Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 89 Antworten
und wurde 7.929 mal aufgerufen
 Serien: Archiv
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
Jens H. ( Gast )
Beiträge:

09.09.2004 17:58
Allg. Serienstars Zitat · antworten

Letzte Woche habe ich auf RTL 2 der Film "Hagelsturm" gehen. In der Hauptrolle Ted McGinley, besser bekannt als Jefferson D'Arcy aus "Eine schrecklich nette Familie". Hier hatte ich mir gewünscht, dass dieser von Christian Tramitz, wie auch schon bei "Eine schrecklich nette Familie", gesprochen wird, aber es war leider nicht so.

Dies ist leider häufig der Fall das Schauspieler die durch einer Serie bekannt geworden sind, und dann in Filmen mitspielen, sei es Haupt- oder Nebenrollen, diese nicht mit dem selben Sprecher wie in der Serie besetzt werden, da es für den Zuschauer ganz schön ungewohnt ist.
Ein anderes Beispiel ist Tim Allen, der in lediglich zwei Filmen von Fritz von Hardenberg synchronisiert wurde (Richor and Pryor, Zum Teifel mit den Millionen).


VanToby
Forumsleiter

Beiträge: 30.482

09.09.2004 18:14
#2 RE:Allg. Serienstars Zitat · antworten

In Antwort auf:
Letzte Woche habe ich auf RTL 2 der Film "Hagelsturm" gehen. In der Hauptrolle Ted McGinley, besser bekannt als Jefferson D'Arcy aus "Eine schrecklich nette Familie". Hier hatte ich mir gewünscht, dass dieser von Christian Tramitz, wie auch schon bei "Eine schrecklich nette Familie", gesprochen wird, aber es war leider nicht so.

Ich habe von dem Film auch ein paar Ausschnitte gesehen und es war in der Tat leider Erich Räuker (ätsch, Hendrik *g*). Thomas Danneberg sprach Stacey Keach und Julia Meynen war als Mädchen dabei.

In Antwort auf:
Ein anderes Beispiel ist Tim Allen, der in lediglich zwei Filmen von Fritz von Hardenberg synchronisiert wurde (Richor and Pryor, Zum Teifel mit den Millionen).

Du meinst "For Richer and Poorer", was einfach nur der englische Titel von "Zum Teufel mit den Millionen!" ist. Tim Allen wurde also leider nur in einem einzigen Film von Fritz von Hardenberg gesprochen.

Ein bisschen besser ergeht es Ed O'Neill, der auch in dem eher unbekannten Film "Kleine Giganten" sowie in "Lucky Numbers" (beides trotz Berliner Synchro) von Rüdiger Bahr gesprochen wurde.

Ich finde es auch schade, dass Schauspieler, die in Serien größere Rolle spielten, in späteren Filmen oder Gastauftritten in anderen Serien dann andere Sprecher haben, obwohl die Besetzung des gewohnten Sprechers häufig gar kein Problem darstellen würde. Zum Glück gibt es aber erfreuliche Ausnahmen, mein Vorzeigebeispiel ist da immer noch "Will & Grace" und (von der Hauptbesetzung mal abgesehen) auch "Scrubs - Die Anfänger".

Gruß,
Tobias
--
"Diese Signale wurden gesendet, um auf sie aufmerksam zu machen."


Kenny McCorm.


Beiträge: 826

09.09.2004 18:21
#3 RE:Allg. Serienstars Zitat · antworten

In 'Oceans Eleven' gibt es eine kleine Szene, in der Serienschauspieler einen Gastauftritt haben. Diese wurden mit der Serienstimme besetzt.

Holly Marie Combs: Melanie Hinze (wie in 'Charmed')
Joshua Jackson: Dennis Schmidt-Foß (wie in 'Dawson's Creek')
Barry Watson: Kim Hasper (wie in 'Eine himmlische Familie')

Für alle, die die Szene gern sehen möchten: http://mitglied.lycos.de/myownstuff/OE-Cameos.WMV


Jens H. ( Gast )
Beiträge:

09.09.2004 18:47
#4 RE:Allg. Serienstars Zitat · antworten

Das "For Richer and Poorer" und zum "Teufel mit den Millionen" der gleiche Film ist wusste ich nicht.
Noch ein Beispiel "Peggy Bundy" Katey Sagal wurde in einigen Filmen sogar von Maud Ackermann gesprochen (Zum Bsp.: "Das Haus der Zukunft" oder der Film wo ein Mann als Frau Schuldirektor ist oder so ähnlich mir fällt der Titel jetzt nicht ein. In "Meine wilden Töchter" von jemanden anders. "Bud Bundy" David Faustino wurde sogar in einem unbekannten Film von Dominik Auer gesprochen. FürChristina Applegate scheint sich ja Claudia Lössl auch nicht mehr durch zusetzen.

Wie verhält es sich eigentlich mit Matthew Perry ich habe seine Stimme noch nie richtig verglichen.

In Drive me Crazy wurde Melissa Joan Hart von jemand anders gesprochen. Stephen Collins allerdings von Detlev Bierstedt (wie Eine Himmlische Familie)


VanToby
Forumsleiter

Beiträge: 30.482

09.09.2004 19:05
#5 RE:Allg. Serienstars Zitat · antworten

In "Das Haus der Zukunft" war es doch KATHRIN Ackermann in einer waschechten Münchner Synchro. In "Meine wilde Töchter" ist es Traudel Haas. Allerdings muss ich da ehrlich auch sagen, dass Katey Sagal so eine Stimme wie Kathrin Ackermann eigentlich nicht verdient hat. Sie passte zwar bestens als Peggy Bundy, aber Katey hat im Original eine wunderschöne Stimme, an die Traudel Haas erstaunlich nahe kommt. Auch Marion Sawatzki in "Futurama" passt gar nicht mal schlecht, wenn sie nur nicht dauernd so piepsen würde...

Matthew Perry - tja, Friends ist auch so eine Serie, die selbst häufig bei bekannten Schauspielern die richtigen Sprecher nimmt (häufig genug aber auch nicht), aber selbst fast immer ignoriert wird. Viele Fans der Originalversion meinen immer, die Sprecher seien hier völligst fehlbesetzt, aber ich sehe das ganz anders. Matthew Perry wird in seinen Filmen fast immer von Uwe Büschken gesprochen, nur in einem Film, der immer mal wieder auf ProSieben läuft (Titel entfallen...) ist es Michael Iwannek. Jennifer Aniston ist in Filmen eigentlich immer Ulrike Stürzbecher (in der Serie Nadja Reichardt). Bei Lisa Kudrow scheint sich offenbar Sabine Jäger durchgesetzt zu haben, obwohl Maja Dürr ihrer richtigen Stimme eigentlich schon sehr nahe kommt.

Gruß,
Tobias
--
"Diese Signale wurden gesendet, um auf sie aufmerksam zu machen."


Jens H. ( Gast )
Beiträge:

09.09.2004 19:14
#6 RE:Allg. Serienstars Zitat · antworten

Will & Grace war das nicht die Serie wo mal Tom Sellek mit Norbert Langer und Bruce Willis mit Mannfred Lehmann besetzt wurde, sowie Gene Wilder mit Lutz Mackensy, da Harry Wüsten hagen (leider) nicht mehr lebt? Oder war das alles bei Dharma & Greg.


John Connor



Beiträge: 4.883

09.09.2004 19:28
#7 RE:Allg. Serienstars Zitat · antworten

WILL & GRACE als Vorzeigebeispiel? Aus der Perspektive des Syncron-Fans sicherlich, nur wäre der Preis, den man dafür zahlen müsste, sehr hoch, ist doch die Serie an sich wenig prickelnd, vor allem weil die beiden Hauptdarsteller chargieren, was das Zeug hält.

Der Film, in dem Matthew Perry von Iwannek gesprochen wurde, war FOOLS RUSH IN. Iwannek passt auch viel besser auf Perry.
Stürzbecher für Aniston ist zwar schwer zu ertragen, aber immer noch besser als Nadja Reichardt – die ist einfach schrecklich (ebenso unerträglich ist Roland Frey für LeBlanc).
David Schwimmer hatte auch mal Gerald Schaale in einem Film, m.W. aber bislang nur in einem einzigen Film (und MIR ist der Titel von DIESEM Film entfallen).

Ja, an die Szene in OCEANS ELEVEN kann ich mich auch erinnern; gerade deswegen hab ich’s bedauert, dass Don Cheadle darin nicht von Frank Schröder gesprochen wurde (wie in PICKET FENCES etwa).

Bei Andy Griffith, in vielen seiner post-MATLOCK-Rollen zumindest, hat man aber auch Kontinuität bewiesen und Eric Vaessen verpflichtet.

Apropos Eric Vaessen: er hat auch in SWING VOTE seinen Ray Walston gesprochen.

Grüße, Fehmi

„Los, los, Beeilung! Jede neue Matlock-Sendung könnte unsere letzte sein!“
(Ulrich Bernsdorff in DIE SIMPSONS)


VanToby
Forumsleiter

Beiträge: 30.482

09.09.2004 19:29
#8 RE:Allg. Serienstars Zitat · antworten

> Will & Grace war das nicht die Serie wo mal Tom Sellek mit Norbert Langer und Bruce Willis mit Mannfred Lehmann besetzt wurde,

Das war Friends.

> sowie Gene Wilder mit Lutz Mackensy, da Harry Wüsten hagen (leider) nicht mehr lebt?

Das war in der Tat Will & Grace. Bei W&G gab's aber auch noch:
Cher - Marianne Groß
Woody Harrelson - Tobias Lelle (wie in "Cheers")
Anna Meare - Ingeborg Lapsien (wie in "ALF")
Beau Bridges - Randolf Kronberg
Matt Damon - Matthias Hinze
Sandra Bernhard - Martina Duncker (wie in "Roseanne", zweite Sprecherin)
Michael Douglas - Volker Brandt
Glenn Close - Kerstin Sanders-Dornseif
Kevin Bacon - Udo Schenk
Elton John - Michael Tietz (wie in "Spiceworld" und danach anderen)
Dan Futterman - Marcus Off (wie in "Für alle Fälle Amy")
Demi Moore - Katja Nottke
Rebecca Lowman - Irina von Bentheim (wie in "Emergency Room" glaube ich)

Und in den kommenden Wochen:
John Cleese - Thomas Danneberg (voraussichtlich)
Jack Black - Tobias Meister
Sara Gilbert - Karoline Guthken (wie in "Roseanne")
Geena Davis - Marietta Meade (wie in "Stuart Little")
Tim Curry - Thomas Fritsch

Gruß,
Tobias

--
"Diese Signale wurden gesendet, um auf sie aufmerksam zu machen."


Jens H. ( Gast )
Beiträge:

09.09.2004 19:47
#9 RE:Allg. Serienstars Zitat · antworten

Michael Douglas mit einem anderen Sprecher könnte ich mir kaum vorstellen, der hatte ja seit Straßen von San Francisco keinen anderen.

Ich als "Al Bundy"-Fan bevorzuge aber Cathrin Ackermann als Katey Sagal.

weiteres Beispiel:
Ted Danson - Rüdiger Bahr (Cheers und Becker sowie bei einem einzigen Film weiß aber nicht welcher)

Bei Tony Danza scheint sich ja nun auch Tommi Piper durchgesetzt zu haben. Sowie Pattrick duffy mit Hans Jürgen Dittberner. George Clooney teilweise Detlevbierstedt, aber da nehmen andere lieber einen anderen Sprecher, weil glaube ich Detlev Bierstedt nicht an das Original herankommt, finde aber detlev Bierstedt bringt bei Clooney die Coolness besser rüber.


VanToby
Forumsleiter

Beiträge: 30.482

09.09.2004 19:52
#10 RE:Allg. Serienstars Zitat · antworten

Ted Danson wurde auch im Film "Talking to Heaven" sowie bei seinem Gastauftritt in der Serie "Veronica" von Rüdiger Bahr gesprochen.

Gruß,
Tobias
--
"Diese Signale wurden gesendet, um auf sie aufmerksam zu machen."


Jens H. ( Gast )
Beiträge:

09.09.2004 20:11
#11 RE:Allg. Serienstars Zitat · antworten

Den Film meinte Ich.

Danke!


John Connor



Beiträge: 4.883

09.09.2004 20:36
#12 RE:Allg. Serienstars Zitat · antworten

Entweder ist Tobias viel zu bescheiden, um auf seine imposante Liste exakt zu diesem Thema hinzuweisen - zu lesen unter: http://www.seriensynchron.de/Serien-Schauspieler.htm -, oder er wollte diese interessante Diskussion nicht vorzeitig abwürgen.

Jedenfalls will ich sie jetzt mal danach durchforsten, ob da was zu ergänzen ist.

Grüße, Fehmi

"Sie kann das schon lange ... Nein, ICH kann das schon lange!"
(Norbert Gastell in DIE SIMPSONS)


VanToby
Forumsleiter

Beiträge: 30.482

09.09.2004 20:41
#13 RE:Allg. Serienstars Zitat · antworten

Wenn, dann hätte ich latürnich auf meine W&G-Promi-Gastauftritt-Seite hingewiesen, aber auf die Serien-Schauspieler-Seite hatte ich sowieso verschwiegen, da ich da immer noch Dutzende Ergänzungen von Kenny habe, die ich irgendwann mal eintragen sollte... Außerdem ist die, vor allem seitdem sie vor einiger Zeit größtenteils verloren ging, sowieso eine Baustelle, auf der sich fast nichts tut. Was ich sagen will: Die Seite ist in dem derzeitigen Zustand leider nicht gerade vorzeigbar...

Gruß,
Tobias
--
"Diese Signale wurden gesendet, um auf sie aufmerksam zu machen."


Hendrik Meyerhof


Beiträge: 6.341

09.09.2004 21:03
#14 RE:Allg. Serienstars Zitat · antworten

>"Bud Bundy" David Faustino wurde sogar in einem unbekannten Film von Dominik Auer gesprochen. Für Christina >Applegate scheint sich ja Claudia Lössl auch nicht mehr durch zusetzen.

Nur weil man in Berlin zu 90 % auf Synchronbesetzungen anderer Städte sch..., weswegen man für Applegate als neue "Standard-Sprecherin" Nana Spier einführte, heisst das nicht, dass das überall so gehandhabt wird.
In der Sitcom "Jesse", die bei der Hamburger Synchron GmbH synchronisiert wurde, wird Hauptdarstellerin Christina Applegate sehr wohl von Claudia Lössl synchronisiert und man holte sogar für den Episoden-Gastauftritt von David Faustino seinen Dominik Auer nach Hamburg.
Oder man schaue sich Jodi Lyn O'Keefe an, die 6 Jahre lang in der Serie "Nash Bridges" (Studio Hamburg Synchron) von Eva Michaelis synchronisiert wurde, die einfach perfekt passt. In zwei Kinofilmen mit Berliner Synchro hat man das dann natürlich wieder mal konsequent ignoriert und sich einfach mal Dascha Lehmann ausgedacht. Demnächst in der neuen Serie "Tru Calling", die in München synchronisiert wird, wurde Dank RTL-Redakteur Nick Hainzl extra für die Episoden-Gastrolle von Jodi Lyn O'Keefe auch Eva Michaelis nach München geholt.
Oder der Schauspieler Eddie McClintock, der als einer der Hauptdarsteller der Sitcom "Schief gewickelt", die in Hamburg synchronisiert wurde, von Robert Missler gesprochen wurde. In der Sitcom "Männer ohne Nerven", die wiederum in Berlin synchronisiert wurde (mit Stefan Fredrich auf Tony Shalhoub, der zu dieser Rolle sehr gut gepasst hat!), war Eddie McClintock ebenfalls einer der Hauptdarsteller und wurde auch vom Hamburger Robert Missler synchronisiert.
Oder Kevin James, der seit "King of Queens" (Hamburg) nun auch in "Alle lieben Raymond" (Berlin) und dem Kinofilm "50 erste Dates" (München - Dank Axel Malzacher) von seinem Thomas Karallus gesprochen wurde.
Oder Rob Estes, der als Hauptdarsteller der Serie "Melrose Place" (München) von Frank Röth synchronisiert wurde, durfte diesen auch in "The Mall" (Berlin) sowie in den Serien "Susan" (Hermes Synchron) und "Providence" (Cine Entertainment Hamburg) sprechen, in der Serie "Gilmore Girls" (Interopa Berlin) aber nicht.
Man sieht: Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg. Klar ist es nicht immer möglich, aber es zeigt sich, dass wer sich um (überregionale) Kontinuität auch bemüht, auch immer mehr zu Stande bringt, als Jemand, der es von vornherein ignoriert.
Achja, noch kurz zu oben: Ted McGinle war nicht Thomas Vogt, sondern Erich Räuker!

Gruß,

Hendrik
---
http://www.synchronisation.de.vu
________________________________
Der spannendste und atmosphärischste Thriller des Jahres: "Collateral" mit Tom Cruise!


John Connor



Beiträge: 4.883

09.09.2004 21:09
#15 RE:Allg. Serienstars Zitat · antworten

Gut, dann will ich nur zwei Sachen aus deiner Liste herausgreifen:

Dass Michael Christian Ed Begley jr. in dessen Cameo-Auftritt in DHARMA & GREGG sprach, ist umso bemerkenswerter, als er in über 100 Episoden von CHEFARZT DR. WESTPHAL dessen Sprecher war.

Noch bemerkenswerter ist, dass Uwe Paulsen Corbin Bernsen (dessen Sprecher er in L.A. LAW war) auch in SEINFELD (wo er sich selbst spielte) sprach; bemerkenswert deshalb, weil Paulsen in SEINFELD der Sprecher der wiederkehrenden Figur des Newman (Wayne Knight) war.
Wäre lustig gewesen, wenn der in besagter Episode auch aufgetreten wäre.

Grüße, Fehmi

„NEWMANNNN!“
(Oliver Feld in SEINFELD)


Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
«« Dallas
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor