Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 78 Antworten
und wurde 4.906 mal aufgerufen
 Spielfilme 1970 bis 1989
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
berti


Beiträge: 15.148

28.11.2009 15:17
#31 RE: RE:DIE VIER MUSKETIERE (1974) Zitat · antworten

Zu dem "auf komisch gebürstet": Sehe ich es richtig, dass Martienzen den größten Anteil an den pseudobrandtschen Sprüchen hatte?

Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 11.343

29.11.2009 09:45
#32 RE: RE:DIE VIER MUSKETIERE (1974) Zitat · antworten

Würd ich nicht sagen, Friedrichsen musste auch eine Menge Blödsinn sprechen, bei Chevalier konnten nicht so viele Sprüche untergebracht werden (dafür schlagen die lausigen Übersetzungen bei seinem düsteren Charakter umso mehr ins Kontor) - und was sich unter den Nebenrollen an beschissenen Texten tummelt, sei lieber nur am Rand erwähnt.

Gruß
Stefan

berti


Beiträge: 15.148

29.11.2009 12:51
#33 RE: RE:DIE VIER MUSKETIERE (1974) Zitat · antworten

Zitat von Stefan der DEFA-Fan
Würd ich nicht sagen, Friedrichsen musste auch eine Menge Blödsinn sprechen, bei Chevalier konnten nicht so viele Sprüche untergebracht werden (dafür schlagen die lausigen Übersetzungen bei seinem düsteren Charakter umso mehr ins Kontor) - und was sich unter den Nebenrollen an beschissenen Texten tummelt, sei lieber nur am Rand erwähnt.



Da die Nebenrollen meist nur klein waren, hatte aber kaum ein Sprecher die Gelegenheit, viel Peinliches von sich zu geben. Bei Chevalier wären aufgrund seiner Rolle allzu viele Sprüche wirklich kaum möglich gewesen, da gebe ich dir recht. Was genau meinst du mit "lausigen Übersetzungen"?

Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 11.343

29.11.2009 13:30
#34 RE: RE:DIE VIER MUSKETIERE (1974) Zitat · antworten

"... und er hätte einfach ... naja, also er hätte mit ihr rummachen können ..."
Diese erschreckend proletische Textzeile z.B. taucht in Athos' Erzählung von Mylady und dem Grafen de la Ferre auf. Es handelt sich hierbei um eine Schlüsselgeschichte des Romans und der Filme, in der Athos Gefühl zeigt und eine so dämliche Übersetzung (nur um einen lockeren Tonfall zu bekommen) zerstörerisch wirkt.
Wenige Sekunden später erzählt er vom Sturz Myladys als "sie legte sich flach" (im Hintergrund hört man außerdem einen Diener rufen "Mylady hat sich flach gelegt" - im Original hört man nichts) - natürlich soll es hier "witzig" sein, dass man meinen könnte, sie hätte sich zum Poppen bereit gemacht.
Das verärgert mich fast mehr als solche Details wie, dass die Diener, welche Mylady in der Sänfte tragen, Dinge brummen wie "Fette Sau" (natürlich regen sie sich im Original über die schwere Arbeit auf, aber hier verwechselte mal wieder jemand grobe Sprache mit Komik). Die einzelnen Nebenrollen konnten sicher nicht VIEL Peinliches von sich geben, aber dafür haben sie kaum einen vernünftigen Satz.
"Bitte bitte, liebe Bombe, tu mir nicht weh" - was ist das denn???
Und was soll ich davon halten, wenn ein vom Degen getroffener Fechtgegner im Eiswasser paddelt und dabei "Alle meine Entchen" singt - das ist auf dem Niveau diverses Talk-Shows, die nur zu einem Zweck so unglaublich dumm sind: damit der Zuschauer den Eindruck gewinnt "Endlich ist mal jemand dümmer als ich"

Gruß
Stefan

berti


Beiträge: 15.148

29.11.2009 15:56
#35 RE: RE:DIE VIER MUSKETIERE (1974) Zitat · antworten

Danke für die Antworten. Der Dialogautor wollte den Film auf Teufel komm raus zu purem Klamauk machen und hatte dabei offenbar kein Gespür für die ernsthaften Momente.
Das mit dem "Alle meine Entchen" tat mir auch weh (siehe mein Posting vom März 2007 über einige besonders dämliche Dialogstellen).


Um nochmal kurz auf die Besetzung zurückzukommen: Gibt es bei in beiden Filmen vorkommenden Figuren eine Besetzung, die für dich deutlich schwächer ausfällt als die im anderen?


Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 11.343

30.11.2009 09:54
#36 RE: RE:DIE VIER MUSKETIERE (1974) Zitat · antworten

Im Großen und Ganzen nicht, ironischerweise hat sich der Regisseur (auch wenn Heston der Einzige war, der tatsächlich den gleichen Sprecher bekam) offenbar wenigstens in diesem Punkt am Vorgänger orientiert. Einzig Faye Dunaway hat eine (für mich) deutlich farblosere Stimme als es Rosemarie Kirstein war.

Gruß
Stefan

berti


Beiträge: 15.148

30.11.2009 12:08
#37 RE: RE:DIE VIER MUSKETIERE (1974) Zitat · antworten

Chow und Mooniz haben ja schon geschrieben, dass sie die Dialoge witzig fänden. Gibt es außer Stefan noch jemanden hier, dem sie sauer aufstoßen?

berti


Beiträge: 15.148

11.12.2009 09:41
#38 RE: RE:DIE VIER MUSKETIERE (1974) Zitat · antworten

Zitat von Stefan der DEFA-Fan
Für mich ist "Die drei Musketiere" sogar eine Top-Arbeit aus München. Die Kombi Lee-Weicker ist auf jeden Fall perfekt, auch Richard Häußler ist eine sehr interessante Besetzung. Duda für Reed ist unerwartet, aber passte hervorragend, dass Dux eigentlich viel zu alt für York war, störte überhaupt nicht. Die Dialoge sind (im Gegensatz zum Nachfolger) tadellos, die Mischung ebenfalls.



Hast du bei diesem Film denn auch eine Vermutung, wer für die Synchro verantwortlich zeichnete?

Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 11.343

11.12.2009 10:05
#39 RE: RE:DIE VIER MUSKETIERE (1974) Zitat · antworten

Nicht wirklich. Der Klang lässt auf die Ultra schließen und da wäre John-Pauls Harding als Regisseur und Niels Clausnitzer als Dialogautor möglich, aber das ist reine Spekulation.

Gruß
Stefan

berti


Beiträge: 15.148

11.12.2009 10:08
#40 RE: RE:DIE VIER MUSKETIERE (1974) Zitat · antworten

Du hattest schon öfter geschrieben, Holger Hagen würde dir in den Rollen am besten gefallen, bei denen er sich nicht nur auf seine wohlklingende Stimme verlassen und nicht zu nobel oder pathetisch gewirkt hätte.
Wäre seine Besetzung auf Charlton Heston in beiden Filmen für dich eine Rolle, auf die zumindest das zweite Kriterium zuträfe?


Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 11.343

11.12.2009 10:17
#41 RE: RE:DIE VIER MUSKETIERE (1974) Zitat · antworten

Durchaus, er passt prima zu Heston und der war ja schon eine absolute Gegentypbesetzung.

Gruß
Stefan

berti


Beiträge: 15.148

11.12.2009 11:02
#42 RE: RE:DIE VIER MUSKETIERE (1974) Zitat · antworten

Zitat von Stefan der DEFA-Fan
er passt prima zu Heston und der war ja schon eine absolute Gegentypbesetzung.



Eine kleine Notiz am Rande: Laut seinen Memoiren war Heston ursprünglich für einen der Musketiere vorgesehen. Er entschied sich aber für den Kardinal, weil er diesen Part nach seinen vielen Heldenrollen interessanter und reizvoller fand.

berti


Beiträge: 15.148

23.12.2009 14:04
#43 RE: RE:DIE VIER MUSKETIERE (1974) Zitat · antworten

Zitat von Stefan der DEFA-Fan
Würd ich nicht sagen, Friedrichsen musste auch eine Menge Blödsinn sprechen,



Welche Sprüche sind dir bei ihm besonders unangenehm in Erinnerung geblieben? Mir fallen spontan "nur" das dämliche "Das heißt ´Schwänzchen in die Höh´" während des Duells und die Off-Sprüche bei Constanzes Entführung auf dem Markt ein.

Silenzio
Listenpfleger

Beiträge: 16.393

19.10.2010 22:51
#44 RE: RE:DIE VIER MUSKETIERE (1974) Zitat · antworten

Zitat von berti
Chow und Mooniz haben ja schon geschrieben, dass sie die Dialoge witzig fänden. Gibt es außer Stefan noch jemanden hier, dem sie sauer aufstoßen?


Oh ja, meiner Wenigkeit. Vor allem stören mich die unangebrachten Sprüche in der Athos-Geschichte. Der Effekt ist dadurch ein völlig anderer. Die Sprüche von Martienzen fand ich persönlich nicht so störend, den "Teich"-Dialog dafür umso schlimmer. Gut fand ich wiederum die Besetzungen von Kramer und Hagen - dagegen weniger gut die Dunaway-Sprecherin. Also, das Negative überwiegt eigentlich bei mir. Hätte mir hier eine Münchner-Synchro wie in Teil 1 gewünscht.


"Wenn du nur mal so im Gelände rumkreisen würdest."
"Ich kreise."
Thomas Danneberg und Karlheinz Brunnemann in "Zwei außer Rand und Band"

Slartibartfast



Beiträge: 6.158

24.10.2010 18:20
#45 RE: RE:DIE VIER MUSKETIERE (1974) Zitat · antworten

Ich bin hin und her gerissen.
Ich ziehe Weicker ganz klar Kramer vor, aber noch mehr bevorzuge Chevalier gegenüber Duda. Gerade bei letzterem frage ich mich immer, warum der sonst so "schwere" Duda hier wie ein Handtuch klingt. Chevalier liegt so perfekt drauf, dass mich die Anachronismen bei der Milady-Gesschichte nicht mal so sehr stören.
Ich vermute übrigens, dass die auf komisch gemachte Synchro der Teils 2 der Grund für den Schnitt am Ende (Miladys Hinrichtung) war. Die Szene wäre mit den flapsigen Dialogenkaum vereinbar gewesen.


Gruß
Martin
___________________________________
Visit http://www.synchronkartei.de/
„Ich danke für jeden konstruktiven Beitrag zur Lösung des Problems. Das war keiner.“ (Herbert Weicker in "Raumschiff Enterprise")

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor