Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 528 Antworten
und wurde 42.885 mal aufgerufen
 Allgemeines
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... 36
John Connor



Beiträge: 4.737

07.10.2004 18:48
Die kuriosesten Synchronbesetzungen Zitat · antworten

Eine Nebendiskussion in einem anderen Thread (G.G. Hoffmann als Sprecher von Terence Hill in ALLEIN GEGEN DAS GESETZ) hat mich auf diese Idee gebracht:

Im alten Forum gab es mal einen Thread über die größten Fehlbesetzungen (sollte übrigens mal für dieses Forum unbedingt reaktiviert werden) – dies hier wäre dann so etwas wie eine neutralere Variante davon.

Ich habe noch ein Beispiel mit G.G. Hoffmann: er sprach Charles Bronson in RIO MORTE / PANCHO VILLA REITET.

Und: Wolfgang Spier als Sprecher von LINDA Hunt in EIN JAHR IN DER HÖLLE.

Grüße, Fehmi

"Kurios, dass jeder, der diese Diamanten anrührt, gleich ins Gras beißt..."
(Jürgen Thormann in DIAMANTENFIEBER)


Chow Yun-Fat


Beiträge: 3.968

07.10.2004 19:05
#2 RE:Die kuriosesten Synchronbesetzungen Zitat · antworten

Wolfgang Spier für Linda Hunt?? Wie denn das?

Da fällt mir noch ein: Frank Schaff für Pam Grier in FLUCHT AUS L. A.

BB


"Du magst meinen Reis nicht?"


VanToby
Forumsleiter

Beiträge: 26.548

07.10.2004 19:19
#3 RE:Die kuriosesten Synchronbesetzungen Zitat · antworten

Es gibt da eine sehr vielseitige Schauspielerin namens ALEX BORSTEIN (*1971), die ihrerseits auch selbst Voice Actress ist. Sie wurde in MAD TV von der ebenso vielseitigen Inez Günther synchronisiert, die dabei von piepsig-hoch bis dunkel-tief dabei ihre ganze Palette zeigen durfte, nur damit man mal eine Vorstellung von ihr hat.

Nun spielte Alex Borstein in den ersten Folgen von GILMORE GIRLS und wurde von Nana Spier (*1971, wirkte trotzdem etwas zu jung) synchronisiert. Ende der dritten Staffel hatte sie dann noch einmal stark geschminkt einen Auftritt in einer anderen Rolle - wo sie dann von Inken Sommer (*1937) synchronisiert wurde! Ist natürlich nicht wirklich falsch, da es zur Rolle passte, ich finde es nur kurios, das zwischen ihren beiden Sprecherinnen eine ganze Generation liegt.

Gruß,
Tobias
--
"Diese Signale wurden gesendet, um auf sie aufmerksam zu machen."


Kenny McCorm.


Beiträge: 826

07.10.2004 19:29
#4 RE:Die kuriosesten Synchronbesetzungen Zitat · antworten

bitte löschen


John Connor



Beiträge: 4.737

07.10.2004 19:30
#5 RE:Die kuriosesten Synchronbesetzungen Zitat · antworten

Stimmt, neben geschlechtsbezogenen Kuriositäten hätte ich auch an altersbezogene denken müssen.

Da hätte ich auch was (was aber in diesem Forum schon mehrmals erwähnt wurde): Norbert Gastell, Jahrgang 1929, spricht Homer Simpson, der 38 ist (und bleibt). In der aktuellen Staffel spricht also ein 75jähriger einen 38jährigen -> Altersdifferenz 37 Jahre!

In Antwort auf:
Wo wäre jetzt der Unterschied zwischen diesem Thread und einem anderem "Die größten Fehlbesetzungen"-Thread??

--> Über Fehlbesetzungen kann man sich ärgern, über Kuriositäten sich amüsieren.

Grüße, Fehmi

"Er ist ein 75 Jahre alter 7jähriger!"
(Christine Pappert in KING OF QUEENS)


kinofilmfan


Beiträge: 2.243

07.10.2004 19:30
#6 RE:Die kuriosesten Synchronbesetzungen Zitat · antworten

Hallo,

In Antwort auf:
Wolfgang Spier für Linda Hunt?? Wie denn das?

Linda Hunt spielte einen Mann!

Gruß

Peter


VanToby
Forumsleiter

Beiträge: 26.548

07.10.2004 19:34
#7 RE:Die kuriosesten Synchronbesetzungen Zitat · antworten

>Da fällt mir noch ein: Frank Schaff für Pam Grier in FLUCHT AUS L. A.

Da scheint Frank Schaff wohl ein Faible für zu haben, denn in EY MANN, WO IST MEIN AUTO? sprach er TERESSA Tunney...

Gruß,
Tobias
--
"Diese Signale wurden gesendet, um auf sie aufmerksam zu machen."


Dennis Hainke



Beiträge: 1.313

07.10.2004 19:52
#8 RE:Die kuriosesten Synchronbesetzungen Zitat · antworten

@ John Conner

Eigentlich ist an der Besetzung der SIMPSONS alles
Kurios.

Bart und Lisa werden von zwei Frauen gesprochen die Mittlerweile
in den 30er sein müssten, Reinhard Brock spricht den über 104 jährigen Montgomery Burns
obwohl er selbst erst 53 Jahre alt ist, Grandpa Simpson wird (mittlerweile) von jemanden gesprochen
der ein paar Jahre jünger ist als Gastell etc.

Alles an der Besetzung ist Kurios.
------
"Bist du ein Zauberer?"
"Klar, ich zauber dir auch 'ne Taube aus dem Arsch."
[Ekkehardt Bélle & Claus Brockmeyer]


Mücke ( gelöscht )
Beiträge:

09.10.2004 11:16
#9 RE:Die kuriosesten Synchronbesetzungen Zitat · antworten

Ich kenne beide Filme für der große GGH hier als Fehlbesetzung dargestellt wird.
Auf Terence war er sehr gut, ungewohnt, auf Grund der Danneberg-Synchros aber erstens ist der Film "Allein gegen das Gesetz" keine Komödie und zweitens möcht ich mal wissen WAS das Problem an der Synchro sein soll.
Auf Bronson fand ich ihn in "Rio Morte" bei dieser Rolle völlig passend. Was soll daran 'kurios' gewesen sein.
Ich gehe insofern mit, dass diese beiden Synchronbesetzungen für Leute die, die Filme nicht kennen mögen sehr "gewöhnungsbedürftig" wirken dürften, aber kennt ihr denn die Filme auch?
Wenn ja, postet bitte, WO für euch die Probleme liegen.


Dennis Hainke



Beiträge: 1.313

09.10.2004 16:22
#10 RE:Die kuriosesten Synchronbesetzungen Zitat · antworten

Es geht hier nicht um passend oder unpassend,
sonder Kurios heißt dass sowas eher ungewöhlich, amüsant
oder einfach nur verrückt sein soll.

Dass wurde weiter oben aber bereits gesagt.
------
"Bist du ein Zauberer?"
"Klar, ich zauber dir auch 'ne Taube aus dem Arsch."
[Ekkehardt Bélle & Claus Brockmeyer]


Mücke ( gelöscht )
Beiträge:

10.10.2004 12:06
#11 RE:Die kuriosesten Synchronbesetzungen Zitat · antworten

Oben wurde aber geschrieben, dass es in einem Thread um die größten Fehlbesetzungen um Terence Hill in "Allein gegen das Gesetz" ging. Darauf nahm ich bezug und desweiteren finde ich die Bezeichnung 'kurios' hier nicht wirklich treffend, da das so was Ironisches hat, als wenn die Synchros komisch wirken würden, was aber nicht der Fall ist.

Die 'Synchrondatenbank' gibt für Charles Bronson in "Rio Morte" übrigens Harald Juhnke an, was aber kaum stimmen wird.
Ich halte die Synchro allerdings insgesamt für gewöhnungsbedürftig, aber gelungen.

Sowohl an Claus Biederstaedt auf Yul Brynner, als auch an Gerd Frickhoeffer auf Frank Wolff, als auch an Konrad Wagner auf Herbert Lom muss man sich erstmal gewöhnen und die Dialoge zwischen Robert Mitchum und Frank Wolff sind auch n bisschen davon gezeichnet, dass Robert Mitchum von Frank Wolffs 'Stammsprecher' (wenns in dem Sinne einen gab, dann war ers wohl) Arnold Marquis gesprochen wird.


John Connor



Beiträge: 4.737

10.10.2004 17:20
#12 RE:Die kuriosesten Synchronbesetzungen Zitat · antworten

Im Zusammenhang mit GGH für Terence Hill war nirgends die Rede von einer Fehlbesetzung (auch nicht in dem 'anderen' Thread). Ich fand es nur merkwürdig (= kurios), dass man den 'großen' GGH auf den 'kleinen' Hill besetzt hat.
Ich kenne den Film aber nicht; würde ich ihn kennen, würde ich mit großer Wahrscheinlichkeit meine Meinung ändern und von einer Fehlbesetzung sprechen (ich kann mich erinnern, dass jemand im alten Forum genau dies meinte!).

RIO MORTE dagegen kenne ich und finde GGH für Bronson auch sehr merkwürdig, vor allem weil die kultivierte Sprechweise von GGH in krassem Gegensatz zu Bronsons Rolle steht.

Kurios finde ich z.B. auch folgende Kombination:

Santiago Ziesmer für Jon Voight in ...
... einer Episode von RAUCHENDE COLTS (‚Die Neulinge aus Schweden’).

So richtig unpassend ist Ziesmer in dieser Rolle zwar nicht, aber allein die Assoziation Ziesmer/Voight ist nicht ohne.

Grüße, Fehmi

“… diese Stimme, dieses schrille, unangenehme Organ …”
(Reinhard Brock in DIE SIMPSONS)


Dennis Hainke



Beiträge: 1.313

10.10.2004 20:59
#13 RE:Die kuriosesten Synchronbesetzungen Zitat · antworten

Kurios finde ich z.B. auch folgende Kombination:

Santiago Ziesmer für Jon Voight in ...
... einer Episode von RAUCHENDE COLTS (‚Die Neulinge aus Schweden’).

So richtig unpassend ist Ziesmer in dieser Rolle zwar nicht, aber allein die Assoziation Ziesmer/Voight ist nicht ohne.

>Also das ist ja echt krass. Santiago Ziesmer als
Jon Voight hahahaha.... Dass muß ich mir unbedingt mal
reinziehen. Das ist besser als jede Droge.
------
"Bist du ein Zauberer?"
"Klar, ich zauber dir auch 'ne Taube aus dem Arsch."
[Ekkehardt Bélle & Claus Brockmeyer]


Mücke ( gelöscht )
Beiträge:

11.10.2004 10:30
#14 RE:Die kuriosesten Synchronbesetzungen Zitat · antworten

Huihuihui,

der "kleine" Terence Hill...

In dem ersten Beitrag steht, dass GGH in dem Thread damals als Fehlbesetzung für Terence Hill dargestellt wurde. Wenn das nicht so gemeint war, is es was Anderes, aber zumindest steht es da.

Ich finde, dass Hoffmann durchaus auch raue Typen wie Bronsons Rolle in dem Film sprechen kann und er hat mich nicht gestört, dass er gerade in diesem Film besonders kultiviert oder überhaupt so kultiviert gesprochen hätte, dass es auffiel finde ich nicht und sooo ne massiv sonore o. Ä. Stimme hat er ja nun auch nicht.

Man sollte insgesamt vielleicht etwas vorsichtig sein, wenn man sich über Ungesehenes äußert (GGH-Hill), aber is ja kein Drama.


John Connor



Beiträge: 4.737

11.10.2004 12:49
#15 RE:Die kuriosesten Synchronbesetzungen Zitat · antworten

@ Mücke

Das Ganze wird jetzt etwas off-topic:

In Antwort auf:
Ich kenne beide Filme für der große GGH hier als Fehlbesetzung dargestellt wird

Und: der ‚kleine’ Hill!

-> dass dies nicht unbedingt deine Vorlieben widerspiegelt, kann ich mir denken ... aber: das Große ist ohne das Kleine nicht zu haben; jemand ist nur groß, wenn es einen anderen gibt, der es nicht ist.

Zur Fehlbesetzung: Weder in dem ersten Beitrag dieses Threads noch in dem Beitrag des anderen Threads (‚Gibt es einen Sprecher oder eine Sprecherin ...’) war von einer Fehlbesetzung die Rede, explizit schon gar nicht!

In Antwort auf:
Man sollte insgesamt vielleicht etwas vorsichtig sein, wenn man sich über Ungesehenes äußert (GGH-Hill)

Dann können wir gleich einpacken, denn in vielen Beiträgen wird über passende / unpassende Stimmen spekuliert (= BEVOR man also die betreffenden Filme gesehen hat), nicht selten sogar mit einem abwertenden Unterton – das ist auch gut so! Oder sollten etwa nur positive Wertungen erlaubt sein? Political correctness fände ich hier fehl am Platze.
Außerdem ist ohne vorherige Erwartungshaltung eine abschließende Meinung über passend / unpassend schwer möglich.

Nix für ungut!

Grüße, Fehmi

„Bei mir hat Miss Hoover noch nie gehuyhuyhuyt!“
(Sabine Bohlmann in DIE SIMPSONS)


Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... 36
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lieben Synchron!
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- synchron-forum.de.vu


Weitere Smileys auf www.smileygarden.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor