Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 89 Antworten
und wurde 7.917 mal aufgerufen
 Stars & Stimmen
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
lupoprezzo


Beiträge: 2.565

26.12.2011 22:11
#31 RE: James Mason Zitat · antworten

Zitat von berti
Biederstaedt hätte ich mir bei Neu- und Erstsynchros älterer Filme öfter vorstellen können.
Dass man ihn statt dessen in einer zeitgenössischen Synchro auf den über 20 Jahre jüngeren Mason besetzt hat, kommt mir komisch vor.



Du meinst: Den knapp 20 Jahre älteren Mason. ;) Komisch mag das auf dem Papier aussehen, aber es passte prima. Ist auch nicht so ungewöhlich. Biederstaedt wurde komischerweise häufiger auf wesentlich ältere Darsteller besetzt - warum auch immer...

Michael Rennie (ebenfalls fast 20 Jahre älter), Gregory Peck, Herbert Lom, Yul Brynner, Glenn Ford, Jean Marais etc.

Lord Peter



Beiträge: 4.076

26.12.2011 22:12
#32 RE: James Mason Zitat · antworten

Hab mir "20.000 Meilen" zufällig gestern angesehen, und auch mir gefällt Lukschy in der Rolle recht gut, und wirklich viel Jammern tut er nicht, er legt eher recht viel Bitterkeit in die Stimme. Joloff spricht übrigens auch mit, er ist ganz am Anfang für den Regierungsangestellten zu hören, der den Professor zur Expedition einlädt.

Klinger ging (wie gesagt) gar nicht, mit Borchert für den älteren/gesetzteren Mason kann ich leben, wobei Hagen besser war. Joloff hab ich immer gerne auf ihm gehört, wie schon angesprochen ist er ein positives Glanzlicht im "Ode-Debakel" beim "Unsichtbaren Dritten". Mein hochgeschätzter Friedrich Schoenfelder paßte in "Lolita" rollenbezogen sehr gut, hier kann ich mir auch Joloff nicht so recht vorstellen, ebensowenig wie Schürenberg, der für Mason auch einfach zu volltönend gewesen wäre. Biederstaedt hätte vielleicht auch funktioniert.


"Hm, etwas fällt mir beim Sekt immer wieder auf."
"Haferstroh, sollten Sie jetzt sagen, daß die Sektperlen Sie in der Nase kitzeln, dann ermorde ich Sie auf der Stelle!"

Gerd Duwner und Friedrich Schoenfelder in "Ein toller Käfer"

berti


Beiträge: 15.148

26.12.2011 23:10
#33 RE: James Mason Zitat · antworten

Zitat von lupoprezzo

Zitat von berti
Biederstaedt hätte ich mir bei Neu- und Erstsynchros älterer Filme öfter vorstellen können.
Dass man ihn statt dessen in einer zeitgenössischen Synchro auf den über 20 Jahre jüngeren Mason besetzt hat, kommt mir komisch vor.



Du meinst: Den knapp 20 Jahre älteren Mason. ;)



Entschuldigung für den Schreibfehler (ist schon korrigiert)!

berti


Beiträge: 15.148

30.12.2011 11:38
#34 RE: James Mason Zitat · antworten

Bei meiner Auflistung von Masons Sprechern hatte ich Klaus Miedel ganz vergessen, der ihn in "Dschingis Khan" sprach: Sowohl vom Sprecher als auch von der Rolle her ziemlich kurios, denn Mason spielt dort einen Chinesen und wirkt in seiner Maske aus heutiger Sicht ähnlich albern wie Christopher Lee als Fu Man Chu oder Mickey Rooney in "Frühstück bei Tiffany". Dass Mason hier nicht auch noch Duwners Stimme bekam, ist da schon fast ein Trost!
P. S.: Falls jemand James Mason als Chinese bereits absurd findet, sei ihm gesagt, dass der Kaiser von China im selben Film von keinem geringeren als Robert Morley verkörpert wird!


Lord Peter



Beiträge: 4.076

30.12.2011 11:54
#35 RE: James Mason Zitat · antworten

Zitat von berti
P. S.: Falls jemand James Mason als Chinese bereits absurd findet, sei ihm gesagt, dass der Kaiser von China im selben Film von keinem geringeren als Robert Morley verkörpert wird!





Hat er wenigstens Erich Fiedler?


"Hm, etwas fällt mir beim Sekt immer wieder auf."
"Haferstroh, sollten Sie jetzt sagen, daß die Sektperlen Sie in der Nase kitzeln, dann ermorde ich Sie auf der Stelle!"

Gerd Duwner und Friedrich Schoenfelder in "Ein toller Käfer"

Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 11.345

30.12.2011 12:06
#36 RE: James Mason Zitat · antworten

Laut Arne ja.

Gruß
Stefan

berti


Beiträge: 15.148

30.12.2011 12:31
#37 RE: James Mason Zitat · antworten

Und auch laut meiner Erinnerung.

berti


Beiträge: 15.148

30.12.2011 12:35
#38 RE: James Mason Zitat · antworten

Erik Ode als Sprecher für James Mason stelle ich mir ähnlich gruselig wie bei Cary Grant vor.
Kennt jemand diese Version von "Der Gefangene von Zenda"?

Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 11.345

30.12.2011 12:38
#39 RE: James Mason Zitat · antworten

Klingt eigentlich gar nicht so übel, auch wenn ich mir Lukschy für Mason gewünscht hätte und dafür Engelmann oder Klinger für Granger.

Gruß
Stefan

berti


Beiträge: 15.148

30.12.2011 16:16
#40 RE: James Mason Zitat · antworten

Wie findest du denn ansonsten die Sprecher, die du bisher in Kombination mit Mason erlebt hast?


Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 11.345

30.12.2011 17:08
#41 RE: James Mason Zitat · antworten

Joloff und Lukschy gleichwertig an der Spitze. Gerry Wolff eine großartige Alternative. Borchert war für den gealterten nicht übel. Schoenfelder und Hagen lagen nicht so richtig drauf, Marholm erst recht nicht.
Biederstaedt habe ich nie gehört, aber stelle ich mir gruselig vor.

Gruß
Stefan

berti


Beiträge: 15.148

30.12.2011 17:49
#42 RE: James Mason Zitat · antworten

Zitat von Stefan der DEFA-Fan
Biederstaedt habe ich nie gehört, aber stelle ich mir gruselig vor.


Weil seine Besetzung in die Phase fiel, als er nach deinem Eindruck oft fehlbesetzt wurde?
Könntest du ihn dir denn (wie ich) beim jüngeren Mason eher vorstellen?

Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 11.345

30.12.2011 18:04
#43 RE: James Mason Zitat · antworten

Biederstaedt passt für mich generell nicht auf den eleganten Mason, egal in welchem Alter.

Gruß
Stefan

berti


Beiträge: 15.148

30.12.2011 18:17
#44 RE: James Mason Zitat · antworten

Danke für die Antworten!

Mir fällt noch etwas ein: Ob Holger Hagen bei Fernsehsynchros auf den jüngeren Mason gepasst hätte?

berti


Beiträge: 15.148

04.01.2012 22:03
#45 RE: James Mason Zitat · antworten

Erst durch diese Liste ist mir klar geworden, dass Paul Klinger im Laufe der Jahre immerhin 6 Einsätze auf Mason hatte. Zwei davon zu einer Zeit, in der seine Hauptrollen nach meinem Eindruck deutlich seltener geworden waren. Irgendwie komisch, denn mit Mason würden ihn sicher nicht so viele assoziieren.
Natürlich ist das bei Klinger generell etwas schwieriger, da er ja bei keinem seiner Stars wirklicher Stammsprecher, sondern höchstens die Alternativbesetzung zu jemand anderem war.
Oder verbindet jemand James Mason stark mit ihm? Ich wage die These, dass die Assoziation mit Friedrich Schoenfelder sehr viel stärker sein dürfte, da Humbert Humbert in Kubricks "Lolita" wohl eine seiner bekanntesten Rollen war.


Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor