Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 73 Antworten
und wurde 4.671 mal aufgerufen
 Allgemeines
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Dark_Blue


Beiträge: 328

11.11.2017 21:48
#61 RE: Große Sprecher - Überpräsenz Zitat · antworten

Trifft wahrscheinlich nur auf die männlichen AL/Regiseure zu. Sie ist noch zu haben, gell?


Donnie Darko
Moderator


Beiträge: 7.407

11.11.2017 21:56
#62 RE: Große Sprecher - Überpräsenz Zitat · antworten

Ich hab' mal von einer Synchronschauspielerin, als es um dieses Thema ging, den sehr schönen Satz gehört: "Der Schw*** besetzt mit." Und leider ist das wohl manchmal wirklich so. Womit natürlich nicht das Talent der betreffenden Leute in Abrede gestellt werden soll. Lara Trautmann zum Beispiel kann ja auch wirklich was, sowohl Gesang, als auch Sprache. Die andere genannte Dame sagt mir spontan nix.


28:06:42:12

"Da is doch nichts da, Schätzchen!"
"Herr Flamme, wir nehmen auf."
"Öha!"
Donnies Thread zu Carolin van Bergen

Dr. Synchro



Beiträge: 340

13.11.2017 19:00
#63 RE: Große Sprecher - Überpräsenz Zitat · antworten

Lutz Schnell höre ich öfters genau so wie Bodo Wolf. Wolf regt mich und einen Bekannten nur noch auf. Ich verstehe es nicht, gibt es nicht genügend ältere Männerstimmen? Schnell und Wolf sind nur noch einfallslos :(

Mr.Voice


Beiträge: 181

28.12.2017 12:24
#64 RE: Große Sprecher - Überpräsenz Zitat · antworten

Lutz Schnell, höre ich auch in jedem zweiten Film, den kann ich auch nicht mehr hören.
Ansonsten finde ich auch noch Peter Flechtner und Dennis Schmidt-Foß zu überpräsent.

Frankie DO


Beiträge: 394

28.12.2017 16:40
#65 RE: Große Sprecher - Überpräsenz Zitat · antworten

Peter Flechtner höre ich fast in jeder Serie die ich gucke.
Okay, ist vielleicht etwas übertrieben.
Meine erste "Begegnung" war Ty Burrell als Phil Dunphy in "Modern Family".
Da passt er aber auch sowas von genau.
Seitdem hab ich diese Stimme im Ohr.


Nyan-Kun


Beiträge: 1.144

28.12.2017 17:11
#66 RE: Große Sprecher - Überpräsenz Zitat · antworten

Erstaunlich, dass hier noch niemand Tobias Kluckert erwähnt hat. Der ist mittlerweile nicht nur zu einem Arnold Marquis der Neuzeit geworden, sondern ist sogar gerade dabei ihn zu überholen. Laut der Synchronkartei hatte Marquis bis zu seinem Tod 1460 Sprechrollen gehabt, von groß bis klein. Kluckert hat schon jetzt bereits 1324 Sprechrollen hinter sich gehabt und ist jetzt gerade mal nur etwas mehr als halb so alt wie Marquis als er seine letzte Synchronrolle sprach. Eine Überpräsenz, die ich eher kritisch sehe, zumal er mittlerweile sogar auf Schauspieler besetzt wird, wo es glasklar frischere und unverbrauchtere Alternativen gibt und man ohne Grund die entsprechende Kontinuität aufgebrochen hat, um den überbesetzten Kluckert zu etablieren.

Tobias Kluckert scheint echt gute Kontakte zu haben, so oft wie er besetzt wird.


Dubber der Weiße


Beiträge: 3.178

28.12.2017 17:46
#67 RE: Große Sprecher - Überpräsenz Zitat · antworten

Oder er arbeitet einfach extrem schnell und präzise.

Und was Überlegungen anbelangt, Aufnahmeleiter würden nach Optik besetzen, Motto: "Scheiß aufs Talent, wenn der Arsch geil ist" - war als Scherz gemeint, oder?


hartiCM


Beiträge: 612

28.12.2017 18:20
#68 RE: Große Sprecher - Überpräsenz Zitat · antworten

Bei Kluckert sehe ich das auch absolut unproblematisch, gerade weil du dich auf die Verbrauchtheit bezogst, Nyan-Kun. Er hat einfach eine coole Stimme, die man gerne hört. Das meine ich sogar objektiv betrachtet. Er kann einfach jeden abholen und das sage ich, obwohl er es nicht mal in meine Top-20 der aktuellen Sprecher schafft. So einer, bei dem völlig egal ist, was da im Original zu Stande kam, die Qualität Kluckerts macht das überflüssig. Wir brauchen ihn einfach so oft.


Wolf: "Vielleicht können wir Sie ja irgendwo absetzen. Wo wohnen Sie?"
Vega: "Redondo."
Jules: "Inglewood"
Wolf: "Ich - ich habe eine Vision. Ich sehe eine...eine Taxifahrt! Macht das ihr weg kommt, Freunde!"
Christian Brückner, Thomas Danneberg und Helmut Krauss in Pulp Fiction

Silenzio
Listenpfleger

Beiträge: 15.455

28.12.2017 18:35
#69 RE: Große Sprecher - Überpräsenz Zitat · antworten

Sehr großes Fragezeichen bei mir Kluckert mit Marquis zu vergleichen. Das sind zwei verschiedene (Synchron-)Welten. Sicher war Marquis über viele Jahre an allen Ecken und Enden zu hören, aber bei ihm konnte man sich verlassen, dass das Ergebnis am Ende sehr stimmig ist. Einer der vielseitigsten Sprecher, die ich kenne. Ob man das auch von Kluckert behaupten kann? Ich weiß es ehrlich gesagt nicht. Von anderen Vielsprechern wie Flechtner, Röth z.B. will ich gar nicht erst reden.

Koboldsky


Beiträge: 1.570

28.12.2017 18:40
#70 RE: Große Sprecher - Überpräsenz Zitat · antworten

Zitat von Silenzio im Beitrag #69
Sicher war Marquis über viele Jahre an allen Ecken und Enden zu hören, aber bei ihm konnte man sich verlassen, dass das Ergebnis am Ende sehr stimmig ist.

Ähm... na ja.
Da gehen die Meinungen wohl weit auseinander.

Es gab Rollen, in denen Marquis richtig grandios war, aber auch solche, die er zu Tode chargiert hat. Leider...

Nyan-Kun


Beiträge: 1.144

28.12.2017 18:44
#71 RE: Große Sprecher - Überpräsenz Zitat · antworten

@Silenzio
Deshalb sehe ich Kluckerts Überbesetzung auch so kritisch. Hab auch eher die quantitative Zahl ihrer jeweiligen Synchroneinsätze verglichen. Qualitativ hab ich mit Marquis trotz seiner vielen Einsätze nie ein Problem gehabt, ganz im Gegensatz zu den Gleichmachern Kluckert und Flechtner, die in ihren vielen Synchronrollen gerne routiniert nach Schema-F arbeiten.

@hartiCM
Da gehen die Meinungen auseinander. Das würde ich eher bei einem Tommy Morgenstern sagen. Bei Kluckert hab ich vor allem das Problem, dass seine Überpräsenz ihn scheinbar auch nicht daran hindert sich auf diverse weitere Schauspieler zu etablieren, wo es wie gesagt bereits eigentlich andere Sprecher gibt, die diese für eine Zeit lang kontinuirlich gesprochen hatten, wie z.B. Liev Schreiber oder Joaquin Phoenix


Silenzio
Listenpfleger

Beiträge: 15.455

28.12.2017 18:57
#72 RE: Große Sprecher - Überpräsenz Zitat · antworten

Zitat von Koboldsky im Beitrag #70
[
Ähm... na ja.
Da gehen die Meinungen wohl weit auseinander.

Es gab Rollen, in denen Marquis richtig grandios war, aber auch solche, die er zu Tode chargiert hat. Leider...


Offenbar tun sie das. Ich weiß ja nicht, ob du selbst so viele Rollen von Marquis schon erlebt hast oder das aufgrund der Meinung verschiedener Forumsmitglieder so siehst.

Koboldsky


Beiträge: 1.570

28.12.2017 19:06
#73 RE: Große Sprecher - Überpräsenz Zitat · antworten

Ein bisschen stimmt das schon, aber auf Bud Spencer z. B. fand ich ihn jedenfalls unerträglich.
Für Sterling Hayden beim "Paten" war er aber ein richtiges Highlight - oder auch bei "Predator" auf R. G. Armstrong in einer kleineren, ruhigeren Rolle...


Silenzio
Listenpfleger

Beiträge: 15.455

28.12.2017 19:18
#74 RE: Große Sprecher - Überpräsenz Zitat · antworten

Gut, für Bud Spencer fand ich ihn stellenweise auch unerträglich (bei "Mücke", "Rio" und "Nil" ging's mal noch). Und bei Bogart oder Mitchum nicht die Optimallösung. Aber insgesamt betrachtet bleibe ich durchaus bei meiner Meinung.


Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Gütesiegel »»
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lie... also, wir finden Synchron ganz in Ordnung.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- synchron-forum.de.vu


Weitere Smileys auf www.smileygarden.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor