Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 168 Antworten
und wurde 12.890 mal aufgerufen
 Serien: Zeichentrick
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... 12
Daisuke-Namikawa


Beiträge: 750

19.06.2018 11:13
Hunter x Hunter 2011 (J, 2011-2014) Zitat · antworten

Hunter x Hunter
ハンター×ハンター Hunter x Hunter


"Die Hunter Prüfung ist bekannt für ihre geringe Aussicht auf Erfolg und die hohe Sterberate unter den Teilnehmern. Dennoch will der zwölfjährige Gon Freecss unbedingt daran teilnehmen. Er träumt davon, der stärkste Hunter zu werden und möchte auf diesem Wege auch endlich seinen Vater finden.
Unterwegs zur Prüfung freundet er sich mit Leorio und Kurapika an und trifft auch den rebellischen Killua. Als Team nehmen sie an der Prüfung teil
und lernen schnell, was es wirklich bedeutet ein Hunter zu werden…"


Figur (japanischer Sprecher) deutscher Sprecher Kontinuität Filme
Gon Freecss (Megumi Han) Luisa Wietzorek Peggy Pollow
Killua Zoldyck (Mariya Ise) Esther Brandt Laurine Betz
Kurapika (Miyuki Sawashiro) Ann Vielhaben Ann Vielhaben
Leorio Paladknight (Keiji Fujiwara) Robert Steudtner Jens-Uwe Bogadtke

Ging Freecss (Rikiya Koyama) Tobias Brecklinghaus
Hisoka Morow (Daisuke Namikawa) Bastian Sierich Bastian Sierich
Isaac Netero (Ichirou Nagai) Hans-Gerd Kilbinger Axel Lutter
Meruem (Kouki Uchiyama) Nico Sablik Sebastian Schulz
Illumi Zoldyck (Masaya Matsukaze) Florian Hoffmann Florian Hoffmann
Chrollo Lucifer (Mamoru Miyano) Louis Friedemann Thiele David Denemark
Biscuit Krueger (Chisa Yokoyama) Kirstin Hesse Bettina Kenney
Kite (Shuuichi Ikeda) Armin Schlagwein
Morel McCarnathy (Taiten Kusunoki) Matti Klemm Oliver Stritzel
Knuckle Bine (Wataru Takagi) Tobias Schmidt
Neferpitou (Ayumi Fujimura) Daniela Molina
Shaiapouf (Wataru Hatano) Peter Lontzek
Menthuthuyoupi (Fumuhiko Tachiki) Marlin Wick
Knov (Shin’ichirou Miki) Rasmus Borowski
Feitan Portor (Kappei Yamaguchi) Dennis Saemann Bea Tober
Phinks Magcub (Ken'ichirou Oohashi) Tim Moeseritz
Nobunaga Hazama (Naoya Uchida) Fritz Rott Sven Fechner
Shalnark (Noriko Hidaka) Maximilian Artajo Friederike von Frajer
Machi Komacine (Rena Maeda) Birte Baumgardt Daniela Grubert
Shizuku Murasaki (Miho Arakawa) Alice Bauer Alice Bauer
Uvogin (Akio Ootsuka) Wolfgang Wagner Matthias Friedrich
Pakunoda (Romi Park) Daniela Bette-Koch ?
Franklin Bordeau (Hidenobu Kiuchi) Peter Sura Peter Sura
Bonolenov (Yuuichi Nagashima) ?
Kortopi (Shin'ya Hamazoe) Felix Mayer
Komugi (Aya Endou) Olivia Büschken
Shoot McMahon (Yuuji Ueda) Gerrit Hamann
Palm Siberia (Kikuko Inoue) ?
Genthru (Hiroyuki Yoshino) Romanus Fuhrmann
Alluka Zoldyck (Maaya Uchida) ?
Zeno Zoldyck (Hiroshi Ootake) Peter Harting
Silva Zoldyck (Kouichi Yamadera) Andreas Meese
Wing (Toshihiko Seki) Arne Stephan Julian Mau
Zushi (Yuka Terasaki) Philip Süß Philip Süß
Colt (Hirofumi Nojima) Jeremias Koschorz
Tsezguerra (Kiyoyuki Yanada) Peter Reinhardt
Mito Freecss (Keiko Han) Silke Linderhaus
Milluki Zoldyck (Kimiko Saitou) Felix Strüven
Senritsu (Miina Tominaga) Katja Liebing Alice Bauer
Kikyo Zoldyck (Junko Iwao) Vanessa Wunsch
Kaluto Zoldyck (Mamiko Noto) Melinda Rachfahl
Chimera Ant Queen (Masako Ikeda) Michaela Kametz
Light Nostrade (Eiji Itou) Gerhard Fehn
Neon Nostrade (Kana Ueda) Jennifer Weiß Jennifer Weiß
Tonpa (Toshiharu Sakurai) Hans Hohlbein
Hanzo (Daisuke Kishio) Tim Knauer
Gittarackur (Masaya Matsukaze) Florian Hoffmann
Satotz (Toshio Furukawa) Olaf Reitz
Menchi (Aya Hirano) Fabienne Hesse
Buhara (Jun'ichi Kanemaru) David Schulze
Lippo (Masatake Yamamoto) Phil Daub
Zepile (Masami Kikuchi) Benjamin Kiesewetter
Beans (Ichitarou Ai) Marcel Mann Marcel Mann
Mizaisutomu Nana (Akio Ootsuka) Tim Moeseritz
Kanzai (Ryouta Oosaka) David Turba
Piyon (Tomo Kiriyama) ?
Botobai Gigante (Issei Futamata) Bernd Kuschmann Elmar Gutmann
Geru (Yuki Shirato) Ilya Welter Victoria Sturm
Satchou Kobayakawa (Takuma Suzuki) ?
Ginta (Takuma Suzuki) ?
Saiyuu (Velo Takeda) ?
Cluck (Megumi Han) ?
Cheadle Yorkshire (Ikue Ootani) Jill Schulz Josephine Schmidt
Pariston Hill (Hiroki Takahashi) Simon T. Roden Nicolas Alexander Böll
Mizuken (Masaki Aizawa) Alexis Schvartzman
Potclean (Tomoko Kaneda) ?

Kattsuo (Takuma Suzuki) Tom Raczko
Kapitän (Kenji Utsumi) Bert Stevens
Gons Urgroßmutter (Hisako Kyouda) Julia von Tettenborn
Kiriko (Tomohiro Nishimura) Martin Bross
Kirikos Tochter (Fumi Morisawa) Julia von Tettenborn
Kirikos Sohn (Shinji Kawada) Dirk Hardegen
Prüferin (Ryouko Kinomiya) Inga Sibylle Kuhne
Bodoro (Naoki Bandou) Thomas Balou Martin
Pokkle (Yukitoshi Tokumoto) Benjamin Stolz
Geretta (Nobuaki Kanemitsu) Tobias Brecklinghaus
Todo (Kiyoyuki Yanada) Heiko Obermöller
Amori (Masato Kaji) Jan van Weyde
Imori (Shounosuke Horikoshi) Stefan Naas
Umori (Yuuya Murakami) Ben Steinhoff
Ponzu (Haruka Kudou) Moira May
Nicholas (Norihisa Mori) Patrick Mölleken
Sommy (Hiroyuki Yokoo) Benjamin Simon
Agon (Takahiko Sakaguma) Dirk Hardegen
Cherry (Takeharu Oonishi) Michael-Che Koch
Goz (Kouichi Nagano) Ralf Drexler
Kyu (Daisuke Namikawa) Benedikt Hahn
Bendot (Masaki Aizawa) Tom Jacobs
Sedokan (Motoki Takagi) Marco Sven Reinbold
Majitani (Kazuki Yao) Peter Sura
Leroute (Mika Kanai) Demet Fey
Johness (Takashi Matsuyama) Rolf Berg
Togari (Takuma Suzuki) Michael Borgard
Khara (Machiko Toyoshima) Signe Zurmühlen
Masta (Tomoya Kawai) Stephan Schleberger
Gotou (Ken'yuu Horiuchi) Christoph Banken
Zebro (Yutaka Nakano) Axel Gottschick
Coco (Miki Nagasawa) Winnie Brandes
Kanarie (Motoko Kumai) Mayke Dähn
Seaquant (Tomohiro Nishimura) Oliver Schnelker
Cocco (Kotono Mitsuishi) Sarah Alles Sarah Alles
Riehlvelt (Ichitarou Ai) Marcel Mann
Sadaso (Kazuma Takeo) Sascha von Zambelly
Gido (Tooru Nara) Martin Bross
Rei (Youko Soumi) Gabriele Wienand
Kastro (Tokuyoshi Kawashima) Philipp Schepmann
Dalzollene (Takehito Koyasu) Daniel Welbat
Bashou (Tooru Nakane) Felix Würgler
Baise (Miki Nagasawa) Milena Karas
Squala (Takuma Suzuki) Sven Fechner
Shacchimono Tochino (Takeharu Oonishi) Arne Obermeyer
Eliza (Miho Arakawa) Nicole Hise
Linssen (Shin'ya Hamazoe) David Denemark David Denemark
Ivlenkov (Eiji Itou) Stefan Bräuler
Wolfshund (Tetsuya Motomura) Florian Clyde
Regenwurm (Takeharu Oonishi) Imme Aldag
Blutegel (Hidenobu Kiuchi) Matthias Kiel
Stachelschwein (Takahiko Sakaguma) Sascha von Zambelly
Zenji (Naoki Tatsuta) André Beyer
Bean (Issei Maeda) Ulrich Blöcher
Battera (Hideyuki Umezu) Wolfram Fuchs
Abengane (Eiji Hanawa) Bernd Egger
Puhat (Issei Futamata) Volker Niederfahrenhorst
Gashta Bellam (Eiji Hanawa) Lars Walther
Zetsk Bellam (Takahiko Sakaguma) Thomas Krause
Eeta (Mikako Takahashi) Jamie Lee Blank
Gorein (Hidetaka Tenjin) Simon Derksen
Nickes (Hiroshi Yanaka) Robert Levin
Latarza (Tetsuya Motomura) Dirc Simpson
Nomdieu (Takahiko Sakaguma) Felix Isenbügel
Jispa (Takaya Aoyagi) Sascha Werginz
Assam (Hiroyuki Yokoo) Björn Bonn
Isaac (Hiroyuki Yokoo) Tom Jacobs
Kazsule (Fumihiro Okabayashi) Dennis Sandmann
Asta (Machiko Toyoshima) Flavia Vinzens
Motaricke (Masahiro Yamanaka) Marc Bluhm
Binolt (Akiko Suyama) Imme Aldag
Sub (Hiroyuki Yokoo) Christian Intorp
Bara (Kenji Hamada) Tom Radisch
Razor (Takaya Kuroda) Kevin Kraus
Elena (Mikako Takahashi) Jodie Blank
Rodriot (Kouichi Nagano) Daniel Johannes
Manheim (Takahiko Sakaguma) Rolf Berg
Bopobo (Nobuaki Kanemitsu) Marco Wittorf
Barry (Masahiro Yamanaka) Fabian Kluckert
Kess (Kenji Hamada) Dirk Talaga
Dwun (Takuma Suzuki) Asad Schwarz
List (Chika Anzai) Dorothea Zwetkow
Crazy Slots (Kouichi Sakaguchi) Lutz Schnell
Spinner Clow (Megumi Matsumoto) Melanie Isakowitz
Stick Dinner (Masahiro Yamanaka) Johannes Walenta
Monta Yuras (Nobuaki Kanemitsu) Klaus Lochthove
Banana Kavaro (Kiyono Yasuno) Nicole Hise
Podongo Rapoi (Uki Satake) Meri Dogan
Lin Koshi (Shin'ya Hamazoe) Marik Roeder
Won (Yuuya Murakami) Jens-Uwe Bogadtke
Haruna (Harumi Murakami) Jenny Bischoff
Kurt (Chika Anzai) Anni C. Salander
Reina (Rie Murakawa) Sarah Madeleine Tusk
Alligator (Tetsuya Motomura) Hanns Jörg Krumpholz
Peggy (Issei Futamata) Bodo Wolf
Schildkröte (Takahiko Sakaguma) Thomas Kästner
Bihorn (Kyousei Tsukui) Stefan Gossler
Bloster (Yuuya Murakami) Lasse Dreyer
Cheetu (Motoki Takagi) Sebastian Kluckert
Zazan (Azusa Nakao) Cornelia Waibel
Balda (Yuuya Murakami) Paul Matzke
Pekuba (Takahiko Sakaguma) Markus Manig
Meleoron (Nobuo Tobita) Dirk Hardegen
Yunju (Yuuya Murakami) Michael Noack
Centipede (Takuma Suzuki) Georgios Tzitzikos
Moskito (Chika Anzai) Johanna Dost
Koala (Ken'yuu Horiuchi) Matthias Lühn
Rammot (Shin'ya Hamazoe) Matthias Deutelmoser
Pike (Masahiro Yamanaka) Dieter Maise
Leol (Jirou Saitou) Achim Buch
Flutter (Kyousei Tsukui) Dirc Simpson
Hina (Azusa Enoki) Samira Jakobs

Erzähler (Issei Futamata) Hans Bayer

Synchronstudio: G&G Studios, Kaarst
Dialogbuch: Dennis Saemann
Dialogregie: Birte Baumgardt
Aufnahmetechnik: Sebastian Hollmann, Fabian Raats, Ben Schimpke, Christof Putz
Pre- & Post-Produktion: Henning Großmann, Sebastian Hollmann
Mischung: Willi Grossmann, Malte Zurbonsen

Deutscher Trailer:

Synchronclips:



Disk-Unboxings:


Lorio


Beiträge: 241

19.06.2018 19:27
#2 RE: Hunter x Hunter 2011 (JP, 2011-2014) Zitat · antworten

Na da sitzen ja wieder zwei Profis in der Regie und am Script ;)
Ich vermute mal das wir wieder eine plumpe eins zu eins Übersetzung bekommen werden.

Daisuke-Namikawa


Beiträge: 750

19.06.2018 19:33
#3 RE: Hunter x Hunter 2011 (JP, 2011-2014) Zitat · antworten

Abwarten. ;)

Ich hoffe nur die Suffixe werden rausgenommen. Sowas geht absolut gar nicht klar in deutschen Synchros.

Nyan-Kun


Beiträge: 2.443

19.06.2018 20:09
#4 RE: Hunter x Hunter 2011 (JP, 2011-2014) Zitat · antworten

Es gab ja mal eine Phase wo in den deutschen Synchros die Suffixe belassen wurden. Mittlerweile höre ich das kaum noch, zumindest bei den Animes, die ich in den letzten Jahren gesehen habe.

Dandy


Beiträge: 74

19.06.2018 20:35
#5 RE: Hunter x Hunter 2011 (JP, 2011-2014) Zitat · antworten

Zitat von Lorio im Beitrag #2
Na da sitzen ja wieder zwei Profis in der Regie und am Script ;)
Ich vermute mal das wir wieder eine plumpe eins zu eins Übersetzung bekommen werden.


Wüsste jetzt gerne was an Birte Baumgardt schlecht sein sollte? Schon A silent Voice gesehen? Ein Beweis für ihre gute Arbeit.

Daisuke-Namikawa


Beiträge: 750

19.06.2018 21:05
#6 RE: Hunter x Hunter 2011 (JP, 2011-2014) Zitat · antworten

Zitat von Nyan-Kun im Beitrag #4
Es gab ja mal eine Phase wo in den deutschen Synchros die Suffixe belassen wurden. Mittlerweile höre ich das kaum noch, zumindest bei den Animes, die ich in den letzten Jahren gesehen habe.
In den Filmen wurden welche benutzt von Hunter x Hunter.


Zitat von Dandy im Beitrag #5
Zitat von Lorio im Beitrag #2
Na da sitzen ja wieder zwei Profis in der Regie und am Script ;)
Ich vermute mal das wir wieder eine plumpe eins zu eins Übersetzung bekommen werden.


Wüsste jetzt gerne was an Birte Baumgardt schlecht sein sollte? Schon A silent Voice gesehen? Ein Beweis für ihre gute Arbeit.


Stimme ich direkt zu. No Game no Life hat ebenso ordentlich Erfolg gezeigt. Ich finde sie macht das echt toll. Kann mir den Hate auch nicht erklären.


Chrono


Beiträge: 1.077

19.06.2018 22:19
#7 RE: Hunter x Hunter 2011 (JP, 2011-2014) Zitat · antworten

Zitat von Daisuke-Namikawa im Beitrag #6
No Game no Life hat ebenso ordentlich Erfolg gezeigt. Ich finde sie macht das echt toll. Kann mir den Hate auch nicht erklären.


Was soll mit der Serie sein? Da hat Birte lediglich die Regie für Björn Schalla in Berlin gegeben. Rest hatte der Friese zu verantworten.

Schlechter von der Bearbeitung als NGNL und Co. kann ein HxH trotzdem nicht werden, auch wenn da Unerfahrene am Werk sind. G&G und die (bisherigen) Regisseure/Autoren wurden dank des KSM Interviews von Nino in ein richtig schlechtes Licht gerückt. Chapeau, dass man das endlich öffentlich und offiziell gemacht hat, was Leute mit Minimalahnung von Synchros schon lange wussten.
Würde mich deshalb gar nicht wundern, wenn es der Saemann als "Noob" gleich besser mit dem Buch macht.

Nyan-Kun


Beiträge: 2.443

20.06.2018 00:30
#8 RE: Hunter x Hunter 2011 (JP, 2011-2014) Zitat · antworten

Zitat von Chrono im Beitrag #7
G&G und die (bisherigen) Regisseure/Autoren wurden dank des KSM Interviews von Nino in ein richtig schlechtes Licht gerückt. Chapeau, dass man das endlich öffentlich und offiziell gemacht hat, was Leute mit Minimalahnung von Synchros schon lange wussten.


Wo wurde G&G in dem Interview in ein schlechtes Licht gerückt?
Nur weil der Herr von KSM sagte, dass G&G sich größtenteils an die Rohübersetzung bei der Umsetzung der Dialogbücher hält?

Finde ich auch nicht gerade toll, vor allem weil dies dann recht steif und künstlich klingen kann oder an manchen Stellen auch langweilig. Bei G&G fand ich das bisher aber nie so extrem in der Richtung und deren Dialogbücher auch durchaus annehmbar. Da stelle ich auch nicht bei jedem Anime extreme Ansprüche in Sachen Dialoge auf.

Das andere Extrembeispiel ist da, wie in dem Interview auch schon erwähnt Kölnsynchron. Geht da teilweise in Sachen freier Dialogbuchumsetzung für mich sogar zu weit, wodurch es auch etwas gezwungen (künstlich) locker klingt. Darauf bin ich auch in meiner kleinen Review zu "Usagi Drop" im entsprechenden Thread hier im Forum eingegangen.

Der absolute Idealfall ist da für mich das was Leute wie Arne Elsholtz immer gemacht haben, wenn sie Dialogbücher geschrieben haben: Dialoge schreiben, die den sprachlichen Stil des Filmes treffen und wie eine Eins dazu passen als käme das wirklich real aus deren Mündern. Frei und locker formulieren, wo es angebracht ist und passt, jedoch sich auch mal zurückhalten können, wenn die entsprechende Szene dies erfordert und es besser ist sich am Original zu halten. Eben zwischen den beiden Extremen gleiten und den idealen Punkt treffen. "Blues Brothers" ist für mich ein gutes Beispiel, wobei Elsholtz da die Dialoge schon freier umgesetzt hat, was auch richtig war. Denn einige Dialoge im O-Ton waren da doch deutlich weniger lustig-kultig und unspektakulärer.


Dark_Blue


Beiträge: 612

20.06.2018 01:10
#9 RE: Hunter x Hunter 2011 (JP, 2011-2014) Zitat · antworten

Esther Brandt auf Killua hört sich wirklich gut an.
Wobei ich mich hier wieder frage, warum man Laurine Betz nun unbedingt umbesetzen musste. Immerhin spricht sie doch jetzt auch wieder einen Jungen in Universums "Made in Abyss".
Und auch in Fairy Tail hatte sie neulich einen kleinen Jungen gesprochen. Hat ziemlich gut gepasst.

Mal schauen wie der restliche Cast aussehen wird.


Chrono


Beiträge: 1.077

20.06.2018 07:44
#10 RE: Hunter x Hunter 2011 (JP, 2011-2014) Zitat · antworten

Verstehe die Umbesetzungen mittlerweile auch nicht mehr. Die Unterschiede sind mir ebenfalls zu klein. Wird für so eine lange Serie wohl auch wieder mit eine Kostenfrage gewesen sein, warum man nach Kaarst ging und die Berliner Sprecher reduziert.

Zitat von Nyan-Kun im Beitrag #8
Wo wurde G&G in dem Interview in ein schlechtes Licht gerückt?
Nur weil der Herr von KSM sagte, dass G&G sich größtenteils an die Rohübersetzung bei der Umsetzung der Dialogbücher hält?

Finde ich auch nicht gerade toll, vor allem weil dies dann recht steif und künstlich klingen kann oder an manchen Stellen auch langweilig. Bei G&G fand ich das bisher aber nie so extrem in der Richtung und deren Dialogbücher auch durchaus annehmbar. Da stelle ich auch nicht bei jedem Anime extreme Ansprüche in Sachen Dialoge auf.


Ich empfand diese peinliche Aussage schon als Bärendienst für G&G. Eine ordentliche Synchro und Rohübersetzung passen doch nun wirklich nicht zusammen. Zumindest nicht, wenn man für Qualität stehen will.
Warum muss man zwischen Titeln unterscheiden, welchem eine gute Loka zusteht und bei welchem sowas abdingbar ist? Jeder verdient eine einwandfreie Bearbeitung. Aber gut, von mir aus werfe ich FMA: Brotherhood in den Ring. Da hätte es schon ein schöneres Buch geben dürfen, oder nicht?
Da ist mir die Kölner Variante deutlich lieber und man weiß wenigstens, dass sich die Leute überhaupt Gedanken gemacht haben, anstatt es nur halt irgendwie schnell "hinzurotzen."

holger.852


Beiträge: 154

21.06.2018 16:14
#11 RE: Hunter x Hunter 2011 (JP, 2011-2014) Zitat · antworten

So sehr ich die Stimme von Luisa Wietzorek auch mag finde ich Sie immer noch etwas zu mädchenhafft für Gon.
Wenn ich einen Wunsch frei hätte würde ich "Gon" ehr von "Ditte Schupp" sprechen lassen.
Das ganze dann in einer ähnlichen charge wie damals "Genki" bei "Monster Rancher".

Mew Mew
Moderator

Beiträge: 14.134

21.06.2018 20:27
#12 RE: Hunter x Hunter 2011 (JP, 2011-2014) Zitat · antworten

Bei aller Liebe, aber Ditte Schupp ist ja nun stimmlich auch etwas gealtert. Da muss sie keine Kinderrollen mehr sprechen.


holger.852


Beiträge: 154

21.06.2018 21:16
#13 RE: Hunter x Hunter 2011 (JP, 2011-2014) Zitat · antworten

Ich hab gerade ihre aktuelle Stimmlage nicht im Ohr.
Da es sowieso egal ist wollte ich damit eigentlich nur sagen das ich eine Stimme in Richtung "Genki" von "Monster Rancher" bevorzugt hätte.


Jaden


Beiträge: 602

22.06.2018 00:08
#14 RE: Hunter x Hunter 2011 (JP, 2011-2014) Zitat · antworten

Zitat von Lorio im Beitrag #2
Na da sitzen ja wieder zwei Profis in der Regie und am Script ;)
Ich vermute mal das wir wieder eine plumpe eins zu eins Übersetzung bekommen werden.

Ich würde hier nicht zu früh urteilen, Birte Baumgardt hat bei "A Silent Voice" ein super Job gemacht und Dennis Saemann ist soweit ich weiß Fan von Anime, es liegt wahrscheinlich auch in seinem Interesse hier ein gutes Buch abzuliefern.
Zitat von Chrono im Beitrag #10
Verstehe die Umbesetzungen mittlerweile auch nicht mehr. Die Unterschiede sind mir ebenfalls zu klein. Wird für so eine lange Serie wohl auch wieder mit eine Kostenfrage gewesen sein, warum man nach Kaarst ging und die Berliner Sprecher reduziert.

Vielleicht war es ein Kostenfrage, aber wenn die Verantwortlichen im Kölner Raum eine passendere Alternative gefunden haben, finde ich das überhaubt nicht verwerflich. Ich finde den jetzigen Cast anhand der Clips, schon um einiges besser. Damit meine ich aber nicht die Sprecherleistung ansich, sondern, dass sie einfach besser auf die Rollen passen.
Wenn sie jetzt noch einige Nebenrollen umbesetzen, bin ich eigentlich ganz zufrieden, nur Lutter sollten sie auf jeden Fall beibehalten, ihn finde ich optimal besetzt.
Zitat von holger.852 im Beitrag #11
So sehr ich die Stimme von Luisa Wietzorek auch mag finde ich Sie immer noch etwas zu mädchenhafft für Gon.
Wenn ich einen Wunsch frei hätte würde ich "Gon" ehr von "Ditte Schupp" sprechen lassen.
Das ganze dann in einer ähnlichen charge wie damals "Genki" bei "Monster Rancher".

Ich hätte mir Caroline Combrinck gewünscht, sie ist von der Stimmfarbe und dem Stimmalter ein bisschen jungenhafter und älter. Leider wohnt sie in der flaschen Stadt und somit eher unwahrscheinlich bei G&G.

Ich denke, dass G&G die bestmöglichste Wahl mit Luisa Wietzorek auf Gon getroffen haben. Bis jetzt sollten wir eigentlich auch nichts zu meckern haben.

Nyan-Kun


Beiträge: 2.443

22.06.2018 00:35
#15 RE: Hunter x Hunter 2011 (JP, 2011-2014) Zitat · antworten

Caroline Combrinck hätte ich auch viel besser gefunden. Luisa Wietzorek hat mir auf älteren Jungs nie so wirklich gefallen, vor allem dann wenn sie ihre Jungs-Charge etwas abschwächt. Da ist mir ihre Stimme etwas zu weiblich, was mich im Fall von Gon teils irritiert. Bei kleineren Rotzbengeln, wo sie auch in einer stärkeren Charge spricht ist, ist sie deutlich besser aufgehoben.


Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... 12
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor