Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 88 Antworten
und wurde 6.102 mal aufgerufen
 Spielfilme 1970 bis 1989
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
Jensheyroth


Beiträge: 1.132

01.06.2005 18:44
Der Hornochse und sein Zugpferd (1981) Zitat · antworten
Wird Pierre Richard in dem Film auch von Harry Wüstengane gesprochen? Wie ich mich recht entsinne glaube ich nicht, bin mir aber nicht ganz sicher.

John Connor



Beiträge: 4.709

01.06.2005 19:00
#2 RE:Der Hornochse und sein Zugpferd Zitat · antworten

Doch, doch, es war Harry Wüstenhagen.
Es gab doch von diesem Film zwei Synchronfassungen, oder? Die zweite, gemäßigtere lief unter dem Titel EIN TOLPATSCH KOMMT SELTEN ALLEIN, oder so. Jedenfalls sprach Wüstenhagen in beiden Fassungen Pierre Richard, nur bei Gerard Depardieu gab es einen Sprecherwechsel: ich glaube, in der ersten Fassung war es Christian Brückner, in der zweiten Wolfgang Pampel (oder war es umgekehrt?).

Grüße, Fehmi


Jensheyroth


Beiträge: 1.132

01.06.2005 19:12
#3 RE:Der Hornochse und sein Zugpferd Zitat · antworten

Ich hoffe du verwechselst das nicht mir dem Film Zwei irre Spaßvögel mit Brückner und Wüstenhagen. Der Film Die Flüchtigen hatten ja beide ihre gängigen Stimmen also Manfred Lehmann und Harry Wüstenhagen, wahrscheinlich weil es daran lag dass Rainer Brandt Buch und Regie geführt hat.


John Connor



Beiträge: 4.709

01.06.2005 19:19
#4 RE:Der Hornochse und sein Zugpferd Zitat · antworten

Also, ich bin mir bei meinen Angaben ziemlich sicher. Du meinst doch den Film, in dem Pierre Richard eine Bienenallergie hat und von seinem Arbeitgeber engagiert wird, seine verschwundene Tochter zu suchen, weil die auch so ein Tolpatsch ist wie Richard (insofern finde ich den zweiten Titel ja auch viel passender).
Ich glaube, der Film wurde für die ARD ein zweites Mal synchronisiert, weil man Depardieu in der ersten Fassung noch ein paar Nuttenwitze in den Mund gelegt hatte...

Grüße, Fehmi


Jensheyroth


Beiträge: 1.132

01.06.2005 19:36
#5 RE:Der Hornochse und sein Zugpferd Zitat · antworten

Ja, das ist der Film den Ich und du meinst. Dann habe ich mich geirrt mit dem Synchronsprecher von Pierre Richard. Vielleicht war es auch Gerard Depardieu den ich verwechselt habe. Finde Harry Wüstenhagen auf Pierre Richard sowieso am besten. Obwohl Michael Pan in den Film der Lange Blonde mit den Roten Haaren auch nicht schlecht war.


katzenkreis


Beiträge: 111

02.06.2005 16:01
#6 RE:Der Hornochse und sein Zugpferd Zitat · antworten

Etwas off-topic vielleicht, aber Concorde bringt die drei Richard/Depardieu-Filme auf DVD heraus und laut dem Coverentwurf wartet die DVD "Der Hornochse und sein Zugpferd" mit beiden deutschen Synchronfassungen auf. Ein seltenes Beispiel wie man eine DVD nutzen kann.


Frank Brenner



Beiträge: 7.728

17.06.2005 21:09
#7 RE:Der Hornochse und sein Zugpferd Zitat · antworten

Hallo,

die erste Fassung des Films (Kino 1981; "Der Hornochse und sein Zugpferd") kenne ich leider nicht. Doch die zweite Fassung ("Ein Tolpatsch kommt selten allein"), die 1984 für die Fernseherstausstrahlung in der ARD hergestellt wurde, sieht folgendermaßen aus:

Pierre Richard (François Perrin) [Harry Wüstenhagen]
Gérard Depardieu (Campana) [Wolfgang Pampel]
Corynne Charbit (Marie Bens) [Sibylle Nicolai]
Michel Robin (Alexnadre Bens) [Günther Jerschke]
André Valardy (Meyer) [Eckart Dux]

Die Angaben standen damals in der HörZu.

Gruß,

Frank


Jensheyroth


Beiträge: 1.132

24.09.2005 19:11
#8 RE: RE:Der Hornochse und sein Zugpferd Zitat · antworten

In der 1. Fassung wird Gerard Depardieu von Hans-Werner Bussinger gesprochen (hört sich jedenfalls so an). Bemerkenswert: In weiteren Rollen der 1. Fassung hört man Wolfgang Pampel und Manfred Lehmann


Markus


Beiträge: 2.096

15.12.2005 16:55
#9 RE: RE:Der Hornochse und sein Zugpferd Zitat · antworten
Habe mir den Film gerade angesehen, vorerst in der Kino-Synchronisation. Die Stimme von Depardieu erscheint mir schwer zu identifizieren, er spricht so nuschelig. Stimmt, Bussinger könnte sein, ich selbst bin bei Klaus Havenstein hängengeblieben, bin mir aber gar nicht sicher. Weiß jemand Definitives?

Im übrigen finde ich die aufgegagte Brandt-Version schwer zu ertragen. Der Film ist nicht so schlecht, als dass er eine solche Kalauerei benötigen würde, um interessant zu sein. Sogar in die ernst gemeinten Passagen sind Witze eingeschleust worden; kein Wunder und gut, dass man eine originalgetreuere Neusynchro vorgenommen hat.

Wahrscheinlich werden Fans, die die Kino-Synchro sehr gut kennen, diese vorziehen, und ich finde die Brandt-Schnauze allgemein auch vielfach gelungen, doch bei diesem Film ist ihm meiner bescheidenen Meinung nach der Gaul durchgegangen...

Gruß
Markus


Jensheyroth


Beiträge: 1.132

15.12.2005 17:42
#10 RE: RE:Der Hornochse und sein Zugpferd Zitat · antworten

War der Film wirklich von Brandt? Ich denke nicht.
In einer Nebenrolle ist übrigens Manfred Lehmann zu hören, den hätte Brandt sicher für Depardieu besetzt (siehe Inspektor Loulou, Die Flüchtigen).


Markus


Beiträge: 2.096

15.12.2005 19:13
#11 RE: RE:Der Hornochse und sein Zugpferd Zitat · antworten
Oh, ich hab's stillschweigend angenommen, vielleicht ist es aber auch nur eine (schlechte) Kopie von Brandts Stil.
Hat denn niemand verlässliche Daten zur Erstsynchro?

Gruß
Markus

P.S.: Eigentlich gehört der Thread ja ins Unterforum "1970-1989", oder? Hatte vorhin nämlich Schwierigkeiten, ihn zu finden...


Jensheyroth


Beiträge: 1.132

15.12.2005 20:12
#12 RE: RE:Der Hornochse und sein Zugpferd Zitat · antworten

Kann ja auch Brunnemann gewesen sein.
Aber ich bin mir sicher Brandt hätte Manfred Lehmann genommen.


berti


Beiträge: 13.983

03.10.2008 14:49
#13 RE: RE:Der Hornochse und sein Zugpferd Zitat · antworten

Zitat von Frank Brenner
Hallo,
die erste Fassung des Films (Kino 1981; "Der Hornochse und sein Zugpferd") kenne ich leider nicht. Doch die zweite Fassung ("Ein Tolpatsch kommt selten allein"), die 1984 für die Fernseherstausstrahlung in der ARD hergestellt wurde, sieht folgendermaßen aus:
Pierre Richard (François Perrin) [Harry Wüstenhagen]
Gérard Depardieu (Campana) [Wolfgang Pampel]
Corynne Charbit (Marie Bens) [Sibylle Nicolai]
Michel Robin (Alexnadre Bens) [Günther Jerschke]
André Valardy (Meyer) [Eckart Dux]
Die Angaben standen damals in der HörZu.



Woher stammt wohl diese Synchro? Günther Jerschke kenne ich eigentlich nur aus Hamburger Synchros. Ob Eckart Dux damals schon Hamburger war, weiß ich gerade nicht. Sibylle Nicolai sagt mir spontan nichts, deshalb kann ich sie nicht zuordnen. Wolfgang Pampel und Harry Wüstenhagen wären für Hamburg eher ungewöhnlich (allerdings hat Pampel in den 80ern ja Michael Caine in der Münchner Synchro "Agenten sterben zweimal" gesprochen).


marginal


Beiträge: 253

03.10.2008 15:13
#14 RE: RE:Der Hornochse und sein Zugpferd Zitat · antworten

Zitat von berti
(allerdings hat Pampel in den 80ern ja Michael Caine in der Münchner Synchro "Agenten sterben einsam" gesprochen).


War "Agenten sterben einsam" nicht der Titel von "Where Eagles Dare" (168) mit Burton und Eastwood?

berti


Beiträge: 13.983

03.10.2008 15:39
#15 RE: RE:Der Hornochse und sein Zugpferd Zitat · antworten

Hab wieder mal was verwechselt. Ich meinte natürlich "Agenten sterben zweimal" (ist schon korrigiert).

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lieben Synchron!
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- synchron-forum.de.vu -- forum.serien-synchron.de


Weitere Smileys auf www.smileygarden.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor