Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 259 Antworten
und wurde 23.661 mal aufgerufen
 Spielfilme 1970 bis 1989
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... 18
Mücke ( gelöscht )
Beiträge:

13.09.2005 18:13
Vier Fäuste für ein Halleluja (1971) Zitat · antworten
Darsteller, Rolle, Sprecher 1. Synchro, Sprecher 2. Synchro


Terence Hill | Der müde Joe/Trinity | Hartmut Reck | Thomas Danneberg
Bud Spencer | Der Kleine/Bambino | Wolfgang Hess | Arnold Marquis
Emilio Delle Piane | Mr. Parker | Manfred Schott | Jochen Schröder
Yanti Somer | Judy | Marion Hartmann | Marianne Lutz
Pupo De Luca | Prior | Hans Jürgen Diedrich | Friedrich Georg Beckhaus
Gérard Landry | Lopert, "Parker's rechte Hand" | Horst Sommer | Gerd Holtenau
Enzo Tarascio | Sheriff in der 2. Stadt | Werner Schwier | Heinz Petruo
Jessica Dublin | Pearl, die Mutter | Mady Rahl | Tilly Lauenstein
Harry Carey, jr. | Der Vater | Klaus Werner Krause | Hans Nitschke
Enzo Fiermonte | Der Farmer | Herbert Tiede | Helmut Heyne
Dana Ghia | Die Ehefrau des Farmers | Anita Bucher | ???
Tony Norton | Wildcat Hendricks | ??? | Ronald Nitschke
Franco Ressel | Der Oberkellner | Paul Bürks | Lothar Köster
Riccardo Pizzuti | Denver | ??? | Manfred Lehmann
Benito Stefanelli | Stingary Smith | ??? | Manfred Lehmann
Jean Louis | Murdock | Norbert Gastell | Horst Schön; beim ersten Auftritt: Helmut Krauss
Luigi Bonos | Der Barkeeper in der 2. Stadt | Manfred Lichtenfeld | Eric Vaessen
Gildo Di Marco | Mexikaner mit blauem Auge | Hannes Gromball | Lothar Köster
Adriano Micantoni | Der Deputy in der vorletzten Szene | Wolf Ackva | Gerd Holtenau
Gilberto Galimberti | Pokerspieler mit Augenklappe | ??? | ???
Fortunato Arena | Bandit, der Schlag an Kopf bekommt | ??? | ???
Furio Meniconi | Bandit im Saloon der Problemene mit Uhr hat | ??? | Ronald Nitschke
Enrico Chiappafreddo | 4. Bandit in der Anfangsszene | ??? | ???
Dante Cleri | Der, der sich um die Pferde kümmert (1. Stadt) | ??? | ???
??? | Bandit, der sich mit Trinity duelliert | ??? | Ronald Nitschke
??? | Barkeeper in der 1. Stadt | ??? | geschnitten
??? | Büchsenmacher | ??? | Eric Vaessen
??? | Mönch in der 1. Stadt | ??? | ???
??? | Sheriff in der 1. Stadt | ??? | Hans Nitschke
??? | "Besorgter" Vater im Restaurant | ??? | ???
??? | Kellner, der das Gericht flambiert | ??? | ???
Aldo Barberito | Gonzales | ??? | Claus Jurichs
Ein Pferd | Trinity's Pferd | kein Dialog | Rainer Brandt
??? | Informant vor Restaurant | ??? | Ingo Osterloh
??? | Anzugverkäufer | ??? | Rainer Brandt
??? | Mann mit Bart in Kutsche | ??? | Lothar Blumhagen







Deutsche Fassung (1. Synchronfassung): Horst Sommer
1. Synchronfassung hergestellt im: Aventin-Filmstudio
Für: Adria Filmverleih
Deutsche Fassung (2. Synchronfassung): vermutlich Rainer Brandt
Für: Tobis-Filmverleih<
-> die Synchro entstand allerdings nicht bei Brandtfilm

Jensheyroth


Beiträge: 1.147

13.09.2005 18:59
#2 RE: Vier Fäuste für ein Halleluja (1971) Zitat · antworten

Alle Sprecherangaben beziehn sich auf die 2. Fassung

In Antwort auf:
Fortunato Arena | Bandit, der Schlag an Kopf bekommt | ??? | ???

Rainer Brandt

In Antwort auf:
Enrico Chiappafreddo | 4. Bandit in der Anfangsszene | ??? | ???

Der mit den blonden Haaren? Könnte Wilfried Herbst sein.

In Antwort auf:
??? | Bandit, der sich mit Trinity duelliert | ??? | ???

Der so stottert? Ronald Nitschke.

In Antwort auf:
Dante Cleri | Der, der sich um die Pferde kümmert (1. Stadt) | ??? | ???

Könnte Wilfried Herbst sein.

In Antwort auf:
??? | Büchsenmacher | ??? | ???

Eric Vaessen

In Antwort auf:
??? | Mönch in der 1. Stadt | ??? | ???

Der Bud Spencer den Segen erteilen will? Müsste auch Eric Vaessen sein.

In Antwort auf:
Gildo Di Marco | Mexikaner mit blauem Auge (Gonzales) | ??? | ???

Müsste auch Lothar Köster sein.

Murdoch wo er sagt "Die Klamotten seh'n mir zu vornehm für die beiden aus." bevor T.Hill und B.Spencer das Restaurant betreten war da Helmut Krauss.
Der Chef der Mönche war Friedrich G. Beckhaus.
Gonzales war Claus Jurichs.
Mann mit Bart in der Kutsche war Lothar Blumhagen.


Bodo


Beiträge: 1.387

14.09.2005 10:16
#3 RE: Vier Fäuste für ein Halleluja (1971) Zitat · antworten
Wilfried Herbst hab ich sicher drauf und er ist es in keinem der Fälle. Habe den betreffenden Sprecher ("Hier beginnt nämlich der Westen wirklich") bisher nicht sehr häufig gehört und weiß nicht, wer's ist.
Der Mexikaner mit blauem Auge ist wirklich Lothar Köster. Aber dass das Gonzalez sein soll (Claus Jurichs), ist mir nicht so ganz klar - die Gonzalez-Szene ist ziemlich dunkel.
Das mit Helmut Krauss auf Murdock ist mir auch aufgefallen, vor allem, weil Krauss ansonsten im Film nicht mehr vorkommt. (Murdocks Hauptsprecher ist wie gesagt Horst Schön.)
Gruß
B o d o

Jensheyroth


Beiträge: 1.147

14.09.2005 17:11
#4 RE: Vier Fäuste für ein Halleluja (1971) Zitat · antworten

Der Typ der zum Obermönch sagt: "Mach alles schön dann wird dir Senor Parker auch seinen Sgen erteilen, sonst..." Ist auf alle Fälle Claus Jurichs, ob das auch Gonzales sein soll weiß ich nicht.


Mücke ( gelöscht )
Beiträge:

14.09.2005 18:00
#5 RE: Vier Fäuste für ein Halleluja (1971) Zitat · antworten
Das "Gonzales" hab ich auf Peter's Seite abgeschrieben, weil ich für die Rollen allgemein keine Namen kenne. Bei Gonzales kann's sein, dass ich den Namen vergessen hab, aber Riccardo Pizzuti wird, meiner Meinung nach, nie irgendwo Denver genannt, hab's trotzdem mal übernommen, ich weiß nicht woher Peter die Infos hat...
Dann ist Gonzales eben der Mexikaner in der Mission, sprich der Ganove, aber der hat ja nichts mit Gildo Di Marco zu tun. Di Marco spielt den Mexikaner mit dem blauen Auge.

Bodo


Beiträge: 1.387

14.09.2005 20:45
#6 RE: Vier Fäuste für ein Halleluja (1971) Zitat · antworten

Ah so! Peter irrt dann. Wie du schon sagst: De Marco ist der "misshandelte Peon" (Köster). Der Name Gonzales fällt im Film im Zusammenhang mit diesem Mexikaner vom Typ "Mezcal", der nächtens die Mission heimsucht (Jurichs) - wer immer ihn spielen mag.
Übrigens fällt der Name "Lopert" im Film auch nicht; meines Wissens wird Parkers rechte Hand mit "Clark" angeredet, oder? Aber irgendwo hab ich Lopert schon mal gelesen...
Gruß
B o d o


Mücke ( gelöscht )
Beiträge:

15.09.2005 10:43
#7 RE: Vier Fäuste für ein Halleluja (1971) Zitat · antworten

Lopert steht bei der imdb, der Name kommt mir allerdings auch bekannt vor, vielleicht aus der Erstsynchro?! Weiß ich jetzt nicht. Peter Gérard Landry auf seiner Seite ja Mr. Parker zugeordnet, daher kommt da auch weder der Name Clark noch Lopert vor.


Fuchs


Beiträge: 272

15.09.2005 21:44
#8 RE: Vier Fäuste für ein Halleluja (1971) Zitat · antworten

Irre ich mich oder wird der eine Bandit, der im Prolog mit Terence Hill von Manfred Lehmann gesprochen wird, gegen Ende des Films (kurz vor dem Schlusskampf) von Rainer Brandt gesprochen, als er seinen geistig umnachteten Kumpan zurück zerrt ("Du bleibst hier, du Idiot!")?


Jensheyroth


Beiträge: 1.147

16.09.2005 18:23
#9 RE: Vier Fäuste für ein Halleluja (1971) Zitat · antworten

Könnte sein.

In der Prügelszene zum Schluss, wo Riccardo Pizzuti sagt "Los hinterher!" wird der auch von jemand anderem gesprochen.


Mücke ( gelöscht )
Beiträge:

20.09.2005 23:03
#10 RE: Vier Fäuste für ein Halleluja (1971) Zitat · antworten
Das Beispiel zeigt eigentlich relativ deutlich, was mich bei Brandt/Brunnemann sehr stört:
Die absolut laxe Umgangsweise mit Nebenrollen, die gerade auch bei Spencer/Hill durch die vielen Stuntmen in Prügelszenen und dem Drumherum, eine große Rolle spielen.
Größere, mehrmals auftauchende Nebenrollen, die teilweise im Mittelpunkt des Geschehens stehen, mit denselben Sprechern zu besetzen halte ich für respektlos gegenüber der Vorlage/dem Original und den Schauspielern. Gerade bei Manfred Lehmann für Riccardo Pizzuti und Benito Stefanelli find ich es extrem. Die gleichzeitige Inkonsequenz bei Pizzuti am Ende macht das Ganze nur noch abstruser, denn dann hätte man auch gleich den anderen komplett besetzen können.
Für mich hat so ne Herangehensweise immer nen Film=Ware=Geld-Touch. Details spielen für's Geld (scheinbar) keine Rolle, also werden sie ausradiert.
Ein Film wird sozusagen "auf's Wesentliche" eingegrenzt und damit völlig beliebig und lieblos behandelt, notfalls auch mal (radikal) sinnentfremdet. Er wird dem Regisseur also letztlich gänzlich aus der Hand gerissen und totbearbeitet.
Das kommt auf eine Stufe mit Bildaufzoomen und Kürzen... manche nennen es "Filmverstümmelung"...

Jensheyroth


Beiträge: 1.147

21.09.2005 17:19
#11 RE: Vier Fäuste für ein Halleluja (1971) Zitat · antworten

Den einzigsten Film wo Brandt aufgepasst hat, war wohl Eine Faust geht nach Westen, wo Joe Bugner von Manfred Lehmann gesprochen wird. der ihn ja auch schon in Das Krokodil und sein Nilpferd gesprochen hat.


Mücke ( gelöscht )
Beiträge:

22.09.2005 19:27
#12 RE: Vier Fäuste für ein Halleluja (1971) Zitat · antworten
Ich würde da mal großkotzig unterstellen wollen, dass Manfred Lehmann von den Brandt'schen Lieblingssprechern auch mit Abstand die naheliegendste Variante war, da sie zu gängigen Klischees passte...
Wen hätte Rainer Brandt für einen bulligen, rabiaten Typ, der noch dazu relativ jung war, sonst nehmen sollen?! Thomas Danneberg?
Da wäre im Zweifelsfall nur er selbst übrig geblieben und dann hat er sich eben für Lehmann entschieden. Gott sei Dank, denn es passt in dem Fall wirklich zusammen - Brandt war in "Mücke" gut, aber Lehmann passte allgemein besser.
Ich behaupte eben nur ganz einfach, dass Brandt ihn nicht aufgrund der Tatsachee besetzt hat, dass er so gut passte, sondern dass es letztlich ein glücklicher Zufall war bzw. dass er sozusagen fast keine andere Wahl hatte.
Rainer Brandt hat auch sonst nie nach derartigen Gesichtspunkten besetzt, daher rührt es eben auch, dass es von Film zu Film fast nur Sprecherwechsel in den Nebenrollen gab. Man kann froh sein, dass er Friedrich W. Bauschulte in den Plattfuß-Filmen wenigstens auf Enzo Cannavale gelassen hat... Aber Cannavale spielte ja auch eine vordergründigere Rolle als Pizzuti, Ruffini oder Pazzafini beispielsweise... dadurch erklärt es sich vielleicht, dass da ausnahmsweise mal Kontinuität bewahrt worden ist. Gerd Martienzen, der aus Richtung Brandt/Brunnemann ja in "Hektor" besetzt worden war, sprach 1977, glaube ich, schon nicht mehr oder nur noch selten.

Jensheyroth


Beiträge: 1.147

22.09.2005 19:44
#13 RE: Vier Fäuste für ein Halleluja (1971) Zitat · antworten

Hector könnte ja auch von Arne Elsholz gewesen sein.


Mücke ( gelöscht )
Beiträge:

22.09.2005 19:53
#14 RE: Vier Fäuste für ein Halleluja (1971) Zitat · antworten

Ist möglich, aber warum dann würde es mich wundern, dass er es war, der Martin Hirthe als (fast) neuen Spencer-Sprecher einführte und nicht Wolfgang Hess nahm. Sollten das Zeitgründe gewesen sein?!


Jensheyroth


Beiträge: 1.147

23.09.2005 19:00
#15 RE: Vier Fäuste für ein Halleluja (1971) Zitat · antworten

Noch mal zu Hector: Im Trailer wurde Enzo Cannavale von Friedrich W. Baschulte gesprochen!

Bei Michael Galabru könnte ich mich auch immer, vor allem bei den Gendarmfilmen, darüber ärgern, dass es immer zu Sprecherwechselt gekommen ist. Erst Havenstein, dann Duwner, 2 mal Hirthe, Bussinger und zum Schluss Chevalier.



Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... 18
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor