Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 34 Antworten
und wurde 2.539 mal aufgerufen
 Allgemeines
Seiten 1 | 2 | 3
berti


Beiträge: 14.642

19.11.2013 09:45
#16 RE: Nachfolger vom Typ her Zitat · antworten

Waren psychopathisch gefärbte Synchronrollen bei Joloff denn so häufig? Denn nicht jeder "seiner" finsteren Rollen war ja auch gleich offen gestört.

fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

19.11.2013 12:01
#17 RE: Nachfolger vom Typ her Zitat · antworten

Das sollte man nicht so eng sehen, Berti! Psychopathen gab es zu Joloffs Zeiten ja nicht ganz so viele, die sofort erkennbar waren. Mitunter mußte man sie sich ein wenig deuten. Aber so etwas gestörte Leute waren da schon drunter, finde ich.
Natürlich gab es auch vorher Psychopathen, aber vor "Psycho" waren sie nicht so ganz salonfähig wie später. Darum muß man sie ein wenig intensiver suchen.


"Ist jemals an Ihren Knochen gekratzt worden, Captain? Ein wenig schönes Gefühl, glauben Sie mir!"

Friedrich Joloff-Terror der Tongs

berti


Beiträge: 14.642

19.11.2013 12:18
#18 RE: Nachfolger vom Typ her Zitat · antworten

Zitat von fortinbras im Beitrag #18
Psychopathen gab es zu Joloffs Zeiten ja nicht ganz so viele, die sofort erkennbar waren. Mitunter mußte man sie sich ein wenig deuten.

Genau das meinte ich auch mit "psychopathisch gefärbt".

fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

19.11.2013 15:09
#19 RE: Nachfolger vom Typ her Zitat · antworten

Ich denke, daß etwa James Mason in "Der unsichtbare Dritte" durchaus solche Züge trägt. Auch der in die Enge getriebene Anthony Dawson in "Bei Anruf Mord" müsste einen Dachschaden haben. Blofeld in "Liebesgrüße aus Moskau" trägt ja auch solche Züge - wie er da genüsslich das mörderische Treiben im Aquarium schildert, das erinnert fast an Dr. Lecters Kommentare zum Alltag.
Viele von Joloffs düsteren Figuren haben schon so einen Knacks.
Schult hatte sicher, wie auch Schenk, im Unterschied zu Joloff mehr Ausgleich in romantischeren Rollen.


"Ist jemals an Ihren Knochen gekratzt worden, Captain? Ein wenig schönes Gefühl, glauben Sie mir!"

Friedrich Joloff-Terror der Tongs

berti


Beiträge: 14.642

19.11.2013 16:11
#20 RE: Nachfolger vom Typ her Zitat · antworten

Philip Vandamm machte auf mich eigentlich keinen gestörten Eindruck, bei Swann lag allenfalls eine psychische Gestresstheit vor, weil er sich in einer extremen Zwangslage befand (Wendice hatte ihn völlig in der Hand und könnte ihn jederzeit anzeigen, ohne selber in Gefahr zu geraten), und Blofelds Kommentare könnten auch schlicht Ausdruck von Voyeurismus und Zynismus sein, was nicht unbedingt mit einer Gestörtheit zusammenhängen muss.

fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

19.11.2013 22:49
#21 RE: Nachfolger vom Typ her Zitat · antworten

Nicht alle "Psychopathen" sind wie Norman Bates, die Killer in "Frenzy" oder "Roter Drache". Der Begriff an sich ist ja eher eine verallgemeinende Floskel. Jedem der von mir als Beispiel gebrachten Figuren hat mindestens drei psychiatrisch diagnostizierbare Abarten von Persönlichkeitsstörung, die man mit jedem Fachbuch sogar genau angeben könnte.
Bei James Mason wären es beispielsweise eine dissoziale und eine narzisstische Persönlichkeitsstörung im Rahmen klassischer Borderline-Symptomatik. Bevor ich mich mit fremden Federn schmücke-die Diagnose stammt von einer Psychotherapeutin mit 30 Berufsjahren, die gerne Filmcharaktere analysiert.
Bela Lugosis Dracula ist etwa ein Psychopath im klassischen Sinn, während Lees Vampirgraf ein klassischer Borderliner in Reinform ist, der ständig im emotionalen Rausch Affekthandlungen begeht. Aber kein klassischer Psychopath.

Aber das ist jetzt alles weit, weit vom Thema entfernt.

Es ist zumindest interessant, daß du Ernst Stavro Blofeld als Zyniker siehst. Ansonsten ist er ja ganz normal...hehe...!


"Ist jemals an Ihren Knochen gekratzt worden, Captain? Ein wenig schönes Gefühl, glauben Sie mir!"

Friedrich Joloff-Terror der Tongs

John Connor



Beiträge: 4.850

19.11.2013 23:23
#22 RE: Nachfolger vom Typ her Zitat · antworten

Wenn man Friedrich Joloffs Figuren unbedingt einen Dachschaden attestieren will, braucht man doch nur James Bonds fachliche Diagnose in DR NO zu zitieren: "Weltherrschaft… Immer wieder der alte Traum. Unsere Kliniken sind voll von Menschen, die glauben, sie wären Napoleon – oder Gott!".

Ansonsten: Wer sich für dieses Thema interessiert, dem kann ich den Sammelband von Stephan Doering und Heidi Möller empfehlen (eigentlich aber nicht): Frankenstein und Belle de Jour. 30 Filmcharaktere und ihre psychischen Störungen. Berlin u.a. 2008. Gehört zum Schrägsten, was ich je zur Figurenanalyse im Film gelesen hab.


"Ich habe keinen Bond-Film mehr gesehen, seit Sean Connery aufgehört hat!"
(Niels Clausnitzer in LAW & ORDER)

fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

20.11.2013 00:27
#23 RE: Nachfolger vom Typ her Zitat · antworten

Hättest du nicht die Floskel "eigentlich nicht" eingebaut, dann würde ich dir glatt einen Psychiater empfohlen haben. Das Buch fand ich eher...ähm...peinlich als empfehlenswert.

Natürlich attestiere ich nicht allen Joloff-Bösewichtern einen erheblichen Dachschaden. Aber nicht alle Psychopathen sind so, wie man sie durch drei gewisse Stereotypen im Kopf hat.


"Ist jemals an Ihren Knochen gekratzt worden, Captain? Ein wenig schönes Gefühl, glauben Sie mir!"

Friedrich Joloff-Terror der Tongs

S.T.O.F.F.E.L. ( gelöscht )
Beiträge:

20.11.2013 10:11
#24 RE: Nachfolger vom Typ her Zitat · antworten

Zu Santiago Ziesmer:

Hat der nicht auch die Nachfolge von Gerd Duwner für sich gepachtet? Der wäre annodazumal sicher der Spongebob geworden, hätt's den schon früher gegeben.


ICH bin immer auf der Höhe, Inspektor! Miss Marple

Isch
Listenpfleger

Beiträge: 3.402

20.11.2013 21:31
#25 RE: Nachfolger vom Typ her Zitat · antworten

Naja zumindest stimmlich war ja Michael Habecks Duwners Nachfolger

Silenzio
Listenpfleger

Beiträge: 15.348

22.08.2014 22:21
#26 RE: Nachfolger vom Typ her Zitat · antworten

Heinz Petruo - Ernst Meincke, Michael Telloke

Stimmlich haben die weniger gemeinsam, aber sie wurden relativ oft auf Antagonisten bzw. Gegenspieler besetzt. Bei Meincke vielleicht sogar noch häufiger als Telloke.

Barristan Selmy


Beiträge: 254

23.08.2014 14:31
#27 RE: Nachfolger vom Typ her Zitat · antworten

Ich würde eher sagen Rolf Schult -> Ernst Meincke
Außerdem Walter Reichelt -> Rainer Basedow

Koboldsky


Beiträge: 1.564

25.08.2014 08:53
#28 RE: Nachfolger vom Typ her Zitat · antworten

Martin Hirthe - Christian Rode
Manfred Lehmann - Martin Kessler

Lammers


Beiträge: 3.594

17.02.2018 16:28
#29 RE: Nachfolger vom Typ her Zitat · antworten

Ich habe neulich in dem Animationsfilm "Film noir" (2007) Tom Vogt für die Hauptperson gehört, der mich stimmlich etwas an Joachim Kerzel erinnert und generell in Neu- oder Erstsynchros alter Gangsterfilme, Krimis, Film noir etc. durchaus für hartgesottene Charaktere gut passen würde.

DoMo77


Beiträge: 87

18.02.2018 10:24
#30 RE: Nachfolger vom Typ her Zitat · antworten

Ganz klar! Logisch...und das doch schon seit einigen Jahren! Joachim Kerzel - Tom Vogt. Natürlich im Synchron, aber auch bei Werbung / Kommentar etc.

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lie... also, wir finden Synchron ganz in Ordnung.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- synchron-forum.de.vu


Weitere Smileys auf www.smileygarden.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor