Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 19 Antworten
und wurde 3.902 mal aufgerufen
 Spielfilmklassiker
Seiten 1 | 2
kinofilmfan


Beiträge: 2.251

06.12.2005 18:32
King Kong und die weiße Frau (1933; hier: DF 1952) Zitat · antworten

Hallo,

KING KONG UND DIE WEISSE FRAU (dt. Titel von 1952)
King Kong
USA 1933
Produktion: RKO Radio
Regie: Ernest B. Schoedsack, Merian C. Cooper

Erstverleihtitel in Deutschland:
DIE FABEL VON KING KONG - ein amerikanischer Trick- und Sensationsfilm
Dt. Fassung: Tobis-Melofilm, GmbH, Berlin
Dialogbuch/ Dialogregie: Curt Wesse

Dt. Erstaufführung: 01.12.1933

Wiederaufführung:
KING KONG UND DIE WEISSE FRAU
Dt. Fassung: RKO-Synchronabteilung, Berlin/West (1952)
Dialogbuch: ? - Dialogregie: ?
Wiederaufführung: 18.03.1952


Ann Darrow - FAY WRAY - Maria Körber
Carl Denham - ROBERT ARMSTRONG - Wolf Martini (Klaus Kindler)
Jack Driscoll - BRUCE CABOT - Herbert Stass
Kapitän Englehorn - FRANK REICHER - Alfred Haase
Charles Weston - SAM HARDY - Erich Fiedler (Niels Clausnitzer)
Häuptling - NOBLE JOHNSON - Hans Emons
Briggs - JAMES FLAVIN - Horst Niendorf
Charlie - VICTOR WONG - Walter Bluhm
Radiostimme - N.N. - Gert Günther Hoffmann

nicht zuzuordnen:
Reporter: (u.a.) Gert Günther Hoffmann, Peter Petersz
Polizisten: Manfred Meurer, Joachim Cadenbach
Besucherin bei der King-Kong Präsentation: Agnes Windeck


Bei seiner deutschen Premiere wurde KING KONG gekürzt um einige Szenen in denen Kong Fay Wray in seiner Hand hält (Nahaufnahmen) und eine Szene, wo Kong eine Bahn entgleisen lässt. 1938 wurde der Film dann in den USA selbst weiter "entschärft", diese Fassung ist dann wohl 1952 wieder nach Deutschland gekommen. Anfang der 1990er Jahre wurde dann der Film rekonstruiert. Daher sind einige Szenen auch neu synchronisiert worden (daher auch Kindler und Clausnitzer, die freilich mit den ursprünglichen Stimmen von Martini und Fiedler überhaupt nichts gemein haben).


Das Filmprogramm zur 1933er Version in Deutschland. Der etwas merkwürdige Titel ist den deutschen Zensurbehörden zu verdanken.

Aber die entscheidende Frage ist für mich: wer hat denn Fay Wray gesprochen? Ich habe da überhaupt keine Idee...

EDIT: Hier eine Stimmprobe von Fay Wrays Sprecherin:

http://www.deutsche-synchronsprecher.de/online/fay_wray.wav




Gruß

Peter


http://www.deutsche-synchronsprecher.de


hitchcock


Beiträge: 598

11.12.2005 01:33
#2 RE: King Kong und die weiße Frau (1933; hier: DF 1952) Zitat · antworten
Die Stimme klingt wie die von der Sprecherin von Leslie Caron in "Der gläserne Pantoffel" von 1955 (evtl. Maria Koerber?).

BTW: Welche Fassung lief denn letztens um 2:00 Uhr im Fernsehen?

Viele Grüße
hitch


c.n.-tonfilm



Beiträge: 1.203

11.12.2005 12:02
#3 RE: King Kong und die weiße Frau (1933; hier: DF 1952) Zitat · antworten

Also für mich hört sich das stark nach Hannelore Schroth an. Vor allem dieses "Pech wahrscheinlich, aber anderen geht's auch nicht besser als mir." finde ich stimmlich und von der Aussprache sehr typisch für sie.


Und hier zur Ergänzung noch die Fortsetzung PANIK UM KING KONG von 1949, die interessanterweise schon zwei Jahre vor KING KONG synchronisiert wurde und in die bundesdeutschen Kinos kam.








PANIK UM KING KONG

(Mighty Joe Young)

USA 1949


Erst-Verleih RKO Radio Filmgesellschaft Ltd., Frankfurt/Main
Deutsche Erstaufführung 01.09.1950


Deutsche Bearbeitung RKO Radio Filmgesellschaft Ltd. Synchronisationsabteilung, Berlin-Lankwitz (1950)
Dialogregie Reinhard W. Noack
Deutsches Buch Richard Busch
Ton Emil Specht
Schnitt Ernst König




Jill Young Terry Moore Renate Barken
Greg Ben Johnson Rolf Heydel
Max O‘Hara Robert Armstrong Erich Fiedler
Windy Frank McHugh Hans Hessling
Jones Douglas Fowley Manfred Meurer
Crawford Denis Green
Smith Paul Guilfoyle
Brown Nestor Paiva Viktor Janson
John Young Regis Toomey Erich Kestin
Jill Young als Mädchen Lora Lee Michel
Schultz James Flavin
O’Haras Sekretärin Mary Field
?? Anneliese Würtz





-----------------------------------------------

Alte Kinofilme nach Jahrzehnten nachträglich neu zu synchronisieren ist wie Süßstoff in einen guten alten Wein kippen: ungenießbar-pappige "Spätlese".

Was wären Jack Lemmon, Danny Kaye, Peter Sellers, Bob Hope und Red Skelton im deutschsprachigen Raum ohne die Stimme von Georg Thomalla ?


Chow Yun-Fat


Beiträge: 4.016

11.12.2005 12:59
#4 RE: King Kong und die weiße Frau (1933; hier: DF 1952) Zitat · antworten

Naja, die Fortsetzung von KING KONG ist wohl eher SON OF KONG, der AFAIK zwar in den dt. Kinos lief (90er Jahre?), allerdings nur im Original.
PANIK UM KING KONG hat mit dem Film KING KONG nur im dt. Titel zu tun.

BB


"Du magst meinen Reis nicht?"


c.n.-tonfilm



Beiträge: 1.203

30.12.2005 22:42
#5 RE: King Kong und die weiße Frau (1933; hier: DF 1952) Zitat · antworten


Hat zu Hannelore Schroth auf Fay Wray im KING KONG on 1932/1952 gar keiner eine Meinung oder ist das nur neben der zweiten Besetzungsliste untergegangen ?


-----------------------------------------------

Alte Kinofilme nach Jahrzehnten nachträglich neu zu synchronisieren ist wie Süßstoff in einen guten alten Wein kippen: ungenießbar-pappige "Spätlese".

Was wären Jack Lemmon, Danny Kaye, Peter Sellers, Bob Hope und Red Skelton im deutschsprachigen Raum ohne die Stimme von Georg Thomalla ?


CeBe


Beiträge: 116

31.12.2005 11:30
#6 RE: King Kong und die weiße Frau (1933; hier: DF 1952) Zitat · antworten

Also ich finde sie klingt stellenweise nach H.Schroth aber im grossen und ganzen eigentlich doch nicht. H.Schroth hat meiner Meinung nach ne etwas rauhere Stimmlage.


kinofilmfan


Beiträge: 2.251

31.12.2005 11:55
#7 RE: King Kong und die weiße Frau (1933; hier: DF 1952) Zitat · antworten
Hallo Christoph,

In Antwort auf:
Hat zu Hannelore Schroth auf Fay Wray im KING KONG on 1932/1952 gar keiner eine Meinung oder ist das nur neben der zweiten Besetzungsliste untergegangen ?

ich habe die Stimme mit Hannelore Schroth in TAXI-KITTY verglichen, 1950 gedreht, also in etwa im Zeitraum der Synchro von KING KONG. Der Anfang klingt nach Hannelore Schroth- aber wenn sie dann weiter spricht...also ich glaube nicht!

Dann habe ich Maria Körber für Leslie Caron in EIN AMERIKANER IN PARIS gehört. Da spricht sie zwar mit unvermeidlichem französischem Akzent. Aber wenn ich die Stimmen vergleiche, dann würde ich sagen Fay Wray wurde von Maria Körber gesprochen.

Gruß

Peter
http://www.deutsche-synchronsprecher.de


Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 9.958

18.01.2006 23:37
#8 RE: King Kong und die weiße Frau (1933; hier: DF 1952) Zitat · antworten

Kuriosum nebenbei zu "Panik um King Kong": Ist jemandem aufgefallen, daß Greg in einer Szene plötzlich die Stimme von Christian Brückner hat (Joe sitzt in der Zelle und Greg redet ihm zu)? Da ist wohl eine Szene verlorengegangen und die ARD hat nicht neu synchronisiert, sondern nur ergänzt. Muß ungefähr aus den 70ern stammen.


c.n.-tonfilm



Beiträge: 1.203

15.08.2006 12:12
#9 RE: King Kong und die weiße Frau (1933; hier: DF 1952) Zitat · antworten

Ich habe letzthin wieder IN 80 TAGEN UM DIE WELT gesehen und da hats plötzlich geklingelt: die Sprecherin von Fay Wray in KING KONG - könnte das nicht Gertrud Kückelmann sein ? Was meint ihr ?


-----------------------------------------------

Alte Kinofilme nach Jahrzehnten nachträglich neu zu synchronisieren ist wie Süßstoff in einen guten alten Wein kippen: ungenießbar-pappige "Spätlese".

Was wären Jack Lemmon, Danny Kaye, Peter Sellers, Bob Hope und Red Skelton im deutschsprachigen Raum ohne die Stimme von Georg Thomalla ?

Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 9.958

01.09.2006 13:02
#10 RE: King Kong und die weiße Frau (1933; hier: DF 1952) Zitat · antworten

Undenkbar ist es nicht, aber da hätte sie ihre Stimme ganz schön nach oben gedrückt - ich habe Kückelmann aus "Das Appartement" recht gut im Ohr, und da lag sie eine halbe Oktave tiefer.

Gruß
Stefan


Beauty and Beast


Beiträge: 3

14.12.2006 11:48
#11 RE: King Kong und die weiße Frau (1933; hier: DF 1952) Zitat · antworten

Fay Wray wurde von derselben Sprecherin gesprochen, die auch bei Singin in the rain das arme Hascherl hinter dem Vorhang spricht.


Harri Hausen


Beiträge: 1

10.06.2012 21:23
#12 RE: King Kong und die weiße Frau (1933; hier: DF 1952) Zitat · antworten

Maria Körber, eindeutig! Ich habe ein sehr gutes Gehör für Stimmen und bin mir zu 100% sicher!

Frank Brenner



Beiträge: 8.011

25.09.2012 20:32
#13 RE: King Kong und die weiße Frau (1933; hier: DF 1952) Zitat · antworten

Hallo,

Christoph hat hier ja vor Jahren schon eine erste Übersicht zu "Panik um King Kong" gepostet, der nun auf DVD erschienen ist. Anbei mal ein paar Samples zu den noch offenen Rollen. Vielleicht kann man mit deren Hilfe auch Viktor Jansons Rolle (einer der drei Betrunkenen) genau zuordnen. Danke fürs Reinhören!


Nestor Paiva (Brown) [Viktor Janson]
Douglas Fowley (Jones) [Manfred Meurer]
Paul Guilfoyle (Smith)
Regis Toomey (John Young) [Walter Altenkirch]
Lora Lee Michel (Jill Young als Kind)
Richard Farnsworth (Cowboy) [kein Text]
William Schallert (Tankwart)


Gruß,

Frank

Dateianlage:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
Douglas Fowley.mp3
Lora Lee Michel.mp3
Nestor Paiva.mp3
Paul Guilfoyle.mp3
Regis Toomey.mp3
William Schallert.mp3
c.n.-tonfilm



Beiträge: 1.203

25.09.2012 23:30
#14 RE: King Kong und die weiße Frau (1933; hier: DF 1952) Zitat · antworten

Nestor Paiva ist Viktor Janson.


Alte Kinofilme nach Jahrzehnten nachträglich neu zu synchronisieren ist wie Süßstoff in einen guten alten Wein kippen: ungenießbar-pappige "Spätlese".

Was wären Jack Lemmon, Danny Kaye, Peter Sellers, Bob Hope und Red Skelton im deutschsprachigen Raum ohne die Stimme von Georg Thomalla ?

kinofilmfan


Beiträge: 2.251

26.09.2012 06:31
#15 RE: King Kong und die weiße Frau (1933; hier: DF 1952) Zitat · antworten

Hallo Frank,

Fowley- Manfred Meurer
Toomey- Erich Kestin

Gruß

Peter


http://www.deutsche-synchronsprecher.de

Seiten 1 | 2
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lieben Synchron!
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- synchron-forum.de.vu


Weitere Smileys auf www.smileygarden.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor