Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 517 Antworten
und wurde 40.915 mal aufgerufen
 Allgemeines
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 35
Mücke ( gelöscht )
Beiträge:

16.12.2004 14:02
#61 Geoffrey Holder Zitat · antworten

Ich hab noch eine wirklich kuriose Besetzung ausfindig gemacht, die genau so kurios wie unpassend war...

Heinz-Theo Branding auf Geoffrey Holder

in dem Piratenfilm "Der scharlachrote Pirat" von 1976

Geoffrey Holder dürften viele durch seine Performance als ausdrucksstarker Voodoo-Priester in "James Bond 007 - Leben und sterben lassen" kennen, weshalb wohl nachvollziehbar ist, dass Brandings sympathische eher gemächliche und nun wirklich absolut nicht voll-herausbrechende Stimme, sozusagen "nicht im Geringsten" zu Holder passt, der in dem Film sehr ähnlich wie in dem Bond-Film spielt - offenbar tatsächlich der Rollentyp auf den er spezialisiert war.

Es hätte für Holder bestimmt einige Varianten gegeben, z.B. Herbert Weicker (der im besagten Bond-Film Yaphet Kotto sprach, aber es geht ja um den Piratenfilm). Weicker wäre vielleicht, damals, sogar die Idealbesetzung gewesen.
Tatsache ist, meines Erachtens, zumindest, dass Holder mit Brandings Stimme wie ein mit Lebensweisheit ausgestattetes "Väterchen" wirkt, was zu seiner exzentrischen Perönlichkeit insgesamt exakt das Wort KURIOS trifft. Die Weisheit will ich der Rolle mit Sicherheit nicht absprechen (Gegenteil), aber der Typ der Rolle geht mit H.-T. Branding leider absolut den Bach runter. Nicht seine Schuld, passt einfach nicht zusammen!

Ich weiß gar nicht mehr ob Holder in dem Bond-Film überhaupt richtig sprach/ synchronisiert wurde? Kann mir da jemand weiterhelfen?

In den Synchronlisten, die ich kenne wird er jedenfalls nicht genannt.


Frank Brenner



Beiträge: 7.729

16.12.2004 17:47
#62 RE:Geoffrey Holder Zitat · antworten

Hallo Mücke,

Holder wird in "Leben und sterben lassen" von Christian Marschall synchronisiert - in einigen Szenen ist sogar seine Originalstimme zu hören!

Gruß,

Frank


Mücke ( gelöscht )
Beiträge:

16.12.2004 23:40
#63 RE:Geoffrey Holder Zitat · antworten

Yo, danke!

Hab den Film jedenfalls als klasse in Erinnerung, sprich Marschall muss irgendwie gepasst haben, auch wenn ich ihn jetzt nicht in Erinnerung rufen konnte.


John Connor



Beiträge: 4.709

24.02.2005 16:04
#64 RE:Die kuriosesten Synchronbesetzu8ngen Zitat · antworten

Tobias' 'provokatives' Eintreten für Randolf Kronberg als Sprecher von BEAU Bridges in STARGATE: ATLANTIS, obwohl Kronberg doch JEFFS (Münchner) Stammsprecher ist, hat mich auf eine Idee gebracht: Ein Bruderpaar - ein Sprecher .

Auf Anhieb fällt mir ein:
- Nicolas Böll sprach Charlie Sheen in THE CHASE - HIGHWAY HEAT ... obwohl er der Stammsprecher seines
Bruders, Emilio Estevez, ist.

- Thomas Danneberg, Stammsprecher von Dennis Quaid (und weiteren 47 Schauspielern) sprach auch dessen
Bruder Randy Quaid in HILFE, ES WEIHNACHTET SEHR.

Bei den Carradine- bzw. Keach-Brüdern müsste es doch eigentlich auch einige Überschneidungen geben?

Grüße, Fehmi


Mücke ( gelöscht )
Beiträge:

16.09.2005 20:19
#65 RE: RE:Die kuriosesten Synchronbesetzu8ngen Zitat · antworten

Wolfgang Hess für Franco Nero in "Ein Bürger setzt sich zur Wehr".

So unpassend, wie hochklassig. Wolfgang Hess hat, meiner Meinung nach, eine Stimme und eine Art zu sprechen, die er sehr gut einsetzen kann um absolute Sympathie zwischen Zuschauer und der jeweiligen Rolle herzustellen und die ggf. auch ein hohes Maß an glaubwürdigem Mitleid erregen kann. Insofern ist er für eine Rolle als Bürger, der von Gangstern misshandelt wird und von der Polizei nicht genügend Unterstützung bekommt eigentlich kongenial besetzt und bringt die bei einem solchen Thema lieber etwas zu große, als zu geringe Eindringlichkeit mit und auch ein. Das Problem ist halt nur, dass er vom Stimmvolumen her, selbst wenn er seine Röhre nicht voll durchzieht, nicht zu Franco Nero passt.
Ich finde es überhaupt kurios, dass es tatsächlich einen Schauspieler gibt, der sowohl von Thomas Danneberg, als auch von Wolfgang Hess gesprochen worden ist und das auch noch in Filmen die zeitlich kaum auseinanderliegen und auch die Synchros kommen etwa in dieselbe Zeit.
Unterm Strich kann man zumindest sagen, dass er nicht wirklich fehlbesetzt war, da er die Rolle absolut gut rüberbrachte. In einem Hörspiel oder für einen anderen Darsteller wäre es eine Gesamt-Meisterleistung gewesen. Seltsam -> kurios.


Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 9.577

16.02.2006 23:08
#66 RE: RE:Geoffrey Holder Zitat · antworten

In Antwort auf:


Holder wird in "Leben und sterben lassen" von Christian Marschall synchronisiert - in einigen Szenen ist sogar seine Originalstimme zu hören!
Hab den Film jedenfalls als klasse in Erinnerung, sprich Marschall muss irgendwie gepasst haben, auch wenn ich ihn jetzt nicht in Erinnerung rufen konnte

Ähem - es ist Gernot Duda, der in seiner Rolle zwar etwas bullert, aber mit Marschall nun nicht gerade Ähnlichkeit hat.


VanToby
Forumsleiter

Beiträge: 25.557

16.02.2006 23:38
#67 RE: RE:Geoffrey Holder Zitat · antworten
Gernot Duda sprach da zumindest Tee Hee, für Holder habe ich ihn allerdings nicht erkannt, kann aber sein. Marschall war es ganz sicher nicht.

Gruß,
Tobias
--
"Diese Signale wurden gesendet, um auf sie aufmerksam zu machen."


Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 9.577

17.02.2006 14:49
#68 RE: RE:Geoffrey Holder Zitat · antworten

Tut mir leid, Aussetzer - jetzt habe ich Holder und Harris verwechselt. Daß Holder aber nicht von Marschall synchronisiert wurde, steht fest - seine deutsche Stimme ist sowieso nur in einer Szene zu hören: als er mit seiner kleinen Flöte Bond begrüßt "Ja, Sir, ein wundervoller Tag." Solche winzigen Rollen übernimmt ja nicht selten der Regisseur, aber der war schon mit Whisper beschäftigt. Vielleicht hat man den ersten stimmlich passenden Mann genommen, der da war - das würde erklären, wieso die Stimme nicht einzuordnen ist. Könnte genauso gut ein Tontechniker gewesen sein, der sich mal ausprobieren wollte. Auch in den Karl-May-Filmen findet man immer wieder Stimmen in Kleinstrollen, die es nie zu mehr als Ensemble-Arbeit gebracht haben.

Gruß,
Stefan


VanToby
Forumsleiter

Beiträge: 25.557

17.02.2006 15:02
#69 RE: RE:Geoffrey Holder Zitat · antworten
Wer war denn Whisper? Für mich klang das wie ein verstellter Werner Abrolat oder Michael Rüth, kam aber nicht drauf. Regie dürfte wohl keiner von den beiden geführt haben.

Bei den Kleinstrollen in den CineAdaption-Synchros sind mehr oder weniger aber "immer" die gleichen Leute zu hören. Teilweise hat in einem Film jemand eine wichtigere Rolle und im nächsten dann wieder Winzigkeiten. Je weiter ich zurückgehe, desto unbekannter sind mir die Stimmen, aber in den späteren sind da heutzutage durchaus bekannte Leute zu hören. CineAdaption war da einfach ziemlich kurios.

Gruß,
Tobias
--
"Diese Signale wurden gesendet, um auf sie aufmerksam zu machen."


Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 9.577

17.02.2006 22:15
#70 RE: RE:Geoffrey Holder Zitat · antworten

Whisper ist der Dicke mit der kratzigen Stimme - die gehört Hartmut Neugebauer.
Allerdings wechselten die Bond-Filme erst mit "In tödlicher Mission" zur Cine-Adaption, vorher war es die Ultra Film, die um 1972 sich endgültig in München ansiedelte, daher der Wechsel der Bond-Filme von Berlin nach München. Meines Wissens machte die Ultra 1978/79 pleite, deshalb war wohl "Moonraker" der letzte in ihrer Produktion. Mit dem Wechsel änderte sich auch das Team, statt Clausnitzer schrieb jetzt Michael Brennicke die Dialoge, statt Neugebauer führte John Pauls-Harding Regie (nach seinem Tod übernahm Pierre Peters-Arnold, so nachzulesen in den verdammt teuren Programmheften).
Im Übrigen finde ich die Praxis bei Cine-Adaption weniger kurios als vielmehr familiär - offensichtlich sollte jeder mal seine Chance bekommen. Faszinierend aber finde ich, daß man bei dieser Firma ein Nebeneinander hat von laschen Synchronisationen (James Bond, Asterix) und absolut erstklassigen ("Lethal Weapon" ist doch der Hammer), obwohl das gleiche Team dafür verantwortlich war.


Hendrik Meyerhof


Beiträge: 6.341

17.02.2006 22:47
#71 RE: RE:Geoffrey Holder Zitat · antworten

Faszinierend aber finde ich, daß man bei dieser Firma ein Nebeneinander hat von laschen Synchronisationen (James Bond, Asterix) und absolut erstklassigen ("Lethal Weapon" ist doch der Hammer)

Ganz ehrlich? Das ist doch bei eigentlich allen Synchronfirmen so. Welche Synchronfirma kann denn ausschließlich erstklassige Synchros vorweisen oder nur total miese? Jede hat mal so ihre Höhen und Tiefen, oft eng verbunden mit den Wünschen des Auftraggebers und dem lieben Budget, daher nicht immer von den Synchronfirmen selbst beeinflussbar.
Außerdem finde ich persönlich die LETHAL WEAPON-Synchros gar nicht mal so toll. Und was verstehst Du unter lasch? Die ASTERIX-Synchros waren doch immer sehr liebevoll gemacht.


Gruß,

Hendrik

("Ein Ton und ich blas dir dein Spatzenhirn raus, Freundchen!" - Tobias Meister in 24)

---
meine kleine Online-Synchronbesetzungsdatenbank:
http://www.dubdb.de

meine Synchron-Website:
http://www.synchronisation.de.vu

Farb-Legende:
blau = Spekulation
orange = Trailer-Besetzung
grün = endgültige Besetzung
rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 9.577

18.02.2006 11:54
#72 RE: RE:Geoffrey Holder Zitat · antworten

Was Firmen betrifft - logisch. Aber beim gleichen Team finde ich es schon faszinierend.
Für die Asterix-Synchro der Cine-Adaption kann ich mich gar nicht begeistern - ich weiß, es gibt mittlerweile eine Menge München-Fans, aber gerade Engelhardt, Stephan und Hehn leiern ihre Texte nur herunter. Sicher ist Wolfgang Hess als Obelix klasse, aber der Rest ist eher schwerfällig und fast schon vorm Mikro geflüstert.
Bei LETHAL WEAPON dagegen sind alle Beteiligten voll da, vor allem Elmar Wepper und Uwe Friedrichsen geben ihrem Affen ordentlich Zucker. Sicher Geschmacksfrage.

Gruß
Stefan


Chow Yun-Fat


Beiträge: 3.895

18.02.2006 13:52
#73 RE: RE:Geoffrey Holder Zitat · antworten

Ich seh's eigentlich auch genau umgekehrt:

Die LETHAL WEAPON-Synchros fand ich nicht besonders überragend, kommt mir alles etwas lieblos vor (wobei die Hauptrollen mit Wepper, Friedrichsen und vor allem Gadow schon sehr gut besetzt sind).

Zu den ASTERIX-Synchros fällt mir eigentlich gar nichts Negatives ein, das paßt IMO alles gut zusammen.


BB


"Du magst meinen Reis nicht?"


Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 9.577

22.02.2006 21:56
#74 RE: RE:Geoffrey Holder Zitat · antworten

In "Die Schuldigen mit den sauberen Händen" hat die uralte Oma (zugegeben: eher ein Es als eine Sie) eine Männerstimme wie weiland die Hexe in den russischen Märchenfilmen - Wolfgang Spier!


Mücke ( gelöscht )
Beiträge:

23.02.2006 20:26
#75 RE: RE:Geoffrey Holder Zitat · antworten

Bei 'Männer sprechen Frauen' fällt mir noch, dass in dem Steinzeit-Klamauk "Toll trieben es die alten Germanen", zu dem VanToby hier auch mal nen Thread eröffnet hatte, auch eine bullige Frau von einem Mann synchronisiert wurde.

----------------------------
Kürzelerklärung:
[In Reihe] : Der Schauspieler wirkte in einer Reihe von Folgen innerhalb einer Serie oder eines Mehrteilers mit relativ langer Laufzeit und unbekannter Folgenanzahl mit.
[Serie]: Der Schauspieler wirkte in einer oder wenigen Folgen einer Serie mit.
----------------------------
"Mein Name ist Macho."
"Macho wer?!"
"Macho Nobody!"
Karl Schulz und Michael Chevalier für Jeff Cameron und Gordon Mitchell in "Ich will deinen Kopf"


Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 35
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lieben Synchron!
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- synchron-forum.de.vu -- forum.serien-synchron.de


Weitere Smileys auf www.smileygarden.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor