Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 66 Antworten
und wurde 4.635 mal aufgerufen
 Allgemeines
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
kinofilmfan


Beiträge: 2.208

04.01.2015 09:42
#46 RE: Wiener Charme:wenn österreichisch synchronisiert wird! Zitat · antworten

Mal eine Frage in die Runde: besitzt jemand Informationen über die Schauspieler Lisa Albert, Gustav Wilfan, Wilhelm Schich, Regine Hendel, Wolfgang Newerkla, Hermann Laforet und Adolf Görisch?


kinofilmfan


Beiträge: 2.208

02.03.2015 15:49
#47 RE: Wiener Charme:wenn österreichisch synchronisiert wird! Zitat · antworten

Zitat
Der Held von Texas / Rustlers Roundup, Terror Trail (Universal 1932,33- ein Zusammenschnitt aus zwei Filmen mit dem Westerndarsteller Tom Mix)



Den Film darf man bei der Selenophon streichen. Lief schon 1936 in Deutschland und wurde auch dort bearbeitet.

kinofilmfan


Beiträge: 2.208

06.03.2015 17:42
#48 RE: Wiener Charme:wenn österreichisch synchronisiert wird! Zitat · antworten

Wenn ich schon den guten Tom Mix (kennt den überhaupt noch jemand?) wieder wegnehmen musste, so habe ich doch einen anderen Film gefunden, den die "Selenophon" deutsch synchronisiert hat.

Und zwar die französische Produktion "Das Kreuz von Golgatha" (1935):

http://anno.onb.ac.at/cgi-content/anno?a...9360201&seite=8

Bedeutet also, dass Jean Gabin und Harry Baur evtl. auch mal mit Wiener Zungenschlag deutsch gesprochen haben...

fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

07.03.2015 00:46
#49 RE: Wiener Charme:wenn österreichisch synchronisiert wird! Zitat · antworten

Tom Mix? Von dem hat mir mein Urgroßvater (* 1904) oft erzählt, den hatte er in jüngeren Jahren wohl oft gesehen. Aber ich würde keinen noch so kurzen Film von ihm noch ein zweites Mal aushalten...

Jean Gabin und Harry Baur mit wienerischem Einschlag - das hört sich interessant an. In meinem Kopf arbeitet es schon, wer da in Frage käme, aber vermutlich waren es die eher nicht so bekannten Leute.


"Ich war es immer und werde es immer sein - Ihr Freund."

Herbert Weicker für Leonard Nimoy in "Star Trek II"

fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

02.05.2015 22:31
#50 RE: Wiener Charme:wenn österreichisch synchronisiert wird! Zitat · antworten

Conrad Veidt war im umjubelten Film "Jud Süß" zu sehen, der in England Ende 1933 entstand.

Im Oktober 1934 kam der in Deutschland auf dem Index stehende Film in die österreichischen Kinos und wurde hier genauso besprochen wie in einigen deutschsprachigen Exilblättern.

Weiß von den Experten jemand, ob es hiervon eine in Österreich hergestellte Synchronfassung gab?


"Junges Blut ist ungeduldig, aber voller Kraft und Stärke!"

(Marianne Kehlau als Gräfin Dracula)

http://www.ruine.at

kinofilmfan


Beiträge: 2.208

03.05.2015 05:19
#51 RE: Wiener Charme:wenn österreichisch synchronisiert wird! Zitat · antworten

Nach meinem derzeitigen Kenntnisstand lief der britische "Jud Süss" in OmU:

fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

03.05.2015 13:27
#52 RE: Wiener Charme:wenn österreichisch synchronisiert wird! Zitat · antworten

Vielen Dank, Peter!

Ich fand diesen Film übrigens ausgesprochen interessant, vor allem auch im Vergleich zu Harlans Hetzfilm scheinbar gleichen Inhaltes.


"Junges Blut ist ungeduldig, aber voller Kraft und Stärke!"

(Marianne Kehlau als Gräfin Dracula)

http://www.ruine.at

fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

19.05.2015 13:55
#53 RE: Wiener Charme:wenn österreichisch synchronisiert wird! Zitat · antworten

Zu zweien der von Kinofilmfan genannten österreichischen Schauspieler habe ich ganz wenig entdecken können:

Die Namen Wolfgang Newerka (Newerkla dürfte falsch geschrieben worden sein) und Gustav Wilfan tauchen als Nebendarsteller mehrfach in Bühnenstücken des Wiener Vokstheaters in den 1920er und 1930er-Jahren auf. Wilfan wird sogar in einem alten Anekdotenbüchlein des Burgschauspielers Philip Zeska erwähnt und zu jenen Schauspielern gezählt, die in der böhmischen Provinz ausnahmsweise eine Hauptrolle ergattern und schon beim Burgtheater anklopfen, dessen sie nun allerspätestens würdig seien.

Das war aber auch alles. Dass beide am Volkstheater spielten, ist aber interessant - nämlich weil dort auch Egon von Jordan im Ensemble war.


"Wenn ich das Wort 'Toleranz' noch einmal höre, dann werd ich verdammt intolerant, Freundchen!"

Ich für mich, leider nicht mit Arnold Marquis' Stimme.

Dies ist mein Beitrag zum ESC 2015.

http://www.ruine.at

kinofilmfan


Beiträge: 2.208

21.05.2015 16:01
#54 RE: Wiener Charme:wenn österreichisch synchronisiert wird! Zitat · antworten

Noch ein Beispiel Wiener Synchrontätigkeit:

NÄCHTE IN NEAPEL
Naples au baiser dafeu

Produktion: Paris-Film, 1937
Regie: Augusto Genina

Dt. Verleih: regionale Verleiher, z.B. Märkische Tonfilm GmbH (für Mitteldeutschland)
Deutsche Erstaufführung: 28.12.1938
Dt. Fassung: Wien-Film (Wien)
Produktionsleitung und Synchronregie: Dipl. Ing. Bernhart Kulisz


Mario Esposito - TINO ROSSI - Gustav Wilfan
Peter (OF: Michel) - MICHEL SIMON - Wilhelm Schich
Assunta - MIREILLE BALIN - Lisa Albert
Lolita - VIVIANE ROMANCE - Hansi Stadler
der Fotograf - MARCEL DALIO - Adolf Görisch
Tante Theresa - JANE LOURY - Regine Hendel


Den Film habe ich bei "Paimann's" übrigens nicht gefunden...entweder habe ich ihn übersehen, oder er lief tatsächlich nicht in der (damaligen) "Ostmark"....

Die Synchronbesetzung ist mit der von "Komtess von Parma" weitgehend identisch. Nur die "Selenophon" hatte man wohl endgültig "abgewickelt".

Und der Herr Dipl. Ing. Bernhart Kulisz war ganz offensichtlich damals die "Seele" der Wiener Synchronisation.

Tamer_of_Astamon



Beiträge: 881

22.05.2015 14:18
#55 RE: Wiener Charme:wenn österreichisch synchronisiert wird! Zitat · antworten

Was mich mal interessieren würde: Wieso assoziiert man "Österrechische Synchro" eigentlich stets mit Wiener Dialekt???
Ich mein, ihrs wissts doch bestimmt, dass das ach so hoch geschätzte "Wienerisch" nur in Wien gesprochen wird?? xD Im restlichen Österreich, also in ungefähr 99% des Landes, spricht man auch sehr gepflegtes Mittelbairisch (und Südbairisch) in außerordentlich synchrogenen Varianten. xD (Ausser in Vorarlberg. Da sprechens einen Schweizerisch-artigen, Lichtensteinisch-ähnlichen, kaum verständlichen Subdialekt. xD)


Mein Lieblings-Synchronsprecher: DENNIS SCHMIDT-FOSS!!!^^

fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

22.05.2015 15:25
#56 RE: Wiener Charme:wenn österreichisch synchronisiert wird! Zitat · antworten

Im, Grunde genommen hast du mit deiner Argfumentation recht, was die Realität anbelangt. Aber die Filmsynchronisation betreffend, kann ich deinen Einwand objektiv betrachtet nicht gelten lassen.

In unserem kleinen Land hat eben Wien die Nase vorn und wenn auch oft in den Bundesländern gedreht wurde, die Filmstudios waren seitz jeher in Wien, da wurde der Rest gedreht und alles bearbeitet.

Logischerweise hat man auch in Wien synchronisiert, weil es hier schon in den 1930er-Jahren die entsprechende Ausstattung gab. Die Synchronsprecher/innen wurden von Wiener Theatern rekrutiert. Mag sein, dass nicht alle Wiener waren, aber das ändert das Bild nicht wesentlich.

Als der ORF später auch Synchronisationen anfertigte, geschah dies in Wien - im ORF selbst oder im Tonstudio Heinz. Auch hierfür wurden Schauspieler/innen direkt aus Wien genommen.

Selbst Hollywood-Filme wie "Meine Lieder, meine Träume" und "Mayerling", die in München synchronisiert wurden, griffen auf österreichische Stimmen zurück, die einen Wiener Klang hatten und rekrutierten den Rest großteils aus Wien, nicht aus den österreichischen Bundesländern. Obwohl "Sound of Music" in Salzburg spielt, hat man keine Salzburger geholt. Auch der in hauptsächlich in München lebende Michael Tellering, der Christopher Plummer sprach, wurde ironischerweise gleich in Wien mitrekrutiert: hier sang und spielte er in vielen Hörfunkoperetten und an Bühnen.

Also trotz aller Einwände: Synchronisation in und um Österreich ist eine Angelegenheit, die zu 99,9 % mit Wien verbunden ist - deshalb auch mein "Wiener Charme"-Titel. Ausserdem muss man ja zugkräftige Titel nehmen und der Wiener Charme ist ja berühmt und sollte schon mal als Weltkulturerbe herhalten. Gottseidank kam es nicht so weit, weil den Wiener Charme findet man so, wie man ihn sich vorstellt, fast nur im Film.


"Wenn ich das Wort 'Toleranz' noch einmal höre, dann werd ich verdammt intolerant, Freundchen!"

Ich für mich, leider nicht mit Arnold Marquis' Stimme.

Dies ist mein Beitrag zum ESC 2015.

http://www.ruine.at

Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 9.317

22.05.2015 15:30
#57 RE: Wiener Charme:wenn österreichisch synchronisiert wird! Zitat · antworten

Kannst Du eigentlich irgendwas sagen zur "Amadeus"-Synchro? Obwohl sie in Berlin erstellt wurde (dank des überraschenden Kurzauftrittes von Harry Riebauer vermute ich ihn als Synchronregisseur), waren ja auch einige echte Österreicher beteiligt (an beiden Fassungen!).
Peter Matic ist ja Stammgast in Berlin, auch Detlev Eckstein war manchmal in Berlin zu Gast - aber wer das "Stanzerl" sprach, ist ja bis heut ein Rätsel.

Gruß
Stefan

fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

22.05.2015 15:33
#58 RE: Wiener Charme:wenn österreichisch synchronisiert wird! Zitat · antworten

Es ist schon sehr lange her, dass ich den Film gesehen habe und ich habe da auch gar keine Notizen. Ich werd mich aber mal bemühen darum, den film haben ein paar Leute, die ich kenne.


"Wenn ich das Wort 'Toleranz' noch einmal höre, dann werd ich verdammt intolerant, Freundchen!"

Ich für mich, leider nicht mit Arnold Marquis' Stimme.

Dies ist mein Beitrag zum ESC 2015.

http://www.ruine.at

Tamer_of_Astamon



Beiträge: 881

22.05.2015 15:58
#59 RE: Wiener Charme:wenn österreichisch synchronisiert wird! Zitat · antworten

Zitat von fortinbras im Beitrag #56
Im, Grunde genommen hast du mit deiner Argfumentation recht, was die Realität anbelangt. Aber die Filmsynchronisation betreffend, kann ich deinen Einwand objektiv betrachtet nicht gelten lassen.

In unserem kleinen Land hat eben Wien die Nase vorn und wenn auch oft in den Bundesländern gedreht wurde, die Filmstudios waren seitz jeher in Wien, da wurde der Rest gedreht und alles bearbeitet.

Logischerweise hat man auch in Wien synchronisiert, weil es hier schon in den 1930er-Jahren die entsprechende Ausstattung gab. Die Synchronsprecher/innen wurden von Wiener Theatern rekrutiert. Mag sein, dass nicht alle Wiener waren, aber das ändert das Bild nicht wesentlich.

Als der ORF später auch Synchronisationen anfertigte, geschah dies in Wien - im ORF selbst oder im Tonstudio Heinz. Auch hierfür wurden Schauspieler/innen direkt aus Wien genommen.

Selbst Hollywood-Filme wie "Meine Lieder, meine Träume" und "Mayerling", die in München synchronisiert wurden, griffen auf österreichische Stimmen zurück, die einen Wiener Klang hatten und rekrutierten den Rest großteils aus Wien, nicht aus den österreichischen Bundesländern. Obwohl "Sound of Music" in Salzburg spielt, hat man keine Salzburger geholt. Auch der in hauptsächlich in München lebende Michael Tellering, der Christopher Plummer sprach, wurde ironischerweise gleich in Wien mitrekrutiert: hier sang und spielte er in vielen Hörfunkoperetten und an Bühnen.

Also trotz aller Einwände: Synchronisation in und um Österreich ist eine Angelegenheit, die zu 99,9 % mit Wien verbunden ist - deshalb auch mein "Wiener Charme"-Titel. Ausserdem muss man ja zugkräftige Titel nehmen und der Wiener Charme ist ja berühmt und sollte schon mal als Weltkulturerbe herhalten. Gottseidank kam es nicht so weit, weil den Wiener Charme findet man so, wie man ihn sich vorstellt, fast nur im Film.







Das dachte ich mir, dass der berühmte "Wiener Charme" nur eine schmalzige Erfindung der Filmindustrie ist.
Die echtn Weaner redn doch genauso gschert daher wie olle aundern aa!!! xD xD


Mein Lieblings-Synchronsprecher: DENNIS SCHMIDT-FOSS!!!^^

VanToby
Forumsleiter

Beiträge: 24.994

22.05.2015 18:34
#60 RE: Wiener Charme:wenn österreichisch synchronisiert wird! Zitat · antworten

"Wiener Charme" scheint mir in erster Linie eine Erfindung und Einbildung der Wiener.

(Oder ironischer Euphemismus anderer.)


"Diese Signale wurden gesendet, um auf sie aufmerksam zu machen."

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lieben Synchron!
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- synchron-forum.de.vu -- forum.serien-synchron.de


Weitere Smileys auf www.smileygarden.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor