Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 69 Antworten
und wurde 5.854 mal aufgerufen
 Filme: aktuell
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Dubber der Weiße


Beiträge: 5.422

27.12.2019 00:28
#61 RE: Cats (USA, 2019) Zitat · antworten

Nein, das war nett gemeint. Aber ich sehe, das war unnötig. Als dann.

Nyan-Kun


Beiträge: 4.895

27.12.2019 00:49
#62 RE: Cats (USA, 2019) Zitat · antworten

Zitat von Maestro1 im Beitrag #60
Verlief Weihnachten nicht wie geplant, Dubber der Weiße? (Ernsthafte Frage) Du „klingst“ etwas passiv aggressiv? 😅
Lustig. Dasselbe hab ich mich eher bei deinen bisherigen Kommentaren gefragt.

Rauscher kann ich mir übrigens rollenbezogen und bei diesem kostümierten McKellen durchaus vorstellen.

VanToby
Forumsleiter

Beiträge: 41.632

27.12.2019 01:58
#63 RE: Cats (USA, 2019) Zitat · antworten

Vor allem finde ich es bemerkenswert, dass Thomas Rauscher singen darf - er hat früher schon mal bei deen SIMPSONS hin und wieder geträllert und ich ahnte bislang nur, dass er das offenbar richtig gut kann ... oder eben so gut wie Ian McKellen.

Und dann auch noch Martin Umbach! Der Mann ist wohl der neue Alleskönner.

Begas


Beiträge: 2.571

27.12.2019 17:22
#64 RE: Cats (USA, 2019) Zitat · antworten

Wann hat Rauscher denn öfter bei den 'Simpsons' geträllert? Ich erinnere mich nur an 'Ein perfekter Gentleman' und das war nicht wirklich erwähnenswert, weil da das Gros O-Ton war.

VanToby
Forumsleiter

Beiträge: 41.632

27.12.2019 17:36
#65 RE: Cats (USA, 2019) Zitat · antworten

Er hat mal in irgendeiner bösen Folge mal "I'm Singing in the Rain" geträllert, kurz bevor sein Willie dann von säurehaltigem Regen verätzt wurde.

WitchDoctor


Beiträge: 357

04.01.2020 20:36
#66 RE: Cats (USA, 2019) Zitat · antworten

Ich komme gerade aus Cats und bin erschrockend darüber, wie dieses Meisterwerk so schlechte Kritiken bekommt.
Kritiker bewerten Filme; Filme die klare Erzählstrukturen verfolgen und eine klare Dramaturgie besitzen. Wenn man ein Werk nicht nach den üblichen Kriterien bewerten kann und man in der kürze der Zeit keinen Zugang zu dem Unerwarteten findet, ist es einfacher, den Film als "schlecht" abzutun, als den Film als das zu nehmen was er ist. Eine Adaption eines Musicals. Künstlerisch und musikalisch.

Eine klare Dramaturgie sucht man nämlich in diesem Werk vergebens. Ich sage bewusst "Werk", weil es eben genau das ist. "Cats" ist kein Film, sondern ein auf die Leinwand gebrachtes Musical. Mit allen Regeln die ein Musical verfolgt, stetiger Missachtung der üblichen cineastischen Regeln.
Klar hat der Film Schwächen ... aber eben genau die, die auch das Musical hat. Das Musical hat von Natur aus keine klar ersichtliche, tiefgründige Handlung. Alles läuft auf der metaphorischen Ebene.

Die musikalische Umsetzung ist sowohl in der OV als auch in der deutschen Fassung grandios! Genialer deutscher Cast! Und eine grandiose Arbeit des Skripts. In den meisten Fällen funktioniert der Film beinahe Lippensynchron. Das ist gerade bei einem realen Musical natürlich eine Herausforderung.

Ein weiterer großer Kritikpunkt der Kritiker ist die Optik. Genau das ist es jedoch, was den Film besonders macht. Der visuelle Stil spricht eine Sprache. Das passiert in heutigen Filmen nur noch sehr selten. Jeder andere Stil wäre eine Verschwendung des Kernmaterials gewesen.

Ich kann wirklich nur sagen ... wenn ihr Musicals mögt und euch einigermaßen mit dem Musical uns seinen Schwächen befasst habt, schaut euch den Film an! In meinen Augen eine wahre Perle. Und gerade auch in der deutschen Umsetzung ein Meisterstück!

Nyan-Kun


Beiträge: 4.895

04.01.2020 20:52
#67 RE: Cats (USA, 2019) Zitat · antworten

Interessanter Beitrag.
Nun stellt sich da die Frage warum man dann nicht gleich sich lieber das Musical anguckt als diese Filmadaption (das Argument, dass man das Musical nicht überall sehen könnte ich noch durchgehen lassen, aber da wäre man wohl mit einer Aufzeichnung des Musicals besser beraten falls verfügbar). Für mich persönlich ist das CGI eher negativ. Da hätte man das auch wirklich so wie beim Musical machen können mit 100% echten Kostümen und Sets. Bei den Kritikern muss man auch noch bedenken, dass das Filmkritiker sind und keine Musicalkritiker. Die haben da natürlich eine ganz andere Sicht und beurteilen entsprechend. Wenn das von Anfang an nicht als Film zu verstehen ist dann hat das Marketing versagt. Im übrigen sollte man nicht vergessen, dass Film und Musical zwei gänzlich verschiedene Medien sind mit durchaus unterschiedlichen Erwartungshaltungen.

Doug Walker von "Nostalgia Critic" meinte zu "Cats", dass dieser Film zu einer falschen Zeit herausgekommen ist. Wäre so ein "Film" in den 1960er raus gekommen hätte er deutlich mehr Anklang gefunden bei Zuschauern und Kritikern und so wie er das begründet hat würde ich es auch so sehen.

WitchDoctor


Beiträge: 357

04.01.2020 21:12
#68 RE: Cats (USA, 2019) Zitat · antworten

Zitat von Nyan-Kun im Beitrag #67
Interessanter Beitrag.
Nun stellt sich da die Frage warum man dann nicht gleich sich lieber das Musical anguckt als diese Filmadaption (das Argument, dass man das Musical nicht überall sehen könnte ich noch durchgehen lassen, aber da wäre man wohl mit einer Aufzeichnung des Musicals besser beraten falls verfügbar). Für mich persönlich ist das CGI eher negativ. Da hätte man das auch wirklich so wie beim Musical machen können mit 100% echten Kostümen und Sets. Bei den Kritikern muss man auch noch bedenken, dass das Filmkritiker sind und keine Musicalkritiker. Die haben da natürlich eine ganz andere Sicht und beurteilen entsprechend. Wenn das von Anfang an nicht als Film zu verstehen ist dann hat das Marketing versagt. Im übrigen sollte man nicht vergessen, dass Film und Musical zwei gänzlich verschiedene Medien sind mit durchaus unterschiedlichen Erwartungshaltungen.

Doug Walker von "Nostalgia Critic" meinte zu "Cats", dass dieser Film zu einer falschen Zeit herausgekommen ist. Wäre so ein "Film" in den 1960er raus gekommen hätte er deutlich mehr Anklang gefunden bei Zuschauern und Kritikern und so wie er das begründet hat würde ich es auch so sehen.


Klar, das sind völlig unterschiedliche Medien. Und genau deshalb verstehe ich auch, wenn man den Film nicht mag.
Ich habe aber eh das Gefühl, dass besondere Filme selten Anklang finden. Die wenigsten Menschen gehen ins Kino um was nachhaltiges zu schauen :-) Soll ja auch jeder so machen wie er mag. Aber ich denke auch, dass der Film in den 1980ern sogar anders aufgenommen worden wäre. Das Publikum hat sich verändert. Umso schöner, dass solche Filme doch immer mal wieder "aufplöppen".

Und der Grund warum man sich das dann nicht direkt als Musical ansieht liegt für mich auf der Hand. Nicht überall zu sehen, preislich locker 8mal so teuer ... und man ist wirklich nah dran und kann die "Kulissen" näher anschauen. Außerdem hat man in Musicals selten bekannte Schauspieler und Musiker. Was natürlich auch noch einen Reiz ausmacht. Natürlich hätte man es auch mit Kostümen umsetzen können. Aber dann würde sich noch mehr die Frage stellen, warum man nicht einfach das Musical mitgefilmt hat. Ich finde der Stil hat was erfrischendes, merkwürdiges, düsteres und märchenhaftes. Mir hat es wirklich gut gefallen. Aber auch hier verstehe ich, dass man es vielleicht nicht mag. Es ist halt wirklich eine "CGI-Keule".

CrimeFan



Beiträge: 6.628

04.01.2020 21:15
#69 RE: Cats (USA, 2019) Zitat · antworten

Die Zeiten für Musical Verfilmungen sind auch vorbei. (zum Glück)

Nyan-Kun


Beiträge: 4.895

04.01.2020 21:19
#70 RE: Cats (USA, 2019) Zitat · antworten

"CGI-Keulen" waren noch nie mein Ding gewesen (finde es ja schon grässlich, dass die Disney Realfilme extrem auf CGI setzen), es sei denn man zelebriert das ganze wirklich als künstlerisches Stilmittel wie in "Sin City". Insofern werde ich wohl auch zu den Leuten gehören, die "Cats" wenig abgewinnen können. Vielleicht werde ich dem Film, aber über einen Streaminganbieter eine Chance geben. Könnte gut sein, dass dieses Werk ja in 10-15 Jahren als unterbewerteter Film von einigen wieder aufgegriffen werden.

Zitat von CrimeFan im Beitrag #69
Die Zeiten für Musical Verfilmungen sind auch vorbei. (zum Glück)
Also "Hair" wird für mich auf immer und ewig einer meiner absoluten Lieblinge bleiben in Sachen Musicalverfilmung. Schaue ich mir auch heute noch ganz gerne an.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de -- forum.seriensynchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz