Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 34 Antworten
und wurde 2.201 mal aufgerufen
 Allgemeines
Seiten 1 | 2 | 3
c.n.-tonfilm



Beiträge: 1.468

18.01.2022 19:56
#16 RE: Aktuelle Filme dominieren seit einiger Zeit im Forum... Zitat · antworten

Streaming ist die Zukunft und könnte längst DIE Alternative sein, aber leider ist das Angebot bei Streaming im Vergleich zu dem, was ARD und die Dritten, ZDF, DDR, SAT1, Pro7, Kabelkanal, RTL etc. in den 80er und frühen 90er Jahren geboten haben kaum mehr als ein lächerlicher Witz...

iron


Beiträge: 4.520

18.01.2022 20:04
#17 RE: Aktuelle Filme dominieren seit einiger Zeit im Forum... Zitat · antworten

der Klassiker-Faden und "1970-" sind doch immerhin nach wie vor recht gut besucht, oder?
Ich bin v.A. dort nicht so oft unterwegs, weil ich die erwähnten Filme noch nie, länger nicht mehr gesehen habe und oft nicht sehr viel zum Identifizieren von Stimmen beitragen kann...
Es ist jedenfalls zu hoffen, bzw. es könnte ja durchaus sein, dass neue Mitglieder wieder mehr "Schwung" und neue Impulse in diese Threads/Themen einbringen!

Begas


Beiträge: 2.344

18.01.2022 20:09
#18 RE: Aktuelle Filme dominieren seit einiger Zeit im Forum... Zitat · antworten

Ich bin ja auch ein großer Fan des Stimmenratens. Ich kann daher die Versessenheit mancher auf Synchrontafeln nicht nachvollziehen, außer es geht um die Frage von Studio, Buch und oder Regie.
Für mich verliert das "Hobby", wenn man es so nennen kann, vieles, wenn man quasi nur noch ablesen muss, um Sprecherinnen und Sprecher zu erkennen.

Also, aktuell boomt Netflix mit dem Bereitstellen von Filmen der 80er und 90er Jahre. Davor waren diese Mangelware. Was die Klassiker angeht, so schätze ich, dass Netflix da einfach auf andere Zuschauer zielt. Bei Amazon Video ist es so, dass zwar alte Filme angeboten werden, diese aber teilweise nur kostenpflichtig zum Leihen angeboten werden. Will man sie gar käuflich erwerben, ist man schnell bei der rein digitalen Version bei 10€ aufwärts. Für dieses Geld hätte ich aber, das muss ich sagen, lieber ein greifbares Medium in der Hand, das nicht theoretisch einfach so aus dem Äther verschwinden kann... Die Prime-Variante ist da nicht viel besser, alte Filme sind dort generell nicht kostenlos zu sehen.

Lammers


Beiträge: 3.934

18.01.2022 20:14
#19 RE: Aktuelle Filme dominieren seit einiger Zeit im Forum... Zitat · antworten

Zitat
Also, aktuell boomt Netflix mit dem Bereitstellen von Filmen der 80er und 90er Jahre. Davor waren diese Mangelware. Was die Klassiker angeht, so schätze ich, dass Netflix da einfach auf andere Zuschauer zielt.



Wobei auch Netflix ab und zu die eine oder andere Überraschung bietet, wie z.B. "Vertigo", "Casablanca" oder "Lawrence von Arabien". Ältere Filme (1970er und früher) sind dort auch vertreten. Allerdings sind das dann eher Filme aus anderen Ländern (Schweden, Belgien, Italien etc.) und auch eher ein spezielles Publikum ansprechen.

Zitat von c.n.-tonfilm im Beitrag #16
Streaming ist die Zukunft und könnte längst DIE Alternative sein, aber leider ist das Angebot bei Streaming im Vergleich zu dem, was ARD und die Dritten, ZDF, DDR, SAT1, Pro7, Kabelkanal, RTL etc. in den 80er und frühen 90er Jahren geboten haben kaum mehr als ein lächerlicher Witz...


Sagen wir mal so: Die Mediatheken von ARD und Arte bieten ab und zu auch den einen oder anderen Klassiker, wobei man da manchmal schon Glück haben muss, was aber bei der ARD eher der Fall ist als bei Arte.

Chow Yun-Fat


Beiträge: 6.302

18.01.2022 20:54
#20 RE: Aktuelle Filme dominieren seit einiger Zeit im Forum... Zitat · antworten

Zitat von c.n.-tonfilm im Beitrag #14
Zu anderen gab es, was das Forum betrifft, auch unschöne Entwicklungen die mit dem Weggang des Users fortinbras ihren Höhepunkt fanden. Ich habe zwar bis heute nicht genau kapiert, was da eigentlich exakt vorgefallen war aber da entstand für mich ein erstes Vakuum, von dem sich das Forum bis heute imho nicht mehr erholt hat.


Den plötzlichen Abgang von fortinbras fand (und finde ich immer noch) auch sehr schade. Hatte mit ihm damals ein paar PNs ausgetauscht, weil ich scharf war auf die alten "Solo für O.N.K.E.L."-Filme (die er mir übrigens auch anstandslos und mit Aufwand verbunden zur Verfügung gestellt hat - nochmals Danke dafür). Warum er dann plötzlich verschwunden war, hatte ich auch null mitbekommen - plötzlich war er weg, das war schon sehr bedauerlich. Seine Beiträge las ich auch immer recht gern, wobei mein Hauptinteresse schon immer eher anderen Bereichen galt.

Dass in Sachen Klassiker inzwischen eher wenig los ist, liegt vermutlich auch daran, dass die großen Geheimnisse der Anfangszeit (also, der des Forums) inzwischen mehr oder minder gelüftet sind und der Diskussionsbedarf im Großen und Ganzen erschöpft ist. Prinzipiell finde ich Fragen und Diskussionen in dem Bereich auch oft schon interessant, habe aber gleichzeitig so wenig Ahnung von der Materie, dass ich dazu schlichtweg nichts beitragen kann. Vermutlich geht es vielen so. Die stillen, durchaus interessierten Mitleser gibt es also, man bemerkt sie zu nem großen Teil halt nur nicht.

Lammers


Beiträge: 3.934

18.01.2022 22:32
#21 RE: Aktuelle Filme dominieren seit einiger Zeit im Forum... Zitat · antworten

Zitat von c.n.-tonfilm im Beitrag #14
Den plötzlichen Abgang von fortinbras fand (und finde ich immer noch) auch sehr schade. Hatte mit ihm damals ein paar PNs ausgetauscht, weil ich scharf war auf die alten "Solo für O.N.K.E.L."-Filme (die er mir übrigens auch anstandslos und mit Aufwand verbunden zur Verfügung gestellt hat - nochmals Danke dafür). Warum er dann plötzlich verschwunden war, hatte ich auch null mitbekommen - plötzlich war er weg, das war schon sehr bedauerlich. Seine Beiträge las ich auch immer recht gern, wobei mein Hauptinteresse schon immer eher anderen Bereichen galt.


Ja, das war echt schade. Er hat schon viel zum Klassiker-Bereich beigetragen, wenn es da auch einen Haufen Filme gibt, die mir nichts sagen, auch wenn ich gerne ältere Film gucke.
Aber zumindest bin ich bei einem nicht so bekannten Film über Florence Nightingale vor einiger Zeit auf eine Synchronliste von ihm zu diesem Film gestoßen ("Florence Nightingale - Ein Leben für den Nächsten", GB 1951). Insofern ergeben sich hier im Nachhinein doch noch viele interessante Infos, wenn man mal etwas sucht. Sehr interessant fand ich seine James-Bond-Chronik (der Thread trägt den Namen Nobody twangs it better). Das war so ziemlich sein letztes Projekt und blieb aufgrund seines Weggangs unvollendet, was ich sehr bedauerlich fand, da er hier unfassbar viele Insider-Informationen zusammentrug und dadurch ein detailreiches Bild der Filme dieser Reihe schuf. Gerne hätte ich noch gesehen, wie es ab "Octopussy" weitergegangen wäre.

Begas


Beiträge: 2.344

19.01.2022 03:52
#22 RE: Aktuelle Filme dominieren seit einiger Zeit im Forum... Zitat · antworten

Dass fortinbras sich aus dem Forum verabschiedet hat, hatte seine Gründe: einseitige Diskussionen, Kritik aufgrund von Kleinigkeiten, nicht wenige kleinere Sträuße mit einem Herrn "D", heute Herr "O" usw. Es war ihm einfach über. Ich verweise nur auf seinen Abschiedsthread, in dem er berechtigte Kritikpunkte am Forum aufwarf und selbst dafür von einigen ziemlich scharf angegangen wurde. Ich gehörte damals zu denen, die ihm beigesprungen sind.

Da ich persönlich mit fortinbras befreundet bin, und wir uns noch regelmäßig über Sprachsamples, Synchronthemen sowie Irrungen und Wirrungen in manch einem der Klassiker-Threads austauschen, nur soviel: es geht ihm gut aber er hat mit dem Thema Synchron-Forum abgeschlossen...

Knew-King



Beiträge: 6.304

19.01.2022 13:42
#23 RE: Aktuelle Filme dominieren seit einiger Zeit im Forum... Zitat · antworten

Mir scheint als ließe sich das alles einfach erklären, aber c.n.-tonfilm klagt dennoch berechtigt sein Leid.
Ich bin jetzt auch kein Mann für vieles vor 1970-1980, wobei ich jetzt auch kein Desinteresse ankündigen mag, aber da draußen gibt es doch sicher welche.
Gibt es denn keine Möglichkeit neue Mitglieder mit Super-Retro-Fokus anzuwerben? In anderen Foren z.B.? Zuwachs außerhalb der Zeitgeist-Bubbles kann ja nicht schaden.

berti


Beiträge: 16.723

19.01.2022 16:15
#24 RE: Aktuelle Filme dominieren seit einiger Zeit im Forum... Zitat · antworten

Zitat von Chow Yun-Fat im Beitrag #20
Warum er dann plötzlich verschwunden war, hatte ich auch null mitbekommen - plötzlich war er weg, das war schon sehr bedauerlich.

Den Anlass für seinen Ausstieg hat er hier genannt:Offener Brief zur Situation im Forum
Über das Für und Wider wurde daraufhin ausgiebig diskutiert.

berti


Beiträge: 16.723

19.01.2022 16:23
#25 RE: Aktuelle Filme dominieren seit einiger Zeit im Forum... Zitat · antworten

Zitat von c.n.-tonfilm im Beitrag #14
Diese Entwicklung begeistert mich natürlich auch wenig, ist aber wohl nicht aufzuhalten...

Zum einen ist es die zwangsläufige Folge der Politik von ARD und ZDF, in den letzten Jahren quasi alles, was vor 1990 produziert wurde, systematisch aus ihren Programmen zu verbannen. Im Privafernsehen gibt es auch keine Klassiker mehr. Der Filmklassiker findet - wenn überhaupt - nur noch in sehr begrenztem Umfang auf arte statt und wirklich aussergewöhnliche Entdeckungen sind da i.d.R. nicht zu erwarten. Da Klassiker keine Präsenz mehr haben, verschwinden sie mittelfristig aus dem allgemeinen Blick und damit aus dem Bewusstsein bzw sie haben eben einfach kein Publikum mehr. Nicht schön aber Realität. https://www.tvspielfilm.de/news/tv/progr...ionArticle.html

Sicher hat dazu anfangs der DVD-Markt beigetragen, in den letzten Jahren kamen die Streaming-Dienste hinzu.
Einerseits hat man so die Möglichkeit, fremdsprachige Filme im Original zu sehen und Material konsumieren, an das in früheren Jahrzehnten meist nur Eingeweihte herankamen (geschnittene Szenen); andererseits ist die Fernsehlandschaft dadurch verarmt. Da ist es schon das Höchste, wenn Kabel1 (wo um die Jahrtausendwende und kurz danach noch viele Klassiker liefen) alle paar Monate etwas aus dem Sektor Spencer-Hill zeigt.
Lange vorbei sind die Zeiten, als selbst auf RTL II (!) Filme von Alfred Hitchcock oder nach Romanen von Agatha Christie gezeigt wurden; oder in denen alle paar Monate ein James Bond zur besten Sendezeit am Samstag in der ARD lief (und daraufhin am Montag Mitschüler vorm Unterrichtsbeginn die besten One-Liner zitierten).
Die Älteren hier im Forum werden sich sicher noch an daran erinnern können.

Nyan-Kun


Beiträge: 4.645

19.01.2022 18:01
#26 RE: Aktuelle Filme dominieren seit einiger Zeit im Forum... Zitat · antworten

Zeiten ändern sich. Ich erinnere mich noch an die Zeiten als die großen Sender alle noch ein gut bestücktes Kinderprogramm hatten mit netten Trickserien und Mitmachshows und auch das Programm von SuperRTL war abwechslungsreicher gewesen. Gehört auch der Vergangenheit an.
Es hat sich letztendlich größtenteils alles auf den Streamingbereich verlagert, der über die Jahre stetig weiter wächst. Wirtschaftlich ergibt das Sinn. Da aber immer noch genug Ältere das Fernsehprogramm konsumieren wäre ein gewisser Anteil an älteren Filmklassiker schon nicht schlecht. Viele jüngere Zuschauer schauen sich die ohnehin nicht an.

berti


Beiträge: 16.723

19.01.2022 18:24
#27 RE: Aktuelle Filme dominieren seit einiger Zeit im Forum... Zitat · antworten

Dass sich die Fernseh- und Medienlandschaft verändert, ist völlig klar. Es ging mir nur darum, dass die Änderungen während der letzten beiden Jahrzehnte sicher maßgeblich dafür beigetragen haben, dass ältere Filme größtenteils aus dem Free-TV verschwunden sind (abgesehen vom Feiertagsprogramm oder Arte).

Zitat von Nyan-Kun im Beitrag #26
Da aber immer noch genug Ältere das Fernsehprogramm konsumieren wäre ein gewisser Anteil an älteren Filmklassiker schon nicht schlecht. Viele jüngere Zuschauer schauen sich die ohnehin nicht an.

Ersteres wäre ein Argument, Letzteres ist schade, weil so viel an filmischem und filmgeschichtlichem Bewusstsein verloren geht.

Nyan-Kun


Beiträge: 4.645

19.01.2022 20:30
#28 RE: Aktuelle Filme dominieren seit einiger Zeit im Forum... Zitat · antworten

Ich kann zumindest von mir sprechen, dass ich mich als Jugendlicher absolut null für klassische Filme interessierte. Höchstens noch vereinzelte Filme aus meiner Kindheit, die aus den 80er/90er Jahre stammen. Erst seit ein paar Jahren, wo ich älter werde fange ich langsam an mich zumindest auch mehr für die 70er Jahre zu interessieren und vereinzelte Meisterwerke aus den 60ern (zusätzlich verstärkt durch mein Interesse an den Synchros und Synchronsprechern aus dieser Zeit). Hab auch von ein paar Bekannten gehört das es auch so ähnlich ist.

Insofern denke ich, dass das filmische und filmgeschichtliche Bewusstsein nie so ganz verschwinden wird. Da werden immer einige nachkommen, die eher zufällig an solche Filme kommen (früher übers Fernsehen, heutzutage womöglich über Youtube/Streaming) und ein Interesse dafür entwickeln.
Nichtsdestotrotz wird das wohl eher eine Nische bleiben. Ist aber besser als nichts.

Samedi



Beiträge: 14.532

19.01.2022 20:38
#29 RE: Aktuelle Filme dominieren seit einiger Zeit im Forum... Zitat · antworten

Ich hab mich schon immer für die Klassiker interessiert. Vor allem für Western und Krimis.

UFKA8149



Beiträge: 8.767

19.01.2022 20:56
#30 RE: Aktuelle Filme dominieren seit einiger Zeit im Forum... Zitat · antworten

Mit der Veränderung durch Streaming (Mehrsprachigkeit, O-Ton als direkter Vergleich) und Tafeln hat sich das Rätseln um Stimmen mehr zur Fehlersuche gewandelt.
In letzter Zeit bin ich mehr zum Nörgler geworden. :D

Das Akira-Mysterium fällt mir auch alle paar Monate ein, wie auch die Suche nach den vielen geheimen Alternativsynchros 2015+. Ich denke mal, es gibt noch reichlich an Backlog abzuarbeiten. Aber ja, die hunderten Filmthreads mit 1-2 Posts machen den falschen Eindruck als ob das Forum zum Großteil sich rund um diese drehe (auch wenn es stimmt, dass aktuell mehr denn je produziert wird, so ist der spannende Teil mMn eher abseits davon).

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de -- forum.seriensynchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz