Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 66 Antworten
und wurde 4.672 mal aufgerufen
 Allgemeines
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

11.04.2013 23:03
Wiener Charme:wenn österreichisch synchronisiert wird! Zitat · antworten

Hallo!
Mir ist im Kuriositäten-Thread grad hierzu die Idee gekommen.
Gleich zu Beginn eine Bitte:ich möchte nicht über regionale Dialekt-Fassungen von Animationsfilmen diskutieren,sondern über international produzierte Filme,die einen extremen österreichischen Einschlag haben oder hier von Vornherein synchronisiert wurden.
Da wäre mal "The Sound of Music",der mit Marion Degler auf Julie Andrews natürlich passt,aber zahlreiche Nebenrollen (ich glaube,auch Frau Deglers Ehemann Leopold Rudolf gehört zu haben)sind sehr wienerisch angehaucht,was mich stört-weil internationale Stars nicht so sprechen.Ich mag Dialekteinwürfe generell weniger,da wirds etwas zu regional-schönes,akzentfreies Deutsch ist wie Oxford-Englisch.
In "Mayerling" wird Omar Sharif von Hans von Borsody synchronisiert,der sehr aufgesetzt "wienerln" muß-so wie einige andere Darsteller auch.Scheinbar glaubte man,mit hauptsächlich österreichischer Besetzung mehr "Authentizität" einzubringen.Ich finde,es wirkt lächerlich!
In Österreich gab es aber auch in den späteren 70ern,frühen 80ern Versuche zur dauerhaften Filmsynchronisation.Der Erfolg war jedoch bescheiden und nach jahrzehntelang etablierten Synchron-Hochburgen wohl zum Scheitern verurteilt.
Ken Annakins stark besetzter,aber recht kurioser Film "Das Geheimnis der eisernen Maske" wurde in Wien synchronisiert.Frank Hoffmann,bei uns legendär als "Trailer"-Moderator,sprach Cornel Wilde.Ich hab nie eine Liste finden können und den Film ewig nimmer gesehen,aber ob Rex Harrison oder Olivia de Havilland:alle hatten deutlich als Österreicher erkennbare Stimmen.
Es gab auch einen englischen Fernsehfilm,in dem Peggy Ashcroft von Susi Nicoletti gesprochen wurde.Leider ist es mir noch nicht gelungen,den Film aus der IMDB zuzuordnen.
"Kleine Gloria" wurde hier synchronisiert,mit dem damaligen Burgschauspieler Sebastian Fischer auf Christopher Plummer und der auch hier ansässigen Marion Degler für Angela Lansbury.Im restlichen Cast war u.a.eine Musical/Operetten-Darstellerin vom "Theater an der Wien",die Maureen Stapleton sprach.
Und ein kurz nach dem 2.WK spielendes Justizdrama mit Walter Matthau wurde auch in Wien eingedeutscht,allerdings nach dieser Versuchs-Phase-in den späten 80ern.Man holte Wolfgang Völz nach Wien,setzte sonst aber auf Leute vor Ort.
Ich ärgere mich nun gerade über mich selbst,weil ich so viele "halbe" Informationen hier reinstelle,statt vorher zu recherchieren.Ich werde mal den ORF-Kundendienst etwas löchern und nachtragen...
Vielleicht hat aber schon wer Lust zum Antworten!

fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

12.04.2013 11:06
#2 RE: Wiener Charme:wenn österreichisch synchronisiert wird! Zitat · antworten

Noch ein Beitrag von mir selbst zum Thema:
der schmalzig amerikanisierte Johann Strauß-Film "Der große Walzer" (1972) von Andrew L Stone wurde auch betont wienerisch synchronisiert.Horst Buchholz als Schani Strauß wurde fremd synchronisiert.Nigel Patrick spielt Vater Strauß,eine seiner letzten Rollen-synchronisiert wird er dabei von Karl Schönböck!
Bei einem seiner letzten Auftritte in der Öffentlichkeit im "Bellaria"-Kino stellte er sich geduldig den Neugierigen.Einer davon fragte ihn nach Synchronarbeiten.
"Das habe ich ab und zu ganz gerne gemacht,aber ich hatte auch kaum Zeit dazu!Und viele Rollen gab es nicht für mich,ich würde viel zu 'schönböckerln' hat ein Berliner Synchronmeister mal zu mir gesagt!"(das war jetzt ziemlich wortgetreu)

Norbert


Beiträge: 1.410

12.04.2013 12:50
#3 RE: Wiener Charme:wenn österreichisch synchronisiert wird! Zitat · antworten

Die Erstsynchronisation der Serie SERPICO wurde im Auftrag des ORF synchronisiert. Leider ließt das ZDF später eine neue, hochdeutsche Fassung in Berlin erstellen. Selbst der ORF zeigte bei der Wiederholung die ZDF-Fassung.

Wilkins


Beiträge: 1.640

12.04.2013 12:56
#4 RE: Wiener Charme:wenn österreichisch synchronisiert wird! Zitat · antworten

Da fällt mir noch die Serie "Familie Munster" (OT:The Munsters Today) ein, die ebenfalls in Österreich synchronisiert wurde - Der Dialekt soll unüberhörbar gewesen sein. Detlev Eckstein, beim "hochdeutschen" Synchron Spezialist für den österreichischen Dialekt (ähnlich wie sein Landsmann Peter Faerber) sprach hier Howard Morton in der Rolle des Grandpa.

Im "Meine Jugend-Cartoons"-Thread wurde erwähnt, dass die Zeichentrickserie "Bob, der Flaschengeist" in Wien synchronisiert wurde - Ebenfalls im Auftrag des ORF.


Norbert


Beiträge: 1.410

12.04.2013 12:58
#5 RE: Wiener Charme:wenn österreichisch synchronisiert wird! Zitat · antworten

Dann muss es von FAMILIE MUNSTER auch eine hochdeutsche Fassung geben; zumindest ist mir bei RTL keine Wienerisch aufgefallen. Wurde Opa Munster in der ORF-Fassung tatsächlich als Grandpa bezeichnet? *schauer*

Wilkins


Beiträge: 1.640

12.04.2013 13:03
#6 RE: Wiener Charme:wenn österreichisch synchronisiert wird! Zitat · antworten

Zitat
Dann muss es von FAMILIE MUNSTER auch eine hochdeutsche Fassung geben; zumindest ist mir bei RTL keine Wienerisch aufgefallen.



Meinst du die "Familie Munster"-Serie aus den 60ern mit Tom Deininger als Sprecher für Fred Gwynne? Die meine ich nämlich nicht, "MUNSTERS TODAY" wurde Ende der 80er produziert.

Zitat
Wurde Opa Munster in der ORF-Fassung tatsächlich als Grandpa bezeichnet?



Keine Ahnung, habe die Fassung nie gesehen - Die Info samt Rollenbezeichnung hab aus der Synchronkartei.

Norbert


Beiträge: 1.410

12.04.2013 13:20
#7 RE: Wiener Charme:wenn österreichisch synchronisiert wird! Zitat · antworten

Zitat von Wilkins im Beitrag #6

Zitat
Dann muss es von FAMILIE MUNSTER auch eine hochdeutsche Fassung geben; zumindest ist mir bei RTL keine Wienerisch aufgefallen.
Meinst du die "Familie Munster"-Serie aus den 60ern mit Tom Deininger als Sprecher für Fred Gwynne? Die meine ich nämlich nicht, "MUNSTERS TODAY" wurde Ende der 80er produziert.

Ich meine schon die Neuauflage mit John Schuck als Herman, denn die Urserie war in Schwarzweiß und lief daher nie bei RTL. Der ORF zeigte das Original auch nie synchronisiert, sondern nur mit Untertiteln. Ein paar untertitelte Folgen liefen auch in der ARD, und die Qualität der Untertitel ließ einiges zu wünschen übrig.

fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

12.04.2013 13:25
#8 RE: Wiener Charme:wenn österreichisch synchronisiert wird! Zitat · antworten

Antworten auf #3 und#4 von Norbert und Wilkins:
beides wusste ich nicht und muß sehr staunen!!!
"Serpico" kenne ich auch im ORF nur mit ZDF-Synchro.Sind da noch Sprecher bekannt?Sonst muß ich's in eine Anfrage an den Kundendienst integrieren.
"Munsters today" habe ich nie gesehen,schon gar nicht im ORF.Strahlte der das auch tatsächlich aus???Obwohl-es gab so Phasen während meiner späteren Schulzeit/Ausbildung,wo ich ewig lang vom Fernsehen nichts mitbekam.Stelle ich mir schräg vor!
Eckstein war öfters mal zu hören,auch in Münchner Synchronisationen.So etwa in "Agenten sterben zweimal" für Robert Powell.Eine allgemein merkwürdige Synchronisation mit Pampel auf Caine,Engelmann auf Olivier und Synchronregisseur Neugebauer vollkommen deplaziert auf Charles Gray.Aber zurück nach Österreich...
Die originalen "Munsters" liefen im deutschsprachigen Raum ja überhaupt zuerst nur im ORF.Da wurden sie auch dauernd bis so um 1990 herum wiederholt,stets OmU.
In einer alten HörZu,als es noch eine eigene Österreich-Ausgabe davon gab,ist vom unerwarteten Erfolg der Reihe zu lesen,das war 1974.Da stand drin,daß der ORF eine Synchronisation erwäge und daß bereits einige Gespräche mit Schauspielern stattfanden.Und ein Redakteur meinte,er hätte für "Opa Monster" gerne die stimmliche Komik eines Gunter Philip.
Da graust's mir...!Scheinbar wurde aus dem Projekt nie etwas,und das ist sicher ein großer Segen für die deutschsprachige Menschheit!
==========================
Noch ein Zusatz:
Klaus Maria Brandauer darf als Österreicher schon mal einen Akzent haben.Aber er synchronisiert sich selbst immer sehr tadellos.Nur in "Sag niemals nie",da ist irgendetwas passiert...
Fiel keinem Synchronregisseur auf,daß Brandauer hier ab und zu in steirischen Dialekt einfiel? "Guaten Obend,Mr.Bond!" sagt er etwa einmal.In der OF spricht er im Hintergrund manchmal deutsch,fiel mir auf.Auch Fatima Blush sagt mal "Ja!" zu ihm-deutsch,in der OF wie gesagt.Obwohl er nie als Deutscher oder Österreicher geführt wird.Ist aber plausibel für seinen Akzent.Warum er deutsch aber,als Portugiese,steirische Dialektanwandlungen hat-das ist mir ein Rätsel!!!In keinem seiner anderen Selbstsynchros habe ich ihn mit so vielen auffälligen "Ausrutschern" erlebt!

Silenzio
Listenpfleger

Beiträge: 13.987

12.04.2013 14:41
#9 RE: Wiener Charme:wenn österreichisch synchronisiert wird! Zitat · antworten

Zitat von fortinbras im Beitrag #8

"Serpico" kenne ich auch im ORF nur mit ZDF-Synchro.Sind da noch Sprecher bekannt?Sonst muß ich's in eine Anfrage an den Kundendienst integrieren.


Von der ZDF-Synchro hatte ich hier mal eine Übersicht, inkl. Sprecher gemacht: Serienführer: Serpico (USA, 1976-1977)

Das es davon noch eine erste Synchro aus Österreich gibt, hab ich bisher auch nicht gewusst.

hudemx


Beiträge: 5.260

12.04.2013 16:14
#10 RE: Wiener Charme:wenn österreichisch synchronisiert wird! Zitat · antworten

Auch die Zeichentrickserie "Die verrückten Hollidays" (Familie Feuerstein im alten Rom) wurde in Wien synchronisiert.

Ich als Össi möcht aber sagen das ich froh bin das es kaum bis gar keine österreichischen Synchronisationen gibt. Wenn man z.b. die beiden genannten Zeichentrickserien nimmt ist dort der Wiener Dialekt kaum überhörbar - klar soweit ich mich erinnere hat man versucht so lippensynchron zu sein wie möglich, aber der Dialekt war mit dann doch ein graus ^^

fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

13.04.2013 01:09
#11 RE: Wiener Charme:wenn österreichisch synchronisiert wird! Zitat · antworten

Antwort auf Beitrag #10 von Hudemx
=====
Betreffend: " froh,dass es kaum bis keine österr. Synchronisationen gibt"
=====
Das bin ich auch,aber ein paar scheint's ja auch abseits bewußt regional gestalteter Animationsfilme zu geben.Und die find ich alle sehr gewöhnungsbedürftig.Ein schönes,klares Deutsch ist da selten zu hören und dadurch wird die "geografische Neutralität" der Sprache aufgehoben.
Seltsamerweise: daß in "My fair Lady" softer Berliner Slang vorkommt,fand ich eigentlich nicht störend.Das ist aber thematisch etwas anders gelagert.
Besonders krass-nun ein Blick in die Schweiz-war Maximilian Schells "Der Richter und sein Henker" (der wird hier sicher andernorts ausführlich vorkommen,aber ich führe es trotzdem mal hier an):
warum Schell den Film nicht mit Schweizern besetzte,ist mir rätselhaft. Hollywood-Stars reden nicht schwyzerdeutsch. Helmut Förnbacher wäre anstelle John Voights Synchronstimme zu sein ideal selbst in der Rolle gewesen. Hartmut Recks künstlicher Schweizer Akzent auf Robert Shaw war ebenso peinlich. Durch die Dialekt-Syncjronisation wird m. E. der ganze Film beschädigt!

Donnie Darko
Moderator


Beiträge: 7.173

13.04.2013 14:53
#12 RE: Wiener Charme:wenn österreichisch synchronisiert wird! Zitat · antworten

Zitat
Da fällt mir noch die Serie "Familie Munster" (OT:The Munsters Today) ein, die ebenfalls in Österreich synchronisiert wurde - Der Dialekt soll unüberhörbar gewesen sein. Detlev Eckstein, beim "hochdeutschen" Synchron Spezialist für den österreichischen Dialekt (ähnlich wie sein Landsmann Peter Faerber) sprach hier Howard Morton in der Rolle des Grandpa.



Verantwortlich für die Synchronisation war damals das Tonstudio Heinz in Wien.

Lily Munster (Lee Meriwether): Susanne Altschul
Herman Munster (John Schuck): Dieter Witting
Grandpa (Howard Morton): Detlev Eckstein
Eddie Munster (Jason Marsden): Dominik Kaschke
Marilyn (Hilary van Dyke): Ulrike Beimpold
Louie Schlechter (Robert Clary): Victor Couzin

Hier noch ein kurzer Beitrag zur Synchronisation dieser Serie, die ich selbst auch noch aus der Kindheit von der RTLplus-Ausstrahlung kenne:


28:06:42:12

"Da is doch nichts da, Schätzchen!"
"Herr Flamme, wir nehmen auf."

Norbert


Beiträge: 1.410

15.04.2013 16:41
#13 RE: Wiener Charme:wenn österreichisch synchronisiert wird! Zitat · antworten

Sowohl SERPICO als auch RUMPOLE (mit Leo McKern) wurden zunächst im Auftrag des ORF bearbeitet. RUMPOLE habe ich selbst nie gesehen, aber vor der deutschen Ausstrahlung im Regionalprogramm stand bereits im GONG, dass die Serie wegen zu starken österreichischen Akzents erneut synchronisiert würde.

Von SERPICO habe ich leider nur eine einzige Folge im Schweizer Fernsehen gesehen. Immerhin wurde der ORF-Abspann komplett ausgespielt (das war bei den Schweizern absolut keine Selbstverständlichkeit). Am Schluss lief eine andere Musik als im ZDF, Serpico ging mit seinem Hund Gassi, das Bild fror ein, und die Schlusstitel wurden eingeblendet. Die Bearbeitung erfolgte durch Wien-Film im Auftrag des ORF. Mehr weiß ich nicht mehr, an Sprecher kann ich mich erst recht nicht erinnern.

Später zeigte das ZDF einen französischen TV-Film (ich weiß weder den Titel noch, ob es ein einzelner Film oder mehrere Teile waren), und dieser lief in einer ORF-Bearbeitung. Ich habe nur zufällig den Schluss gesehen, und dort konnte man es lesen; auch Sprecher wurden genannt, der einzige Name, der mir im Gedächtnis geblieben ist, war Bibiane Zeller (die spielte doch eine von den nervigen Kottan-Weibern). Ob die Synchronisation mit oder ohne österreichischen Aktzent erfolgte, ist mir nicht bekannt.

Wilkins


Beiträge: 1.640

15.04.2013 17:45
#14 RE: Wiener Charme:wenn österreichisch synchronisiert wird! Zitat · antworten

Zitat
Verantwortlich für die Synchronisation war damals das Tonstudio Heinz in Wien.



Die haben damals ja auch die österreichische Fassung von "Arielle, die Meerjungfrau" mitproduziert (es wurden ja Teile der FFS-Synchro übernommen)

fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

16.04.2013 00:33
#15 RE: Wiener Charme:wenn österreichisch synchronisiert wird! Zitat · antworten

Wenn ich gewußt hätte, welche Abgründe sich hier auftun, hätte ich diesen Thread nie ins Leben gerufen! Das bringt mich jetzt sicher um das Ehrenverdienstkreuz 1. Klasse, aber es ist wirklich bestenfalls skurril, was man da experimentiert hat!!!
Zu "Serpico" und "Rumpole" habe ich den ORF-Kundendienst mal angemailt, erfahrungsgemäß wird das ein paar Tage dauern, aber sicher eine genaue Auskunft kommen!

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lieben Synchron!
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- synchron-forum.de.vu -- forum.serien-synchron.de


Weitere Smileys auf www.smileygarden.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor