Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 53 Antworten
und wurde 18.177 mal aufgerufen
 Spielfilmklassiker
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Dirk


Beiträge: 5

31.07.2004 12:27
Deutsche Synchronisation der Disney-Filme Zitat · antworten

Hallo,

ich bin schon seit langem auf der Suche nach Quellen über die deutschen Synchronsprecher der Disney-Filme.

Am wichtigsten sind mir die Filme:

-Pinocchio (1940)
-Dumbo (1941)
-Bambi (1942)
-Die Abenteuer von Ichabod und Taddäus Kröte (1949)
-Alice im Wunderland (1951)
-Dornröschen (1959)
-101 Dalmatiner (1961)
-Mary Poppins (1964)
-Das Dschungelbuch (1967)
-Aristocats (1970)
-Robin Hood (1973)
-Bernhard und Bianca (1977)
-Cap und Capper (1981)
-Die Schöne und das Biest (1991)
-Der König der Löwen (1994)
-Der Glöckner von Notre Dame (1996)

Hat jemand Infomationen dazu? Für Hilfe wäre ich sehr dankbar!

Gruß
Dirk


Outsider


Beiträge: 55

31.07.2004 12:35
#2 RE:Deutsche Synchronisation der Disney-Filme Zitat · antworten

Hallo,

klick doch mal oben auf dieser Seite "Synchrondatenbank" an. Einbißchen findet man dort.


c.n.-tonfilm



Beiträge: 1.078

01.08.2004 13:38
#3 RE:Deutsche Synchronisation der Disney-Filme Zitat · antworten

Hallo Dirk,

wenn Du mir Deine E-Mail-Adresse mitteilst, kann ich Dir mein umfangreiches Disney-Synchronkompendium als Word Dokument schicken.

Gruß, Christoph


BITTE SIGNIERT, FÖRDERT UND UNTERSTÜTZT DIE "QUALITÄTS DVDS DER EDGAR WALLACE KRIMIS" PETITION:

[urlhttp://www.petitiononline.com/EdgarDVD/petition.html[/url]

DANKE !!!


Alte Kinofilme nach Jahrzehnten nachträglich neu zu synchronisieren ist wie Süßstoff in einen guten alten Wein kippen: ungenießbar-pappige "Spätlese".


Was wären Jack Lemmon, Danny Kaye, Peter Sellers, Bob Hope und Red Skelton im deutschsprachigen Raum ohne die Stimme von Georg Thomalla ?


Dirk


Beiträge: 5

01.08.2004 15:56
#4 RE:Deutsche Synchronisation der Disney-Filme Zitat · antworten

Hallo,

ich habe dir eine PN geschickt!

Gruß
Dirk


Donnie Darko
Moderator


Beiträge: 7.002

12.02.2006 04:02
#5 RE: Deutsche Synchronisation der Disney-Filme Zitat · antworten

In Antwort auf:
-Pinocchio (1940)

Eine Frage zur "Pinocchio"-Synchronisation von 1951: Das Disney-Synchronarchiv nennt als Sprecher von Pinocchio Karl Heinz Schenk, bei Arne in der Datenbank ist jedoch Andreas von der Meden genannt. Welche Information ist denn richtig??? Würde mich mal interessieren...

Gruß,
Jan
--------------------
"28 Tage, 6 Stunden, 42 Minuten, 12 Sekunden. Dann ist das Ende der Welt gekommen." (Donnie Darko)
"Und was wäre, wenn Du in die Vergangenheit reisen und alle schmerzhaften und dunklen Stunden durch etwas Besseres ersetzen könntest?" (Donnie Darko)
"Ich hoffe, dass ich, wenn die Welt untergeht, erleichtert aufatmen kann, weil es dann so viel gibt, auf das ich mich freuen kann." (Donnie Darko)


c.n.-tonfilm



Beiträge: 1.078

12.02.2006 10:51
#6 RE: Deutsche Synchronisation der Disney-Filme Zitat · antworten

Die Einträge der Disney-Filme bei Arne sind leider alle mehr oder weniger mit Fehlern durchsetzt, da er seine Datenbank in diesem Bereich bisher noch nicht mit dem Disney Synchron Archiv abgeglichen hat. Karl Heinz Schenk sollte stimmen, zumindest im direkten Hörvergleich mit dem russischen Märchenfilm DAS ZAUBERKORN (SOV 1942/DF 1947). Andreas von der Meden ist es keinesfalls, da ich ihn selbst gefragt hatte. Von der Meden hat als Kind zudem nur in Hamburg synchronisiert und gefilmt und PINOCCHIO wurde in Berlin bearbeitet. PINOCCHIO hatte in der alten Fassunge jedenfalls dieselbe Stimme wie Klopfer in der alten BAMBI-Fassung von 1950. Von der ist bekannt, daß Bruno Hartwich Regie führte und am Buch mitschrieb. Hartwich machte auch Buch und Regie bei DAS ZAUBERKORN,; so daß er sich vermutlich an Schenk erinnert haben wird. René Deltgen und Martin Hirthe für PINOCCHIO (1951) sind bei Arne natürlich ebenfalls falsch. Die falschen Angaben sind zum Teil auch meine Schuld, weil ich sie damals von Leuten bekommen habe, die die Filme früher gesehen, sich aber getäuscht hatten. Ich hatte sie Arne dann weitergegeben. Sie sind heute definitiv überholt und der aktuelle Forschungsstand wird stets beim Disney Synchron Archiv abzurufen sein.


-----------------------------------------------

Alte Kinofilme nach Jahrzehnten nachträglich neu zu synchronisieren ist wie Süßstoff in einen guten alten Wein kippen: ungenießbar-pappige "Spätlese".

Was wären Jack Lemmon, Danny Kaye, Peter Sellers, Bob Hope und Red Skelton im deutschsprachigen Raum ohne die Stimme von Georg Thomalla ?


Donnie Darko
Moderator


Beiträge: 7.002

12.02.2006 17:59
#7 RE: Deutsche Synchronisation der Disney-Filme Zitat · antworten

Besten Dank für die Informationen! Ich hatte mich wegen Andreas von der Meden auch schon gewundert, von daher auch meine Nachfrage. Danke!

Gruß,
Jan
--------------------
"28 Tage, 6 Stunden, 42 Minuten, 12 Sekunden. Dann ist das Ende der Welt gekommen." (Donnie Darko)
"Und was wäre, wenn Du in die Vergangenheit reisen und alle schmerzhaften und dunklen Stunden durch etwas Besseres ersetzen könntest?" (Donnie Darko)
"Ich hoffe, dass ich, wenn die Welt untergeht, erleichtert aufatmen kann, weil es dann so viel gibt, auf das ich mich freuen kann." (Donnie Darko)


Markus


Beiträge: 2.065

01.11.2006 09:25
#8 RE: Deutsche Synchronisation der Disney-Filme Zitat · antworten
Was ist denn mit dem tollen Disney Synchronarchiv passiert?

Ich bekomme nur noch eine Fehlermeldung "Seite nicht verfügbar" auf den Schirm.

Das ist hoffentlich nur vorübergehend. Oder gab es Ärger?

Gruß
markus


EDIT: Hier kommt die Begründung: http://215072.homepagemodules.de/t509183...0-Good-bye.html

berti


Beiträge: 13.383

02.11.2006 22:27
#9 RE: Deutsche Synchronisation der Disney-Filme Zitat · antworten

Mir geht das jetzt auch schon seit einigen Tagen so. Weiß denn hier wirklich keiner warum?
Hoffentlich ist diese tolle (und sehr informative) Seite bald wieder online!


Arne


Beiträge: 540

03.11.2006 14:34
#10 RE: Deutsche Synchronisation der Disney-Filme Zitat · antworten

ich weiß, ich weiß, ich muss demnächst Korrekturen durchführen.

Ich hoffe, im März ist alles richtig...


Arne


berti


Beiträge: 13.383

15.11.2006 20:47
#11 RE: Deutsche Synchronisation der Disney-Filme Zitat · antworten

Edigrieg hat in einem eigenen Thread erklärt, warum seine Seite zur Zeit offline ist. Wirklich schade!
Ich habe ja schon gesagt, dass ich dort auch gerne vorbeigeschaut und immer wieder Neues und Interessantes entdeckt habe. Besonders gut hat mir gefallen, dass er vor ein paar Monaten angefangen hat, Alt- und Neusynchros von Disney-Filmen zu vergleichen. Er hat nicht nur ausführliche Kritiken dazu geschrieben, sondern auch Soundfiles erstellt, u. a. aus den alten Fassungen von "Bambi" und Pinocchio". Besonders faszinierend fand ich, dass er es sogar geschafft hat, Ausschnitte aus der "Schneewittchen"-Synchro von 1938 (!) zu präsentieren. Damit verglichen wirkt die 66er Fassung nur noch mittelmäßig, die 94er völlig indiskutabel.
Zum Glück ist wenigstens dieser Teil seiner Seite (wie er anderwertig selbst schon sagte) noch online:http://edigrieg.ed.funpic.de/
Wer interessiert ist, kann ja mal dort vorbeischauen (es lohnt sich wirklich!).


berti


Beiträge: 13.383

03.12.2006 11:48
#12 RE: Deutsche Synchronisation der Disney-Filme Zitat · antworten
Entschuldigt bitte, aber bin ich der Einzige, den Edigriegs Synchron-Vergleich interessiert? Ich hatte eigentlich erwartet, dass auch ein paar andere dazu etwas anmerken möchten.
Ich mache mal den Anfang: Wie gesagt hat es mich besonders fasziniert, dass er sogar Soundfiles aus der legendären Erstsynchro von "Schneewittchen" erstellt hat. Der Mordbefehl der Königin aus dieser Fassung verursacht bei mir sogar als kurzer Ausschnitt eine Gänsehaut! Bei der 66er-Fassung wirkt diese Stelle dagegen unfreiwillig komisch, da Arnold Marquis´ Reaktion wirklich absolut unangemessen und geradezu lasch wirkt. Edigirieg hat für mich mit seiner Bewertung hier den Nagel auf den Kopf getroffen!
Bei "101 Dalmatiner" hat Edigrieg mit Hilfe verschiedener Ausschnitte gut gezeigt, dass dieser Film für seine Wiederaufführung sprachlich deutlich entschärft und "kindgerechter" gestaltet wurde.
Bei "Pinocchio" hatte die Erstsynchro offenbar eine etwas antiqierte Sprache ("Knabe", "Pläsier"). An der Neufassung fällt besonders die Gesangsstimme der Titelfigur negativ auf. Edigrieg kann ich auch hier nur zustimmen: Zum einen ein totaler Bruch, zum anderen auch gesanglich nicht gerade überragend. Daneben klang Thomalla als Grille in der alten Fassung einfach noch deutlich frischer und unverbrauchter. Als Stromboli hätte ich ihn beim besten Willen nicht erkannt! Fritz Tillmann kann ihm in dieser Rolle wirklich nicht annähernd das Wasser reichen!
Bei "Susi und Strolch" fand ich den Bruch zwischen beiden Fassungen nicht ganz so dramatisch. Allerdings klang Harry Wüstenhagen 1955 einfach dynamischer und frischer. Bei den beiden italienischen Köchen ist es natürlich kurios, dass Erich Fiedler 1955 den einen und 1975 den anderen gesprochen hat. Margot Leonard als Susi gefiel mir in den geposteten Beispielen erheblich besser.

Das war jetzt mein Eindruck. Ich könnte noch mehr sagen, aber fürs erste dürfte es erstmal reichen. Möchte jemand von euch auch etwas zum Thema sagen?

Chow Yun-Fat


Beiträge: 3.695

04.12.2006 00:28
#13 RE: Deutsche Synchronisation der Disney-Filme Zitat · antworten

Nur, weil keiner was schreibt, heißt das ja nicht, daß es niemanden interessiert. ;-)

Aber du hast Recht: Etwas Feedback wäre nicht schlecht.

Zunächst mal ziehe ich meinen Hut vor dieser aufwendigen und liebevollen Arbeit, die wirklich ein sehr schönes Bild von den unterschiedlichen Fassungen entstehen läßt.

Auch fand ich es mehr als nur interessant, in die alten (mir unbekannten) Synchros reinzuhören. Ich muß zugeben: Die Ausschnitte aus der originalen BAMBI-Fassung haben mich geradezu geplättet. Besonders in der "Du wartest vergebens auf deine Mutter"-Szene lief mir ein Schauer über den Rücken.

Einzig sauer aufgestoßen ist mir der Vergleich von Kerstin Sanders-Dornseif mit Verona Poth in der Kritik zu SCHNEEWITTCHEN. Ich finde, Synchronsprecher beleidigen sollte nicht das Ziel einer solchen Seite sein (zumal ich Sanders-Dornseif für eine hervorragende Sprecherin halte).

Dennoch eine famose Arbeit, die auch Nicht-Disney-Fans, ja selbst Nicht-Synchron-Interessierte beeindrucken dürfte.







BB



__________________________________________________________________

"Du magst meinen Reis nicht?"



Timon
Beiträge:

04.12.2006 12:08
#14 RE: Deutsche Synchronisation der Disney-Filme Zitat · antworten

Bei Bambi fällt vor allem auf, dass der Text wesentlich näher am Original ist. Und auch Georg Thomalla als Eule überzeugt viel mehr. Bei Schneewittchen ist die dritte Synchro, so gut die Sprecher sonst sein mögen, von der sprecherischen und gesanglichen Leistung einfach billig. Die zweite ist schon überzeugender. Aber die erste Synchro muss die beste sein, v.a. wegen Paula Wessely, die ich nur mit älterer Stimme kenne. Die schiefe Gesangstimme von Pinocchio wäre mir so nie aufgefallen, aber bei dem Vergleich merkt man wie schlecht er singt. Bei Susi und Strolch finde ich die zu kindliche Stimme von Susi und die zu alte von Strolch bei der zweiten Synchro unpassend. Bei 101 Dalmatiner stelle ich keinen gravierenden Unterschied fest. Gisella Reißmann ist natürlich einzigartig, aber Beate Hasenau ist auch nicht ohne. An das Original kommen imho allerdings alle Synchronisationen leider nicht ran. Schade, dass der letzte Teil nie fertiggestellt würde.


Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 8.724

04.12.2006 16:36
#15 RE: Deutsche Synchronisation der Disney-Filme Zitat · antworten

Zu Pinocchios Lied sollte man jetzt aber hinzufügen, daß es sich zumindest bei der Version, die auf Video und DVD zu hören ist, um eine erst 1993 produzierte handelt. Ich weiß nicht, ob sein Lied in der 73er Kinofassung gekürzt war oder im Original belassen wurde (was aber unwahrscheinlich ist). Leider habe ich die Chance versäumt, mir eine Kopie von der Uralt-VHS-Fassung zu ziehen, die VOR dem Neueinsatz 1993 auf den Markt kam, dann wüsste ich's genauer.

Gruß
Stefan


Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lieben Synchron!
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- synchron-forum.de.vu -- forum.serien-synchron.de


Weitere Smileys auf www.smileygarden.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor