Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 73 Antworten
und wurde 3.794 mal aufgerufen
 Spielfilmklassiker
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Mein Name ist Hase


Beiträge: 885

07.10.2014 06:50
#31 RE: Kalle Blomquist - Sein schwerster Fall (1957; DF: 1958) Zitat · antworten

Zitat von Stefan der DEFA-Fan im Beitrag #30
Sollte es allerdings eine remagener Synchro sein, wäre Welzel durchaus möglich.

Im Vorspann steht "Deutsche Bearbeitung: Universum Film Aktiengesellschaft".

Gruß
Hase


"Sie sind niedlich, weich wie samt und geben die herrlichsten Töne von sich!"
"Das tut eine mit Hermelin überzogene Geige auch, und trotzdem würde ich mir keine kaufen."

Manfred Schott und Herbert Weicker in "Raumschiff Enterprise"

Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 9.591

07.10.2014 08:58
#32 RE: Kalle Blomquist - Sein schwerster Fall (1957; DF: 1958) Zitat · antworten

Das dürfte dann wahrscheinlich Hamburg sein, eventuell Karlheinz Brunnemann (aber das ist blanke Spekulation) - da wäre Welzel durchaus möglich, denn in Hamburg holte man ja damals gern mal Sprecher sowohl aus dem münchner als auch aus dem berliner Pool.

Gruß
Stefan

kinofilmfan


Beiträge: 2.216

07.10.2014 10:02
#33 RE: Kalle Blomquist - Sein schwerster Fall (1957; DF: 1958) Zitat · antworten

In den ersten drei Samples höre ich Wolfgang Condrus heraus. Im dritten Sample klingt "Onkel Björk" nach Ernst Konstantin, aber ich habe da Zweifel. Im vierten Sample sind Werner Lieven und Hellmut Grube zu hören.


Mein Name ist Hase


Beiträge: 885

07.10.2014 16:00
#34 RE: Kalle Blomquist - Sein schwerster Fall (1957; DF: 1958) Zitat · antworten

Zitat von Stefan der DEFA-Fan im Beitrag #32
Das dürfte dann wahrscheinlich Hamburg sein, eventuell Karlheinz Brunnemann (aber das ist blanke Spekulation)

Brunnemann stimmt, Hambrug nicht. Die UFA war in Berlin. Steht auch beides im Vorspann und in der Liste auf Seite 1 unten .

Gruß
Hase


"Sie sind niedlich, weich wie samt und geben die herrlichsten Töne von sich!"
"Das tut eine mit Hermelin überzogene Geige auch, und trotzdem würde ich mir keine kaufen."

Manfred Schott und Herbert Weicker in "Raumschiff Enterprise"

Slartibartfast



Beiträge: 5.510

07.10.2014 16:59
#35 RE: Kalle Blomquist - Sein schwerster Fall (1957; DF: 1958) Zitat · antworten

Toller Thread, Leute. Weitermachen!


Gruß
Martin
___________________________________
"Ich habe einen instinktiven Verdacht metaphysischen Charakters." (Christian Marschall in "Das Grauen kommt Nachts")
Visit http://www.synchronkartei.de

Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 9.591

07.10.2014 21:08
#36 RE: Kalle Blomquist - Sein schwerster Fall (1957; DF: 1958) Zitat · antworten

Zitat von Mein Name ist Hase im Beitrag #34
Brunnemann stimmt, Hambrug nicht. Die UFA war in Berlin.

So auch nicht ganz richtig - es gab zeitweise zumindest eine Zweigstelle in Hamburg; viele Folgen von "Geheimagent John Drake" und das Lex-Barker-Vehikel "Der schwarze Brigant" wurden dort synchronisiert, alle von Brunnemann (deswegen bin ich überhaupt erst auf ihn gekommen).
Den Vermerk auf Seite 1 habe ich wohl übersehen - oder ist er erst verspätet dazu gekommen?

Gruß
Stefan

Mein Name ist Hase


Beiträge: 885

07.10.2014 21:29
#37 RE: Kalle Blomquist - Sein schwerster Fall (1957; DF: 1958) Zitat · antworten

Zitat von Stefan der DEFA-Fan im Beitrag #36
es gab zeitweise zumindest eine Zweigstelle in Hamburg

Das wusste ich gar nicht. Wieder was dazu gelernt.
In der Synchronkartei steht übrigens trotzdem sowohl bei "Geheimagent John Drake" als auch bei "Der schwarze Brigant" "UFA Universum-Film AG, Berlin".
Zitat von Stefan der DEFA-Fan im Beitrag #36
Den Vermerk auf Seite 1 habe ich wohl übersehen - oder ist er erst verspätet dazu gekommen?

Der Vermerk auf war schon von Anfang an da.

Gruß
Hase


"Sie sind niedlich, weich wie samt und geben die herrlichsten Töne von sich!"
"Das tut eine mit Hermelin überzogene Geige auch, und trotzdem würde ich mir keine kaufen."

Manfred Schott und Herbert Weicker in "Raumschiff Enterprise"

Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 9.591

07.10.2014 21:37
#38 RE: Kalle Blomquist - Sein schwerster Fall (1957; DF: 1958) Zitat · antworten

"Drake" hat aber eine komplett hamburger Besetzung und beim "Briganten" sind die Hamburger in erdrückender Überzahl.
Das mit den Zweigstellen ist ja sowieso keine Frage des Ateliers (DS arbeitet ja bis heute in den Berliner Union Studios und die Änderung der Vermerke in den Vorspännen von "Berliner Union" zu "Deutsche Synchron" war ja eher eine nominelle und rechtliche, die Ateliers und die Leute blieben die gleichen).
So gesehen ist es eine Streitfrage: Wenn die Filme in Hamburg synchronisiert wurden, das Hauptbüro der Firma aber in Berlin ist (und vielleicht nur für kurze Zeit im Hamburg ein Büroraum angemietet wurde, von dem aus man die Synchronisationen organisierte) - ist es dann die Firma XY Berlin oder XY Hamburg?
Da sind möglicherweise Firmenregister anderer Meinung als Synchronfans, die "ihre" Sprecher genau lokalisieren können.

Gruß
Stefan

Mein Name ist Hase


Beiträge: 885

08.10.2014 15:12
#39 RE: Kalle Blomquist - Sein schwerster Fall (1957; DF: 1958) Zitat · antworten

Danke für die Erklärung.
Ähnlich sieht es ja beim Film "Brust oder Keule" aus, an dem, bis auf Brandt und Martienzen, nur Hamburger beteiligt waren.
Als Firma wird jedoch überall die "Rainer Brandt Filmproduktion(s GmbH), Berlin" genannt.

Gruß
Hase


"Sie sind niedlich, weich wie samt und geben die herrlichsten Töne von sich!"
"Das tut eine mit Hermelin überzogene Geige auch, und trotzdem würde ich mir keine kaufen."

Manfred Schott und Herbert Weicker in "Raumschiff Enterprise"

Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 9.591

08.10.2014 18:25
#40 RE: Kalle Blomquist - Sein schwerster Fall (1957; DF: 1958) Zitat · antworten

Was aber so wohl auch nicht ganz stimmt - denn de facto wurde die Synchro beim Studio Funk in Hamburg produziert; ohne jeden Zweifel unter Federführung von Rainer Brandt, aber eben von einem anderen Studio.
Ob die berliner Ateliers gerade überlastet waren oder die Produktion in Hamburg kostengünstiger, darüber weiß ich nichts. Möglich ist auch, dass Martienzen (der in den 70ern an einigen Europa-Hörspielen beteiligt war) seinen Wohnsitz nach Hamburg verlegt hatte und Brandt ihm quasi nachreiste, weil das einfacher war als Martienzen nach Berlin zu holen (oder preiswerter, denn Martienzen wäre bestimmt in der Position gewesen, einen guten Reisebonus zu verlangen) - blanke Spekulation.

Gruß
Stefan


Mein Name ist Hase


Beiträge: 885

08.10.2014 19:03
#41 RE: Kalle Blomquist - Sein schwerster Fall (1957; DF: 1958) Zitat · antworten

Tatsächlich? Das ist ja interessant. Ich wusste gar nicht, dass es Studio Funk damals schon gab .
Die Spekulation klingt einleuchtend.
Auch auf die Gefahr hin, dass das hier noch mehr ins "Off-Toppische" abgleitet:
War die "R. Brandt Filmprod." dann der Auftraggeber, oder hatten die damit gar nichts zu tun und das ist eine komplette Fehlinfo?

Gruß
Hase


"Sie sind niedlich, weich wie samt und geben die herrlichsten Töne von sich!"
"Das tut eine mit Hermelin überzogene Geige auch, und trotzdem würde ich mir keine kaufen."

Manfred Schott und Herbert Weicker in "Raumschiff Enterprise"

Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 9.591

08.10.2014 19:09
#42 RE: Kalle Blomquist - Sein schwerster Fall (1957; DF: 1958) Zitat · antworten

Keine Bestätigung, aber da Brandt ja eindeutig Regie führte, mehr als wahrscheinlich.

Gruß
Stefan

kinofilmfan


Beiträge: 2.216

08.10.2014 19:09
#43 RE: Kalle Blomquist - Sein schwerster Fall (1957; DF: 1958) Zitat · antworten

Zitat
War die "R. Brandt Filmprod." dann der Auftraggeber oder hatten die damit gar nichts zu tun und das ist eine komplette Fehlinfo?



Rainer Brandt dürfte die Aufnahmen einfach nur bei Studio Funk gemacht haben; deshalb kann Brandt Filmproductions ja trotzdem für die deutsche Fassung verantwortlich sein. Man sollte eine Synchronfirma nicht automatisch immer mit einem Studio gleichsetzen.

Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 9.591

08.10.2014 19:12
#44 RE: Kalle Blomquist - Sein schwerster Fall (1957; DF: 1958) Zitat · antworten

Das ist eben die Grauzone, die ich mit meinen vorigen Beiträgen meinte.

Gruß
Stefan

Mein Name ist Hase


Beiträge: 885

08.10.2014 19:13
#45 RE: Kalle Blomquist - Sein schwerster Fall (1957; DF: 1958) Zitat · antworten

Danke für die Aufklärung!

Gruß
Hase

EDIT: Danke auch an kinofilmfan für die Ergänzung des Sprechers von John Norrman und an c.n.-tonfilm für das Hochladen der Samples zur Sprechererkennung!


"Sie sind niedlich, weich wie samt und geben die herrlichsten Töne von sich!"
"Das tut eine mit Hermelin überzogene Geige auch, und trotzdem würde ich mir keine kaufen."

Manfred Schott und Herbert Weicker in "Raumschiff Enterprise"

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lieben Synchron!
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- synchron-forum.de.vu -- forum.serien-synchron.de


Weitere Smileys auf www.smileygarden.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor