Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 144 Antworten
und wurde 5.756 mal aufgerufen
 Stimmen & Co.
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... 10
fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

31.07.2014 16:20
#16 RE: Synchronsprecher als Radio/Fernseh/Erzählstimme in nicht synchronisierten deutschen Produktionen Zitat · antworten

Ich kann mich an "Der Wixxer" nimmer wirklich erinnern, aber ist die Frosch-Stimme hier wirklich körperlos?

Beim späteren Überarbeiten der Liste werde ich mal die Jahreszahlen doch dazugeben und wohl auch Joachim Nottke als Mabuse-Stimme in "Die Todesstrahlen des Dr. Mabuse" dazu nehmen. Der Film ist auch ein Grenzfall (wie "Kampf um Rom" oder "Hexen"), aber in erster Linie ein deutscher Film und Nottke fällt in gewisser Hinsicht dann doch unter O-Ton.

Die Grenzen zu ziehen fällt oft schwer...

Jedenfalls Danke für die vielen Ergänzungen!


"Verglichen mit dem, was Miss Lucy fehlt, wird der Biss der gefährlichsten Schlange der Welt zu einer banalen Unpäßlichkeit!"

Jürgen Thormann für Nigel Davenport in "Dracula"

berti


Beiträge: 14.792

31.07.2014 18:07
#17 RE: Synchronsprecher als Radio/Fernseh/Erzählstimme in nicht synchronisierten deutschen Produktionen Zitat · antworten

Zitat von fortinbras im Beitrag #16
Beim späteren Überarbeiten der Liste werde ich mal die Jahreszahlen doch dazugeben und wohl auch Joachim Nottke als Mabuse-Stimme in "Die Todesstrahlen des Dr. Mabuse" dazu nehmen. Der Film ist auch ein Grenzfall (wie "Kampf um Rom" oder "Hexen"), aber in erster Linie ein deutscher Film und Nottke fällt in gewisser Hinsicht dann doch unter O-Ton.

Allerdings wurden die "Todesstrahlen" komplett auf Englisch gedreht, weswegen man bei der deutschen Fassung nicht vom "O-Ton" sprechen kann.

berti


Beiträge: 14.792

31.07.2014 18:09
#18 RE: Synchronsprecher als Radio/Fernseh/Erzählstimme in nicht synchronisierten deutschen Produktionen Zitat · antworten

Zitat von fortinbras im Beitrag #16
Ich kann mich an "Der Wixxer" nimmer wirklich erinnern, aber ist die Frosch-Stimme hier wirklich körperlos?

Nein:https://www.youtube.com/watch?v=RHntEOPr5FM

Moviefreak


Beiträge: 431

31.07.2014 18:10
#19 RE: Synchronsprecher als Radio/Fernseh/Erzählstimme in nicht synchronisierten deutschen Produktionen Zitat · antworten

Der Tod trägt schwarzes Leder - Manfred Schott ("Erzähler")


www.cinequanon.de

Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 10.564

31.07.2014 18:15
#20 RE: Synchronsprecher als Radio/Fernseh/Erzählstimme in nicht synchronisierten deutschen Produktionen Zitat · antworten

Das ist definitiv keine deutsche Produktion, sondern ein italienischer Giallo.

Gruß
Stefan


Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 10.564

31.07.2014 18:19
#21 RE: Synchronsprecher als Radio/Fernseh/Erzählstimme in nicht synchronisierten deutschen Produktionen Zitat · antworten

Horst Schön als Erzähler in "Weiße Wölfe"
Horst Schön als Erzähler in "Tödlicher Irrtum"
Gerry Wolff als Erzähler in "Der Scout"
Gerry Wolff als Erzähler in "Schneewittchen"
Lothar Schellhorn als Erzähler in "Kit & Co."
Heinz Suhr als Erzähler in "Blutsbrüder" (zwar sprach er auch den Häuptling "Grauer Elch", aber die Erzählerstimme ist eindeutig autark)
Armin Mueller-Stahl als innerer "Monolog eines Taxifahrers" (der von Fred Düren gespielt wurde)
Siegmar Schneider als "Bryan Edgar Wallace" in "Das Phantom von Soho" (man sieht Wallace jr. zwar, aber er bewegt nicht die Lippen)
Joachim Nottke als "Dokumentator" in mehreren Jerry-Cotton-Filmen (ungewohnt reißerisch)
Rolf Mamero als Erzähler in "Der Schatz im Silbersee"
Curt Ackermann als Erzähler in "Winnetou 1 & 2"
Joachim Nottke als Erzähler in "Winnetou 3"
Friedrich Schoenfelder als Zusammenfassung des bisherigen Geschehens in "Die Pyramide des Sonnengottes"
Heinz Petruo als Erzähler in "Winnetou und das Halbblut Apanatschi"

ganz großes Fernsehen:
Walter Niklaus als Erzähler in "Wolf unter Wölfen", "Kleiner Mann, was nun?" (in einer Szene Norbert Christian), "Jeder stirbt für sich allein" (zusammen mit Rolf Ripperger), "Die Brüder Lautensack" und "Sachsens Glanz & Preußens Gloria"

Wahrscheinlich Manfred Wagner auch den einen oder anderen Erzählerpart in DEFA-Filmen gehabt, präsent ist mir momentan leider keiner.

Gruß
Stefan

berti


Beiträge: 14.792

31.07.2014 18:23
#22 RE: Synchronsprecher als Radio/Fernseh/Erzählstimme in nicht synchronisierten deutschen Produktionen Zitat · antworten

Zitat von Stefan der DEFA-Fan im Beitrag #21
Rolf Mamero als Erzähler in "Der Schatz im Silbersee"
Curt Ackermann als Erzähler in "Winnetou 1 & 2"
Joachim Nottke als Erzähler in "Winnetou 3"
Friedrich Schoenfelder als Zusammenfassung des bisherigen Geschehens in "Die Pyramide des Sonnengottes"
Heinz Petruo als Erzähler in "Winnetou und das Halbblut Apanatschi"

Die Karl-May-Filme sind zwar in erster Linie deutsche Produktion (mit anderen beteiligten Gesellschaften), aber soweit ich weiß (bis auf einige Szenen in "Unter Geiern") ohne O-Ton gedreht, oder?


Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 10.564

31.07.2014 18:27
#23 RE: Synchronsprecher als Radio/Fernseh/Erzählstimme in nicht synchronisierten deutschen Produktionen Zitat · antworten

Da hast du recht, trifft allerdings auch auf die DEFA-Indianerfilme zu - gerade diese sind ein Grenzfall, da hier es sich um eindeutig deutsche Produktionen mit einem Großteil deutscher Schauspieler handelte, die für gewöhnlich auch ihre Originalstimmen hatten.

Gruß
Stefan

berti


Beiträge: 14.792

31.07.2014 19:07
#24 RE: Synchronsprecher als Radio/Fernseh/Erzählstimme in nicht synchronisierten deutschen Produktionen Zitat · antworten

Wurde eigentlich bei den Advents-Vierteilern des ZDF auch teilweise mit Originalton gearbeitet, selbst wenn es sich um Coproduktionen mit anderen Ländern wie Frankreich handelte?
Ich frage das deshalb, weil Holger Hagen dort öfter als Erzähler eingesetzt wurde.

Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 10.564

31.07.2014 19:19
#25 RE: Synchronsprecher als Radio/Fernseh/Erzählstimme in nicht synchronisierten deutschen Produktionen Zitat · antworten

Alle mir bekannten wurden komplett nachsynchronisiert - und der einzige, der mir fehlt, ist "Der schwarze Bumerang".

Gruß
Stefan

berti


Beiträge: 14.792

31.07.2014 19:24
#26 RE: Synchronsprecher als Radio/Fernseh/Erzählstimme in nicht synchronisierten deutschen Produktionen Zitat · antworten

Danke!

kinofilmfan


Beiträge: 2.288

01.08.2014 08:36
#27 RE: Synchronsprecher als Radio/Fernseh/Erzählstimme in nicht synchronisierten deutschen Produktionen Zitat · antworten

Auch in "ganz normalen" deutschen Produktionen kam es vor, dass man Schauspieler mit fremder Stimme hörte. So hat z.B. Karl-Heinz Kreienbaum in "Die Mädels vom Immenhof" die Stimme von Kurt Waitzmann. In "Der Stern von Afrika" wurde Lore Hartling von Eleonore Noelle gesprochen. Daher gibt es keine klare Trennlinie zwischen "synchronisierten" und "nicht synchronisierten" deutschen Produktionen.

Moviefreak


Beiträge: 431

01.08.2014 09:50
#28 RE: Synchronsprecher als Radio/Fernseh/Erzählstimme in nicht synchronisierten deutschen Produktionen Zitat · antworten

Zitat von Stefan der DEFA-Fan im Beitrag #20
Das ist definitiv keine deutsche Produktion, sondern ein italienischer Giallo.

Gruß
Stefan

Oh ja sorry! Man sollte den Threadtitel richtig lesen. Mea culpa...


www.cinequanon.de

berti


Beiträge: 14.792

01.08.2014 10:54
#29 RE: Synchronsprecher als Radio/Fernseh/Erzählstimme in nicht synchronisierten deutschen Produktionen Zitat · antworten

Zitat von kinofilmfan im Beitrag #27
Auch in "ganz normalen" deutschen Produktionen kam es vor, dass man Schauspieler mit fremder Stimme hörte. So hat z.B. Karl-Heinz Kreienbaum in "Die Mädels vom Immenhof" die Stimme von Kurt Waitzmann. In "Der Stern von Afrika" wurde Lore Hartling von Eleonore Noelle gesprochen. Daher gibt es keine klare Trennlinie zwischen "synchronisierten" und "nicht synchronisierten" deutschen Produktionen.

Aber doch zumindest zwischen solchen Fällen, in denen die Stimme aus dem Mund eines Darstellers kommt und solchen, in denen jemand als Erzähler/Nachrichtensprecher etc. zu hören ist.
Natürlich wird auch in deutschen Filmen nachsynchronisiert, aber nicht immer der komplette Film. Wenn es sich um einen komplett synchronisierten deutschen Streifen handelt (solche Fälle gibt es natürlich auch) wäre das natürlich kein Fall mehr für diesen Thread.

fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

01.08.2014 14:48
#30 RE: Synchronsprecher als Radio/Fernseh/Erzählstimme in nicht synchronisierten deutschen Produktionen Zitat · antworten

Die Grenzen sind hier tatsächlich sehr schwer zu ziehen, deshalb werde ich mal beim Überarbeiten den Thread-Titel abändern und das "nicht synchronisierte" entfernen. Wichtig ist, daß es rein deutsche oder deutsch dominierte Produktionen sind. Erzähler werden ja nicht im O-Ton während des Drehens aufgenommen und so seltsame Gestalten wie Mabuse als Silhouette werden ja genausowenig beim Dreh aufgenommen (da spricht üblicherweise, wenn überhaupt, wer vom Set den Text).


"Verglichen mit dem, was Miss Lucy fehlt, wird der Biss der gefährlichsten Schlange der Welt zu einer banalen Unpäßlichkeit!"

Jürgen Thormann für Nigel Davenport in "Dracula"

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... 10
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lie... also, wir finden Synchron ganz in Ordnung.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- synchron-forum.de.vu


Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor