Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 89 Antworten
und wurde 6.400 mal aufgerufen
 Filme: 1970 bis 1989
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
Stefan der DEFA-Fan



Beiträge: 14.996

18.11.2009 14:44
#16 RE: Das Haus der langen Schatten (1983) Zitat · antworten

Die privaten Sender greifen meist eher auf die Videosynchros zurück, da die Rechte wahrscheinlich billiger sind als die extra für Öffentlich-rechtliche erstellten. War ja bei "Die Rückkehr des Dr. Phibes" genauso - oder bei "Der wilde Korsar der Karibik".

Gruß
Stefan

Mücke ( gelöscht )
Beiträge:

18.11.2009 15:04
#17 RE: Das Haus der langen Schatten (1983) Zitat · antworten

Ist schade, dass es da immer nur um's Geld geht, wo man schonmal die Möglichkeit hat, die bessere auszuwählen. Bei "Phibes" würde ich tendenziell z.B. sagen, dass Price da mit Jürgen Thormann in der Video-Synchro glücklicher als mit Klaus Miedel besetzt ist.

Slartibartfast



Beiträge: 6.708

18.11.2009 15:31
#18 RE: Das Haus der langen Schatten (1983) Zitat · antworten

In Antwort auf:
Ist schade, dass es da immer nur um's Geld geht


Schade vielleicht, aber völlig logisch, gerade bei den Privaten. Der Anspruch dem Zuschauer "das Beste" bieten zu wollen, stammt aber auch aus einer Zeit, wo man im Gegenzug auch von den Öffentlich-Rechtlichen bemuttert und bevormundet wurde. Das eine ohne das andere wäre nicht denkbar.

Mücke ( gelöscht )
Beiträge:

18.11.2009 17:26
#19 RE: Das Haus der langen Schatten (1983) Zitat · antworten

Wenn man es mit dem Kapitalismus übertreibt, funktioniert das nicht. Da gäbe ich dir völlig Recht.
Aber denkbar ist es schon. Es ist nicht alles undenkbar, was hierzulande nicht funktioniert.
Das System stößt da sozusagen an seine Grenzen. Nicht weniger als andere vor ihm auch.

Ich muss ehrlich sagen, dass ich mich mit der Tatsache, dass auf diese Weise auch das Sparen an gutem Fernsehen an sich gerechtfertigt werden kann, niemals abfinden will und auch nicht werde.
Wenn das bei uns zwangsläufig so bleiben muss, läuft hier irgendwas VÖLLIG verkehrt.
Irgendwann moderieren - die von mir sehr geschätzten - Beavis & Butt-Head die "Tagesthemen" und man muss, nein DARF, dann primär noch dankbar sein, für das wenige Geld, was im Staate da ist, solche Bekanntheiten sehen zu dürfen...
Nein, Danke!

Im übrigen ist das VIERTE als privater Sender strukturell und gemessen an seinen Möglichkeiten gesehen wesentlich bemühter ein gutes Filmprogramm aufzuziehen, als fast jeder andere deutsche Fernsehsender. Das nur am Rande.
Rein mit privat hat das wirklich nichts zu tun.
Dem VIERTEN würde ich es, wenn man ihnen mehr Geld gäbe, am ehesten zutrauen, dass die sich auch wirklich um bestimmte Synchros oder ausgefeilte Themenreihen bemühen. Sofern sie dann nicht auch am Größenwahn erkrankten...
Nach einer Schwächelphase fangen die jetzt nämlich auch wieder ähnlich wie vor drei Jahren an und das zeigt, dass da gelernt, eingesehen und sich bemüht wird.

Slartibartfast



Beiträge: 6.708

18.11.2009 19:48
#20 RE: Das Haus der langen Schatten (1983) Zitat · antworten

Das Vierte lebt aber gerade von billigen Sendeformaten, was Zwölftauswertungen von Filmen nun mal sind oder Streifen, die man seit den 80er Jahren in den Videotheken nicht mehr zu Gesicht bekam, nun mal sind.
Was "verkehrt" läuft kann ich dir sagen. Wir haben in Deutschland in vielerlei Hinsicht eine einzigartige Situation: Das Publikum ist verwöhnt durch technisch hohe Qualität (z.B. bei den Synchros). Dafür gab es nur eine kleine Auswahl aus dem Gesamtangebot. Heute sollen internationale Formate binnen kürzester Zeit bei uns laufen. Leider kann man damit im kommerziellen Privatfernsehen in Deutschland erheblich weniger verdienen, als anderswo. Das liegt an den Kosten der Synchros, die andere Länder nicht haben, und an der strikten Weigerung des deutschen Volkes sich Pay-TV zuzulegen. So wird auf Teufel-komm-raus gespart. Preiswerte Eigenformate nehmen überhand, ob Kochen, Wohnen oder Kindereziehen - alles billger als eine US-Serie zu vermarkten. Spielfilme im TV bringen schon lange keine Quote mehr, weshalb DAS VIERTE auch nie aktuelle Filme zeigen wird, sondern gezwungen ist Billigstware zu senden.
Das TV verkommt zum Nebenbei-Medium, weshalb auch niemand ernsten Anstoß an der Situation nimmt. Eher weicht man auf den Heimvideosektor aus. Das Fernsehen wird damit immer uninteressanter zum Kohle machen, folglich wird die Lage sich noch verschlimmern.

Mücke ( gelöscht )
Beiträge:

18.11.2009 19:58
#21 RE: Das Haus der langen Schatten (1983) Zitat · antworten

Zitat von Slartibartfast
Dafür gab es nur eine kleine Auswahl aus dem Gesamtangebot.


Wieso GAB?
Das Programm wird ja, wie du später eh schriebst, immer eintöniger.
Selbst an Klassikern läuft meist dasselbe. Das VIERTE variiert da noch relativ viel. Kabel 1 sendet jedes Jahr so gut wie 1:1 dieselben Klassiker und auch die ARD weicht höchstens in Form von Reihen wirklich mal ernsthaft vom üblichen Kanon ab.

Slartibartfast



Beiträge: 6.708

18.11.2009 22:44
#22 RE: Das Haus der langen Schatten (1983) Zitat · antworten

Es läuft zwar nicht mehr jede Serie aufgrund der neuen Monotonie, das stimmt. Aber früher waren Serienausstrahlungen mit jahrelanger Wartezeit verbunden und dann wurden nur "die besten" Folgen gezeigt. Das waren aber keine Sparmaßnahmen wie heute, dahinter stand eine hochseriöse redaktionelle, aber eben auch bevormundende Entscheidung. Der emanzipierte Zuschauer von heute will sich hingegen sein eigenes Bild machen, muss aber dafür letztlich in Kauf nehmen, dass die Qualität gesunken ist. Der Unterschied zu damals ist also:
Früher gab es wenig ausländische Formate, dafür achtete jemand auf Qualität, was aber dazu führte, dass der Zuschauer sich dem Geschmack anderer unterwerfen musste.
Heute gibt es wieder weniger ausländische Formate als noch vor kurzem (wenn auch längst nicht so wenig wie vor der Gründung von SAT.1). Die Verknappung hat heute jedoch rein kommerzielle und nicht geschmackliche Gründe als Ursache.

Und die vielen verschiedenen Filme auf DAS VIERTE dürften schon auf Grund des Marktanteils weniger kosten, als die vielen Wiederholungen auf Kabel.1. Letztere könnten sich z.B. auch nicht mehr leisten, ein Videomaster auszustrahlen, was DAS VIERTE dauernd tut.

Lammers


Beiträge: 4.099

18.11.2009 22:57
#23 RE: Das Haus der langen Schatten (1983) Zitat · antworten

Zitat von Slartibartfast
Das TV verkommt zum Nebenbei-Medium, weshalb auch niemand ernsten Anstoß an der Situation nimmt. Eher weicht man auf den Heimvideosektor aus. Das Fernsehen wird damit immer uninteressanter zum Kohle machen, folglich wird die Lage sich noch verschlimmern.



Eine Folge dessen ist ja leider auch, dass gute Spielfilme, und ich rede nicht von alten klassischen Hollywood-Produktionen (wobei die auch nachts laufen) sondern von gar nicht mal so alten Filmen. Zum Beispiel hat man schon "Casino" (1995) im Nachtprogramm gesehen und auch neue Produktionen, wie z.B. "Little Miss Sunshine", "Meine Frau, ihre Schwiegereltern und ich", "Krieg der Welten", "Ein Chef zum Verlieben" oder die norwegische Produktion "Die Kunst des negativen Denkens" (2006) laufen im Spät- oder Nachtprogramm.
Der Moderator des Internet-Formats "Fernsehkritik TV" (sehenswertes Format !) hat übrigens anlässlich des ARD-Sommerkinos (donnerstags ab 22:45 Uhr aufwärts) eine Mail an die ARD geschickt und gefragt warum man denn solche Filme so spät ausstrahlt ? Als Antwort gab man, dass diese Spielfilme wegen der Verbreitung auf DVD, Pay-TV und auch durch das Internet in allen Vollprogrammen immer mehr an die Ränder des Programms geschoben würden. Insofern seien sie sehr froh während der drei Sommermonate in Harald Schmidts Sommerpause diesen Sendeplatz bekommen zu haben. Außerdem (Und das ist der Knaller !) würden die jüngeren Zuschauer, die sich für diese Programmfarbe interessieren in der Urlaubszeit erst später nach Hause kommen und wären bereit auch mal später den Fernseher auszuschalten (Hallo ?!). Hinzu käme, dass manche Filme wegen der Freigabe ab 16 Jahren erst nach 22 Uhr ausgestrahlt werden dürfen. Das ist aber auch die einzig vernünftige Aussage in dieser Mail. Tja, wir leben eben in einer Welt wo es nur noch um Quoten geht und Filmfans und Cineasten zu kurz kommen.

Mücke ( gelöscht )
Beiträge:

19.11.2009 08:12
#24 RE: Das Haus der langen Schatten (1983) Zitat · antworten

Zitat von Slartibartfast
Letztere könnten sich z.B. auch nicht mehr leisten, ein Videomaster auszustrahlen, was DAS VIERTE dauernd tut.


Jein. Im Nachtprogramm ist mir das letztens mal untergekommen, bei "Atlantis, der verlorene Kontinent". Das war sogar das "Turner"-Logo im Vorspann zu sehen. Und diesen Film gibt es wohlgemerkt auf DVD und, soviel ich weiß, nichtmal von nem Billig-Label, was man von den Filmen, die das VIERTE sendet oft nicht behaupten kann, wodurch der Sender auch seinen Reiz bezieht.

Bei "Perry Mason" wird die Qualität der Abtastungen von Folge zu Folge auch nicht gerade besser, habe ich den Eindruck, wobei man da natürlich nicht von Video-Master sprechen kann...aber immerhin kriegt man möglicherweise alle Staffeln endlich mal werbefrei auf'n Schirm und das ist viel mehr wert!

lupoprezzo


Beiträge: 2.840

20.11.2009 17:22
#25 RE: Das Haus der langen Schatten (1983) Zitat · antworten

Zitat von dlh

Da die Suchfunktion im Moment außer Betrieb ist, weiß ich nicht, ob schon ein Thread existiert. Falls ja, kann man den Beitrag ja verschieben.



Ist inzwischen sogar schon der dritte Thread zum Film... Immerhin hat dieser jetzt zu der neuen Erkenntnis geführt, dass Arnaz Jr. von Sascha Hehn gesprochen wird. Die anderen beiden fehlenden Stimmen sind mir nach wie vor ein Rätsel, obwohl mir Cushings Sprecher doch bekannt vorkommt... (Herbert Stass ist es sicher nicht). Die Videosynchro ist 1984 entstanden.

Mücke ( gelöscht )
Beiträge:

23.11.2009 00:32
#26 RE: Das Haus der langen Schatten (1983) Zitat · antworten

Zitat von Stefan der DEFA-Fan
Die privaten Sender greifen meist eher auf die Videosynchros zurück, da die Rechte wahrscheinlich billiger sind als die extra für Öffentlich-rechtliche erstellten. War ja bei "Die Rückkehr des Dr. Phibes" genauso


Nochmal nen Moment dahin zurück:
Im VIERTEN gelaufen ist vom zweiten "Phibes", wie ich beim Nachprüfen überrascht bemerkte, die Synchro mit Klaus Miedel für Vincent Price, die laut meinem Thread und den entsprechenden hier im Forum gemachten Angaben die Erstsynchro ist. Allerdings klingen Miedel und auch Gerd Duwner da schon recht alt. Trotzdem soll die Synchro mit Jürgen Thormann noch danach entstanden sein.
Welches ist denn da nun die Video-Synchro und wofür wurde die andere Synchro erstellt?
Pauschal hätte ich jetzt erstmal gedacht, die Video-Synchro wäre die mit Thormann und in dem Fall wäre von dem Film im VIERTEN dann die Kinosynchro gelaufen, sofern die Gleichung Erstsynchro = Kinosynchro hier greifen würde...

Stefan der DEFA-Fan



Beiträge: 14.996

23.11.2009 08:12
#27 RE: Das Haus der langen Schatten (1983) Zitat · antworten

"Die Rückkehr des Dr. Phibes" lief nie im Kino, die Synchronisation mit Miedel wurde direkt für die Videoverwertung erstellt. Die Fassung mit Thormann dagegen wurde von der ARD produziert - entweder wusste man nichts von der Videoveröffentlichung oder (wahrscheinlicher) wollte Rechte sparen. Zwischen beiden liegt nur kurze Zeit - da filmevona-z als Erstausstrahlung 1987 angibt, kann man wohl davon ausgehen, dass die Thormann-Synchro auch in diesem Jahr entstand, die Videoveröffentlichung war wohl einen Tick früher (mir schwirrt die Jahreszahl 1985 im Kopf herum, ich weiß aber nicht mehr, wo ich das gelesen habe).
Bemerkenswert ist, dass die Miedel-Fassung nicht so steril klingt wie die meisten Videosynchros und mehr das Feeling einer zeitgenössischen Synchro hat - deshalb fand ich sie auch ausnahmsweise besser.

Gruß
Stefan

Pete


Beiträge: 2.799

24.11.2009 00:02
#28 RE: Das Haus der langen Schatten (1983) Zitat · antworten

Meinst Du zeitgenössischer zur Drehzeit, denn das wäre ja eigentlich wünschenswerter?

Gruß

Pete

Stefan der DEFA-Fan



Beiträge: 14.996

24.11.2009 09:41
#29 RE: Das Haus der langen Schatten (1983) Zitat · antworten

Ja, meinte ich.

Gruß
Stefan

Mücke ( gelöscht )
Beiträge:

24.11.2009 20:21
#30 RE: Das Haus der langen Schatten (1983) Zitat · antworten

Zitat von Stefan der DEFA-Fan
Bemerkenswert ist, dass die Miedel-Fassung nicht so steril klingt wie die meisten Videosynchros und mehr das Feeling einer zeitgenössischen Synchro hat


Absolut. Deswegen ja auch meine Verwirrung und die Nachfrage. Rein dem Klangbild nach ist sie m.E. nicht als Videosynchro und auch nicht als verspätet entstanden identifizierbar. Das erkennt wirklich nur derjenige, der die Stimmen altersmäßig einordnen kann.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de -- forum.seriensynchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz