Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 197 Antworten
und wurde 14.340 mal aufgerufen
 Spielfilmklassiker
Seiten 1 | ... 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14
Hans-Joachim Albrecht


Beiträge: 251

04.06.2017 04:46
#166 RE: Der Synchronopa erzählt... Zitat · antworten

hallo freunde ! EIN RECHT SCHÖNES PFINGSTFEST, egal wie das wetter auch da und dort
sein wird, wünscht euch DER SYNCHRON-OPA hans !
und der BEAT-OPA auch (bitte geht in die rubrik OFF-TOPIC hier im forum, wenn euch BEAT
interessiert. die fortsetzung dieser kleinen BEAT-geschichte folgt bald.

zuvor möchte ich euch von meiner langjährigen verbindung zum schauspieler, rezitator und
synchrondarsteller herrn LUTZ MOIK, der leider nicht mehr lebt,erzählen. da seine synchron-
arbeiten hier nur eine ganz, ganz kleine rolle spielten (sondern es ging um seine spielfilme,
ganz besonders um seinen größten erfolg DAS KALTE HERZ- DEFA 1950 ) kann ich also den
SYNCHRON-OPA nicht bemühen, aber im OFF-TOPIC geht es (titel: DER FILM-OPA erzählt.....)
schaut bitte in 1 std. mal dort rein....gruß. hans.

Hans-Joachim Albrecht


Beiträge: 251

06.06.2017 23:27
#167 RE: Der Synchronopa erzählt... Zitat · antworten

hallo freunde ! wenn ihr an meiner zweiten geschichte zur BEAT-musik interessiert seid (mit aufreihung
der meistverkauften BEAT-singles in deutschland 1964 - 70 ) ,
dann geht bitte gleich auf die rubrik hier im forum "OFF-TOPIC". der hans.

Hans-Joachim Albrecht


Beiträge: 251

08.06.2017 09:42
#168 RE: Der Synchronopa erzählt... Zitat · antworten

hallo freunde, als synchron-opa mach ich ja ´ne sommerpause, wie vor wenigen wochen gesagt.

aber auf OFF-TOPIC gehts weiter mit dem BEAT-OPA und mit dem FILM-OPA. für letzteren hab ich
soeben einen weiteren beitrag zu LUTZ MOIK und seinem größten filmerfolg "DAS KALTE HERZ " eingege-
ben, mit interessanten details, wie ich finde.
gruß. der 3-fache OPA, haha (im richtigen leben leider nur 1 x)

Hans-Joachim Albrecht


Beiträge: 251

11.06.2017 09:54
#169 RE: Der Synchronopa erzählt... Zitat · antworten

hallo BEAT-interessierte ! der BEAT_OPA hat auf OFF-TOPIC wieder erzählt. schaut rein!

Hans-Joachim Albrecht


Beiträge: 251

06.10.2017 14:34
#170 RE: Der Synchronopa erzählt... Zitat · antworten

hallo ! heute möchte ich euch diejenigen schauspieler nennen, die nach meinem (hobbymäßigen) erkenntnisstand
die ddr nach dem mauerbau 1961 bis 1989 in richtung westen verließen ; aus verschiedenen gründen. einen will
ich hier nennen: aus protest gegen die ausbürgerung des DDR-liedermachers WOLF BIERMANN, die im november
1976 "stattfand" , und etlichen künstlern nichts anderes übrigblieb, weil man ihnen ihre künstlerische arbeit
in der ddr entzog aufgrund ihrer nichtzurückziehung ihrer unterschrift unter die protestpetition.

SCHAUSPIELER DER DDR, DIE SEIT DEM MAUERBAU 1961 bis 1989 DIE DDR IN RICHTUNG WESTEN VERLIESSEN

..........................karin boyd.............................monika bielenstein
..........................jürgen holtz...........................jürgen heinrich
..........................micaela kreissler und gatte holger mahlich
..........................peter aust.............................jürgen kluckert
..........................renate krößner.........................edwin marian
..........................winfried glatzeder.....................sylvester groth
..........................marina krogull und gatte udo schenk
..........................manfred krug...........................armin mueller-stahl
..........................angelica domröse und gatte hilmar thate
..........................jutta hoffmann.........................alexander lang
..........................klaus nietz.............................michael christian
..........................jürgen hentsch.........................barbara adolph
..........................eva-maria hagen mit tochter nina hagen
..........................ingolf gorges..........................katharina thalbach
..........................monika woytowicz mit regisseur-gatte celino bleiweiß
..........................werner tölcke..........................hans-edgar stecher
..........................hans sievers...........................sonja hörbing
..........................heinz rennhack.........................hans teuscher
..........................heidemarie wenzel......................walter plathe
..........................martin flörchinger.....................heinz-werner pätzold
..........................alfred rücker..........................michael pan
..........................wolf bathke............................rüdiger joswig

es sind ganz gewiß noch mehr. ich bitte um ergänzung................

von diesen schauspielern haben fast alle in der ddr auch synchronisiert und nach übertritt in den westen viele
dies weiterhin getan (deswegen hab ich dies auch unter "DER SYNCHRON-OPA ERZÄHLT......." einge-
geben).
bis demnächst. hans.


berti


Beiträge: 14.132

06.10.2017 14:53
#171 RE: Der Synchronopa erzählt... Zitat · antworten

Die meisten Beispielen würden auch ganz gut in diesen Thread passen:Aktuelle Sprecher aus Ex-DDR

Silenzio
Listenpfleger

Beiträge: 14.415

06.10.2017 14:53
#172 RE: Der Synchronopa erzählt... Zitat · antworten

Nach meinen Kenntnisstand, und gerade aus den Kopf heraus, auf jeden Fall noch Bodo Wolf, Frank-Otto Schenk, Dietmar Richter-Reinick, Mario und Juana von Jascheroff, Marijam Agischewa, Ingo Albrecht, Christoph Beyertt, Arno E. Hausch, Siegfried Alschner, Bernhard Baier, Dieter Okras, Uwe Jellinek, Dieter Memel


Wilkins


Beiträge: 1.768

06.10.2017 14:55
#173 RE: Der Synchronopa erzählt... Zitat · antworten

Mir fallen noch ein...
- das Ehepaar Jörg Gillner und Carin Abicht
- Wolfgang Dehler (erste Synchronrollen im Westen ab 1988)
- Luise Lunow
- Hannelore Wüst


Hans-Joachim Albrecht


Beiträge: 251

07.10.2017 09:42
#174 RE: Der Synchronopa erzählt... Zitat · antworten

DANKE für eure ergänzungen !
zu diesen schauspieler-/innen kommen noch einige der jenigen hinzu, die außer den hier genannten an ddr-theatern
AUSSERHALB BERLINS engagiert waren und von dort aus die ddr verließen. das kann ich mir gut vorstellen, ohne daß
ich zusätzliche namen weiß.
gestattet mir noch diese und jene bemerkung, vielleicht ist es gerade für die westdeutschen freunde unter uns
interessant:
in berlin(ost)-johannisthal wurden ab 1986 us-serien für das westdeutsche fernsehen synchronisiert. die dt.autoren und
regisseure kamen aus west-berlin, die sprecher aus ost-berlin. das hat mir frau margot seltmann, regisseurin in bln.-
johannisthal erzählt. die serien selbst hab ich vergessen, es waren, das weiß ich noch , "WILD-WEST-serien".
solche serien interessieren mich nicht, hab sie nicht geguckt, obwohl wir da längst, längst westfernsehen hatten.....
aber reingeschnuppert hab ich wohl mal und den ost-sprecher EBERHARD MELLIES (bruder vom OTTO) erkannt sowie weitere
ddr-sprecher..........da hab ich bischen gestaunt, aber nicht allzuviel, denn um die zeit, ab 1986/87 war ja schon
so vieles möglich...........

eins, zwei sätze noch zum thema: bei einigen schauspielern, die nach dem westen gegangen sind oder leider auch gegangen wurden,
haben die ddr-medien den "übertritt" berichtet, von krug natürlich, walter plathe, von mueller-stahl auch, klar.
von den allermeisten jedoch wurde nichts vermeldet, so daß man erst davon erfuhr, wenn man sie im westfernsehen sah. na, und dann
gings ganz schnell, das verbreitete sich dann auf den arbeitsstellen und im bekanntenkreis wie ein lauffeuer......

letzter satz: dann gab es noch die "kategorie" , zu denen rolf hoppe, michael gwisdek und damalige gattin corinna harfourch
gehörten, die sich im westdeutschen spielfilm in den 80ern tummeln durften, aber ihre wohnung in ostdeutschland hatten....

Silenzio
Listenpfleger

Beiträge: 14.415

07.10.2017 11:11
#175 RE: Der Synchronopa erzählt... Zitat · antworten

Zitat von Hans-Joachim Albrecht im Beitrag #174

in berlin(ost)-johannisthal wurden ab 1986 us-serien für das westdeutsche fernsehen synchronisiert. die dt.autoren und
regisseure kamen aus west-berlin, die sprecher aus ost-berlin. das hat mir frau margot seltmann, regisseurin in bln.-
johannisthal erzählt.

Das wäre mir neu, aber wenn du es aus erster Hand hast, könnte schon was dran sein. Allerdings bei den Serien, die eine Nach-Wende-Synchro haben (z.B. "Tausend Meilen Staub", "Twilight Zone"), sind wiederum auch ausschließlich ostdeutsche Autoren und Regisseure zu Werke.


kogenta



Beiträge: 1.486

07.10.2017 21:12
#176 RE: Der Synchronopa erzählt... Zitat · antworten

Zitat von Silenzio im Beitrag #175
... die eine Nach-Wende-Synchro haben (z.B. "Tausend Meilen Staub") ...

Ist denn verbürgt, dass das eine Nach-Wende-Synchro ist?
Die Ausstrahlung begann Anfang 1991, da hätte man sich bei über 200 Folgen mit dem Synchronisieren ganz schon sputen müssen.

Ich vermute, genau diese Mammut-Serie ist gemeint. Und was Regisseure und Autoren angeht - aus dem Westen kam vermutlich nur ein Supervisor. Man wollte Kosten sparen, da wird man kaum die 'teuren' Westkräfte in den Osten entsandt haben.

Gruß, kogenta


Silenzio
Listenpfleger

Beiträge: 14.415

07.10.2017 22:01
#177 RE: Der Synchronopa erzählt... Zitat · antworten

Zitat von kogenta im Beitrag #176
Zitat von Silenzio im Beitrag #175
... die eine Nach-Wende-Synchro haben (z.B. "Tausend Meilen Staub") ...

Ist denn verbürgt, dass das eine Nach-Wende-Synchro ist?
Die Ausstrahlung begann Anfang 1991, da hätte man sich bei über 200 Folgen mit dem Synchronisieren ganz schon sputen müssen.


Ja, würde ich schon sagen. Ist halt mehr oder weniger eine Synchro im Auftrag von Kirch. Der ließ ja von etlichen Serien zu dieser Zeit komplette Synchros anfertigen.

Hans-Joachim Albrecht


Beiträge: 251

08.10.2017 09:17
#178 RE: Der Synchronopa erzählt... Zitat · antworten

schade, daß ich mir die "aussagen" von genannter DEFA-synchronregisseurin frau seltmann nicht notiert hatte
damals, aber sie hatte so gnadenlos viele infos...........
auf jeden fall stimmt beginn dieser synchros in den studios der defa 1 9 8 6 .

und jetzt fällt mir ein, die serien oder langserie war für SAT 1.

Hans-Joachim Albrecht


Beiträge: 251

08.10.2017 09:36
#179 RE: Der Synchronopa erzählt... Zitat · antworten

BERTI, dir ein spezielles DANKE für deinen hinweis auf die FORUM-seite AKTUELLE SPRECHER AUS EX-DDR !

da steht ja noch etliches zum thema drin. bin erst jetzt dazu gekommen, diese seiten zu lesen. danke nochmal.

berti


Beiträge: 14.132

08.10.2017 09:40
#180 RE: Der Synchronopa erzählt... Zitat · antworten

Keine Ursache!

Seiten 1 | ... 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lieben Synchron!
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- synchron-forum.de.vu


Weitere Smileys auf www.smileygarden.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor