Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 78 Antworten
und wurde 7.499 mal aufgerufen
 Filme: Klassiker
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
Markus


Beiträge: 2.399

06.07.2005 16:52
"Der dünne Mann": Ursynchro? Zitat · antworten

Im dvd-inside-Forum wird gerade die Ankündigung der "The Thin Man"-Box gefeiert (hoffentlich klappt auch alles mit der deutschen Ausgabe, samt Bonus-Disk), und es gibt eine Diskussion über die Synchronisation der Filme.

Wie sicher die meisten wissen, wurde die sechsteilige humorige Krimireihe mit Powell und Loy in den 60ern (1-3) und den 90ern (4-6) fürs Fernsehen synchronisiert. Dabei kam die Frage nach etwaigen "Ur-Synchros" auf und ein User hat die Information, dass zumindest der erste Teil ("The Thin Man") unter dem Titel "Und so was nennt sich Detektiv" in den 30ern in deutschen Kinos gezeigt wurde: Frage nur, ob im Original oder schon synchronisiert...

Vom Titelwirrwarr mal abgesehen ("Und so was nennt sich Detektiv", "Der Unauffindbare", "Mordsache Dünner Mann" - alles der gleiche Film, und später noch richtig übersetzt: "Der Dünne Mann"), hat jemand Informationen über eine solche Bearbeitung?

Sicher, die Fassung ist in jedem Fall wohl verschollen und Warner würde sich kaum Mühe machen, aber Interesse halber...

Gruß
Markus

c.n.-tonfilm



Beiträge: 1.489

06.07.2005 17:52
#2 RE:"Der dünne Mann": Ursynchro? Zitat · antworten


Die Frage synchronisiert oder OmU kann ich leider auch nicht beantworten. In dem Buch von Markus Spieker: "Hollywood unterm Hakenkreuz - Der amerikanische Spielfilm im Dritten Reich" (Filmgeschichte International Band 6; WTV Wissenschaftlicher Verlag Trier 1999) findet sich eine Übersicht der im Dritten Reich aufgeführten US-Spielfilme von 1933-1940. Das Buch ist interessant und lesenswert; zum Thema Synchronisation konkret bietet es jedoch leider kaum Brauchbares; von Synchronbesetzungen ganz zu schweigen. Laut der Übersicht lief am 18.01.1938 AFTER THE THIN MAN (also der zweite Film der Reihe !) unter dem Titel UND SOWAS NENNT SICH DETEKTIV im Verleih der MGM an. Der Film hielt sich 17 Tage im Programm der Lichtspieltheater. Das deutsche Filmprogramm habe ich nicht; höchstens dort oder in einem alten Filmmagazin könnte sich wohl sonst noch ein Hinweis finden, in welcher Fassung der Film damals gezeigt wurde.


-----------------------------------------------

Alte Kinofilme nach Jahrzehnten nachträglich neu zu synchronisieren ist wie Süßstoff in einen guten alten Wein kippen: ungenießbar-pappige "Spätlese".

Was wären Jack Lemmon, Danny Kaye, Peter Sellers, Bob Hope und Red Skelton im deutschsprachigen Raum ohne die Stimme von Georg Thomalla ?

Markus


Beiträge: 2.399

30.06.2007 14:03
#3 RE: RE:"Der dünne Mann": Ursynchro? Zitat · antworten
Inzwischen habe ich entdeckt, dass der "Dünne Mann" 1986 noch eine DEFA-Synchronisation erfahren hat, in der man ihn am 26.06. im Zweiten DDR-Fernsehen ausstrahlte. Der Grund ist mir nicht klar, außer dass man in diesen Jahren anscheinend einen Schwung Hollywood-Klassiker neu synchronisierte.

Gruß
Markus
Fuchs


Beiträge: 272

01.07.2007 21:08
#4 RE: "Der dünne Mann": Ursynchro? Zitat · antworten

Zitat von Markus
Wie sicher die meisten wissen, wurde die sechsteilige humorige Krimireihe mit Powell und Loy in den 60ern (1-3) und den 90ern (4-6) fürs Fernsehen synchronisiert.


Was mich schon lange interessiert (insofern danke für den Anstoß): Wer spricht Myrna Loy in den Fassungen mit Schoenfelder auf Powell?

Ich hatte die Synchros mit Schoenfelder & Co. übrigens immer gehörmäßig in die frühen 70er eingeordnet.

kinofilmfan


Beiträge: 2.548

01.07.2007 21:48
#5 RE: "Der dünne Mann": Ursynchro? Zitat · antworten

Hallo,

In Antwort auf:
Was mich schon lange interessiert (insofern danke für den Anstoß): Wer spricht Myrna Loy in den Fassungen mit Schoenfelder auf Powell?



- Rosemarie Fendel.

Gruß

Peter

Markus


Beiträge: 2.399

01.07.2007 22:14
#6 RE: "Der dünne Mann": Ursynchro? Zitat · antworten

Zitat von Fuchs
Ich hatte die Synchros mit Schoenfelder & Co. übrigens immer gehörmäßig in die frühen 70er eingeordnet.


Naja, du liegst ja nicht so falsch, nimm einfach die späten 60er - 1969, um genau zu sein.

Gruß
Markus

Slartibartfast



Beiträge: 6.661

06.07.2007 17:23
#7 RE: "Der dünne Mann": Ursynchro? Zitat · antworten
Wer synchronisiert denn William Powell in Teil 4-6?
Wieder Schoenfelder? Wer ersetzte dort Fendel?
Markus


Beiträge: 2.399

06.07.2007 17:59
#8 RE: "Der dünne Mann": Ursynchro? Zitat · antworten
In diesen Bearbeitungen aus den 90er Jahren, zu denen noch einige andere Komödien mit den beiden zählten, wird Powell von Helmut Gauss und Loy von Monika Barth synchronisiert.

Trotz Neusynchrohandicap eine sehr gelungene Besetzung, wie ich finde.

Gruß
Markus
Fuchs


Beiträge: 272

07.07.2007 22:47
#9 RE: "Der dünne Mann": Ursynchro? Zitat · antworten

Zitat von Markus
In diesen Bearbeitungen aus den 90er Jahren, zu denen noch einige andere Komödien mit den beiden zählten, wird Powell von Helmut Gauss und Loy von Monika Barth synchronisiert.
Trotz Neusynchrohandicap eine sehr gelungene Besetzung, wie ich finde.



Finde ich nicht. Schoenfelder und Fendel (danke für die Info über Fendel, kinofilmfan!) passen viel besser. Ich frage mich, warum man nicht auch die Filme 4 - 6 damals mit den beiden bearbeitet hat. Vielleicht, weil sie qualitativ ein wenig abfallen.

Chow Yun-Fat


Beiträge: 6.643

08.07.2007 12:13
#10 RE: "Der dünne Mann": Ursynchro? Zitat · antworten

Vielleicht, weil Schoenfelder und Fendel zu alt gewesen wären?

berti


Beiträge: 17.394

08.07.2007 12:41
#11 RE: "Der dünne Mann": Ursynchro? Zitat · antworten

Zitat von Chow Yun-Fat
Vielleicht, weil Schoenfelder und Fendel zu alt gewesen wären?


Fuchs meint wohl eher, warum man die restlichen Filme nicht schon damals (in den 60ern) bearbeitet hat.


P. S.: Erfreulich, dass man damals Schönfelder besetzt hat, obwohl die ersten drei Filme doch in München synchronisiert wurden!

Chow Yun-Fat


Beiträge: 6.643

08.07.2007 20:02
#12 RE: "Der dünne Mann": Ursynchro? Zitat · antworten

In Antwort auf:
Fuchs meint wohl eher, warum man die restlichen Filme nicht schon damals (in den 60ern) bearbeitet hat.



Die Frage ist natürlich gut.

Pete


Beiträge: 2.799

08.07.2007 20:59
#13 RE: "Der dünne Mann": Ursynchro? Zitat · antworten
Mir hätte es selbst auch sehr gefallen und ich hätte es für toll befunden, wenn Schoenfelder und Fendel für eine Neusynchro der weiteren Teile nochmals stimmlich gepasst hätten und man sie erneut genommen hätte. Aber es ist richtig- Die neuen Sprecher waren auch nicht schlecht.

Warum man in den 60ern die weiteren Filme nicht auch noch bearbeitet hat. Ja, das frage ich mich auch irgendwie, aber es war wahrscheinlich so, dass man halt die ersten 3 Krimis einfach noch als die besten ansah, und man für die (zumindest nach Erachten des Senders) schlechteren nicht unbedingt mehr ausgeben wollte. Das war wohl in diesem Fall das ZDF, wo die Filme Ende der 60er Jahre zuerst liefen. Schade! Gruß, Pete!
Lord Peter



Beiträge: 4.931

26.01.2009 19:38
#14 "Dünner Mann"-Filmreihe (USA 1934-1947, DF: 1969/1992) Zitat · antworten

Hab mir neulich nochmal den ersten Teil zu Gemüte geführt und nebenbei versucht, eine Liste zu erstellen. Ein paar Lücken sind leider noch da. Die anderen Teile führe ich schonmal mit auf und ergänze die bekannten Daten nach der nächsten Ansicht, soweit möglich. Vielleicht kann ja auch der eine oder andere hier aushelfen, auch Angaben zur DEFA-Fassung von 1986 wären interessant.

1. "Der dünne Mann" ("The Thin Man", 1934)

Deutsche Fassung im Auftrag des ZDF, Beta-Technik, München (1969)
Dialogbuch: Ursula Zell, Dialogregie: Wolfgang Schick

Nick Charles                      (William Powell)                   Friedrich Schoenfelder
Nora Charles (Myrna Loy) Rosemarie Fendel
Dorothy Wynant (Maureen O'Sullivan) Lis Verhoeven
Lieutenant Guild (Nat Pendleton) Jürgen Scheller
Mimi Jorgenson (Minna Gombell) Sigrid Lagemann
MacCauley (Porter Hall) Manfred Schott
Tommy (Henry Wadsworth) Claus Wilcke
Gilbert Wynant (William Henry) Gig Malzacher
Arthur Nunheim (Harold Huber) Kurt Eugen Ludwig
Christian Jorgenson (Cesar Romero) Hannes Gromball
Julia Wolf (Natalie Moorhead) Elisabeth Ried
Joe Morelli (Edward Brophy) Benno Hoffmann
Clyde Wynant (Edward Ellis) Ernst Kuhr
Tanner (Cyril Thornton) Thomas Reiner

Eddie (zahnloser Partygast bei Nick) - Wolfgang Spier
Fatty (dicker, weinerlicher Partygast bei Nick) - Bruno W. Pantel
Taxifahrer am Anfang - Kurt Eugen Ludwig
1. Reporter auf Party - Horst Raspe


2. "Nach dem dünnen Mann" ("After the Thin Man", 1936)

Deutsche Fassung im Auftrag des ZDF, Beta-Technik, München (1969)
Dialogbuch: Ursula Zell, Dialogregie: Wolfgang Schick

Nick Charles                      (William Powell)                   Friedrich Schoenfelder
Nora Charles (Myrna Loy) Rosemarie Fendel
David Graham (James Stewart) Gerhart Lippert
Selma Landis (Elissa Landi) Helga Trümper
'Dancer' (Joseph Calleia) Erich Ebert
Tante Katherine Forrest (Jessie Ralph) Ursula Krieg
Robert Landis (Alan Marshal) Reinhard Glemnitz
Floyd Casper (Teddy Hart) Klaus Kindler
Lieutenant Abrams (Sam Levene) Fred Maire
Polly Byrnes (Penny Singleton) Ursula Herwig
Lum Kee (William Law) Paul Friedrichs
Dr. Adolph Kammer (George Zucco) Heini Göbel
Phil Byrnes (Paul Fix) ?

Fingers (Taschendieb am Bahnhof) - Wolfgang Spier
Partygäste am Anfang - u. a. Ernst Kuhr und Manfred Schott


3. "Noch ein dünner Mann" ("Another Thin Man", 1939)

Deutsche Fassung im Auftrag des ZDF, Beta-Technik, München (1969)
Dialogbuch: Ursula Zell, Dialogregie: Wolfgang Schick

Nick Charles                      (William Powell)                   Friedrich Schoenfelder
Nora Charles (Myrna Loy) Rosemarie Fendel
Lois MacFay/Linda Mills (Virginia Grey) ?
Van Slack (Otto Kruger) Thomas Reiner
Colonel Burr MacFay (C. Aubrey Smith) Lukas Ammann
Dorothy Waters, Kindermädchen (Ruth Hussey) ?
Lieutenant Guild (Nat Pendleton) Jürgen Scheller
Dudley Horn (Patric Knowles) Hannes Gromball
Freddie Coleman (Tom Neal) Claus Wilcke
Mrs. Isabella Bellam (Phyllis Gordon) ?
Phil Church (Sheldon Leonard) Christian Marschall
'Diamond Back' Vogel (Don Costello) Horst Naumann
'Creeps' Binder (Harry Bellaver) Gig Malzacher
Nicky Charles Jr. (William A. Poulsen) kein Text [Babylaute]
Hattie Culverton 'Smitty' Smith (Muriel Hutchison) Helga Trümper
Dum-Dum (Abner Bibermann) Panos Papadopulos
Mrs. Dolley (Marjorie Main) Maria Landrock



4. "Der Schatten des dünnen Mannes" ("Shadow of the Thin Man", 1941)

Deutsche Fassung im Auftrag der ARD, Interopa Film GmbH, Berlin 1992
Dialogbuch & -regie: Peter Harlos

Nick Charles                      (William Powell)                   Helmut Gauß
Nora Charles (Myrna Loy) Monika Barth
Paul Clarke, Reporter (Barry Nelson) Joachim Kaps
Molly (Donna Reed) Iris Artajo
Lieutenant Abrams (Sam Levene) Hans Oldenbürger
'Whitey' Barrow (Alan Baxter) Matthias Klages
Major Jason I. Sculley (Henry O'Neill) Eric Vaessen
Nick, Jr. (Richard Hall) ?
Claire Porter/Clara Peters (Stella Adler) Karin David
'Link' Stephens (Loring Smith) Lothar Hinze
Fred Macy (Joseph Anthony) Uwe Jellinek
'Rainbow' Benny (Lou Lubin) Karl-Ulrich Meves
Stella (Louise Beavers) Edeltraut Elsner
Motorradpolizist (Edgar Dearing) Hans-Joachim Hanisch
Gerichtsmediziner an der Rennbahn (John Dilson) Karl-Maria Steffens
Gerichtsmediziner in Macy's Büro (Arthur Aylesworth) Karl-Maria Steffens
Maguire (Will Wright) Hermann Wagner
Henry (Joe Yule) Klaus Bergatt
Reporter (Jerry Jerome) Klaus Tilsner
Valentine (Duke York) Klaus Tilsner
Pipey (George Lloyd) Detlev Witte
Luis, Kellner (Tito Vuolo) Fritz Decho
Stephen's Anwalt (Oliver Blake) Rolf Marnitz
Fotograf (Arch Hendricks) Franz Viehmann
Detective (Ken Christy) Franz Viehmann

Franz Viehmann (Mann im Restaurant, Polizist an der Rennbahn, Polizist vorm Stadion) und Klaus Tilsner (Polizist vorm Stadion) waren noch in diversen anderen Kleinstrollen zu hören.


5. "Der dünne Mann kehrt heim" ("The Thin Man Goes Home", 1944)

Deutsche Fassung im Auftrag der ARD, Interopa Film GmbH, Berlin 1992
Dialogbuch & -regie: Peter Harlos

Nick Charles                      (William Powell)                   Helmut Gauß
Nora Charles (Myrna Loy) Monika Barth
Mrs. Charles (Lucile Watson) Christel Merian
Laura Ronson (Gloria DeHaven) Maud Ackermann
Crazy Mary (Anne Revere) Kerstin Sanders-Dornseif
Helena Draque (Helen Vinson) Liane Rudolph
Dr. Bertram Charles (Harry Davenport) Friedrich Wilhelm Bauschulte
Edgar Draque (Leon Ames) Ernst Meincke
Willie Crump (Donald Meek) Karl-Maria Steffens
Brogan (Edward Brophy) Andreas Mannkopff
Dr. Bruce Clayworth (Lloyd Corrigan) Andreas Hanft
Hilda (Anita Sharp-Bolster) Eva-Maria Werth
Peter Berton (Ralph Brooks) ?
Polizeichef MacGregor (Donald MacBride) Christian Rode
Willoughby (Morris Ankrum) ?
Miss Peavy (Nora Cecil) ?
Sam Ronson (Minor Watson) Joachim Cadenbach
Tom (Irving Bacon) ?
Toms Frau (Virginia Sale) ?
Tatum (?) Manfred Rahn



6. "Das Lied vom dünnen Mann" ("Song of the Thin Man", 1947)

Deutsche Fassung im Auftrag der ARD, Interopa Film GmbH, Berlin 1992
Dialogbuch & -regie: Peter Harlos

Nick Charles                      (William Powell)                   Helmut Gauß
Nora Charles (Myrna Loy) Monika Barth
Clarence 'Clinker' Krause (Keenan Wynn) Mathias Einert
Nick Charles Jr. (Dean Stockwell) Tobias Kind
Tommy Edlon Drake (Phillip Reed) Jan Spitzer
Phyllis Talbin (Patricia Morison) Ana Fonell
Mitchell Talbin (Leon Ames) Ernst Meincke
Fran Ledue Page (Gloria Grahame) Susanna Bonasewicz
Janet Thayar (Jayne Meadows) Ute Brankatsch
David I. Thayar (Ralph Morgan) Friedrich Georg Beckhaus
Jessica Thayar (Bess Flowers) Barbara Adolph
Buddy Hollis (Don Raylor) ?
Dr. Monolaw (Warner Anderson) Lothar Blumhagen
Phil Orval Brant (Bruce Cowling) Peter Reinhardt
Bertha (Connie Gilchrist) ?
The Neem (Henry Nemo) ?
Al Amboy (William Bishop) Klaus Lochthove
Helen Amboy (Marie Windsor) ?

dlh


Beiträge: 14.803

26.01.2009 19:41
#15 RE: "Dünner Mann"-Filmreihe (USA 1934-1947, DF: 1969/1992) Zitat · antworten

Hab keine Ergänzungen, aber Mathias Einert schreibt sich imho mit einem t.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de -- forum.seriensynchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz