Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 58 Antworten
und wurde 3.542 mal aufgerufen
 Filme: 1970 bis 1989
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
berti


Beiträge: 16.548

05.01.2014 20:06
#16 RE: Die Ustinov-Poirot-TV-Movies Zitat · antworten

Zitat von Gast im Beitrag #15
Gerade "Mord mit verteilten Rollen" hat durchaus Potential, leider hat man das verschenkt. Ich empfand es auch als störend, daß die Filme zur Gegenwart spielten. Zum Himmel schreiend ist ja in "Tödliche Parties" Poirots Kampf mit dem Computer...

... oder auch sein Auftritt in der Talkshow zu Beginn von "Mord á la Carte". Oder bei den "Parties" die Verlegung nach Acapulco.


fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

05.01.2014 20:22
#17 RE: Die Ustinov-Poirot-TV-Movies Zitat · antworten

Diese Liste ließe sich nahezu endlos fortsetzen...

berti


Beiträge: 16.548

05.01.2014 20:47
#18 RE: Die Ustinov-Poirot-TV-Movies Zitat · antworten

Natürlich! Zumal ich sowieso noch eine andere Frage hätte.

Laut Filmlexikon erlebten "Mord mit verteilten Rollen" und "Tödliche Parties" ihre Premiere hierzulande Anfang 1988 auf Video:
http://www.zweitausendeins.de/filmlexiko...titel&wert=1350
http://www.zweitausendeins.de/filmlexiko...titel&wert=2363
Über "Mord á la Carte" heißt es dagegen, dieser sei 1988 auf DFF2 und 1991 auf Pro7 gelaufen:
http://www.zweitausendeins.de/filmlexiko...itel&wert=16723
Von einer DDR-Synchro dieses Films ist allerdings bisher nichts bekannt, und die bekannte Synchro dürfte aufgrund vieler beteiligter Sprecher eher in einem Zug mit der der beiden anderen entstanden sein.
Sind wohl alle drei Filme ursprünglich für den Videomarkt synchronisiert worden? Oder sind die Angaben im Filmlexikon falsch/lückenhaft, und die Filme liefen vorher bereits im deutschen Fernsehen?

Aristeides


Beiträge: 1.572

05.01.2014 23:38
#19 RE: Die Ustinov-Poirot-TV-Movies Zitat · antworten

Der Mord 'a la Carte ist definitiv Jahre vorher (1986?) bereits im ZDF gelaufen. Damals auch mit Sprechern im Nachspann. GHONG (oder auch Funk Uhr) hatte dazu auch Angaben, ich kenne selbst den Namen Ransb(!)ach daher. Damals hatte ich noch Nero Wolfe gut vor Augen und mich daran gestört, nicht Volker Brandt auf Horsley zu hören. Sowohl die DFF-Ausstrahlung als auch nur die Information, dass es noch andere TV-Filme mit Ustinov gibt, habe iche rst deutlich später mitbekommen.


Wer kann mir mit Bildern von Hallgard Bruckhaus, Heinz Palm, Hans Wiegner oder oder einigen anderen weiterhelfen?
Wer weiß etwas über den Verbleib von Paula Lepa, Jochen Sehrndt, Horst Sommer oder einigen anderen Synchronschaffenden?

berti


Beiträge: 16.548

06.01.2014 09:14
#20 RE: Die Ustinov-Poirot-TV-Movies Zitat · antworten

Danke!
Hältst du es denn für möglich, dass die beiden anderen Filme auch für das ZDF synchronisiert wurden und erst danach auf Video erschienen?


fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

06.01.2014 12:22
#21 RE: Die Ustinov-Poirot-TV-Movies Zitat · antworten

Zumindest "Mord a la Carte" hatte keine Video-Auswertung, nur die anderen beiden gab es als Kauf- und Verleihkassette.

Die ORF-Ausstrahlung von "Mord mit verteilten Rollen" war jedenfalls 1986, das sorgte in unserer Region für einen Skandal. Damals gab es noch dauernde Sender-Ausfälle, besonders im Gebirge. Die Sendestörung begann exakt, als Poirot mit der Aufklärung begann.

Die anderen beiden Poirot-Filme dieser Reihe zeigte der ORF erst deutlich später, "Tödliche Parties" habe ich nur auf Video gesehen.

Ich glaube sicher, daß der Auftraggeber stets derselbe war. Vielleicht gab es irgendein Arrangement mit Warner wegen dem Zeitpunkt der Ausstrahlung.

Ein Bekannter von mir hat "Mord a la Carte" auf VHS inkl. Abspann mit Sprechernennung, allerdings sah ich bei mir bekannten Ausstrahlungen nur den originalen Abspann. Die anderen sind mir nie untergekommen mit einem deutschen Abspann.

berti


Beiträge: 16.548

06.01.2014 12:45
#22 RE: Die Ustinov-Poirot-TV-Movies Zitat · antworten

Zitat von fortinbras im Beitrag #21
Ein Bekannter von mir hat "Mord a la Carte" auf VHS inkl. Abspann mit Sprechernennung, allerdings sah ich bei mir bekannten Ausstrahlungen nur den originalen Abspann.

Falls du zu diesem Bekannten noch Kontakt haben solltest: Könntest du ihn fragen, ob dieser Abspann auch Angaben zu Buch und Regie enthält?


fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

06.01.2014 13:54
#23 RE: Die Ustinov-Poirot-TV-Movies Zitat · antworten

Mach ich, doch glatt, Euer Bertiwürden! Die Erfolgschance liegt hoch, denn der gute Mann wirft an sich Videos erst weg, wenns den Film dazu auf Dvd gibt.

Arne


Beiträge: 618

06.01.2014 16:23
#24 RE: Die Ustinov-Poirot-TV-Movies Zitat · antworten

Mord a' la Carte:

Buch und Synchron-Regie: Martin Grossmann bei der BSG

Gruß,

Arne

Frank Brenner



Beiträge: 10.794

06.01.2014 16:49
#25 RE: Die Ustinov-Poirot-TV-Movies Zitat · antworten

...und Deutsche Erstaufführung am 31. 7.1986 im ZDF!


Gruß,

Frank

berti


Beiträge: 16.548

06.01.2014 18:20
#26 RE: Die Ustinov-Poirot-TV-Movies Zitat · antworten

Danke an euch beide!
Es hat nicht zufällig noch jemand ähnlich exakte Angaben zu "Tödliche Parties"?


Frank Brenner



Beiträge: 10.794

07.01.2014 16:38
#27 RE: Die Ustinov-Poirot-TV-Movies Zitat · antworten

Hi Berti,

"Tödliche Parties" wurde wohl in Deutschland zunächst ab 25. 2.1988 auf Video vertrieben, die Fernsehpremiere erfolgte am 26.12.1989 auf Sat1. Auch hier: Deutsche Bearbeitung: BSG. Dialogbuch+Synchronregie: Martin Grossmann.


Gruß,

Frank

berti


Beiträge: 16.548

07.01.2014 17:21
#28 RE: Die Ustinov-Poirot-TV-Movies Zitat · antworten

Auch dafür danke!


berti


Beiträge: 16.548

15.01.2014 12:50
#29 RE: Die Ustinov-Poirot-TV-Movies Zitat · antworten

Zitat von Gast im Beitrag #12
Ustinov spielte hier seine Manirismen voll aus und im Grunde ist alles (trotz guten Nebenrollen) eine One Man-Show. Mit Poirot hat das ohnehin nur mehr wenig zu tun

In John Millers Buch "Peter Ustinov. Die Gabe des Lachens" von 2003 wird Jonathan Cecil zitiert, der meinte, Agatha Christie habe "fürchterlich seichte Dialoge" geschrieben, "und wenn´s dann auch noch irgendein Hollywood-Schreiberling in den Fingern hatte, war es noch schlimmer". Deswegen habe er (Cecil) für seine Rolle keinen Text gelernt, sondern beim Dreh spontan darauf reagiert, was ihm "Peter zuwarf". Bei "Mord mit verteilten Rollen" und "Tödliche Parties" habe man Ustinov erlaubt, die Szenen am Ende umzuschreiben, in denen Poirot den Fall rekapituliert und auflöst (S. 273).
Wenn man sich ansieht, wie sehr Ustinov in diesen drei Filmen sich selbst spielte, liegt der Verdacht nahe, dass er auch bei anderen Szenen so verfahren sein könnte und beim Dreh generell Narrenfreiheit hatte.


John Connor



Beiträge: 4.883

23.01.2014 23:11
#30 RE: Die Ustinov-Poirot-TV-Movies Zitat · antworten

Zitat von berti im Beitrag #29

In John Millers Buch "Peter Ustinov. Die Gabe des Lachens" von 2003 wird Jonathan Cecil zitiert, der meinte, Agatha Christie habe "fürchterlich seichte Dialoge" geschrieben, "und wenn´s dann auch noch irgendein Hollywood-Schreiberling in den Fingern hatte, war es noch schlimmer".


Etwas ähnliches sagte Billy Wilder, der mit ZEUGIN DER ANKLAGE nicht nur eine der besten Christie-Verfilmungen, sondern auch einen der besten Gerichtskrimis gedreht hat, teilweise auch - in der Wilder-Doku von Karasek und Schlöndorff. Aber Wilder war viel differenzierter und zutreffender in seiner Einschätzung; er hielt sie nämlich - sinngemäß - für eine brillante Plot-Konstrukteurin.

Und bei all der berechtigten Schelte für Ustinovs TV-Poirot muss ich doch sagen, dass ich den literarischen Poirot doch ziemlich unsympathisch finde (obwohl ich ausgerechnet den Poirot-Krimi ALIBI für die beste Detektivgeschichte aller Zeiten halte) und mir gewünscht hätte, er hätte etwas von der Drolligkeit von Ustinovs Poirot gehabt.


"Ich habe keinen Bond-Film mehr gesehen, seit Sean Connery aufgehört hat!"
(Niels Clausnitzer in LAW & ORDER)

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de -- forum.seriensynchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz