Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 89 Antworten
und wurde 6.395 mal aufgerufen
 Filme: 1970 bis 1989
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

09.07.2013 11:52
#76 RE: Das Haus der langen Schatten (1982) zwei dt. Fassungen Zitat · antworten

Da zählt für mich auf jeden Fall Bela Lugosi dazu!!! Und irgendwie auch Boris Karloff in der Zeit vor den 50ern, ehe er zwangsläufig älter klang. Dieses wundervolle Lispeln und die sanfte Stimme, die konnte man nicht adäquat rüberbringen. Im Original sind viele seiner Figuren wesentlich reizvoller!

Lammers


Beiträge: 4.099

07.02.2014 16:25
#77 RE: Das Haus der langen Schatten (1982) zwei dt. Fassungen Zitat · antworten

So, nach Sichtung beider Synchros werde ich jetzt auch mal meinen Senf dazugeben und zu beiden Synchros was schreiben:

Ehrlich gesagt, möchte ich die erste Synchro gar nicht so verteufeln, wobei die ZDF-Synchro vielleicht doch um eine Nasenlänge vorne liegt, wobei ich mich nicht hundertprozentig festlegen möchte. Vielleicht ist eine Tatsache, dass man sich dort nicht lumpen ließ und ein überwiegend gutes Sprecherensemble zusammenstellte. Besondere Erwähnung findet Erich Schellow, der nach vielen Jahren wieder einmal den Weg ins Synchronstudio fand und trotz stark veränderter Stimme auf Peter Cushing eine gute Figur machte. Ebenso macht es mal wieder Spaß, Friedrich Schoenfelder ein weiteres Mal auf Vincent Price zu hören, wobei er ihn zuweilen doch etwas poltrig gesprochen hat, was im Original nicht der Fall war. Letztenendes fällt es aber nicht so ins Gewicht. Leider fällt Thomas Reiner in der Erstsynchro gegenüber Schoenfelder doch ziemlich ab; Schoenfelder war da doch ausdruckvoller. Schade finde ich auch, dass man bei Prices' erstem Auftritt in der Erstsynchro einen Gag verschenkt hat.
Bei Christopher Lee finde ich hingegen Heinz Petruo nicht ganz so toll gewählt; da hat mir Alexander Allerson in der Erstsynchro doch besser gefallen; er liegt irgendwo zwischen Gottfried Kramer und Herbert Weicker (interessante Wahl). Kramer hätte ich mir übrigens bei einer Hamburger Synchro vorstellen können. Bei den Protagonisten fand ich Sascha Hehn für Desi Arnaz persönlich besser, weil er m.E. doch besser aufs Gesicht gepasst hat als Matthias Einert, wogegen Manuela Renard für Julie Peasgood überhaupt nicht geht . Monica Bielenstein ist da schon besser, aber m.E. einen Tick zu hoch. Ich persönlich hätte mir vielleicht jemanden wie Ute Rohrbeck (hat die zwischen 1984 und 1990 eigentlich noch synchronisiert ?) oder Rebecca Völz vorstellen können. Als das streitende Pärchen lagen wiederum Dorette Hugo und Oliver Rohrbeck vorne. Die restlichen Sprecher halten sich aber die Waage und weder in der Video- noch in der ZDF-Synchro kann ich persönlich Schwächen feststellen.

Lediglich bei den Dialogen merkt man der Erstsynchro die Schwächen etwas an. Es war eben doch eine Videosynchro, die wahrscheinlich recht schnell aus dem Boden gestampft wurde. Sie ist aber immer noch besser, als das, was man heute manchmal auf dem "Grabbeltisch" angedreht bekommt. Außerdem ist die Tonmischung manchmal nicht ganz perfekt.

Fazit: Beide Synchros haben ihre Vor- und Nachteile. Die ZDF-Fassung hat sicherlich durch die nicht gescheuten Kosten und Mühen sicherlich einen kleinen Bonus, perfekt ist sie aber dennoch nicht.

Ach ja: Was ist eigentlich mit dem Rülpser von Peter Cushing in der Erstsynchro (Position 1:03:22) ? Hat sich da jemand einen Scherz erlaubt und im Hintergrund gerülpst oder war das beabsichtigt ? Der taucht nämlich weder in der ZDF-Synchro, noch im Original auf.

fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

02.03.2014 09:47
#78 RE: Das Haus der langen Schatten (1982) zwei dt. Fassungen Zitat · antworten

Vielleicht sollte man wieder einmal die Diskussion um Peter Cushings Sprecher in der Videosynchronisation entfachen.

Ich habe Walter Jokisch in meinen Cushing-Thread übernommen, in der Synchronkartei steht er auch (ohne Fragezeichen). Allerdings habe ich hier meine Zweifel.

Ich kenne Jokisch nicht als Synchronsprecher, nur als Schauspieler. In "Tim Frazer", "Die Unverbesserlichen, Teil 5" und "Sonderdezernat K1" habe ich ihn mir jetzt angesehen. Das liegt alles 10 bis 20 Jahre vor der Videosynchro. Aber Jokisch, selbst wenn er etwas jammert (und Cushings Rolle ist doch sehr weinerlich), hört sich da ganz anders an. Nicht nur stimmlich, sondern auch in seiner Diktion.

Natürlich kann sich die Stimme etwas verändert haben, aber ich zweifle doch sehr stark daran. Jokisch starb übrigens 1984, im Jahr der Synchronisation.

Frank Brenner



Beiträge: 11.789

04.03.2014 11:42
#79 RE: Das Haus der langen Schatten (1982) zwei dt. Fassungen Zitat · antworten

Hi Fortinbras,

Jokisch hat ja 1980/81 die Hauptrolle in "Doctor Snuggles" gesprochen, wie auch im Vorspann erwähnt. Anbei mal ein Sample zum Vergleich...

Dateianlage:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
Benno Hoffmann mit Walter Jokisch.mp3
Blume mit Ulli Philipp und Walter Jokisch.mp3
Walter Jokisch.mp3
hitchcock


Beiträge: 1.072

04.03.2014 11:46
#80 RE: Das Haus der langen Schatten (1982) zwei dt. Fassungen Zitat · antworten

Also zu dem Sample von Frank Brenner hat Jokisch keine Ähnlichkeit. Dr. Snuggles kenn ich in und auswendig. ;)

Viele Grüße
hitch

fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

05.03.2014 13:32
#81 RE: Das Haus der langen Schatten (1982) zwei dt. Fassungen Zitat · antworten

Zitat von hitchcock im Beitrag #80
Also zu dem Sample von Frank Brenner hat Jokisch keine Ähnlichkeit. Dr. Snuggles kenn ich in und auswendig. ;)

Viele Grüße
hitch


Aus meinem Cushing-Thread habe ich Jokisch mittlerweile gelöscht. Wer nun für Cushing spricht, da habe ich nicht die geringste Idee. Mir kommt die Stimme zwar bekannt vor, aber das war´s auch schon.

fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

05.08.2014 15:15
#82 RE: Das Haus der langen Schatten (1982) zwei dt. Fassungen Zitat · antworten

Ist Cushings Sprecher in der Videofassung nicht schlicht und einfach Peter Capell, der hier leicht säuselnd spricht, wie es die Rolle verlangt?

Frank Brenner



Beiträge: 11.789

28.05.2015 17:28
#83 RE: Das Haus der langen Schatten (1982) zwei dt. Fassungen Zitat · antworten

SalzburgerNockerl hat für Peter Cushing in der Erstsynchro nun Horst Sommer ins Spiel gebracht...

berti


Beiträge: 17.638

28.05.2015 21:00
#84 RE: Das Haus der langen Schatten (1982) zwei dt. Fassungen Zitat · antworten

Falls er es tatsächlich sein sollte (seine Stimme ist mir nicht geläufig): Könnte die Synchro dann von ihm sein?

Stefan der DEFA-Fan



Beiträge: 14.996

28.05.2015 21:11
#85 RE: Das Haus der langen Schatten (1982) zwei dt. Fassungen Zitat · antworten

Auch Storeck hat ihn immer mal wieder als Sprecher besetzt.

Gruß
Stefan

berti


Beiträge: 17.638

28.05.2015 21:24
#86 RE: Das Haus der langen Schatten (1982) zwei dt. Fassungen Zitat · antworten

Ach so. Da Sommer mir eher als Regisseur geläufig ist, hatte ich gedacht, er könnte (wie Brunnemann) fast nur unter eigener Regie zu hören gewesen sein.

fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

28.05.2015 22:26
#87 RE: Das Haus der langen Schatten (1982) zwei dt. Fassungen Zitat · antworten

Und könnte dem Vorschlag, der Ergänzung, von "Salzburgernockerl" jemand zustimmen? Ich tue mir mit Sommer sehr schwer, vor allem dürfte ich ihn schwer erkennen mit Chargieren. Verglichen mit der sanft-gutmütigen Sprechweise, die er für Ralph Richardson in "Frankenstein, wie er wirklich war" an den Tag legt, könnte es durchaus hinkommen. Aber meine Kenntnis Horst Sommer betreffend, da reicht das wohl nicht aus...

SalzburgerNockerl


Beiträge: 26

01.06.2015 14:14
#88 RE: Das Haus der langen Schatten (1983) Zitat · antworten

Hallo,

wußte ich gar nicht, daß der Film einen Thread hatte.

Infos zum Film hatte ich vor langer Zeit von der FFS bekommen, da stand Horst Sommer für P. Cushing, für die deutsche Fassung zeichnete Til Kiwe verantwortlich.

Hab an den zweiten Videoanbieter gschrieben, der mich an die FFS verwies. Muß gute 28, 29 Jahre her sein.

lupoprezzo


Beiträge: 2.840

01.06.2015 14:57
#89 RE: Das Haus der langen Schatten (1983) Zitat · antworten

Hallo Rolf,

tolle Info! Damit hast du ein viele Jahre altes Rätsel gelöst. Wenn man's jetzt weiß, kann man Horst Sommer schon raushören, aber erkannt hätte ich ihn wohl auch in 100 Jahren nicht. Das dürfte dann wohl eine seiner wenigen Hauptrollen gewesen sein.

fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

01.06.2015 17:12
#90 RE: Das Haus der langen Schatten (1983) Zitat · antworten

Ich bin auch begeistert von der Auflösung des Rätsels. Bekannt kam mir die Stimme immer vor, aber die Rolle verlangt fast gänzlich ein Chargieren, wie es mir bei Horst Sommer nicht bekannt ist, bzw ist er generell ein harter Brocken, wenn er nich ganz sonor spricht.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de -- forum.seriensynchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz