Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 80 Antworten
und wurde 6.654 mal aufgerufen
 Allgemeines
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
rote Blume ( Gast )
Beiträge:

12.11.2004 01:49
Technische Unschoenheiten Zitat · antworten

Auch wenn es hier meistens um Schauspieler, Dialogbuecher und Regie geht, ab und an laufen die Dinge beim Schnitt, der Aufnahme und in der Mischung auch nicht fehlerfrei ab.
Manches ist mir erst aufgefallen, als ich mir den Film nicht ueber den Fernseher, sondern auf dem Laptop angesehen habe.
Gemessen an der Zahl der Filme sind solche auch fuer "relativ ungeuebte Ohren" hoerbare Pannen sehr selten. Dass eine Mischung insgesamt zu "studiomaessig" klingt, soll hier jetzt nicht das Thema sein (auch im Original, ist die Stimme eines Schauspielers manchmal deutlich zuhoeren, selbst wenn er eigentlich verdeckt ist, da wird in der Post-Produktion auch manches "ueberarbeitet"). Bei der deutschen Serie "Unser Charlie" habe ich mich mehrfach an dem seltsam trockenen Studioklang (Einbildung oder habe ich Recht?) gestoert. Bemerkenswert ist, das es bei synchronisierten Filmen weniger stoert als bei einer deutschsprachigen Serie.

DIE FOLGENDEN BEISPIELE MACHEN DEUTLICH WIE WENIG WIR UNS SONST DER HERVORRAGENDEN QUALITAET DER TECHNISCHEN SEITE BEWUSST SIND.


Mein "Lieblingsbeispiel" ist Waterworld, wo Frank Glaubrechts Takes zweimal wie "Mickey Mouse" klingen: Ziemlich zu Anfang als der Preis fuer die Erde ausgehandelt werden soll, hat man den Take nachtraeglich mit zuviel Zeitkompression versehen ohne den "Pitch" zu korrigieren. Trotzdem hoert sich das Ende des Takes noch wie abgeschnitten an. Spaeter in dem Laden auf dem Atoll hoert man Glaubrecht wieder viel zu schnell und zu hoch sagen "Ist das eine Tomatenpflanze?". Zwei Takes spaeter hoert man wieder eine ziemlich ruhige und tiefe Stimme auf Sabine Jaegers Gegenfrage antworten (Dank DVD kann man sich gleich die O-Version zum Vergleich heranziehen )

Schoen auch am Anfang von "Schnee, der auf Zedern faellt", als sich Frank Schaff (Ethan Hawke) und Helmut Gauss? (Richard ???) auf dem Landungssteg unterhalten. Schaff klingt schoen strahlend und deutlich, waehrend Helmut Gauss seltsam dumpf daher kommt (das die nicht zusammen im Studio waren, ist nicht zu ueberhoeren )

Thomas Danneberg hat es in "Herr der Gezeiten" getroffen, als mitten in einer Szene relativ zu Beginn des Films er sich darueber auslaesst, das "er" nicht nur ein ungebildeter Trainer ist. Mitten in seinem Monolog fehlt bei einem Take ploetzlich der leichte Hall, der der restlichen Bueroszene unterlegt ist.

Nochmal ein Costner Film: Postman. Als der Postman die ihm anvertrauten Briefe oeffnet, hoert man ein deutlich Summen im Hintergrund. Diese Rueckkopplung geht ueber mehrere Minuten (da sonst keine Geraeusche oder Musik zu hoeren sind, faellt das schon ziemlich unangenehm auf).

Tut mir echt leid Leute, wenn Ihr Euch jetzt diese Filme nicht mehr entspannt ansehen koennt
.

Wer noch mehr Beispiele hat, ....


Mit tiefstem Bedauern

Elisabeth
<<<<~~ Mein Leben? Nein, mein Leben ist ein Katastrophengebiet. ~~>>>>


http://publish.hometown.aol.co.uk/_cqr/q...utme.html?cc=uk


Eifelfilmfreak


Beiträge: 309

12.11.2004 15:42
#2 RE:Technische Unschoenheiten Zitat · antworten

Da wäre natürlich noch Stirb langsam III zu erwähnen, wo auch im Polizeirevier einige Sätze nach Mickey Mouse klingen!!
Und natürlich Indiana Jones III, wo Wolfgang Pampel etwas herumeiert!!


John Connor



Beiträge: 4.709

12.11.2004 19:01
#3 RE:Technische Unschoenheiten Zitat · antworten

In Antwort auf:
Bei der deutschen Serie "Unser Charlie" habe ich mich mehrfach an dem seltsam trockenen Studioklang (Einbildung oder habe ich Recht?) gestoert.

Zufälligerweise ist dies eine der wenigen deutschen Serien, bei der ich nicht sofort reflexartig wegzappe, und zwar genau aus dem Grund, weil hier (komplett?) nachsynchronisiert wird (dass hier auch viele prominente Sprecher auftreten ist auch ein Grund) - dieser 'Studioklang' ist mir ehrlich gesagt viel lieber als der 'Rumpelkammerklang' einer LINDENSTRASSE; auch viele amerikanische Filme in der englischsprachigen Version sind in dieser Hinsicht viel schlechter als in der synchronisierten Fassung.

Mein Beispiel passt vielleicht nicht ganz hierher, aber dabei handelt es sich auch um einen technische Fehler, nämlich um einen 'Synchron'fehler im wahrsten Sinne des Wortes: In TRAUM MEINES LEBENS gibt es eine Szene so ziemlich am Ende, wo Katharine Hepburn Rossanno Brazzi erklärt, dass sie ihn verlassen muss, aber die Tonspur hinkt hier mehrere Sekunden hinterher, so dass Ingeborg Grunewald und Holger Hagen nicht lippensynchron sprechen. Es gibt sicher noch ein Dutzend Filme mit solchen Synchronfehlern, aber dieser hier ist so quälend lang, dass er diesen wirklich schönen und auch sonst toll synchroniserten Film beinahe ruiniert.

Grüße, Fehmi

"Warum ist deine Stimme plötzlich so hoch!"
"Is sie gar nicht!"
(Thomas Karallus und Christine Pappert in KING OF QUEENS)


rote Blume ( Gast )
Beiträge:

12.11.2004 19:59
#4 RE:Technische Unschoenheiten Zitat · antworten

Richtig, die verschobene Tonspur: hatten wir bei "Raumpatrouille" schon mal. Die Original-Tonspur von MIB (special edition) ist auch nicht ganz synchron, was furchtbar nervt. Waehrend es bei "Raumpatrouille" moeglicherweise an Alterungserscheinungen der Tonspur liegt, hat bei MIB jemand geschlafen.
<<<<~~ Mein Leben? Nein, mein Leben ist ein Katastrophengebiet. ~~>>>>


http://publish.hometown.aol.co.uk/_cqr/q...utme.html?cc=uk


Eifelfilmfreak


Beiträge: 309

15.11.2004 10:18
#5 RE:Technische Unschoenheiten Zitat · antworten


100%ig synchron ist die Tonspur bei Predator doch auch nicht, oder??
Und bei der alten Auflage von "Zwei glorreiche Halunken" ist es ja extrem!!


Markus


Beiträge: 2.096

15.11.2004 12:00
#6 RE:Technische Unschoenheiten Zitat · antworten

"Unser Charly" wird komplett nachsynchronisiert?

Da muss ich beim nächsten Mal darauf achten.
Mir kam es immer so vor, als wäre es Direktton; allerdings wunderte es mich, dass Regina Lemnitz sich nachsynchronisiert, was aus der Mischung stets etwas heraussticht...

Gruß
Markus


Herr Frodo


Beiträge: 399

15.11.2004 18:13
#7 RE:Technische Unschoenheiten Zitat · antworten

In "Dragon Lord" mit Jackie Chan sind manche Stellen stumm. Die Schauspieler bewegen die Lippen, aber es wurde einfach nicht synchronisiert. Ganz derbe Schlamperei.


rote Blume ( Gast )
Beiträge:

15.11.2004 18:21
#8 RE:Technische Unschoenheiten Zitat · antworten

In Antwort auf:
dieser 'Studioklang' ist mir ehrlich gesagt viel lieber als der 'Rumpelkammerklang' einer LINDENSTRASSE

@Fehmi
"DU, das ist real, echt, wirklich ----> ORIGINAL, wie im wahren Leben (Studio-Leben)!!!!!! " Aber ich weiss schon, was Du meinst. Meine Begeisterung fuer O-Ton haelt sich auch in Grenzen." Jeder "echte" Filmfreak schuettelt ueber diese Aussage allerdings nur den Kopf.

Viele heitere Gruesse
Elisabeth


<<<<~~ Mein Leben? Nein, mein Leben ist ein Katastrophengebiet. ~~>>>>


http://publish.hometown.aol.co.uk/_cqr/q...utme.html?cc=uk


Lammers


Beiträge: 3.467

17.11.2004 13:08
#9 RE:Technische Unschoenheiten Zitat · antworten

Bei "Asterix und Kleopatra" (1968) gibt es eine Szene die sich merkwürdig anhört:

Als Asterix und Miraculix mit dem als Fremdenführer getarnten Komplizen von Pyradonis die Pyramide betreten, sagt dieser: "Wenn sie mir dann bitte folgen wollen ?"

Ab der Mitte dieses Satzes, als sie in die Pyramide hineingehen, fängt es an zu hallen. Dieser Hall wird aber nach dem Ende des Satzes abgerissen. Ich weiß nicht, ob dieser Vorgang beabsichtigt war, aber es klingt doch merkwürdig.


Atkins


Beiträge: 28

17.11.2004 14:10
#10 RE:Technische Unschoenheiten Zitat · antworten

Zur deutschen Serie "UNSER CHARLIE" ist zu sagen, dass dort nicht alles, aber viel nachsynchronisiert wird, was aber nicht an den Schauspielern liegt, sondern daran, dass unter dem O-Ton oft die Kommandos des Affentrainers liegen - und die will, glaube ich, kein Zuschauer später im Fernsehen hören.
Sicher werden einige Nebenrollen aus anderen ("qualitativen") Gründen auch hin und wieder nachsynchronisiert.
"Echt" sind natürlich der Kommissar (H.W. Bussinger) u. Tobias Meister, die beide mitspielen.


Knew-King



Beiträge: 5.258

17.11.2004 22:20
#11 RE:Technische Unschoenheiten Zitat · antworten

.


Kenny McCorm.


Beiträge: 826

17.11.2004 22:29
#12 RE:Technische Unschoenheiten Zitat · antworten

Die Szene aus "Ritter der Kokosnuss" in der der Barde von Sir Robin (Neil Innes) über Robin singt ist in der dt. Version komplett vom Off-Sprecher mit einer dummen Erklärung übertönt. Beim zweiten Mal ist es sogar so schlimm, man versteht soweit ich mich erinnern kann nur 2,3 Silben und dann geht der Film normal weiter.

"Sie sehen also, die neue Welt ist unvermeindrich."
(Jörg Reitbacher-Stuttmann in 'Team America')


rote Blume ( Gast )
Beiträge:

22.01.2006 22:08
#13 RE: Technische Unschoenheiten Zitat · antworten

In "Der Kaufmann von Venedig" (2004) ist an zwei Stellen während der Gerichtsverhandlung der Ton zu leise und wird dann deutlich lauter bis er das normale Niveau erreicht.
Schade.

Elisabeth

http://hometown.aol.co.uk/drecmvg/myhomepage/aboutme.html


Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 9.577

22.02.2006 22:13
#14 RE: Technische Unschoenheiten Zitat · antworten

In "Jäger des verlorenen Schatzes" sind die Geräusche arg leise, aber in einer Szene ist es definitiv übertrieben worden: der Kampf in Marions Hütte. Da sind selbst die leisesten menschlichen Stöhner fast doppelt so laut wie die Schüsse. Bei älteren Filmen findet man sowas häufiger, um den klanglichen Unterschied zwischen alten ITs und neuen Sprachaufnahmen zu übertünchen, aber bei einer High-Fidelity-Stereo-Synchronisation ist so etwas doch eher peinlich.


Metro


Beiträge: 1.227

22.02.2006 22:23
#15 RE: Technische Unschoenheiten Zitat · antworten

Das fällt mir jetzt auch mal spontan das Lispelproblem in Star Wars 4-6 ein.


Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lieben Synchron!
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- synchron-forum.de.vu -- forum.serien-synchron.de


Weitere Smileys auf www.smileygarden.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor