Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 46 Antworten
und wurde 2.885 mal aufgerufen
 Off-Topic
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Bjoern


Beiträge: 720

10.06.2015 21:00
#16 RE: Die seltsamsten Schlagzeilen und Meldungen des Tages Zitat · antworten

Ich will nun wahrlich nicht als Zelot für geschlechterneutrale Sprache auftreten, aber es steckt ja schon eine Absicht dahinter, über die sich sicher trefflich diskutieren/streiten läßt, was ich hier gar nicht tun möchte. Mir geht um einen sprachlichen Aspekt: Das Ganze wirkt vielleicht auch deshalb auf den ersten Blick so 'komisch', weil wir es im Deutschen gar nicht gewohnt sind, neue Worte zu kreieren. Es werden ja kritik- und mühelos alle möglichen Anglizismen übernommen, aber echte neue Wortschöpfungen gibt es (leider?) selten. "Sitt" für "nicht durstig" kam mal als Sieger bei einem Preisausschreiben (des DUDENS?, ich weiß es nicht mehr) heraus, ist aber völlig sang- und klanglos in der Versenkung verschwunden. Sprache ist etwas Lebendiges, nichts auf Ewig Zementiertes, und manchmal würde ich mir ein wenig mehr "Sprachkreativität" wünschen.

In Schweden gab's übrigens auch einmal eine solche Diskussion: http://www.sueddeutsche.de/kultur/debatt...ammas-1.1309175

Gruß
B.

Nachtrag: Und tatsächlich eingeführt: http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/...n-13539757.html


John Connor



Beiträge: 4.883

10.06.2015 21:36
#17 RE: Die seltsamsten Schlagzeilen und Meldungen des Tages Zitat · antworten

Ich kann mich täuschen, aber in diesem konkreten Fall geht es m.E. nicht darum, Sprachwandel als empirisches Faktum zu leugnen oder gar zu blockieren, sondern eher um die Skepsis oder das Erstaunen darüber, diesen erstens per Dekret steuern zu wollen und zweitens daraus ein Politikum zu machen.
Wer die Genderifizierung der Sprache, der ja (im Moment?) noch keine Verbindlichkeit zukommt, nicht mitmachen möchte, wird von den Anhängern dieser Fraktion nicht selten mit dem Label des ideologisch Verblendeten versehen.

Da Sprachwandel ja durch Sprecher vollzogen wird, die Variationsvorschläge entweder positiv (durch Gebrauch) oder eben negativ (durch Nichtgebrauch) selektieren, sehe ich keinen Grund, während des Wandlungsprozesses nur die eine, nicht aber die andere Position einzunehmen, sprich: Vorschläge nicht auch abzulehnen.


„Eastwood. Clint Eastwood.“
„Was für’n bescheuerter Name is‘n das!?“
(Sven Hasper und Thomas Petruo in ZURÜCK IN DIE ZUKUNFT III)

Bjoern


Beiträge: 720

10.06.2015 21:57
#18 RE: Die seltsamsten Schlagzeilen und Meldungen des Tages Zitat · antworten

Natürlich! Ich fand nur den Punkt interessant, daß neue oder "neu gemachte" Worte in eine Sprache eingeführt werden können. Diese "x-Schöpfung" finde ich nun allerdings auch nicht gerade gelungen (ich brauche mindestens mal eine Anleitung, wie ich "Mitarbeitx" aussprechen soll), aber es ist mal eine Entwicklung. Ob es ein Fortschritt ist, muß sich weisen.

Du hast recht damit, daß in der Diskussion häufig die Toleranz auf der Strecke bleibt - sowohl bei den Verweigeren als auch bei ihren "Gegnern".


John Connor



Beiträge: 4.883

10.06.2015 22:05
#19 RE: Die seltsamsten Schlagzeilen und Meldungen des Tages Zitat · antworten

Das ist richtig. Ich glaube, letztlich geht es darum, ob man die Freiwilligkeit des Mitmachens oder Nichtmitmachens betont oder vorn vornherein die Optionalität einschränkt.

In Bezug auf den Einluss von Synchronismen auf die deutsche Sprache hatten wir schon mal eine interessante, ähnliche Diskussion. In diesem Punkt bin ich z.B. auf der sympathisierenden Seite, weil ich viele Übernahmen für eine kreative Bereicherung der deutschen Sprache halte.


„Eastwood. Clint Eastwood.“
„Was für’n bescheuerter Name is‘n das!?“
(Sven Hasper und Thomas Petruo in ZURÜCK IN DIE ZUKUNFT III)

fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

10.06.2015 23:16
#20 RE: Die seltsamsten Schlagzeilen und Meldungen des Tages Zitat · antworten

"Mitarbeitx" ist doch ganz einfach auszusprechen: Mitarbeitix. Professorix geht auch leicht.

Hoffen wir nur, dass Goscinny und Uderzo, bzw bei einem der beiden die Erben, dann nicht jeden verklagen, der das so benutzt.

Was die Genderisierung anbelangt, ist das sicher ein heikles Thema. Laut Studien, die ausnahmsweise mal richtig sind, haben sich zumindest in Österreich sämtliche vor 30 Jahren in Umlauf gebrachte geschlechtergerechte Bezeichnungen NICHT in den allgemeinen Sprachgebrauch eingeschlichen. Schulbücher einer Genderisierung zu unterwerfen war (ist) ein ehrgeiziges Projekt diverser Minister/innen, das bis heute ergebnislos geblieben ist. Mit sämtlichen Änderungen, die gesetzlich hätten verankert werden sollen, ist man bei höchsten staatlichen Instanzen abgeblitzt. Übrigens sind es nicht wenige Frauen, die vollkommen gegen diese Genderisierungen sind. Es ist keine männlich dominierte Ablehnung. Auch unter Jugendlichen mit einem modernen Weltbild stoßen diese sprachlichen Vergewaltigungen auf Widerstand.

In Österreich gibt es Professorx, die Arbeiten ohne gendergerechte Ausdrucksweise nicht annehmen oder negativ beurteilen, ungeachtet inhaltlicher Qualitäten. Eine Hochschule in Kärnten wiederum verlangt schriftliche Arbeiten mit geschlechtsneutralen Bezeichnungen. Alles ohne rechtliche Grundlage, aber man erst etwas unternehmen, wenn man abgewiesen wurde. Leider wird man dann gerne in ein gewisses Eck gedrängt.

Viele emanzipiert auftretende Frauen hierzulande betrachten den Genderwahn kritisch bis spöttisch. Auch deshalb, weil er nichts bringt, bzw nur sehr wenig. Ein Pro-Argument z. Bsp. war unter anderem, dass die Genderisierung bei Kindern muslimischer Herkunft mit veraltetem Weltbild dazu führen kann, die Einstellung zu Mann und Frau zu verändern. Das ist praxisferner Nonsens.

Die Genderisierung hat in Österreich einigen Wirbel gesorgt, als es um die Neutextung der Bundeshymne ging. Der Satz "Heimat bist du großer Söhne" wurde umgewandelt in "Heimat bist du großer Söhne und Töchter". Die Hymne ist ohnehin schon schwerfällig genug, dadurch wird's nicht besser. Mit der vorgeschlagenen neutralen Abänderung "Heimat bist du großer Menschen/Kinder" gaben sich die Politikerinnen nicht zufrieden, denn das kehrt die Leistungen der Frauen nicht genug heraus, kehrt sie unter den Teppich. Also wurde es wie erwähnt geändert.

Ein großes Zeichen wurde damit gesetzt, blablabla. Das war grotesk, wie sich die üblichen Verdächtigen unter den Frauenpolitikerinnen mit Lob und Bedeutungsinterpretationen überrannten.

Was brachte es defacto? Leuten wie Andreas Gabalier eine Plattform für Machosprüche, langweilige Fernsehdiskussionen und das war's. Die Bundeshymne interessiert heute kaum noch wen, die ist in Bedeutungslosigkeit versunken und wer mal aus der Volksschule ist, vergisst den Text schnell. Selbst bei Großveranstaltungen wird sie zumeist nur mehr instrumental dargeboten, so ist sie gerade noch erträglich.

Übrigens verdienen Frauen in vielen Berufen bei uns noch immer deutlich weniger als Männer - für dieselbe Arbeit. Das ist durch die Änderung der Hymne nicht besser geworden. Und eine der größten Verfechterinnen der neuen Hymne, die die Änderung letztendlich durchgebracht hat, die ehemalige Ministerin Maria Rauch-Kallat, hat sich nie besonders engagiert gezeigt, in ihrer wertkonservativen Partei frauenpolitisch über Floskeln hinauszugehen.

Aber das ist ein endloses Thema, das für mich nur einen Fazit hat: Frauen bringt im realen Leben das "Gendern" nichts, wenn sie irgendwo benachteiligt sind. Und in der Alltagssprache kann es sich einfach nicht einnisten, weil es den Sprachfluss hemmt und unnatürlich wirkt. Angewandt, wird leider der einfachste Gruß, Brief (Mail), jede kleine banale Unterhaltung zum erzwungenen politischen Statement und das wirkt verkrampft, unnatürlich und nicht menschlich.


"Nein, ich bin es nicht mehr wert! Ich verdiene es nicht mehr, das Autogramm von Sean Connery!"

Herbert Stass für Alan Arkin: "Inspector Clouseau"

http://www.ruine.at

fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

16.06.2015 13:22
#21 RE: Die seltsamsten Schlagzeilen und Meldungen des Tages Zitat · antworten

Im Wikipedia-Eintrag zu Wolf Rillas Film "Dorf der Verdammten" werden ein paar Details zu den Mitwirkenden eingearbeitet.

Dort steht, dass der Schauspieler Michael Gwynn u.a. in der Serie "Justice - Nicht schuldig" die Figur des Craig Astley spielte.

Klickt man auf den Link, gerät man zu einer 2006 produzierten Serie. Allerdings ist Michael Gwynn 1976 verstorben.

Immerhin - in seinem eigenen Wikipedia-Eintrag fehlt dieser Credit.


"Mr. Harker! Ich heisse Sie in meinem Haus willkommen!"

Wolfgang Eichberger spricht Christopher Lees erste Worte als "Dracula" (1958)

Mit Dankbarkeit und Freude in Erinnerung an einen einzigartigen Künstler: Christopher Lee (1922-2015)

Und hier das passende Ambiente:

http://www.ruine.at

fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

26.07.2015 09:49
#22 RE: Die seltsamsten Schlagzeilen und Meldungen des Tages Zitat · antworten

Alan Barnes hat in seinem lexikalen Werk "Sherlock Holmes on Screen" ein interessantes Detail zu bieten:

Beim Film "Sherlock Holmes' größter Fall" steht korrekterweise, dass die Figur des Max Steiner von Peter Carsten gespielt wird. Hinter dessen Namen steht jedoch in Klammer, dass dieser ein Pseudonym für O. W. Fischer wäre...


"Freut euch des Feuers, es ist ja nicht das höllische!"

Wolfgang Lukschy für Andrew Keir in "Blut für Dracula"

http://www.ruine.at

fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

29.08.2015 17:30
#23 RE: Die seltsamsten Schlagzeilen und Meldungen des Tages Zitat · antworten

Heute ist der 29. August, es hat Temperaturen von schrecklichen 33 Grad (möge sich die sonne samt dem Sommer doch endlich mal verpissen!) und die Hitzewelle wird noch bis Dienstag oder Mittwoch dauern. Schön und gut. Vielleicht ist es ja als Kontrast gedacht, aber heute habe ich in zwei Geschäften neue Warenkörbe entdeckt voll von Zimtsternen, verschiedene Lebkuchensorten und Spekulatius-Keksen (mit Glühwein, Kerze und Tannenzweig auf der Verpackung). Ich bin spät dran mit dieser Entdeckung - weil auf den Plakaten draussen steht unter dem sortimentsangebot "ab 27. August erhältlich".

Also wünsche ich allen Forumianern einen schönen Advent und Prost bei Glühwein und Punsch!


"So schleicht man sich also heimlich, still und leise in mein Schloß!"

Erich Fiedler für Ferdy Mayne in "Tanz der Vampire"

http://www.ruine.at

Isch


Beiträge: 3.402

29.08.2015 20:48
#24 RE: Die seltsamsten Schlagzeilen und Meldungen des Tages Zitat · antworten

Du gehörst scheinbar zu den Leuten, die nicht müde werden sich immer wieder über den gleichen Scheiß aufzuregen


Gegen "Second-Screen"-Nutzung! Jeder Regisseur verdient unsere volle Aufmerksamkeit!

Tamer_of_Astamon



Beiträge: 1.129

29.08.2015 21:48
#25 RE: Die seltsamsten Schlagzeilen und Meldungen des Tages Zitat · antworten

Er kann das, weil er ist ein Nerd. :p


Mein Lieblings-Synchronsprecher: DENNIS SCHMIDT-FOSS!!!^^

berti


Beiträge: 16.597

30.08.2015 08:02
#26 RE: Die seltsamsten Schlagzeilen und Meldungen des Tages Zitat · antworten

Zitat von Tamer_of_Astamon im Beitrag #25
Er kann das, weil er ist ein Nerd. :p

Sind wir das für die Menschen jenseits dieses Forums nicht alle?

fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

30.08.2015 13:27
#27 RE: Die seltsamsten Schlagzeilen und Meldungen des Tages Zitat · antworten

Es gibt natürlich Nerds und Nerds. Und Nerdnerds...

Da aber "Nerd" auch nur wieder so eine vom Menschen erfundene Bezeichnung ist, um einen gewissen Anteil der Bevölkerung in eine Schublade stecken zu können, lehne ich diese pauschale Bezeichnung für mich kategorisch ab. Aber möglicherweise gibt es viele Subnerds...

Es lebe Patrick McGoohan! Es lebe Nummer Sechs!

Jetzt hab ich's wieder mal allen gezeigt! Fauch!!!!


"So schleicht man sich also heimlich, still und leise in mein Schloß!"

Erich Fiedler für Ferdy Mayne in "Tanz der Vampire"

http://www.ruine.at

Tamer_of_Astamon



Beiträge: 1.129

30.08.2015 13:40
#28 RE: Die seltsamsten Schlagzeilen und Meldungen des Tages Zitat · antworten

Dann bist halt ein Miezekatzen-Geek!! xD
Schau, so kannst sagen, du wohnst in einer WG mit einigen scharfen Katzerln!! Die anderen geekigen Nerds und nerdigen Geeks hier können das sicher nicht sagen!!! So schöne pelzige Muschis zum kuscheln hat hier bestimmt nicht jeder zuhaus!! xD xD


Mein Lieblings-Synchronsprecher: DENNIS SCHMIDT-FOSS!!!^^

Donnie Darko
Moderator


Beiträge: 8.024

30.08.2015 17:05
#29 RE: Die seltsamsten Schlagzeilen und Meldungen des Tages Zitat · antworten

So schöne pelzige Muschis zum kuscheln hat hier bestimmt nicht jeder zuhaus!!

Pelzige Muschis sind ja eigenlich auch schon länger out!


28:06:42:12

"Da is doch nichts da, Schätzchen!"
"Herr Flamme, wir nehmen auf."
"Öha!"
Donnies Thread zu Carolin van Bergen

Tamer_of_Astamon



Beiträge: 1.129

30.08.2015 18:13
#30 RE: Die seltsamsten Schlagzeilen und Meldungen des Tages Zitat · antworten

Zitat von Donnie Darko im Beitrag #29
So schöne pelzige Muschis zum kuscheln hat hier bestimmt nicht jeder zuhaus!!

Pelzige Muschis sind ja eigenlich auch schon länger out!


Ja ich hörte, dass Sphynx Katzen jetzt sehr beliebt sind, vorallem bei Katzenhaaralergikern.

Ah ich verstehe, Sie dachten an was anderes. Wie kann man so spät am Nachmittag nur so schmutzige Gedanken haben??? XD


Mein Lieblings-Synchronsprecher: DENNIS SCHMIDT-FOSS!!!^^

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de -- forum.seriensynchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz