Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 58 Antworten
und wurde 5.124 mal aufgerufen
 Stars & Stimmen
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Isch
Listenpfleger

Beiträge: 3.402

26.07.2009 13:12
#1 Die dt. Stimmen der Disney-Stars (von Jascheroff/Alich/Krause u.a.) Zitat · antworten

Hervorgegangen aus diesem Thread

Oh Mann, und ich dachte schon es gibt Informationen über den deutschen Sprecher Peter Krause


Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 10.283

26.07.2009 16:35
#2 RE: Peter Krause Zitat · antworten

Wenn du Donald Ducks deutsche Stimme meinst - außer in Zusammenhang mit dieser Figur habe ich noch nie etwas von ihm gehört. Es sei denn, es ist genau der Peter Krause, dem dieser Thread gewidmet ist.
Immerhin hat Donald in der deutschen Fassung einen unüberhörbaren amerikanischen Akzent. Da Disney die (Neu-)Synchronisation der Cartoons im großen Stil koordiniert hat, wäre es durchaus möglich, wenn man einen amerikanischen Sprecher deutscher Herkunft (und der deutschen Sprache) mächtig engagiert hat - aufgrund der abschreckenden Erfahrung mit dem fehlbesetzten Thomas Keck und der Schwierigkeit, Donalds Stimme nachzuahmen.

Gruß
Stefan

Isch
Listenpfleger

Beiträge: 3.402

26.07.2009 17:02
#3 RE: Peter Krause Zitat · antworten

So unüberhörbar finde ich den nicht
Ich frage mich, wie man bei dem gequacke überhaupt einen Akzent raushören kann.

Ich bin mir relativ sicher, dass es im Micky-Maus-Magazin mal eine Seite über ihn gab, da konnte glaube ich auch ein Treffen mit ihm gewinnen. Müsste in einer der Ausgaben zum 65. Geburtstag, also 1999 gewesen sein. Kann mal nachschauen, aber es war glaube ich in keinem Heft, dass ich habe. Schade, ich würde gern mal mehr über ihn erfahren.


VanToby
Forumsleiter

Beiträge: 28.032

26.07.2009 17:14
#4 RE: Peter Krause Zitat · antworten

Einige Informationen über den Donald-Sprecher Peter Krause, dem gebürtigen Bayern mit dem so unüberhorbaren amerikanischen Akzent, gibt es hier.

Gruß,
Tobias


"Diese Signale wurden gesendet, um auf sie aufmerksam zu machen."

Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 10.283

26.07.2009 17:46
#5 RE: Peter Krause Zitat · antworten

Da hat die Neusynchro-Aktion offenbar recht früh begonnen und ziemlich lange gedauert (denn 1990 wurden noch alte Fassungen mit Gerd Duwner als Goofy und den Originalaufnahmen mit Clarence Nash ausgestrahlt) - aufschlußreich. Rätselhaft, wieso trotzdem bei "Duck Tales" die Aufnahmen mit "Donald" Thomas Keck nicht ausgetauscht wurden.
Ich bleibe trotzdem dabei, dass der deutsche Donald einen unüberhörbaren amerikanischen Akzent hat (man höre sich vor allem das R an) - möglicherweise hat Krause sich so genau an Tony Anselmo (ihm klingt er, finde ich, ähnlicher als Nash) orientiert, dass es automatisch geschehen ist.

Gruß
Stefan

Isch
Listenpfleger

Beiträge: 3.402

26.07.2009 17:48
#6 RE: Peter Krause Zitat · antworten

Mann, vielen Dank, endlich mal was über den Mann. Schade, dass er es wohl nicht zum Nachfolgesender geschafft hat. Wobei man ihn sowieso nicht gehört hätte, weil er ja nicht moderiert hat, so wie ich das sehe. Jedenfalls wüsste ich gern mal, von wann das Bild ist, und wie er normal klingt. Wo wie schonmal dabei sind: Hat einer Infos zu Mario von Jascheroff (Stimme von Micky)?

PS: Vielleicht wär das schon langsam ein Extra-Thread wert.

Dylan



Beiträge: 8.047

26.07.2009 17:50
#7 RE: Peter Krause Zitat · antworten

Zitat von Isch

PS: Vielleicht wär das schon langsam ein Extra-Thread wert.

Denke ich auch.

Am besten den Thread splitten und aus den Antworten einen neuen Thread machen.

dlh


Beiträge: 10.730

26.07.2009 17:50
#8 RE: Peter Krause Zitat · antworten

Zitat von Stefan der DEFA-Fan
Rätselhaft, wieso trotzdem bei "Duck Tales" die Aufnahmen mit "Donald" Thomas Keck nicht ausgetauscht wurden.


Ein Glück! Ich bin wohl der einzige in diesem Forum, doch Keck ist mMn der bessere Donald (und Krause, Ziesmer, Rohrbeck die besseren Neffen).


Vielen Dank für Ergänzungen, Korrekturen und sonstige Informationen.

Isch
Listenpfleger

Beiträge: 3.402

26.07.2009 18:00
#9 RE: Peter Krause Zitat · antworten

Ich Stimme Stefan zu, er klingt bedeutend mehr nach Anselmo, den finde ich übrigens auch besser als Nash. Am Besten gefällt mir fast noch Krause. Ich finde Nash klingt irgendwie insofern "amerikanisch" als es so ohne Fülle und so mehr auf "ä" klingt. Ich weiß nicht wie ich es beschreiben soll, aber ich finde wenn Amerikaner reden klingt das meist irgendwie wie aus nem alten Mono-Lautsprecher ohne irgendwelche Klangfülle. Da gehen die Vokale auch nur so ineinander über. Im Deutschen sind die Konsonanten betonter und es klingt irgendwie "breiter". Gilt jetzt allgemein, nicht unbedingt nur für Nash.

Die ganze Sache ist ohnehin rätselhaft: Warum wurde er nicht gleich bei DuckTales eingesetzt? Die starteten im April 1989, wurden also wahrscheinlich 1988 synchronisiert, genau in dem Jahr, in dem Krause für "Falsches Spiel mit Roger Rabbit" gecastet wurde.

Wo waren die Neufassungen eigentlich erstmals zu hören? Ich nehme an im "Disney Club"? Oder erst später auf Super RTL in "Abenteuer mit Micky und Donald".
Die alten Fassungen noch 1990? Das war wohl in "Spaß am Dienstag" oder?


"Heiliger Quackstrudel!"

Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 10.283

26.07.2009 18:10
#10 RE: Peter Krause Zitat · antworten

Ich weiß nicht mehr, in welchem Rahmen die alten Synchros liefen, aber ich habe einige wenige aufzeichnen können ("Mickey and Donald Show") und hatte definitiv erst 1990 (nach der Wende) einen Videorecorder. Jedenfalls habe ich die Neusynchros erstmals im Disney-Club gesehen.

Gruß
Stefan

Isch
Listenpfleger

Beiträge: 3.402

27.07.2009 17:13
#11 RE: Peter Krause Zitat · antworten

Was war denn die "Mickey and Donald"-Show?

PS: Danke für den eigenen Thread
Der Original-Peter-Krause-Thread kann einem leid tun. Jetzt hat er gar keine Antworten mehr

Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 10.283

27.07.2009 19:12
#12 RE: Peter Krause Zitat · antworten

Das waren knapp halbstündige Folgen, in denen jeweils drei Cartoons zusammengestellt waren und die als Vor- und Abspann Ausschnitte aus einem Mickey-Donald-Goofy-Cartoon hatten (Mickey als Zauberkünstler, Donald als unleidiger Zuschauer und Goofy als Bühnenarbeiter). Sie liefen jahrelang im Rahmen von "Spaß am Montag/Dienstag".

Gruß
Stefan

Isch
Listenpfleger

Beiträge: 3.402

27.07.2009 20:19
#13 RE: Peter Krause Zitat · antworten

Ah ok, das gehörte zusammen. Ich dachte SaD und diese "Show" wären unabhängig voneinander gewesen. Das Intro dazu gibt es ja sogar auf YouTube.

Pete


Beiträge: 2.795

27.07.2009 20:30
#14 RE: Peter Krause Zitat · antworten

Ich habe früher auch immer "Spass am Dienstag" geschaut, und konnte mich lediglich daran erinnern dass da die Disney-Cartoons liefen!
Wurden die alten Synchros dann erst Anfang der 80er für "Spass am Montag" erstellt oder schon früher für eine andere Verwertung in der ARD oder schon fürs Kino? Ich hab ein paar alte VHS-Kassetten über "Donald Duck", "Micky Maus" und "Pluto" (also jeder von ihnen war speziell auf jeder Kassette einzeln das Thema, und der Kopf von Donald etc. groß auf dem Cover drauf) ; aber erst Anfang der 90er gekauft. Da sind bestimmt schon die Neufassungen drauf. Das müsste ich prüfen!

Gruß

Pete


Eine alte Originalsynchronisation hört sich so gut an bzw.
ist Musik in meinen Ohren wie eine Aufnahme der Lieder/ Schlager auf einer guten alten Schallplatte!

Isch
Listenpfleger

Beiträge: 3.402

27.07.2009 21:01
#15 RE: Peter Krause Zitat · antworten

Soweit ich weiß, liefen die Cartoons bei uns in sogenannten "Compilations" im Kino, also Zusammenschnitten als Filmlänge, ähnlich wie die (von mir gefürchteten) Super-RTL-Freitag-Abend-Specials.
Laut Edi meist mit Harry Wüstenhagen als Micky, wechselnden Goofy-Stimmen und totalem Chaos bei Donald, das von "Einfach-im-Original-belassen" bis zur Helium-Stimme wie bei Chip & Chap reichte (zu sehen im YouTube-Kanal von Django Spencer). Von diesen erschienen wohl auch einige in den 80ern auf Video. Ich nehme an, dass die ARD dann später die Cartoons als solche erstmals fürs TV synchronisieren ließ. Nun mit der relativ festen Besetzung Wilfried Herbst als Micky, Gerd Duwner (!) als Goofy und Donald im Original. 1988 hat dann Disney wohl mal ein Machtwort gesprochen und strikte Einheitlichkeit bei allen Cartoons, Filmen und Serien (bei DuckTales erst ab Staffel 2) gesorgt, was meiner Meinung nach das einzig Richtige war. Dabei ist dann auch wirklich Wert auf passende und meiner Meinung nach dem Original wirklich un-, unheimlich gut entsprechende deutsche Stimmen gefunden (außer bei Dagobert, wo Ebeling mehr nach Alan Young klingt als Fischer-Antze, der aber auch nicht unpassend ist). Schade, dass man bei Daisy nicht auch auf Kontinuität geachtet hat. Und vor allem sehr schade, dass Kater Karlo schon länger vor dem Tod Wolfgang Kühnes ersetzt wurde durch Thilo Schmitz, der meiner meinung nach der Rolle überhaupt nicht gerecht wird, dadurch, dass er einfach nur tief und laut ist, aber lange nicht so toll chargieren kann wie Kühne es konnte.
Aber das Trio von Jascheroff/Alich/Krause ist ein Volltreffer, wie es ihn mMn in der deutschen Synchronbranche sonst nur selten gegeben hat.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lie... also, wir finden Synchron ganz in Ordnung.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- synchron-forum.de.vu


Weitere Smileys auf www.smileygarden.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor