Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 34 Antworten
und wurde 2.539 mal aufgerufen
 Allgemeines
Seiten 1 | 2 | 3
berti


Beiträge: 14.641

24.06.2009 21:24
Nachfolger vom Typ her Zitat · antworten

Manchmal scheint es das Phänomen zu geben, dass in einer bestimmten Synchron-Ära ein Sprecher oft auf einen Rollentypus besetzt wird, für den man in einer früheren Zeit oft einen bestimmten anderen Sprecher genommen hat.
Thomas Bräutigam schreibt über Eduard Wandrey, dieser hätte "eine knarrige Stimme" gehabt, "die es poltern und krachen ließ, und wenn Wandrey richtig loslegte, schien es, als würden Fässer umhergerollt". Sie sei das "richtige Organ für knorrige Rauhbeinne, für rustikale Typen aus Schrot und Korn, aber mit dem Herz auf dem rechten Fleck" gewesen.
Für mich würde diese Charakterisierung sowohl vom Stimmen- als auch vom Rollentypus her auf Wolfgang Hess zutreffen, ohne dass die beiden direkt ähnlich klingen würden.
Walter Suessenguths Stimme wird als "ein männlich-volles, leicht angerautes Organ" beschrieben, "das Abgeklärtheit, Lebenserfahrung und listige Überlegenheit ausstrahlt". Zumindest im Bezug auf die letzten beiden Punkte musste ich früher schon oft an Wolfgang Völz denken. Ob es wohl ein Zufall ist, dass er bei der Synchronisation fehlender Szenen sowohl in "Lohn der Angst" als auch bei der ZDF-Fassung von "Der Mann, der Liberty Valance erschoß" als "Ersatz" für Suessenguth eingesetzt wurde?

berti


Beiträge: 14.641

24.10.2009 17:01
#2 RE: Nachfolger vom Typ her Zitat · antworten

Mücke hat sich vor einiger Zeit darüber gewundert, dass man in "Die Teufelsbrigade" Wolf Martini auf Gary Cooper besetzte. Er meinte, man wollte wohl seinerzeit eine Rauhbein Stimme und hätte einige Jahre später vielleicht sogar Arnold Marquis genommen. Zum Zeitpunkt der Synchro sei er aber "noch nicht groß genug" gewesen.
Thomas Bräutigam beschreibt Martinis Stimme als ein "dumpf-polterndes Organ, das eine Mischung aus Kasernenhof und Kohlenkeller" evoziere; sein Rollentypus dei der "Rohling" gewesen, "der keine Gefühle zeigt bzw. diese per Schnauze kaschiert". Diese Beschreibung von Stimmen- und Rollenimage dürfte auch auf viele Einsätze von Arnold Marquis zutreffen. Martini starb 1959 (offenbar plötzlich) mit nur 48 Jahren. Ungefähr um diese Zeit scheint Marquis in die Kategorie der Top-Sprecher aufgestiegen zu sein. Könnte man sagen, dass er eine Lücke füllte, die durch Martinis Tod entstanden war? Damit meine ich jetzt nicht, dass er dessen Schauspieler übernommen hätte. Lee J. Cobb und Anthony Quinn sprach er ja nur gelegentlich, und Kirk Douglas, Richard Widmark, Robert Mitchum oder John Wayne wurden vor 1959 nicht von Martini gesprochen. Sondern eher, dass Marquis fortan Stammkraft für alle Arten von Rüpeln, Gangstern und Rauhbeine wurde, für die man vorher gerne Martini genommen hatte.

Lammers


Beiträge: 3.593

15.02.2010 11:40
#3 RE: Nachfolger vom Typ her Zitat · antworten

Manfred Lehmann hat ja gewissermaßen die "coolen Säue" (entschuldigt bitte den Ausdruck, das ist nicht negativ gemeint) für sich gepachtet; also Typen die hart drauf und manchmal auch schlagkräftig sind, aber sich trotzdem die Sympathie des Publikums erspielen wie z.B. Bruce Willis oder Kurt Russell, die ja von Lehmann gesprochen werden. Früher dürfte dieser Rollentyp auf Klaus Kindler zugetroffen haben, der eigentlich auch den selben Rollentyp synchronisierte, sprich Clint Eastwood (z.B. in "Dirty Harry") oder Steve McQueen. Letzterer hatte zwar auch noch jede Menge anderer Leute, die ihn gesprochen haben aber da McQueen auch zu dem gerade angesprochenen Rollentyp gehört, würde ich ihn dazuzählen.

berti


Beiträge: 14.641

03.10.2012 21:35
#4 RE: Nachfolger vom Typ her Zitat · antworten

Kommt es mir gerade nur so vor, oder ist Hannes Maurer auf dem besten Weg, sich bei Santiago Ziesmers Rollentyp als Nachfolger zu etablieren?


Lord Peter



Beiträge: 3.815

17.11.2013 23:12
#5 RE: Nachfolger vom Typ her Zitat · antworten

Würde Horst Gentzen noch leben, wäre er wohl der einzige ernstzunehmende Konkurrent für Santiago Ziesmer (nervige Cartoon-Figuren, kleine bebrillte Nerds). Und sollte nochmal ein Frühwerk von Peter Lorre synchronisiert werden, würde ich ernsthaft Ziesmer befürchten.


"Na delikat, gebratener Zossen mit Mützchen! Sachen gibt's, Junge, Junge. Ahhh, 6 Grad wärmer als 'n Speiseeis."

Gerd Martienzen in "Brust oder Keule"

Lammers


Beiträge: 3.593

18.11.2013 08:21
#6 RE: Nachfolger vom Typ her Zitat · antworten

Wenn das schon der Fall ist, dann muss Ziesmer sich aber mit der Stimme zurücknehmen. Peter Lorre mit Santiago Ziesmers Stimme in der "Spongebob-Tonlage" stelle ich mir gruselig vor.

smeagol



Beiträge: 3.383

18.11.2013 09:17
#7 RE: Nachfolger vom Typ her Zitat · antworten

Ich hätte da eher Ziffer als Horst Gentzens Nachfolger gesehen ...


--
"Ich würde nach Hause gehen und mich richtig ausschlafen"
Curt Ackermann für Cary Grant in "Über den Dächern von Nizza"

DoMo77


Beiträge: 87

18.11.2013 11:54
#8 RE: Nachfolger vom Typ her Zitat · antworten

Gerhard Jilka für Gernot Duda. In letzter Zeit ist Jilka auch immer häufiger auf größeren Rollen zu hören. Allerdings sind es auch oft Nebenrollen oder mehrere Kleinstrollen im selben Film/der selben Serienfolge. Diese Art der Besetzung traf auch auf Duda zu. Ich rede aber vor allem auch von einer recht ähnlichen, "dicklichen" Stimmfarbe und dem leicht süddeutschen Zungenschlag. Selbes gilt auch für die Besetzung bei Trickfilm-Rollen.


VanToby
Forumsleiter

Beiträge: 27.994

18.11.2013 12:18
#9 RE: Nachfolger vom Typ her Zitat · antworten

Zitat von DoMo77 im Beitrag #8
Gerhard Jilka für Gernot Duda.


DANKE! Ich sag das schon seit Jahren, aber auf mich hört ja keiner! ;-)


"Diese Signale wurden gesendet, um auf sie aufmerksam zu machen."

VanToby
Forumsleiter

Beiträge: 27.994

18.11.2013 12:25
#10 RE: Nachfolger vom Typ her Zitat · antworten

Zitat von Lord Peter im Beitrag #5
Würde Horst Gentzen noch leben, wäre er wohl der einzige ernstzunehmende Konkurrent für Santiago Ziesmer (nervige Cartoon-Figuren, kleine bebrillte Nerds). Und sollte nochmal ein Frühwerk von Peter Lorre synchronisiert werden, würde ich ernsthaft Ziesmer befürchten.


Das ist ulkig. Es gab da mal eine Folge der "Simpsons", in der Sohn Bart nach einer Behandlung vorübergehend eine dicke schwarze Brille tragen musste und eine belegt-schräge Stimme hatte. Damit galt er in der Schule auf einmal als nerdiger Trottel. "Zufällig" sah er damit genau aus wie ein junger Jerry Lewis und klang auch so. Während man im Original dafür sogar eine andere Stimme benutzte, blieb es im Deutschen bei einer höher sprechenden Sandra Schwittau.
Ich hätte damals, um den Gag auf andere Weise zu behalten, Bart für die besagten Szenen mit Santiago Ziesmer besetzt, um auf seinen Steve Urkel anzuspielen. Die Serie "Alle unter einem Dach" war ja damals ziemlich populär hier.


"Diese Signale wurden gesendet, um auf sie aufmerksam zu machen."

iron


Beiträge: 2.274

18.11.2013 14:03
#11 RE: Nachfolger vom Typ her Zitat · antworten

Zitat von Lord Peter im Beitrag #5
Würde Horst Gentzen noch leben, wäre er wohl der einzige ernstzunehmende Konkurrent für Santiago Ziesmer (nervige Cartoon-Figuren, kleine bebrillte Nerds).



Ich fürchte er wäre heute mit 83 zu alt dafür und würde sich so anhören...
Mir ist akternativ noch Sven Plate in den Sinn gekommen. Hannes Maurer könnte für mich genau so in Frage kommen.


"Ich hab' vier Postings geschrieben und zwar allein heute...!"
"Das sind keine Postings, das sind Kommentare. Kommentare!"
(Bodo Wolf und Daniela Hoffmann in "Larry Crowne")

fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

18.11.2013 14:36
#12 RE: Nachfolger vom Typ her Zitat · antworten

Wenn ich mir so ansehe (höre), was für Typen Thomas Danneberg und Randolf Kronberg in jüngeren Jahren so sprachen und das mit neueren gleichwertigen Typen vergleiche - dann würde ich den wunderbaren Carlo Hackenberger als passendsten Nachfolger sehen. Er ist cool (aber nicht so aufgedreht verblockbustert), gewitzt, aber auch feinfühlig, mit einem Hauch alle Zeiten überdauernder Jungenhaftigkeit und kann schon auch hart sein.
(Einer der wenigen Sprecher seiner Generation mit einem echt hörbaren Charakter in der Stimme und absolut nicht zu verwechseln-den erkennt man immer!)

Benjamin Völz ist ein großartiger Synchron-Schauspieler. Bei Keanu Reeves gelingt es ihm sogar ganz wunderbar, jeden Anflug von Schauspieltalent aus seiner Arbeit verschwinden zu lassen und sich dem Original somit anzupassen. Völz mag ich am Liebsten in etwas tiefgehenden Rollen, oft sensible Typen, die nicht unbedingt die strahlendsten Helden sind. Der nette Typ von nebenan, der aber irgendwie ganz schön aus sich herausgehen kann und etwas vollbringen kann. Der witzige Kerl, der eigentlich schüchtern ist und unsicher. Oder ein etwas jungenhafter Typ, hinter dem einige Härte lauert. Wären Filme, in denen Völz zu hören ist, in den 50er/60er-Jahren gedreht worden-ich bin überzeugt, daß Eckart Dux viele dieser Rollen gesprochen hätte. Für mich ist das eine logische "Amtsübergabe". Auch in weiterer Hinsicht: Dux konnte oft spielend Leute sprechen, die deutlich jünger waren als er. Dito Benjamin Völz. Und dennoch paßt es perfekt, wenn sie gleich alt sind.


"Ist jemals an Ihren Knochen gekratzt worden, Captain? Ein wenig schönes Gefühl, glauben Sie mir!"

Friedrich Joloff-Terror der Tongs

Andy-C


Beiträge: 365

18.11.2013 16:06
#13 RE: Nachfolger vom Typ her Zitat · antworten

Friedrich Joloff --> Udo Schenk.


berti


Beiträge: 14.641

18.11.2013 17:21
#14 RE: Nachfolger vom Typ her Zitat · antworten

Zitat von Andy-C im Beitrag #14
Friedrich Joloff --> Udo Schenk.

Bestehen bei Schenk nicht auch gewise Parallelen zu Rolf Schult, der zeitweise öfter psychopathisch gefärbte Rollen bekam?


fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

18.11.2013 17:53
#15 RE: Nachfolger vom Typ her Zitat · antworten

Ich würde sogar so weit gehen und sagen, daß die logische Kette Joloff >>> Schult >>> Schenk heisst.


"Ist jemals an Ihren Knochen gekratzt worden, Captain? Ein wenig schönes Gefühl, glauben Sie mir!"

Friedrich Joloff-Terror der Tongs

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lie... also, wir finden Synchron ganz in Ordnung.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- synchron-forum.de.vu


Weitere Smileys auf www.smileygarden.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor