn an sich ist Individualität und Speziellität etwas, was man beim Synchron nach Möglichkeit erhalten sollte. Es gefällt ja offenbar vielen Leuten sehr gut.


"Diese Signale wurden gesendet, um auf sie aufmerksam zu machen."

fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

22.07.2013 22:30
#30 RE: Ungeschminkte persönliche Wahrheit:Kult-Combis,die unausstehlich sind Zitat · antworten

Jetzt werd ich mir selbst untreu. Nachdem ich mich anfangs von Thread distanzierte, hab ich wohl jetzt doch etwas mehr Selbstbewusstsein im Forum entwickelt. Also mein Comeback bei mir selbst. (@ Iron: Ich distanziere mich von keinem einzigen meiner genannten Kombis!)

Peter Matic/Ben Kingsley ist für mich absolut perfekt. Ich empfinde auch Matic ganz anders als es etwa Van Toby tut. Aber die Diskussion war hier jetzt ziemlich spannend.

Nach "Hannibal", der doch sehr in die Hosen ging, wurde ich fast gekillt-weil ich nicht nur dankbar war, dass Jodie Foster nicht mehr mitspielte, sondern weil auch eine andere Stimme zu hören war. Das wurde von vielen als Sakrileg bezeichnet.
Oft stimmt es wohl, dass man Kombinationen nicht besonders mag, wenn der Schauspieler selbst einem fremd bleibt. Jodie Foster ging mir immer etwas auf die Nerven. Und Hansi Jochmann, die ich als sie selbst sehr mag (ausser in den Pfarrer Braun-Filmen), macht diese Abneigung nicht besser.

Eine Kult-Kombination, die ich vielleicht noch nicht nannte, aber die den Tatbestand nicht erfüllt, den Schauspieler nicht zu mögen, wäre...

Bitte Waffen laden!

John Cleese und Thomas Danneberg!

John Cleese ist ein kongenialer Schauspieler, aber Thomas Danneberg ist eine vollkommene Katastrophe. Dieses outrierte, aufgesetzte Überdrüberlustig in seiner Stimme kann ich für John Cleese nicht ausstehen.
Irgendwie spielt er immer so leicht neurotische Typen, die gerne irgendetwas unterdrücken oder mehr sein wollen, als sie sind. Das drückt Cleese deutlich auch in seiner Sprache aus. Bei Danneberg ist er immer gleich aufgedreht.
In "Clockwise" sprach Klaus Guth für Cleese und das war ein absoluter Traum!!!
Am Schlimmsten ist Danneberg in "Fawlty Towers". Das ist insgesamt eine erstklassig gemachte und besetzte Arbeit, aber ich kann mir das nur im Original ansehen, weil mir Cleese sonst auf die Nerven geht und meistens kein bisschen lustig ist.


"Was ist mit der Gelantine, die wir an dem Pfahl gefunden haben?"

G. G. Hoffmann in "Dracula jagt Frankenstein"

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lieben Synchron!
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- synchron-forum.de.vu


Weitere Smileys auf www.smileygarden.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor