Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 35 Antworten
und wurde 4.367 mal aufgerufen
 Serien: Zeichentrick
Seiten 1 | 2 | 3
LuK


Beiträge: 123

19.06.2022 15:10
#16 RE: Monster (J, 2004–2005) Zitat · antworten

Man hat Simon Roden 2014-2015 auch noch in einer größeren Rolle (Maes Hughes) in Fullmetal Alchemist Brotherhood gehört und seine letzte eingetragene Rolle ist von 2020. Er scheint also definitiv noch zur Verfügung zu stehen.

Jaden


Beiträge: 2.132

20.06.2022 13:14
#17 RE: Monster (J, 2004–2005) Zitat · antworten

Wie zuvor erwähnt hatte Roden vor Kurzem einen ähnlich großen Part in der Space Battleship Yamato Reihe (Synchro 2017-2020). Eine Folgestaffel lief auch schon über die japanischen Bildschirme. Im Falle einer Lizenzierung wird man bei KSM bzw. G&G sicherlich wieder mit ihm rechnen dürfen.

Sollte Monster eine reine Kölner Fassung spendiert bekommen, wäre Roden definitiv mein Favorit für Tenma. Klingt immer noch wie vor 20 Jahren, ist aktuell nahezu unverbraucht und dürfte als Kölner Pendant zu Chat Noirs Vorschlag mit Alexander Doering durchgehen. Da die Serie sowieso schon etwas Staub ansetzt, darf die deutsche Fassung gerne auch etwas klassischer daherkommen ;) Größen wie Josef Tratnik, Hans-Gerd Kilbinger und Bernd Kuschmann dürfen hier nicht fehlen.

BLUEANGEL X



Beiträge: 766

20.06.2022 16:30
#18 RE: Monster (J, 2004–2005) Zitat · antworten

Naja solange es nicht so eine schlimme spät nachsynchro von ALF mit Kai Wulff oder bei Rosario + Vampire wird ist alles ok. Aber ich mir sicher das die synchro mal wieder bei KSMs liebling DMT Digital Media Technologie GmbH in Hamburg landen wird.
Und das wäre meine wunschbesetzung wenn es in Hamburg landen würde.

Figur (japanischer Sprecher) deutscher Sprecher
Kenzou Tenma (Hidenobu Kiuchi) Asad Schwarz
Johan Liebert (Nozomu Sasaki) Tim Knauer
Nina Fortner (Mamiko Noto) Arlette Stanschus
Eva Heinemann (Mami Koyama) Angela Quast
Heinrich Runge (Tsutomu Isobe) Michael Grimm
Wolfgang Grimmer (Hideyuki Tanaka) Thomas Karallus
Dr. Reichwein (Ichirou Nagai) Achim Schülke
Dieter (Junko Takeuchi) Patrick Bach
Ok ich schreibe noch meine wunschbesetzung von Köln/Kaarst auf.

Figur (japanischer Sprecher) deutscher Sprecher
Kenzou Tenma (Hidenobu Kiuchi) Simon Roden oder Lars Schmidtke
Johan Liebert (Nozomu Sasaki) Marco Sven Reinbold
Nina Fortner (Mamiko Noto) Rieke Werner
Eva Heinemann (Mami Koyama) Susanne Reuter
Heinrich Runge (Tsutomu Isobe) Tobias Brecklinghaus
Wolfgang Grimmer (Hideyuki Tanaka) Hans Bayer
Dr. Reichwein (Ichirou Nagai) Renier Baaken
Dieter (Junko Takeuchi) Dennis Saemann

Jaden


Beiträge: 2.132

07.07.2022 20:57
#19 RE: Monster (J, 2004–2005) Zitat · antworten

Toll wäre natürlich wenn KSM die Fühler weiter in Richtung Berlin ausstrecken würde. Hätte zu gerne RDC und Jungs und Mädels von Oxygen hinter dem Projekt stehen gesehen. Der/die hätte(n) bestimmt Bock darauf und hätte(n) damit weniger Druck, da zur Abwechslung mal kein Simuldub.
Zudem wäre interessant wen René Dawn-Claude nach Vinland Saga noch aus der älteren Riege für Anime (re)aktivieren kann.

Jaden


Beiträge: 2.132

18.11.2022 12:43
#20 RE: Monster (J, 2004–2005) Zitat · antworten

DE-Release: 16.03.2023

Chat Noir


Beiträge: 8.036

28.12.2022 19:13
#21 RE: Monster (J, 2004–2005) Zitat · antworten

Studio: Think Global Media, Berlin
Regie: Thomas Wolf

Duszky



Beiträge: 15

28.12.2022 23:31
#22 RE: Monster (J, 2004–2005) Zitat · antworten

Zitat von Chat Noir im Beitrag #21
Studio: Think Global Media, Berlin
Regie: Thomas Wolf


Von wo hast du diese Informationen?

CrimeFan



Beiträge: 5.056

29.12.2022 05:37
#23 RE: Monster (J, 2004–2005) Zitat · antworten

TGM ist eine sehr gute Wahl. Da könnte ich mir vorstellen, das Kenzou Tenma von Nicolas Böll gesprochen wird.

Chrono


Beiträge: 1.700

29.12.2022 09:23
#24 RE: Monster (J, 2004–2005) Zitat · antworten

Bei den Vorzeichen bin ich mal optimistisch, dass der Cast ganz gut wird. Hatte befürchtet, dass das sowieso nach Kaarst oder zur DMT geht.

Wäre spontan für Gunnar Helm als HR, aus Gründen. :)

Dark_Blue


Beiträge: 920

29.12.2022 15:00
#25 RE: Monster (J, 2004–2005) Zitat · antworten

Think Global... uff. Alles klar. Mal schauen, wer da noch alles hingeht. Studio selber hat ja leider keinen guten Ruf. Hab gehört, die zahlen erst nach einem halben Jahr.

Buki


Beiträge: 126

29.12.2022 15:01
#26 RE: Monster (J, 2004–2005) Zitat · antworten

Vor allem kommt es darauf an, wer in der Regie sitzt. Diesmal hat es dann ja der Studioinhaber selbst gemacht.

CrimeFan



Beiträge: 5.056

29.12.2022 15:09
#27 RE: Monster (J, 2004–2005) Zitat · antworten

Zitat von Dark_Blue im Beitrag #25
Think Global... uff. Alles klar. Mal schauen, wer da noch alles hingeht. Studio selber hat ja leider keinen guten Ruf. Hab gehört, die zahlen erst nach einem halben Jahr.

In den letzten Jahren hat sich die Qualität deutlich verbessert. Seitdem sie quasi Exklusiv für Koch arbeiten, gehören sie zu den besten Studios auf den Markt und liefern durchweg gute Arbeiten ab.

Jaden


Beiträge: 2.132

29.12.2022 16:16
#28 RE: Monster (J, 2004–2005) Zitat · antworten

Zitat von Jaden im Beitrag #20
DE-Release: 16.03.2023

DE-Release: 20.04.2023

Würde neben Alexander Doering noch Norman Matt recht spannend finden.
Sebastian Schulz oder Johannes Raspe könnten auch funktionieren. Sehr viel älter würde ich bei Tenma allerdings nicht gehen.

UFKA8149



Beiträge: 8.779

01.01.2023 13:09
#29 RE: Monster (J, 2004–2005) Zitat · antworten

Vermutlich wird die Synchro einen anderen Soundtrack benutzen (müssen). Die frz. Synchro auf Netflix hat auch nicht den OST.
https://twitter.com/AnimeAjay/status/1255304482327613440
Bei einem Noir Titel hat das schon signifikante Auswirkungen darauf wie man die Serie wahrnimmt.

Man muss beim Mischen aufpassen, dass der neue Soundtrack in der zur Synchro passenden framerate abgespielt wird.

Knew-King



Beiträge: 6.309

01.01.2023 13:28
#30 RE: Monster (J, 2004–2005) Zitat · antworten

Ach, wie spannend.
Vermutlich wird es schon ein neues IT/M&E-Band geben, dass dem Synchronstudio angeliefert wurde.
Hat die französische Fassung auch den Synth-Score?

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de -- forum.seriensynchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz