Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 78 Antworten
und wurde 4.910 mal aufgerufen
 Spielfilme 1970 bis 1989
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 11.343

29.03.2007 19:49
#16 RE: RE:DIE VIER MUSKETIERE (1974) Zitat · antworten

Der Studio-Wechsel wird damit zusammenhängen, daß kein großer internationaler Verleih die Filme im Angebot hatte. Wahrscheinlich landete der zweite Teil beim Tobis-Verleih, der ja seine Filme zu Rainer Brandts Firma gab. Eckart Dux war zu dieser Zeit eigentlich nur in münchner Synchros zu hören, deshalb vermute ich, daß er Anfang der 70er dort wohnte und erst in den 80ern nach Hamburg ging (vorher war er ja wiederum in Berlin ansässig).
Was die Dialoge betrifft - bin schon höchst gespannt auf das Posting und hoffe auf ausgefeilte Boshaftigkeiten.

Gruß
Stefan

berti


Beiträge: 15.148

29.03.2007 21:49
#17 RE: RE:DIE VIER MUSKETIERE (1974) Zitat · antworten

Zitat von Stefan der DEFA-Fan

Was die Dialoge betrifft - bin schon höchst gespannt auf das Posting und hoffe auf ausgefeilte Boshaftigkeiten.



Naja, mit Boshaftigkeiten kann ich zwar nicht dienen, dafür aber mit Stumpfsinn hoch zehn!
Ehrlich gesagt, bin ich durch deine Kommentare in anderen Threads erst auf diese Synchro neugierig geworden. Wie bei so manch anderen Fassungen aus dieser Zeit könnte man sich heute wirklich fragen, was da geraucht wurde. Viele Szenen, die im Original fast ganz ohne Dialog auskommen, wurden durch ebenso dämliche wie aufgesetzte Sprüche völlig ruiniert. Einige Beispiele:
Du hattest ja schon anderweitig die Szene erwähnt, in der Porthos auf einem Balken über lodernden Flammen balanciert und mit einem Wachen fechtet. Im Original sagt er die ganze Szene lang nichts (außer zweimal "Aramis!" zu rufen), in der DF singt Gerd Martienzen plötzlich "Hänschenklein".
Gleiches gilt für D´Artagnans Duell mit Rochefort auf dem gefrorenen See. Bevor beide ins Eis einbrechen, diskutieren sie in der Synchro ausgiebig über das Risiko, dass Eis brechen könnte. Als dann D´Artagnan eingebrochen ist, kriecht einer von Rocheforts Leuten von hinten auf ihn zu, um ihn zu erstechen. Im Original tut er das natürlich stumm (alles andere wäre auch wenig sinnvoll) in der DF singt er "Alle meine Entchen...". Als D´Artagnan ihn bemerkt und ersticht, fällt der Soldat tot aufs Eis und spreizt kurz sein Bein ab. Dazu stöhnt er noch "Köpchen unters Wasser/Beinchen in die Höh´", worauf D´Artagnan ihn korrigiert "Das heißt Schwänzchen!".
Auch Constanzes Befreiung durch die Musketiere ist in der OF eine praktisch stumme Szene, die wieder völlig zugequatscht wurde. Als Athos eine der Wachen gegen die Wand schleudert, kommentiert er das mit einem "Da ist die Tür!" und die Wache antwortet "Die ist zu!". Als er den Wächter dann zu Boden schlägt und tritt, kommentiert Michael Chevalier das mit einem "Hinlegen und umdrehn, Mann/Damit ich dich besser treten kann!".
Ebenfalls zugekalauert wurden z. B. noch Buckinghams Experiment mit dem U-Boot oder Constanzes Entführung auf dem Markt.
Man könnte aus dieser Synchro sicher noch einiges zusammentellen, aber das dürfte für´s erste wohl reichen.

Beim ersten Teil hat man es doch geschafft, den Film witzig rüberzubringen, ohne dermaßen ins Blaue zu schießen; warum nicht auch hier?
Die Antwort liegt wahrscheinlich im Studio- und Regiewechsel.


berti


Beiträge: 15.148

03.03.2008 22:09
#18 RE: RE:DIE VIER MUSKETIERE (1974) Zitat · antworten
Ich wollte mal auf die Frage der Synchronregie zurück kommen: Wüsste jemand hier neben dem von Stefan vorgeschlagenen Michael Richter noch einen weiteren "Verdächtigen"?
berti


Beiträge: 15.148

14.08.2009 17:36
#19 RE: RE:DIE VIER MUSKETIERE (1974) Zitat · antworten

@Stefan: Du hast gerade den Verdacht ausgesprochen, dass Alexander Welbat die Regie gehabt haben könnte. Vermutest du das, weil er in einer Nebenrolle zu hören ist, oder aus anderen Gründen?


Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 11.343

14.08.2009 18:01
#20 RE: RE:DIE VIER MUSKETIERE (1974) Zitat · antworten

Vorrangig deshalb, ja. Es passt zu seinen Nebenrollen in den "Columbos", bei denen er Regie führte.

Gruß
Stefan

berti


Beiträge: 15.148

14.08.2009 18:30
#21 RE: RE:DIE VIER MUSKETIERE (1974) Zitat · antworten

In "Diamantenfieber" hat er allerdings auch eine kleine Rolle (der Mann im Raumfahrtzentrum, der am Telefon den Raketenabschuss bestätigt), und diese Synchro hast du (aufgrund der Sprüche) schon mehrfach GGH zugeordnet.


Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 11.343

14.08.2009 22:59
#22 RE: RE:DIE VIER MUSKETIERE (1974) Zitat · antworten

Klar, nur weil jemand nur eine kleine Synchronrolle hatte, muss er nicht zwangsläufig Regie geführt haben (GGHs Minirollen in vielen Arbeiten von Josef Wolf oder Arnold Marquis' Miniauftritt in "Goldfinger"). Es ist mehr ein dumpfes Gefühl als dass es irgendeine Aussagekraft hätte.

Gruß
Stefan

berti


Beiträge: 15.148

27.11.2009 15:17
#23 RE: RE:DIE VIER MUSKETIERE (1974) Zitat · antworten

Zitat von Stefan der DEFA-Fan
In den 70ern hat Studio Hamburg nämlich mehrfach mit der Rainer Brandt Film zusammengearbeitet, das erklärt den Mischmasch aus berliner und hamburger Sprechern, auch bei "Brust oder Keule" (Gottfried Kramer, Friedrich Schütter).



Weißt du definitiv, dass an dieser Synchro die Brandtfilm beteiligt war, oder vermutest du es nur?

Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 11.343

28.11.2009 09:36
#24 RE: RE:DIE VIER MUSKETIERE (1974) Zitat · antworten

Ich kann es nicht schriftlich belegen, aber zumindest in "Brust oder Keule" ist Rainer Brandt in zwei kurzen Gastauftritten zu hören (als Degenexperte und als falscher Klempner) - das ist bei Brandt eigentlich immer ein sicheres Copyright, zumal mir kein Fall bekannt ist, in dem er als Regisseur für eine Fremdfirma gearbeitet hat, seit er seine eigene hatte.

Gruß
Stefan

berti


Beiträge: 15.148

28.11.2009 10:59
#25 RE: RE:DIE VIER MUSKETIERE (1974) Zitat · antworten

Ich meinte jetzt eigentlich, ob du sicher bist, dass die Brandtfilm auch an "Die vier Musketiere" beteiligt war. Bei Arne ist nämlich nur Studio Hamburg angegeben.


Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 11.343

28.11.2009 12:01
#26 RE: RE:DIE VIER MUSKETIERE (1974) Zitat · antworten

Seit ich Alexander Welbat als Regisseur vermute, bin ich mir nicht mehr sicher - ich habe inzwischen einiges an Columbo-Erfahrung dazugewonnen und festgestellt, dass Mitte der 70er ausgesprochen häufig berliner Gastsprecher geholt wurden, auch wenn es gar nicht "nötig" war - das würde die Mitwirkung von Chevalier, Martienzen und Danz erklären, aber auch, wieso nicht Danneberg für York engagiert wurde (der bei Brandt eigentlich Pflicht wäre).
Frag mal bei Arne nach, woher er die Angabe hat - ich gehe bei ihm auch nur von einer unbestätigten Annahme aus, da ja Angaben zu Buch und Regie fehlen, die es eigentlich geben müsste, wenn er die Daten aus Unterlagen hätte (es fehlt ja auch Dunaways Stimme), wobei man sich dabei aber nie sicher sein kann ...

Gruß
Stefan

berti


Beiträge: 15.148

28.11.2009 14:12
#27 RE: RE:DIE VIER MUSKETIERE (1974) Zitat · antworten

Das mit Gastsprechern aus Berlin war ja auch bei der "Sesamstraße" oder manchen Europa-Hörspielen aus den 80ern auch der Fall.

Du hast ja schonmal anderswo geschrieben, dass du die Besetzung "fabelhaft", wenn auch teilweise "etwas gewöhnungsbedürftig" fändest. Schon vor einiger Zeit hatte ich die Besetzung dieses Films mit der des Vorgängers verglichen. Siehst du beim ersten Film auch Besetzungs-Vorzüge (obwohl diese ja aus München ist)?


Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 11.343

28.11.2009 14:30
#28 RE: RE:DIE VIER MUSKETIERE (1974) Zitat · antworten

Für mich ist "Die drei Musketiere" sogar eine Top-Arbeit aus München. Die Kombi Lee-Weicker ist auf jeden Fall perfekt, auch Richard Häußler ist eine sehr interessante Besetzung. Duda für Reed ist unerwartet, aber passte hervorragend, dass Dux eigentlich viel zu alt für York war, störte überhaupt nicht. Die Dialoge sind (im Gegensatz zum Nachfolger) tadellos, die Mischung ebenfalls.

Gruß
Stefan

berti


Beiträge: 15.148

28.11.2009 14:38
#29 RE: RE:DIE VIER MUSKETIERE (1974) Zitat · antworten

Ist Richard Häußler nicht schon 1964 verstorben?
Gefällt dir Gernot Duda auf Oliver Reed denn sogar besser als sein Stammsprecher Michael Chevalier?
Dux´ Alter sehe ich auch nicht als Problem, da er ja bekanntlich sehr lange erheblich jünger klang.
Und schneidet für dich beim direkten Vergleich Kindler - Kirchberger und Ludwig - Martienzen jeweils einer von beiden besser ab?


Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 11.343

28.11.2009 15:08
#30 RE: RE:DIE VIER MUSKETIERE (1974) Zitat · antworten

Nicht Häußler ... ich meinte Rudolf Schündler. Das passiert mir jedes Mal mit den beiden Namen. Warum mussten die aber auch beide bei Edgar Wallace mitspielen ...
Besser gefällt mir Duda nicht - Chevalier ist für mich DIE Stimme von Oliver Reed. Aber er war eine sehr gute Alternative.
Martienzen ist ein wenig zu sehr auf komisch gebürstet, während Ludwig die unfreiwillige Komik von Porthos gut zum Tragen kommen lässt (ich mag ihn sonst als Sprecher nicht so sehr, aber hier ist er großartig). An Kirchberger gewöhne ich mich langsam, aber rein subjektiv ist mir Kindler nun mal viel lieber. Aber für Chamberlain finde ich Kirchberger auf jeden Fall besser und passender als Hartmut Reck und einfallsreicher als Thomas Danneberg.

Gruß
Stefan

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor