Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 257 Antworten
und wurde 20.506 mal aufgerufen
 Spielfilmklassiker
Seiten 1 | ... 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18
Hans-Joachim Albrecht


Beiträge: 355

17.11.2017 10:16
#211 RE: Der Synchronopa erzählt... Zitat · antworten

KINOFILMFAN, eine prima ergänzung zu dieser außergewöhnlichen Filmschauspielerin ! Dem bei den nazis hochangesehenen film-
regisseur CARL FRÖHLICH hat HENNY PORTEN es zu verdanken, daß sie selbst noch 1943/44, als die judenvernichtung längst im
gange war, filme drehen konnte. beide verband eine freundschaft, die aus ihrer zusammenarbeit beim stummfilm herrührte.

e i n e n bundesdeutschen film hat die HENNY d o c h gedreht, 1950. geht in imdb.com rein.

Hans-Joachim Albrecht


Beiträge: 355

18.11.2017 14:38
#212 RE: Der Synchronopa erzählt... Zitat · antworten

HALLO ! zu meinem beitrag vom 16.11.2017 hier an dieser stelle möchte ich noch etwas ergänzen: ich hatte 3 filme genannt,
die vorm mauerbau die DEFA in CO-PRODUKTION mit französischen filmfirmen gedreht hatte: TILL ULENSPIEGEL, dann DIE HEXEN VON SALEM
und DIE ELENDEN. alle 3 liefen auch in der bundesrepublik in den kinos.

es gibt noch einen DEFA-film in CO-PRODUKTION mit französischen partnern: Er heißt TRÜBE WASSER - 1959 gedreht, premiere in der
DDR im jahr 1960.
...........................................TRÜBE WASSER......... nach einem roman von HONORE DE BALZAC (weiteres siehe unter WIKIPEDIA)

Auch diese CO-PRODUKTION lief in der bundesrepublik in den kinos, 1961, unter dem titel "DIE IM TRÜBEN FISCHEN". es ist kein westdeutsches
filmprogramm erschienen.
Hier im forum gibt es schon 2 Synchro-einträge für diesen film. dennoch wollte ich meinen senf heute dazugeben.

ZUR BESETZUNG UND SYNCHRO DIESES FILMS "TRÜBE WASSER" : die synchro für die ostdeutschen kinos besorgte, wie nicht anders zu erwarten,
die DEFA. die deutschen schauspieler sprechen sich selbst, die franzosen werden synchronisiert.

JEAN-CLAUDE PASCAL von OTTO MELLIES ...............MADELEINE ROBINSON von GISELA REISSMANN..............CLARA GANSARD......N. N.

die anderen französischen darsteller haben nur ganz, ganz kleine rollen. diese und die deutschen darsteller siehe imdb.com oder
wikipedia.

interessant wäre jetzt, ob es eine bundesdeutsche synchro zu dem film gab und wer dabei war...........???

zu JEAN -Claude Pascal will ich noch sagen, daß er 1965 einen schlagerhit in der bundesrepublik hatte mit dem
titel............."GEFANGEN" (ich bin gefangen, gefangen in goldenen ketten, ketten der liebe halten mein
herz). schaut und hört mal bei YOUTUBE rein..........

jetzt noch ein geschichtchen zu dem deutschen schauspieler HARRY RIEBAUER, uns allen bekannt durch so manchen
WALLACE-Film der 60er.
er spielt in dem eben besprochenen film eine der hauptrollen. HARRY RIEBAUER war bis 13.8.61 DDR-bürger, wohnte
in ost-berlin , drehte DEFA- und DDR-TV-filme und -spiele und war an der volksbühne in ostberlin engagiert.

am 13.8.61 hielt er sich gerade in west-berlin auf und kehrte nicht mehr nach ostberlin zurück. seine rollen an der
volksbühne wurden , besser: mußten kurzfristig umbesetzt werden.
nach seinem "weggang" wurden noch eins/zwei fernsehfilme der ddr aufgeführt, die RIEBAUER noch vorm mauerbau gedreht
hatte. Sein name wurde jedoch nicht getilgt, wie das noch in den 50ern bei vertragsbruch/Repubklikflucht einige male
gehandhabt wurde (UWE JENS PAPE, KURT OLIGMÜLLER).
erst später wurde die " praxis" der Tilgung von künstlernamen wieder aufgenommen, z.b. bei synchron (CSR-Serie DAS
KRANKENHAUS AM RANDE DER STADT; der dt. sprecher, auf dessen name ich grad nicht komme, von dem Sohn des chefarztes
Dr. SOVA (Karel- ladislav Frej) wurde im abspann der tv-folgen nicht genannt, da er die ddr verlassen hatte, während die
anderen beteiligten dt. sprecher im abspann stehen)
opa hans

Silenzio
Listenpfleger

Beiträge: 14.817

18.11.2017 14:46
#213 RE: Der Synchronopa erzählt... Zitat · antworten

Zitat von Hans-Joachim Albrecht im Beitrag #212

erst später wurde die " praxis" der Tilgung von künstlernamen wieder aufgenommen, z.b. bei synchron (CSR-Serie DAS
KRANKENHAUS AM RANDE DER STADT; der dt. sprecher, auf dessen name ich grad nicht komme, von dem Sohn des chefarztes
Dr. SOVA (Karel- ladislav Frej) wurde im abspann der tv-folgen nicht genannt, da er die ddr verlassen hatte, während die
anderen beteiligten dt. sprecher im abspann stehen)

Jürgen Kluckert.

Hans-Joachim Albrecht


Beiträge: 355

18.11.2017 20:15
#214 RE: Der Synchronopa erzählt... Zitat · antworten

DANKE, SILENZIO !

Lammers


Beiträge: 3.552

18.11.2017 22:08
#215 RE: Der Synchronopa erzählt... Zitat · antworten

Zitat von kinofilmfan im Beitrag #210

Zitat
HENNY PORTEN hat den STAR herausgekehrt, eine absolute DIVA, die in die jahre gekommen war


Vielleicht ein paar Worte zu Henny Porten- ich vermute mal, dass die meisten gar nicht mehr wissen, wer das ist...: sie war der erste große Filmstar in Deutschland (zusammen mit der Dänin Asta Nielsen). Sie filmte schon als Teenager (zusammen mit ihrer Schwester Rosa unter der Regie ihres Vaters Franz Porten). Ihre Popularität konnte sie auch in den 1920er Jahren halten. Und auch mit dem Tonfilm hatte sie keine Probleme. Probleme gab es dafür mit den Nazis, denn sie war mit einem jüdischen Arzt verheiratet. Ihre Popularität bewahrte sie vermutlich vor Schlimmerem, sie drehte in der NS-Zeit noch 8 Filme. Der bundesdeutsche Nachkriegsfilm hatte dann für Henny Porten keine Verwendung mehr, im Gegensatz zur ostdeutschen DEFA.



Mir war der Name bekannt, da ich noch die unbekanntere Version des Films "Kohlhiesels Töchter" habe, die 1920 entstand und wesentlich kürzer ist als bekanntere Verfilmung (60 Minuten) von 1962 mit Lieselotte Pulver, in der diese die Hauptrolle(n) spielte. In der Verfilmung von 1920 spielte Henny Porten jene Doppelrolle.


Hans-Joachim Albrecht


Beiträge: 355

23.11.2017 08:39
#216 RE: Der Synchronopa erzählt... Zitat · antworten

HALLO ! heute gehts bischen weiter mit geschichtchen der (west)berliner synchron-cutterin (s.weiter oben):

HORST GENTZEN : mit ihm war es ein ganz prima arbeiten, er war witzig, ohne allüren, es wurde viel gelacht, wenn
er im studio war.ein vollblutkomödiant.
GENTZEN lebte in harmonie mit seinem lebenspartner. beide kamen auf die idee, einen antiquitäten-laden aufzumachen.
aber das ging schief, sie wollten witzig sein und hatten ein großes schild am laden:" SONNABEND DURCHGEHEND VON
11 bis halb 1 GEÖFFNET". potentielle kunden nahmen das ernst..........

gentzen wurde bei jerry-lewis-filmen jedesmal vom verleih angefordert, genau wie thomalla für jack lemmon.
und wenn diese sprecher grad nicht frei waren, wurde eine synchro sogar VERSCHOBEN. Als gentzen verstarb,
war man ratlos, aber die show mußte ja weitergehen, und so langsam gewöhnte sich das publikum an eine
andere stimme...........
von mir noch zu HORST GENTZEN: er spielte im nachkrieg in einigen DEFA-Filmen, und danach noch in zweien: in dem
ERSTLING von Meisterregisseur KONRAD WOLF in "einmal ist keinmal"(1955) und in SPIELBANKAFFÄRE (Titel in der bundes-
republik:PARKPLATZ ZUR GROßEN SEHNSUCHT)(1957), im letzteren ganz viel westdeutsche/westberliner mitwirkten.
1957 war ja das HOOCH-jahr der DDR-tauwetterzeit, von der ich im frühjahr "berichtete".

der synchronautor und -regisseur VOLKER J.BECKER lebte mit dem schauspieler HEINZ SPITZNER zusammen, der uns gut bekannt
aus so manchem WALLACE-film der 60er ist.
BECKER war hochgebildet, humorvoll und hatte einen gehfehler. im synchronstudio hatte er einen ruf wie donnerhall.
unsere cutterin kann nicht bestätigen, daß becker fast alle französischen filme von ROMY SCHNEIDER ins deutsche brachte,
weil sie das unbedingt so wollte (ich hatte das irgendwo gehört). sondern sie schrieb mir, daß in diesen filmen
grundsätzlich ihr gatte HARRY MEYEN die deutsche regie hatte.
BECKER starb früh, mit etwas mehr als 50 jahren. die todesursache war der cutterin nicht bekannt.
über BECKERS tätigkeit vor und nach 1945 (bis 1949 bei DEFA´s) schrieb ich schon im forum unter dieser rubrik.
opa hans.

Hans-Joachim Albrecht


Beiträge: 355

29.11.2017 20:57
#217 RE: Der Synchronopa erzählt... Zitat · antworten

HALLO ! Heute beginne ich mit einer aufstellung , die folgendes zum inhalt hat:

AUSLÄNDISCHE FILME AUS DEN WESTLICHEN LÄNDERN, DIE MIT EINER WESTDEUTSCHEN/WESTBERLINER SYNCHRO IN DEN
KINO´s DER DDR GEZEIGT WURDEN

die folgenden angaben fußen auf der broschüre des bundesfilmarchivs in zus.-arbeit mit der DEFA-Stiftung
berlin 2001 "Ausländische spiel- und abendfüllende dok.- filme in den kinos der SBZ/DDR 1945 bis 1966"

es geht los: von 1945 bis 1949 liefen in der SBZ k e i n e ausländischen westlichen filme. das begann erst
1950.
der allererste westliche ausländ. film lief in den ddr -kinos am 1.9.1950 an; er hatte eine bundesdeutsche synchro
(firma nicht in o.g. broschüre angegeben)und hieß
....................FRÄULEIN PRIVATSEKRETÄR (SPRING IN PARK-LANE) - großbritannien 1948
(ich gebe den OT immer mit an, dann können freunde, die weiterrecherchieren wollen, z.b. nach dem BRD-VERLEIHTITEL,
das tun)
der zweite film in den ddr-kinos mit einer bundesdt./westberliner synchro war RIGOLETTO(RIGOLETTO)- italien 1942,
hatte das ddr-anlaufdatum (AD) 9.2.51. synchro besorgte die Fa. lüdtke und rohnstein, berlin-west. so stehts in der
broschüre.
der dritte gleicher "art" war TRÄUMENDE AUGEN -GB 1937 (DREAMING LIPS/ A STOLEN LIFE). DDR-AD: 25.5.51
synchron BRD (firma nicht genannt).

Nr.4 : DITTE MENSCHENKIND- dänemark 1946 (DITTE MENNESKEBARN); DDR-AD. 22.12.51 ; synchron rhythmoton
hamburg-ohlstedt
Nr.5 : ES GIBT KEINEN FRIEDEN UNTER DEN OLIVEN -italien 1950 (NON CE PACETRA GLI ULIVI); DDR-AD 18.7.52
synchron MARS-FILM BERLIN-RUHLEBEN

Nr.6 : DES ANDEREN WEIB -frankreich 1938 (LA FEMME DU BOULANGER); DDR-AD 12.9.52;synchro: ALA-Film (kein ort genannt,
müßte münchen sein)
Nr. 7 : SIE TANZTE NUR EINEN SOMMER-SCHWEDEN 1951 (HON DAN SADE EN SOMMAR) DDR-AD 17.10.52; Synchron MARS-Film BERLIN-
RUHLEBEN

in einer woche geht es weiter mit 1953 und ff.

der vollständigkeit halber will ich aber jetzt und später auch die ausländischen westlichen filme in den kinos der
DDR 1950 bis 1952 nennen, die mit einer DEFA-SYNCHRO liefen. so haben wir dann den gesamtüberblick
"AUSLÄNDISCHE WESTLICHE FILME IN DEN DDR-KINOS MIT ANLAUFDATEN 1950 bis 1952"

a) aus dem jahre 1950 (DDR-AD 3.11.50)......DAS GEHEIMNIS DER BERGHÜTTE- frankreich 1945
(OT: SORTILEGES)
b) KRITISCHE JAHRE -italien 1947 (Anni difficili) DDR-AD 6.6.52

c) DER WEG DER HOFFNUNG-Italien 1950 (IL CAMMINO DELLA SPERANZA), DDR-AD 22.8.52

d) HAUS DER SEHNSUCHT-GB 1949 (GIVE US THIS DAY) ; DDR-DA 19.12.52

Bis demnächst. opa hans


kinofilmfan


Beiträge: 2.249

30.11.2017 09:16
#218 RE: Der Synchronopa erzählt... Zitat · antworten

Zitat
der zweite film in den ddr-kinos mit einer bundesdt./westberliner synchro war RIGOLETTO(RIGOLETTO)- italien 1942,
hatte das ddr-anlaufdatum (AD) 9.2.51. synchro besorgte die Fa. lüdtke und rohnstein, berlin-west. so stehts in der
broschüre.



Die Synchronfassung ist schon während des Krieges erstellt worden.


https://dievergessenenfilme.wordpress.com/

Hans-Joachim Albrecht


Beiträge: 355

30.11.2017 09:59
#219 RE: Der Synchronopa erzählt... Zitat · antworten

KINOFILMFAN, und du bist sicher, daß der film nach dem krieg nicht neu synchronisiert wurde ? ja, da ist in dieser broschüre
wohl ein fehler an dieser stelle, und es ist nicht der letzte. ich hab bei mir gedacht: schreib das mal so, vielleicht beißt
einer an..............

kinofilmfan


Beiträge: 2.249

01.12.2017 09:43
#220 RE: Der Synchronopa erzählt... Zitat · antworten

Zitat
KINOFILMFAN, und du bist sicher, daß der film nach dem krieg nicht neu synchronisiert wurde ?



Kann ich natürlich nicht sagen. Aber die Fa. Lüdtke & Dr. Rohnstein bestand bis 1945. Und eine Synchronfassung wurde im Krieg von L & R erstellt. Daher wird diese Fassung auch wohl damals in der DDR gelaufen sein.


https://dievergessenenfilme.wordpress.com/

Hans-Joachim Albrecht


Beiträge: 355

01.12.2017 13:24
#221 RE: Der Synchronopa erzählt... Zitat · antworten

ich sehe das genauso. hans.

Hans-Joachim Albrecht


Beiträge: 355

06.12.2017 10:18
#222 RE: Der Synchronopa erzählt... Zitat · antworten

HALLO ! mit meinen ausführungen, die vor einer woche an dieser stelle begannen, geht es jetzt weiter mit den jahren 1953 und 1954.

die nummerierung der filme läuft fort, dann haben wir am vorläufigen ende, 1966 (die broschüre , s.oben 29.11.17, endet 1966) die ziemlich genaue anzahl,
wie viele und welche ausländischen westlichen filme wann in den ddr-kinos mit einer westdeutschen/w.-berliner synchro oder einer DEFA-Synchro vom 8.5.1945
bis 31.12.1966 liefen.

1953: ..........ich lasse jetzt ab 1953 das genaue DDR-anlaufdatum weg....

8.) FAHRRADDIEBE (LADRI DI BICICLETTE)- italien 1948 Synchro: BRD (keine firma genannt)

9.)ENRICO CARUSO (ENRICO CARUSO -LEGENDA DI UNA VOCE)- Italien 1951 mars-film berlin-ruhleben

10.)TOSCA (LA TOSCO/TOSCA)- Italien/deutschl. 1942 "die synchro besorgte friedrich koppe, regie"
.........(dieser film wurde in d. ddr bereits 1950 als deutscher film aufgeführt, und dann 1953 nochmal als ital./deutscher film)
......... Kinofilmfan, vielleicht kannst du noch was ergänzen.

11.) WEISSE KORRIDORE (WHITE KORRIDORS) GB 51 (J.ARTHUR RANK FILM SYNCHRON Hamburg -Rahlstedt)

12.)KEINE FERIEN FÜR DEN LIEBEN GOTT (PLUS DE VACANCES POUR LE BON DIEU)_ Frankr. 49 (MARS FILM Berlin-Ruhleben)

13.) DIE KARTAUSE VON PARMA (LA CHARTREUSE DE PARME) -F/Ital. 47 (IFU REMAGEN)


Hans-Joachim Albrecht


Beiträge: 355

06.12.2017 10:32
#223 RE: Der Synchronopa erzählt... Zitat · antworten

es ist ein kreuz, ich hatte schon viel mehr eingegeben, jetzt ist es weg.....also nochmal das, was weg ist.............

14.)ES GESCHAH AUS HEISSER JUGENDLIEBE ( FÖR MIN HETA UNGDOMS SKULL)- schweden 1953 (SIMOTON_FILMGESELLSCHAFT....ort nicht genannt)

jetzt nenne ich die filme mit einer DEFA_SYNCHRO, die 1953 in d. ddr aufgeführt wurden. zur besseren unterscheidung "nummeriere " ich
weiter mit buchstaben:

e.) ADRESSE UNBEKANNT (SANS LAISSER D`ADRESSE) - Fr. 1950

f.) CLOCHEMERLE (CLOCHEMERLE) - Fr. 1948

g.)DIE EHRBARE DIRNE (LA P.....RESPECTUEUSE) - Fr. 1952

h.) CAPTAIN BOYCOTT (CAPTAIN BOYKOTT)- GB 47

i.) GESTOHLENES LEBEN (IL CAPPOTTO) -Ital. 1952

heute abend mache ich mit 1954 weiter......


kinofilmfan


Beiträge: 2.249

06.12.2017 14:32
#224 RE: Der Synchronopa erzählt... Zitat · antworten

Zitat
0.)TOSCA (LA TOSCO/TOSCA)- Italien/deutschl. 1942 "die synchro besorgte friedrich koppe, regie"
.........(dieser film wurde in d. ddr bereits 1950 als deutscher film aufgeführt, und dann 1953 nochmal als ital./deutscher film)
......... Kinofilmfan, vielleicht kannst du noch was ergänzen.



Kann ich. Auch der lief schon 1942 im Deutschen Reich an. Erstaufführung 07.05.1942, Wien- 02.06.1942, Berlin. DF Bavaria Film München. Dialogregie: Friedrich Koppe, Buch: Otz Tollen. Deutsche Sprecher: Franziska Liebing (für Imperio Argentina), Hans H. Fiedler (für Rossano Brazzi), Walter Holten (für Michel Simon) und Heinrich Sauer (für Adriano Rimoldi). Das sagt meine Datenbank.


https://dievergessenenfilme.wordpress.com/

Hans-Joachim Albrecht


Beiträge: 355

06.12.2017 17:03
#225 RE: Der Synchronopa erzählt... Zitat · antworten

DANKE, kinofilmfan !

1954:

15.)DER BÄCKER VON VALORGUE (LE BOULANGER DE VALORGUE/ ME LI MANGIO VIVI !)- Fr./Ital. 1952 (MARS FILM Bln.-Ruhleben)

16.) FANFAN DER HUSAR (FANFAN -LA- TULIPE) -Fr./Ital. 52 (COMO-FILM Conrad von Molo......kein ort genannt)

17.) MOULIN ROUGE (MOULIN ROUGE) -GB 52 ("Edgar Flatau, regie")

18.) ERSTE LIEBE ( L´ETA DELL`AMORE / L´AGE DE L`AMOUR) - Ital./fr. 1953 (IFU REMAGEN)

Seiten 1 | ... 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lieben Synchron!
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- synchron-forum.de.vu


Weitere Smileys auf www.smileygarden.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor