Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 34 Antworten
und wurde 2.351 mal aufgerufen
 Allgemeines
Seiten 1 | 2 | 3
Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 9.883

03.08.2017 21:09
#31 RE: Nicht/selten genutzte Fähigkeiten von Synchronschauspielern Zitat · antworten

Ein lachender Christian Marschall - kaum zu glauben, aber er überzeugt mich. So geschehen in mehreren Folgen von "Maigret".
Ich verstehe ja, dass er aufgrund seiner Stimme häufig für schurkische, dämonische, unsympathische etc. etc. Rollen eingesetzt wurde, nur - das konnte er nun gerade nicht! Diese furchtbare Chargiererei, immer noch einen oben drauf gesetzt - als ob es ihm selbst von Anfang an zum Hals rausgehangen hätte.
In seinen sehr seltenen fröhlichen Rollen (nicht "komisch" oder satirisch verzerrt) entfaltete er plötzlich Charme und Natürlichkeit.
Warum fühle ich mich plötzlich an Rainer Brandt erinnert?

Gruß
Stefan

berti


Beiträge: 14.301

04.08.2017 11:02
#32 RE: Nicht/selten genutzte Fähigkeiten von Synchronschauspielern Zitat · antworten

Zitat von Stefan der DEFA-Fan im Beitrag #31
Ein lachender Christian Marschall - kaum zu glauben, aber er überzeugt mich. So geschehen in mehreren Folgen von "Maigret".
Ich verstehe ja, dass er aufgrund seiner Stimme häufig für schurkische, dämonische, unsympathische etc. etc. Rollen eingesetzt wurde, nur - das konnte er nun gerade nicht! Diese furchtbare Chargiererei, immer noch einen oben drauf gesetzt - als ob es ihm selbst von Anfang an zum Hals rausgehangen hätte.
In seinen sehr seltenen fröhlichen Rollen (nicht "komisch" oder satirisch verzerrt) entfaltete er plötzlich Charme und Natürlichkeit.

Dass Marschall in komödiantischen Rollen besser aufgehoben gewesen sei, meinte Jeannot vor einigen Jahren ebenfalls:
Robin Hood, der rote Rächer (1954)
Dabei scheint er privat einen wenig humorvollen Eindruck gemacht zu haben:
Robin Hood, der rote Rächer (1954)
Der Synchronopa erzählt... (12)
Interessanterweise gehörte er nicht nur zu den Sprechern, die auf die "großen Drei" des Horrorfilms (Lee, Cushing, Price) besetzt wurden (das traf auf überraschend viele zu), sondern kam auch bei Rathbone, Lugosi und Karloff zum Einsatz. Bräutigam wundert sich etwas über Marschalls starke Präsenz in diesem Genre, da dessen Stimme auf ihn (Bräutigam) keineswegs einen furchterregenden Eindruck machte.


berti


Beiträge: 14.301

08.12.2017 14:50
#33 RE: Nicht/selten genutzte Fähigkeiten von Synchronschauspielern Zitat · antworten

Zitat von Stefan der DEFA-Fan im Beitrag #11
Die Fähigkeit von Wolfgang Spier und Gerd Duwner zu differenziertem, ernsten Spiel wurde leider viel zu selten genutzt.
Wer Spier in "Columbo" verzweifelt schrill kreischen und stottern hört, ohne dass er dadurch zur Witzfigur wird oder Duwner als grobes Arschloch in "Stoppt die Todesfahrt der U-Bahn 1-2-3" und gefühlvoll-sanft in "Zenobia", der weiß, welches Versäumnis das war.

Umgekehrt scheint es bei Heinz Petruo gewesen zu sein: Bösewichter (oft mit betont "überlegener" Ausstrahlung) waren ein Klischee, Nachrichtensprecher oder auf andere Weise betont "sachlich" und "seriös" sprechende Figuren ein anderes.
In "Dracula - tot, aber glücklich" war ich verblüfft, wie überzeugend er hier für Harvey Korman komödiantisch aufdrehte, obwohl bei dieser Rolle (und München als Standort!*) Thomas Reiner viel naheliegender gewesen wäre. Von dieser Seite zeigte er sich auch für Christopher Lee als nervöser Kapitän von Kleinschmidt in "1941 - Wo bitte geht´s nach Hollywood?", wobei Lee selber in einer komischen Rolle auch untypisch besetzt war und es insofern passte.
Seine Rolle in "Banana Joe" wurde früher ebenfalls als Beispiel genannt, aber den kenne ich noch nicht.
Hatte er ansonsten noch woanders die Gelegenheit, sich von dieser Seite zu zeigen?

*Bei Horst Schön und Wolfgang Völz lag zumindest eine Kontinuität vor, die ihren Import rechtfertigte.


Freddy


Beiträge: 20

08.12.2017 18:43
#34 RE: Nicht/selten genutzte Fähigkeiten von Synchronschauspielern Zitat · antworten

In Buddy haut den Lukas spricht Heinz Petruo doch auch diesen lustigen, überdrehten Bürgermeister, der gleichzeitig auch Radiomoderator, Feuerwehrhauptmann usw der Stadt ist. Die Rolle ist sogar ziemlich groß.


berti


Beiträge: 14.301

09.12.2017 21:39
#35 RE: Nicht/selten genutzte Fähigkeiten von Synchronschauspielern Zitat · antworten

Danke!
Das wären dann also zwei Beispiele unter Elsholtz´ Regie und jeweils einer bei Brandt und Richter. Da fehlt nur noch Brunnemann ...

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lieben Synchron!
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- synchron-forum.de.vu


Weitere Smileys auf www.smileygarden.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor