Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 39 Antworten
und wurde 2.838 mal aufgerufen
 Allgemeines
Seiten 1 | 2 | 3
CrimeFan



Beiträge: 6.787

29.01.2023 19:06
Wenn sich Besetzungen einfach nicht durchsetzen Zitat · antworten

Wir kennen doch alle diese Besetzungen, die eigentlich jeder für gut empfindet, die aber aus irgendwelchen Gründen nie oder nur selten zustande kommen.

CrimeFan



Beiträge: 6.787

29.01.2023 19:06
#2 RE: Wenn sich Besetzungen einfach nicht durchsetzen Zitat · antworten

Ein Paradebeispiel ist wohl Fran Drescher und Susanna Bonaséwicz. Auch wenn sie sehr gegen den O-Ton besetzt ist, passt sie perfekt. Verstehe deswegen wirklich nicht, warum sie nie genommen wird.

berti


Beiträge: 17.599

29.01.2023 19:47
#3 RE: Wenn sich Besetzungen einfach nicht durchsetzen Zitat · antworten
Dylan



Beiträge: 16.045

29.01.2023 20:17
#4 RE: Wenn sich Besetzungen einfach nicht durchsetzen Zitat · antworten

Manja Doering für Kristen Bell.

Doering findet hier im Forum doch auch nahezu jeder User am besten für Bell, dennoch wird sie nur noch selten besetzt.

toto


Beiträge: 1.633

29.01.2023 20:40
#5 RE: Wenn sich Besetzungen einfach nicht durchsetzen Zitat · antworten

Da fallen mir duchaus noch andere Besetzungen ein:

Schaukje Könning - Michelle Williams
Nicolas Böll - Paul Bettany
Hubertus von Lerchenfeld - Jason Segel

Oliver Laurel


Beiträge: 339

29.01.2023 20:42
#6 RE: Wenn sich Besetzungen einfach nicht durchsetzen Zitat · antworten

Nicolas Böll- Joaquin Phoenix.

Ludo


Beiträge: 1.172

29.01.2023 21:22
#7 RE: Wenn sich Besetzungen einfach nicht durchsetzen Zitat · antworten

Mit Gefahr, dass ich mich wiederhole - dies sind meine perfekten Selten-Besetzt-Fälle, bei denen ich mich bis heute frage, warum man so selten davon Gebrauch gemacht/bzw. sie nicht zum Stammsprecher gemacht hat...vor allem weil ich in allen Fällen die Stammbesetzung für weit daneben halte.

Nick Nolte - Tommi Piper

Christopher Walken - Lutz Riedel

Henry Cavill - Nicolas Böll

Willem Dafoe - Randolf Kronberg

iron


Beiträge: 5.136

29.01.2023 22:08
#8 RE: Wenn sich Besetzungen einfach nicht durchsetzen Zitat · antworten

Randolf Kronberg kann/könnte sich ja schon lange nicht mehr durchsetzen...

@berti: Naja, die meisten genannten Sprecherinnen und Sprecher sind nicht gerade selten besetzt; sie haben in der Anzahl entweder Gleichstand mit (einem/einer) anderen, ein paar weniger bzw. halb so viele Rollen.
Nur Lutz Riedel für Christopher Walken würde mit seinen zwei Einsätzen tatsächlich in den Faden "bedauerlich seltene Einsätze" hineinpassen.
Ich glaube, so lässt sich dieses Threadthema ganz leicht und einfach vom anderen unterscheiden und abgrenzen.;)

Und was Nick Nolte betrifft, sind seit Thomas Dannebergs Rückzug sind imho die Chancen wenigstens etwas gestiegen, dass ihn Tommi Piper zumindest noch das eine oder andere Mal zusätzlich sprechen wird: siehe recht aktuell "Blackout-Im Netz des Kartells.

berti


Beiträge: 17.599

30.01.2023 08:12
#9 RE: Wenn sich Besetzungen einfach nicht durchsetzen Zitat · antworten

Zitat von iron im Beitrag #8
Naja, die meisten genannten Sprecherinnen und Sprecher sind nicht gerade selten besetzt; sie haben in der Anzahl entweder Gleichstand mit (einem/einer) anderen, ein paar weniger bzw. halb so viele Rollen.
Nur Lutz Riedel für Christopher Walken würde mit seinen zwei Einsätzen tatsächlich in den Faden "bedauerlich seltene Einsätze" hineinpassen.
Ich glaube, so lässt sich dieses Threadthema ganz leicht und einfach vom anderen unterscheiden und abgrenzen.;)

Ich finde schon, dass in dem älteren Thread genügend Beispiele für Kombinationen genannt wurden, die man gerne deutlich öfter (oder sogar als Feststimme) gehört hätte.

Chow Yun-Fat


Beiträge: 6.750

30.01.2023 08:59
#10 RE: Wenn sich Besetzungen einfach nicht durchsetzen Zitat · antworten

Zitat von berti im Beitrag #9
[quote=""|p7632969]
Ich finde schon, dass in dem älteren Thread genügend Beispiele für Kombinationen genannt wurden, die man gerne deutlich öfter (oder sogar als Feststimme) gehört hätte.


Was soll dieser Verweis-Fetisch eigentlich immer? Jedes Thema kam inzwischen in irgendeiner Variante schon mal zur Sprache. Die Intention dieses Threads ist laut Überschrift trotzdem eine andere als beim von dir verlinkten. Iron hat das richtig aufgeführt. Und falls es dennoch zu Wiederholungen kommt, wird das Forum deswegen nicht gleich implodieren.

Jensheyroth


Beiträge: 1.163

30.01.2023 09:12
#11 RE: Wenn sich Besetzungen einfach nicht durchsetzen Zitat · antworten

Hallo

Jürgen Kluckert wurde für G.W.Bailey in den 80ern noch für einige andere Filme besezt.

Bei Ernie Hudson sah es auch einige Zeit so aus als würde Jürgen Kluckert Stammsprecher werden.

N8falke



Beiträge: 4.735

30.01.2023 09:27
#12 RE: Wenn sich Besetzungen einfach nicht durchsetzen Zitat · antworten

Min-sik Choi - Wolfgang Condrus
Tim Roth - Patrick Winczewski
Cate Blanchett - Bettina Weiß

Und natürlich muss hier auch noch mal Joaquin Phoenix - Nicolas Böll erwähnt werden. Nach wie vor die Besetzung, der ich am meisten nachtrauere. Und scheinbar ist sie auch die Besetzung ohne Chance auf eine Renaissance.

dlh


Beiträge: 14.988

30.01.2023 09:49
#13 RE: Wenn sich Besetzungen einfach nicht durchsetzen Zitat · antworten

Liev Schreiber und Marco Kröger passen hier leider auch rein.

Mr.Voice


Beiträge: 734

30.01.2023 10:12
#14 RE: Wenn sich Besetzungen einfach nicht durchsetzen Zitat · antworten

Ich hätte mir gerne Shandra Schadt als Feststimme für Jessica Alba gewünscht, und auch für Anne Hathaway. Die Stimme von Marie Bierstedt lässt Hathaway so austauschbar wirken.

Und, auch wenn ich weiß, das man mich dafür steinigen wird, aber für Tom Hardy hätte ich mir auch lieber Tobias Kluckert als Feststimme gewünscht.

Bei Chris Evans hätte ich auch gerne gesehen, das sich Kim Hasper auf ihn festgesetzt hätte.

berti


Beiträge: 17.599

30.01.2023 10:48
#15 RE: Wenn sich Besetzungen einfach nicht durchsetzen Zitat · antworten

Zitat von Chow Yun-Fat im Beitrag #10
Was soll dieser Verweis-Fetisch eigentlich immer? Jedes Thema kam inzwischen in irgendeiner Variante schon mal zur Sprache. Die Intention dieses Threads ist laut Überschrift trotzdem eine andere als beim von dir verlinkten. Iron hat das richtig aufgeführt. Und falls es dennoch zu Wiederholungen kommt, wird das Forum deswegen nicht gleich implodieren.

Hier geht es aber nicht um etwas, das innerhalb eines Threads auch zur Sprache kam, sondern um das Thema eines Threads.
Im Eröffnungsbeitrag hatte John Connor (nachdem er ein Beispiel dafür nannte, dass ihm bei Jean Gabin Curt Ackermann Feststimme lieber als Klaus W. Krause gewesen wäre) das geschrieben:
"Auf Anhieb fallen mir auch noch folgende Beispiele ein, wo ein anderer Sprecher besser oder zumindest eine mehr als akzeptable Alternativbesetzung war bzw. gewesen wäre"

"Implodieren" sehe ich das Forum keineswegs; aber wenn es bereits einen eigenen Thread zum Thema gibt, braucht man nicht unbedingt einen neuen zu eröffnen, deshalb mein Verweis.

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de -- forum.seriensynchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz