Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 60 Antworten
und wurde 4.358 mal aufgerufen
 Allgemeines
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Frankie DO


Beiträge: 304

31.01.2016 09:57
#46 RE: Unterschwelliger Rassismus? Zitat · antworten

In "Lass laufen Kumpel" von 1981 sind auch ein Paar Sprüche die damals wohl noch nicht so ernst genommen wurden.
Spontan fällt mir da jetzt der Spruch von einem der beiden Polizisten ein der sagt :
Ein Ausländer ist für mich kein Zeuge.

Groove


Beiträge: 126

31.01.2016 13:49
#47 RE: Unterschwelliger Rassismus? Zitat · antworten

Zitat von berti im Beitrag #45
Würde es eventuell hierhin passen? Der Fluch der Überarbeitung - Teile eigentlich intakter Synchros, die heute verschwunden sind


Danke für den Hinweis. Dort habe ich es nochmal erwähnt (plus ein Beispiel aus West Side Story (1961)).


Klaus



Beiträge: 713

04.02.2016 18:41
#48 RE: Unterschwelliger Rassismus? Zitat · antworten

Ein wahres Feuerwerk liefert der Klassiker "Stoppt die Todesfahrt der U-Bahn 1-2-3" zum obigen Thema. Erst spricht Wolfgang Lukschy für Walter Matthau als Lieutenant Garber die vier japanischen Direktoren der Tokioter U-Bahn mit "Darf ich Sie bitten, mir zu folgen, meine verehrten Affenköpfe" an, dann bezeichnet er sie als "Affen" und später in der entführten U-Bahn blafft Norbert Gastell für Hector Elizondo als Mr. Grey einen Farbigen mit "Halts Maul Nigger" an. Da ich die Originalfassung nicht kenne, weiß ich nicht, ob hier wörtlich oder nur sinngemäß übersetzt wurde. Dass diese Passagen in der deutschen Synchro bis heute unzensiert zu hören sind, grenzt aus meiner Sicht fast schon an ein Wunder.

Gruß
Klaus


"Namen sind was für Grabsteine, Baby!"

Herbert Weicker für Mr. Big in "Leben und sterben lassen"

berti


Beiträge: 13.999

04.02.2016 19:23
#49 RE: Unterschwelliger Rassismus? Zitat · antworten

Die Passagen entsprechen dem Original. Das böse Wort "N-Wort" kommt allerdings aus dem Mund eines gewalttäigen bis psychopathischen Gangsters, und Garbers spöttische Bemerkungen über die Japaner werden von diesen bei ihrem Abgang angemessen gekontert, da sie ihn in Wirklichkeit gut verstanden haben. Aus heutiger Sicht erscheint auch Matthaus/Garbers Bemerkung, selbst wenn der unbekannte verdeckte Ermittler ein Mann sei, könne er nichts gegen die Geiselnehmer ausrichten und als Frau "erst recht nicht" natürlich politisch unkorrekt; aber es dürfte von den Machern beabsichtigt gewesen sein, einen "Helden" zu zeigen, der durchaus ein Mann mit Vorurteilen ist und dadurch "realistischer" wirkt. In diese Richtung weist auch seine Überraschung bei der ersten Begegnung mit Chefinspektor Daniels, da er diesen vorher selbstverständlich für einen Weißen gehalten hatte.


berti


Beiträge: 13.999

04.02.2016 20:38
#50 RE: Unterschwelliger Rassismus? Zitat · antworten

Zitat von Klaus im Beitrag #48
Dass diese Passagen in der deutschen Synchro bis heute unzensiert zu hören sind, grenzt aus meiner Sicht fast schon an ein Wunder.

Ich glaube, die Blödelsynchros aus dieser Zeit (zu denen diese Arbeit natürlich absolut nicht zählt) dürften von politisch unkorrekten Sprüchen voll sein; gerade bei Brandt und Brunnemann brauchen wohl keine Beispiele genannt zu werden.


Klaus



Beiträge: 713

05.02.2016 12:33
#51 RE: Unterschwelliger Rassismus? Zitat · antworten

Besten Dank berti, wie hätte man auch diese Passagen in der U-Bahn-Synchro ohne deutlich hörbare Sprünge zensieren sollen, aber man weiß ja nie...?!?

Gruß
Klaus


"Namen sind was für Grabsteine, Baby!"

Herbert Weicker für Mr. Big in "Leben und sterben lassen"

kogenta



Beiträge: 1.472

05.02.2016 22:50
#52 RE: Unterschwelliger Rassismus? Zitat · antworten

Zitat von berti im Beitrag #49
Aus heutiger Sicht erscheint auch Matthaus/Garbers Bemerkung, selbst wenn der unbekannte verdeckte Ermittler ein Mann sei, könne er nichts gegen die Geiselnehmer ausrichten und als Frau "erst recht nicht" natürlich politisch unkorrekt; aber es dürfte von den Machern beabsichtigt gewesen sein, einen "Helden" zu zeigen, der durchaus ein Mann mit Vorurteilen ist und dadurch "realistischer" wirkt. In diese Richtung weist auch seine Überraschung bei der ersten Begegnung mit Chefinspektor Daniels, da er diesen vorher selbstverständlich für einen Weißen gehalten hatte.

Es kommt doch wohl immer darauf an, welche Filmfigur in welchem Kontext solche Sätze von sich gibt. Das ist keinesfalls automatisch 'rassistisch' oder 'frauenfeindlich', sondern dient im genannten Beispiel und auch in vielen anderen Fällen dazu, eine Filmfigur als üblen Reaktionär zu charakterisieren. Das ist das genaue Gegenteil von Rassismus!

Gruß, kogenta


Klaus



Beiträge: 713

06.02.2016 08:44
#53 RE: Unterschwelliger Rassismus? Zitat · antworten

Richtig extrem wird es in Episode 1 des US-Kinofilms "Unheimliche Schattenlichter" aus dem Jahre 1983. William Connor, gespielt von Vic Morrow, betritt ein Lokal, wo er sich mit zwei Bekannten trifft. Er ist verbittert, dass er nicht befördert wurde, sondern ein jüdischer Kollege. Er macht rassistische Äußerungen ohne Ende und spricht derart laut seinen Hass gegen Juden, Araber, Asiaten und Schwarze aus, dass er von einem farbigen Gast zurechtgewiesen wird. In der deutschen Fassung wurde er von Heinz Petruo gesprochen, dessen Äußerungen ich mit einem Spoiler versehen habe: "Diese jüdischen Schleimer.", "Araber, was ist das schon, ein Nigger, der sich'n Laken umgewickelt hat.", "Die Nigger wohnen jetzt schon sechs Blocks von meinem Haus entfernt.", "Mein Land hat mich dafür bezahlt, dass ich die Gelben töte." und "Ich bin besser, als so'n afrikanischer Speerwerfer, ich bin besser als so'n gelbes Schlitzauge, weil ich Amerikaner bin!!!" Auch hier kenne ich die Originalfassung nicht und kann zu der Übersetzung nichts sagen.

In bin mir übrigens ziemlich sicher, dass die Original-Synchro nachträglich zensiert wurde: als Connor von seinem Bekannten Ray gefragt wird "Du bist nicht befördert worden?", antwortet dieser kopfschüttelnd "Diese Judensau hat's geschafft." Ich meine, dass dieser Satz auf dem alten Warner Home Video noch zu hören, aber in späteren TV-Ausstrahlungen nicht mehr vorhanden ist. Kann das vielleicht jemand bestätigen? Übrigens, abgesehen von den rassistischen Sprüchen gefällt mir Episode 1 in diesem Film eindeutig am besten, danach Episode 4, 3 geht noch so, nur 2 ist nix.

Gruß und schönes Wochenende
Klaus


"Namen sind was für Grabsteine, Baby!"

Herbert Weicker für Mr. Big in "Leben und sterben lassen"

berti


Beiträge: 13.999

06.02.2016 12:51
#54 RE: Unterschwelliger Rassismus? Zitat · antworten

In diesem krassen Fall kann man allerdings wohl nicht mehr von "unterschwellig" sprechen!
Allerdings dürfte es in diesme Fall (auch ohne den Film zu kennen) Rollenprosa und nicht die Haltung der Macher sein.

berti


Beiträge: 13.999

06.02.2016 12:57
#55 RE: Unterschwelliger Rassismus? Zitat · antworten

Zitat von kogenta im Beitrag #52
Es kommt doch wohl immer darauf an, welche Filmfigur in welchem Kontext solche Sätze von sich gibt. Das ist keinesfalls automatisch 'rassistisch' oder 'frauenfeindlich', sondern dient im genannten Beispiel und auch in vielen anderen Fällen dazu, eine Filmfigur als üblen Reaktionär zu charakterisieren. Das ist das genaue Gegenteil von Rassismus!

Selbstverständlich! Wie anderen schon aufgefallen ist, wurde selbst dem frühen Columbo (in "Lösegeld für einen Toten") ein chauvinistischer Kommentar in den Mund gelegt. Es ist wohl bezeichnend, dass das zu Beginn der Serie geschah, als der Inspektor noch nicht als Sympathieträger angelegt war und öfter aggressiv und unangenehm auftrat.

Groove


Beiträge: 126

06.02.2016 16:36
#56 RE: Unterschwelliger Rassismus? Zitat · antworten

Zitat von Klaus im Beitrag #53
Richtig extrem wird es in Episode 1 des US-Kinofilms "Unheimliche Schattenlichter" aus dem Jahre 1983.


Wenn ich es richtig in Erinnerung habe, geht diese Episode so weiter, dass der Rassist plötzlich aus der Gegenwart in einen Zeitstrudel gerät und an verschiedenen Plätzen der Vergangenheit landet, in der er Opfer von rassistischen Übergriffen wird (einmal wird er vom Ku-Klux-Klan gelyncht, einmal von Nazis erschossen, einmal im Dschungel von Vietnam von amerikanischen GIs beschossen). Diese Episode ist also ganz klar anti-rassistisch gemeint.

Beim Dreh der Szene mit dem GI-Hubschrauber gab es übrigens einen der schlimmsten Unfälle der Hollywood-Geschichte, als Hauptdarsteller Vic Morrow und zwei Kinderdarsteller von den Schraubenblättern geköpft wurden.

Ich glaube, in diesem Thread soll es um unterschwelligen Rassismus gehen, also um solchen, der nicht bereits in der OF eines Filmes vorhanden ist und von den Filmemachern gewollt war, sondern der von den Synchron-Machern "untergeschoben" wurde.

Ich könnte als Beispiel den Film Louis und seine verrückten Politessen nennen (eine Brandt-Synchro). Dort gibt es immer wieder Anspielungen darauf, dass eine der Politessen schwarz ist. Und das eben auch an Stellen, in denen es in der OF gar nicht darum geht.

Und in einer Die Zwei-Folge bezeichnet Danny (Rainer) Wilde Kaffee als "Negerschweiß". Nun ja, wem's gefällt ...


berti


Beiträge: 13.999

06.02.2016 17:40
#57 RE: Unterschwelliger Rassismus? Zitat · antworten

Zitat von Groove im Beitrag #56
Und in einer Die Zwei-Folge bezeichnet Danny (Rainer) Wilde Kaffee als "Negerschweiß". Nun ja, wem's gefällt ...

Gab es nicht auch eine, in der er seinen Sinn für "schwarzen Humor" erklärte ("Mein Großvater war Neger!")?
Als diese Stelle während einer Brandt-Collage in Gelsenkirchen zu hören war, gab es viel Gelächter aus der schützenden Dunkelheit des Kinosaals.


Groove


Beiträge: 126

06.02.2016 18:30
#58 RE: Unterschwelliger Rassismus? Zitat · antworten

Hat Brandt nicht auch die Synchro der US-Sitcom Alle unter einem Dach (in der fast ausschließlich Afro-Amerikaner mitspielen) gemacht?
Falls ja, ist es schon ein merkwürdiges Gefühl, wenn man gleichzeitig an all diese Sprüche aus den 70ern/80ern denkt.
Oder hat er diese Art von Humor dort etwa ebenfalls eingebaut? (ich hab die Serie nie gesehen)


iron


Beiträge: 1.943

06.02.2016 22:59
#59 RE: Unterschwelliger Rassismus? Zitat · antworten

Ausgerechnet die Serie, die in Synchronfankreisen bzw. unserem Forum neben "Spongebob Schwammkopf" den Ruhm von "Santiago Ziesmer" begründet hat?!
Habe gerade nachgesehen: Rainer Brandt hat tatsächlich das Dialogbuch verfasst (gemeinsam mit Horst Müller)
Siehe hier:https://www.synchronkartei.de/?action=show&type=serie&id=129
War mir gar nicht (mehr) bewusst!
Ich erinnere mich nur noch an den immer wiederkehrenden Spruch "Du liebst mich, nicht wahr?" und an "Mein Dicker:D!"

@Groove & berti: Sprüche wie von diesem Kaliber sind mir in brandt/Brunnemann Synchros von Filmen mit Bud Spencer und/oder Terence Hill u. anderen afaik. zum Glück nicht untergekommen, aber ich kann das ja, soweit möglich noch nachprüfen....


"SIE DENKEN DOCH NICHT, WAS ICH DENKE, DASS SIE DENKEN?!"
(Eberhard Haar in "Knight Rider 2000")

dlh


Beiträge: 10.012

07.02.2016 01:43
#60 RE: Unterschwelliger Rassismus? Zitat · antworten

Zitat von Klaus im Beitrag #53
"Diese jüdischen Schleimer.", "Araber, was ist das schon, ein Nigger, der sich'n Laken umgewickelt hat.", "Die Nigger wohnen jetzt schon sechs Blocks von meinem Haus entfernt.", "Mein Land hat mich dafür bezahlt, dass ich die Gelben töte." und "Ich bin besser, als so'n afrikanischer Speerwerfer, ich bin besser als so'n gelbes Schlitzauge, weil ich Amerikaner bin!!!" Auch hier kenne ich die Originalfassung nicht und kann zu der Übersetzung nichts sagen.

Die Übersetzung entspricht ziemlich genau der englischen Originalfassung.

Zitat von Klaus im Beitrag #53
In bin mir übrigens ziemlich sicher, dass die Original-Synchro nachträglich zensiert wurde: als Connor von seinem Bekannten Ray gefragt wird "Du bist nicht befördert worden?", antwortet dieser kopfschüttelnd "Diese Judensau hat's geschafft." Ich meine, dass dieser Satz auf dem alten Warner Home Video noch zu hören, aber in späteren TV-Ausstrahlungen nicht mehr vorhanden ist.

Zumindest auf der dt. DVD ist der Satz intakt.


Vielen Dank für Ergänzungen, Korrekturen und sonstige Informationen.
"Alles, was Sie wissen müssen, finden Sie dort. Im Kopf dieses Mannes." (Michael Telloke in "MillenniuM")

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lieben Synchron!
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- synchron-forum.de.vu -- forum.serien-synchron.de


Weitere Smileys auf www.smileygarden.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor