Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 53 Antworten
und wurde 8.307 mal aufgerufen
 Synchronschaffende
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
N8falke



Beiträge: 4.763

01.12.2023 16:57
#31 RE: Bodo Wolf (1944-2023) Zitat · antworten

Peer Augustinski war einmalig, aber ich mochte Bodo Wolf als Nachfolger auch sehr. Williams hatte immer eine gewisse Traurigkeit und Melancholie in Spiel und Stimme, das hat Wolf wunderbar bedient. Mein Erstkontakt dieser Kombi war The Big White. Toller Film, tolle Synchro.

Pip


Beiträge: 364

01.12.2023 17:25
#32 RE: Bodo Wolf (1944-2023) Zitat · antworten

Zitat von iron im Beitrag #30
Ganz vergessen zu erwähnen hatte ich, dass Bodo Wolf imho. ein guter Nachfolger von Peer Augustinski war, der auf eine andereArt und Weise mit ihm verschmolzen ist.
Auch die Kombi mit Christopher Walken fand ich nicht völlig daneben.



Da muß ich gegenhalten, denn diese beiden Kombis fand ich z.B. immer völlig daneben (und zumindest für Walken gab es ja schon diverse andere Alternativen).
Augustinski zu ersetzen ist natürlich sowieso schwierig (für JEDEN anderen Synchronsprecher), aber Bodo Wolf fand ich leider nie sehr passend.

Für mich hat er immer am besten auf Schauspieler funktioniert, deren Sprecher vorher noch nicht "festgelegt" waren.
Als "Ersatz" (bzw. Nachfolger) für einen anderen Sprecher fand ich seine Stimme immer zu speziell und eigen.

Generell finde ich es eben gut, wenn der Nachfolger eines Sprechers, dessen Schauspieler er übernimmt, zumindest eine gewisse Ähnlichkeit mit seinem "Vorredner" hat.

Aber so unterschiedlich können eben Geschmäcker sein ;-).

Raddadist2


Beiträge: 26

01.12.2023 17:32
#33 RE: Bodo Wolf (1944-2023) Zitat · antworten

Zitat von Ozymandias im Beitrag #11

Sein Ruhestand war definitiv zu kurz - das mag manchem eine Lektion sein.



Nicht selten habe ich das Gefühl, dass viele Leute länger leben wenn sie länger arbeiten.

Ozymandias


Beiträge: 1.194

01.12.2023 19:31
#34 RE: Bodo Wolf (1944-2023) Zitat · antworten

... wenn sie aktiv bleiben - da bin ich ähnlicher Meinung. "Wenn sie länger arbeiten" - eher nicht. Meiner Meinung nach, und ich hatte mehrere Jahrzehnte Personalaufsicht. Die, die in den Endfünfzigern ausschieden, leben zum Teil heute noch. Das waren die, die ein regelrechtes Programm zu haben schienen, und eher noch aktiver waren als zu Zeiten ihrer Arbeits-Ära.

Aber das ist naturgemäß individuell. Er hat das ja wohl sehr klar geregelt. Darf man sich abgucken.

Nyan-Kun


Beiträge: 4.944

01.12.2023 21:04
#35 RE: Bodo Wolf (1944-2023) Zitat · antworten

Zitat von Pip im Beitrag #32
Zitat von iron im Beitrag #30
Ganz vergessen zu erwähnen hatte ich, dass Bodo Wolf imho. ein guter Nachfolger von Peer Augustinski war, der auf eine andereArt und Weise mit ihm verschmolzen ist.
Auch die Kombi mit Christopher Walken fand ich nicht völlig daneben.



Da muß ich gegenhalten, denn diese beiden Kombis fand ich z.B. immer völlig daneben (und zumindest für Walken gab es ja schon diverse andere Alternativen).
Augustinski zu ersetzen ist natürlich sowieso schwierig (für JEDEN anderen Synchronsprecher), aber Bodo Wolf fand ich leider nie sehr passend.

Für mich hat er immer am besten auf Schauspieler funktioniert, deren Sprecher vorher noch nicht "festgelegt" waren.
Als "Ersatz" (bzw. Nachfolger) für einen anderen Sprecher fand ich seine Stimme immer zu speziell und eigen.

[...]

Sehe ich auch so. Mit Wolf war es in der Hinsicht wie mit Eichel. Als Nachfolger für jemand anderes, der absolut ideal für den Darsteller war wirkte Wolf so glattgebügelt. Bei Robin Williams war es aber auch ohnehin hart gewesen. Da hätte es jeder andere auch sehr schwer gehabt (wobei ich da gerne mal Ulrich Frank für Williams gehört hätte).
Wenn Wolf ganz frei den Darsteller synchronisieren konnte, wo es keine festgelegte Besetzung gab konnte er schon mehr Spielfreude entwickeln und sich diesen Darsteller "zu eigen" machen. Auch für Christopher Walken konnte ich diese gewisse Spielfreude spüren, wo Wolf versuchte Walkens eigensinnige Spielweise stimmlich ins deutsche zu übertragen. Rollenbezogen fand ich das auch ganz gut, aber da fand ich Wolf jetzt nicht so unentbehrlich wie auf einigen anderen Rollen/Darstellern.

Ludo


Beiträge: 1.198

02.12.2023 12:52
#36 RE: Bodo Wolf (1944-2023) Zitat · antworten

Ich fand es irgendwie immer sehr schade, dass Wolf - aus meiner Sicht! - so oft willkürlich eingesetzt wurde. Wenn man in der Synchronkartei nachschaut hat er unheimlich viele Sprechrollen gehabt, aber viele "klingen" nicht besonders groß (ich kenne nicht alle Werke). Da wurde er mE leider in so eine Beliebigkeitsecke gedrängt, die ihn aus meiner Sicht für andere Schauspieler irgendwie so ein bisschen disqualifiziert haben...was ich sehr tragisch finde.
Zu Robin Williams/Bodo Wolf kann ich leider nicht vieles sagen, da ich bewusst nur die Werke mit Peer Augustinski kenne. Aber bei Christopher Walken muss ich leider mitgehen, so schwer mir das fällt. Nicht, dass es schauspielerisch schlecht war, im Gegenteil. Aber der Stimmtyp hat einfach nicht gepasst, da gab es mMn leider wirklich adäquatere Sprecher (Gescher, Riedel, Kronberg). Ich freue mich aber dennoch für ihn, dass er solche Hochkaräter wie Walken oder Williams zu seinem "Inventar" zählen durfte.

Machen Sie es gut Herr Wolf...sie haben mich als Hal immer zum Lachen gebracht...und werden aus weiterhin tun.
Ihre Stimme wird bleiben...sie werden fehlen!

Nyan-Kun


Beiträge: 4.944

02.12.2023 21:21
#37 RE: Bodo Wolf (1944-2023) Zitat · antworten

Zitat von Ludo im Beitrag #36
Ich fand es irgendwie immer sehr schade, dass Wolf - aus meiner Sicht! - so oft willkürlich eingesetzt wurde. Wenn man in der Synchronkartei nachschaut hat er unheimlich viele Sprechrollen gehabt, aber viele "klingen" nicht besonders groß (ich kenne nicht alle Werke). Da wurde er mE leider in so eine Beliebigkeitsecke gedrängt, die ihn aus meiner Sicht für andere Schauspieler irgendwie so ein bisschen disqualifiziert haben...was ich sehr tragisch finde.

Es sind da recht viele Nebenrollen mit dabei. In Serien gerne schon mal dutzende Episodenrollen. Finde das er ein Stück weit ein ähnliches Schicksal wie Frank-Otto Schenk teilte. Beide fühlten sich als gern genommene Besetzungen für Neben- und Kleinstrollen auf allen möglichen Leuten recht beliebig an, auch wenn sie spielerisch gewisse Rollen durch ihr Talent richtig veredeln konnten.

So wie Schenk auch wird mir Wolf nach dessen Ableben nun gewiss fehlen und ich werde deren besonderen Glanzrollen in schöner Erinnerung behalten.

AnimeGamer35


Beiträge: 1.374

02.12.2023 22:41
#38 RE: Bodo Wolf (1944-2023) Zitat · antworten

Ich finde tatsächlich, dass Frank-Otto Schenk und Bodo Wolf auch stimmlich sehr nah beieinander lagen. Früher habe ich die beiden sogar schon miteinander verwechselt, zumindest in ruhigeren Rollen.

Chow Yun-Fat


Beiträge: 6.776

02.12.2023 22:52
#39 RE: Bodo Wolf (1944-2023) Zitat · antworten

Ging mir früher auch so. Beide teilten sich ja auch einige Rollen.

Mr.Voice


Beiträge: 742

02.12.2023 22:53
#40 RE: Bodo Wolf (1944-2023) Zitat · antworten

Ich fand eher, dass Wolf und Fred Maire ähnlich klangen.

Koboldsky


Beiträge: 3.372

02.12.2023 22:54
#41 RE: Bodo Wolf (1944-2023) Zitat · antworten

Wolf durfte interessanterweise auch einige Male als Double für Niels Clausnitzer ran (z. B. in den neuen Szenen bei Star Trek VI), was ich aber persönlich eher weniger nachvollziehen kann.

CrimeFan



Beiträge: 6.855

03.12.2023 09:21
#42 RE: Bodo Wolf (1944-2023) Zitat · antworten

Ich habe zwar beide nie verwechselt, aber im Geiste waren Schenk und Wolf, für mich immer Synchron Brüder. Beide wurden oft auf den selben Rollentyp besetzt und leider oftmals ziemlich beliebig, auch wenn die Fehlbesetzungsquote bei Schenk deutlich höher war. Aber beide haben auch immer eine tolle Leistung abgeliefert und besonders auf ihren "kleinen" Schauspielern geglänzt. Schenk auf Gérard Jugnot, halte ich bis heute für eine sehr unterschätzte Besetzung.

iron


Beiträge: 5.145

03.12.2023 12:42
#43 RE: Bodo Wolf (1944-2023) Zitat · antworten

Pip & Nyan Kun: Mit meinem positiven Kommentar zu den Kombis Williams/Walken mit Bodo Wolf hatte ich tatsächlich gerade ungewollt eure Besetzungskritik daran heraufbeschworen, und das ausgerechnet in diesem "Bodo Wolf-Gedächtnisthread"...!

Aber nach Lutz Mackensy in "Die Chaoscamper" habe ich ihn nun einmal subjektiv als wohltuende Nachfolge-Alternative für Peer Augustinski betrachtet, die ich akzeptabel fand (auch wenn keine Ähnlichkeit mit ihm vorhanden war), zumal BW ja auch forumsintern als "Stimm-Chamäleon" galt.

BoomClash


Beiträge: 76

03.12.2023 22:02
#44 RE: Bodo Wolf (1944-2023) Zitat · antworten

Bodo Wolf hat Robin Williams in seinen letzten Filmen bis zu seinem tragischen Tod im August 2014 begleitet und sich alleine dadurch in mein Herz als zweite Stimme eingeschlossen. Vor allem im Film Nachts im Museum 3, seinem letzten Film vor seinem Tod, wo Williams ja während der Dreharbeiten unter starken Depressionen litt und mehrmals stark geweint haben soll.

Für mich ist Robin Williams mit Bodo Wolf und Augustinski, wie mit Detlef Bierstedt und Michael Christian bei Jonathan Frakes, beide passen hervorragend und haben ihre Daseinsberechtigung.

Pip


Beiträge: 364

04.12.2023 07:07
#45 RE: Bodo Wolf (1944-2023) Zitat · antworten

Zitat von iron im Beitrag #43

Pip & Nyan Kun: Mit meinem positiven Kommentar zu den Kombis Williams/Walken mit Bodo Wolf hatte ich tatsächlich gerade ungewollt eure Besetzungskritik daran heraufbeschworen, und das ausgerechnet in diesem "Bodo Wolf-Gedächtnisthread"...
.

Das ist ja auch immer eine Frage des persönlichen Geschmacks und darüber läßt sich bekanntlich nicht streiten (sondern eben nur diskutieren ;-)).
Aber natürlich bietet es sich ja auch an, darüber zu sprechen, wenn hier einzelne Besetzungen von Bodo Wolf angeführt werden.

Doch Du hast vielleicht recht, Iron: solche Diskussionen passen vielleicht besser doch in einen anderen Thread.

An Wolfs Talent und dem (positiven) Gedenken an ihn verändert es sowieso nichts.
Ich denke, da sind wir hier alle einer Meinung, die in diesem Thread etwas verfasssen :-)!

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de -- forum.seriensynchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz