Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 53 Antworten
und wurde 5.121 mal aufgerufen
 Spielfilmklassiker
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Lammers


Beiträge: 3.564

13.01.2006 13:44
Die Spur des Falken (USA 1941/DF 1969) und eine zusätzliche Frage Zitat · antworten
Hallo,

ich habe mir vor einigen Tagen den o.g. Film angesehen und muss wirklich sagen, dass der Film an für sich gut ist, aber der neue Swing-Soundtrack zerstört vieles in dem Film, weil auch an Stellen Musik (wie schon gesagt Swing) läuft, die dort nicht hinpasst. Ich denke, das die Originalmusik viel besser passt; zumindest die Musik in einem Trailer, den ich im Internet aufgestöbert habe, vermittelt mehr Spannung (http://www.movie-list.com/trailers.php?id=maltesefalcon). Die OF kenne ich leider noch nicht, aber ich werde sie mir bei Gelegenheit anschauen. Was meint ihr zur Synchro und zum Soundtrack ?

Nebenbei interessiert mich die Frage, warum Arnold Marquis, der ja in diesem Film Humphrey Bogart spricht, noch viel jünger klingt, als in dem ein Jahr später synchronisierten Film "Gangster in Key Largo" (USA 1948/DF 1970). Wurde "Gangster in Key Largo" vielleicht doch noch später synchronisiert ?


Stephen
Listenpfleger
Schauspieler-Übersicht


Beiträge: 2.586

13.01.2006 15:22
#2 RE: Die Spur des Falken (USA 1941/DF 1969) und eine zusätzliche Frage Zitat · antworten
Hallo,

hier hatten wir das schonmal diskutiert: http://215072.homepagemodules.de/topic-t...message=6877588 ff.

Die "Spur des Falken"-Synchro ist auf jeden Fall nicht von 1969, sondern von etwa 1962-65.

Zu den Unterschieden zwischen OF und DF: Da sind wirklich Welten dazwischen, wobei ich die DF nicht so schlecht finde wie manch anderer. Wenn man als Maßstab nimmt, wie originalgetreu die DF ist, ist sie natürlich schlecht, ich kann allerdings als "Alternativ-Fassung" durchaus an ihr Spass haben - ist halt dann ein Film aus den 60ern und nicht aus den 40ern. Trotzdem hat man den Film nicht wirklich gesehen, wenn man nur die DF kennt...


John Connor



Beiträge: 4.769

14.01.2006 15:45
#3 RE: Die Spur des Falken (USA 1941/DF 1969) und eine zusätzliche Frage Zitat · antworten

In Antwort auf:
Die "Spur des Falken"-Synchro ist auf jeden Fall nicht von 1969, sondern von etwa 1962-65.

Auf jeden Fall, zumal auch Schwarzkopf hier recht jung klingt.

In Antwort auf:
Da sind wirklich Welten dazwischen, wobei ich die DF nicht so schlecht finde wie manch anderer.

Also, mir gefällt die DF so wie sie ist. Die musikalische Untermalung der Vorlage ist halt eher unauffällig (ich würde sogar sagen: genre-atypisch melodramatisch), die der DF ist von hohem Wiedererkennungswert. Und entgegen Mückes Skepsis passt Marquis hier wunderbar zu Bogart, auch insgesamt gefällt mir der Film viel besser als etwa TOTE SCHLAFEN FEST (obwohl Chandler für mich der bessere Autor ist).

In Antwort auf:
Trotzdem hat man den Film nicht wirklich gesehen, wenn man nur die DF kennt...

Doch, klar - man hat dann halt nur nicht THE MALTESE FALCON gesehen, sondern eben DIE SPUR DES FALKEN! Eine 'vorlagengetreue' Übertragung würde daran auch nichts ändern.

Grüße, Fehmi


Stephen
Listenpfleger
Schauspieler-Übersicht


Beiträge: 2.586

17.01.2006 13:32
#4 RE: Die Spur des Falken (USA 1941/DF 1969) und eine zusätzliche Frage Zitat · antworten
In Antwort auf:
Doch, klar - man hat dann halt nur nicht THE MALTESE FALCON gesehen, sondern eben DIE SPUR DES FALKEN!

... genau das wollte ich ja damit sagen!

In Antwort auf:
Eine 'vorlagengetreue' Übertragung würde daran auch nichts ändern.

Stimmt wahrscheinlich. Ich kann mir ehrlich gesagt auch nicht gut vorstellen, dass eine Synchro aus den 50ern bei dem Film gut funktioniert hätte...

TOTE SCHLAFEN FEST hat halt ein paar sehr starke Szenen (z.B. im Buchladen mit Dorothy Malone), die ja teilweise schon ins Komische gehen (typisch für Howard Hawks), insgesamt ist sicher DIE SPUR DES FALKEN der bessere Film - würde ich auch so sehen.

Gruß, Stephan


Stephen
Listenpfleger
Schauspieler-Übersicht


Beiträge: 2.586

18.01.2006 13:35
#5 RE: Die Spur des Falken (USA 1941/DF 1969) und eine zusätzliche Frage Zitat · antworten
Hab jetzt auch hier das Jahr der Synchronfassung gefunden: 1964 lief der Film erstmals in dieser Fassung bei uns (Verleih: neue filmform).

Lammers


Beiträge: 3.564

03.04.2006 10:01
#6 RE: Die Spur des Falken (USA 1941/DF 1969) und eine zusätzliche Frage Zitat · antworten
Ich hatte gestern das Vergnügen, mal in die DVD reinzuschauen und muss wirklich sagen, dass die Jazzmusik in der deutschen Fassung die Atmosphäre und vor allen Dingen die Spannung des Film zerstört. Sie hätte meiner Meinung nach besser in einen Edgar-Wallace-Film gepasst. Die Originalmusik passt wesentlich besser zum Film.
Auch der Originalvorspann passt nicht zu der Jazzmusik. Es gibt sogar noch zusätzlich eine Tafel, die die Geschichte des Falken erläutert. Da hat man einen Off-Sprecher drübergelegt, was noch zusätzlich stört. Der größte Hammer aber ist, das es in der OF zusätzlich zu dem ENDE-Titel noch eine Darstellerübersicht gibt. Da dort die Musik der DF nicht ausreicht, hat man noch den Rest der Originalmusik genommen um die Stelle zu füllen. Meiner Meinung nach ein Unding.

John Connor



Beiträge: 4.769

03.04.2006 12:42
#7 RE: Die Spur des Falken (USA 1941/DF 1969) und eine zusätzliche Frage Zitat · antworten

In Antwort auf:
... und muss wirklich sagen, dass die Jazzmusik in der deutschen Fassung die Atmosphäre und vor allen Dingen die Spannung des Film zerstört.

In der Wolfgang Draeger-Fassung des James Cagney-Films WHITE HEAT (MASCHINENPISTOLEN) war im Vorspann dieselbe Jazzmusik zu hören - woher stammt diese nur?

Grüße, Fehmi


kinofilmfan


Beiträge: 2.256

03.04.2006 13:00
#8 RE: Die Spur des Falken (USA 1941/DF 1969) und eine zusätzliche Frage Zitat · antworten
In Antwort auf:
In der Wolfgang Draeger-Fassung des James Cagney-Films WHITE HEAT (MASCHINENPISTOLEN) war im Vorspann dieselbe Jazzmusik zu hören - woher stammt diese nur?


Hallo,

und auch bei CHIKAGO - ENGEL MIT SCHMUTZIGEN GESICHTERN hören wir die gleiche Titelmusik. Die beiden Cagney-Filme sind ja zeitgleich bei der BSG synchronisiert worden. Ist das vielleicht eine Max-Steiner-Komposition aus dem Warner-Archiv?

Übrigens hört man auch in den Errol-Flynn Filmen EIN MANN DER TAT (SAN ANTONIO) und HERR DES WILDEN WESTENS (DODGE CITY; TV-Synchro) die gleiche Titelmusik (EDIT: natürlich nicht die aus DIE SPUR DES FALKEN etc.).

Gruß

Peter
http://www.deutsche-synchronsprecher.de


Mücke ( gelöscht )
Beiträge:

03.04.2006 16:36
#9 RE: Die Spur des Falken (USA 1941/DF 1969) und eine zusätzliche Frage Zitat · antworten

Das ist die Titelmusik zu dem Bryan Edgar Wallace-Film "Das siebente Opfer". Stammt von Raimund Rosenberger und wurde auch in "Das Rätsel des silbernen Dreiecks" in der deutschen Fassung als Titelmusik wiederverwendet. Bombastischer Sound, daher gefällt mir die Mehrfachverwendung sehr.
"Das siebente Opfer" kam 1964 raus, passt also auch genau ins Bild. Muss in dem Sinn schon zur Archiv-Musik umfunktioniert worden sein.

----------------------------
Kürzelerklärung:
[In Reihe] : Der Schauspieler wirkte in einer Reihe von Folgen innerhalb einer Serie oder eines Mehrteilers mit relativ langer Laufzeit und unbekannter Folgenanzahl mit.
[Serie]: Der Schauspieler wirkte in einer oder wenigen Folgen einer Serie mit.
----------------------------
"Ist es Mord in einer Revolution zu schießen?!"
Heinz Engelmann für Randolph Scott in "Sein Colt war schneller"


John Connor



Beiträge: 4.769

03.04.2006 17:18
#10 RE: Die Spur des Falken (USA 1941/DF 1969) und eine zusätzliche Frage Zitat · antworten

Oh, interessant!
Dann lag Lammers mit seiner Edgar Wallace-Assoziation ja gar nicht so falsch!

Grüße, Fehmi

"Mein Name ist Buchanan!"
(Heinz Engelmann in SEIN COLT WAR SCHNELLER)


Lammers


Beiträge: 3.564

04.04.2006 18:53
#11 RE: Die Spur des Falken (USA 1941/DF 1969) und eine zusätzliche Frage Zitat · antworten

In Antwort auf:
Das ist die Titelmusik zu dem Bryan Edgar Wallace-Film "Das siebente Opfer".

Das stimmt nicht ganz. Raimund Rosenberger ist schon richtig, aber die Titelmusik von "Das 7.Opfer" geht anders. Das ist ein marschartiges Big-Band-Motiv, das im weitesten Sinne der Titelmusik von "Stahlnetz" ähnelt.


Markus


Beiträge: 2.126

04.04.2006 19:31
#12 RE: Die Spur des Falken (USA 1941/DF 1969) und eine zusätzliche Frage Zitat · antworten

Zitat von Lammers
Ich hatte gestern das Vergnügen, mal in die DVD reinzuschauen und muss wirklich sagen, dass die Jazzmusik in der deutschen Fassung die Atmosphäre und vor allen Dingen die Spannung des Film zerstört. Sie hätte meiner Meinung besser in einen Edgar-Wallace-Film gepasst. Die Originalmusik passt wesentlich besser zum Film.
Auch der Originalvorspann passt nicht zu der Jazzmusik. Es gibt sogar noch zusätzlich eine Tafel, die die Geschichte des Falken erläutert. Da hat man einen Off-Sprecher drübergelegt, was noch zusätzlich stört. Der größte Hammer aber ist, das es in der OF zusätzlich zu dem ENDE-Titel noch eine Darstellerübersicht gibt. Da dort die Musik der DF nicht ausreicht, hat man noch den Rest der Originalmusik genommen um die Stelle zu füllen. Meiner Meinung nach ein Unding.


Ich habe den Film noch in einem TV-Mitschnitt als Video, eine leicht veränderte und gekürzte Fassung: Es gibt einen deutschen Vorspann, statisches Schriftbild auf grauem Grund, was tatsächlich besser zur deutschen Musikbegleitung passt als das Originalbild (allerdings ist das "Trommelintro" der Titelmusik abgeschnitten). Die Tafel mit der Geschichte des Falken fehlt ganz, der Film blendet gleich nach "San Francisco".
Außerdem fehlt ein Moment am Ende der Szene, in der Bogart nach dem Tod seines Partners von den Polizisten verhört wird: Bogart prostet den beiden zu und sagt (im Original): "Success to crime!" In der deutschen Fassung ist diese Stelle aber üblicherweise enthalten, nicht nachsynchronisiert, sondern gesprochen von Marquis.

Diese Fassung lief im DFF, ich schaue demnächst mal wieder rein, ob sie weiteren Aufschluss gibt...

Gruß
Markus


Mücke ( gelöscht )
Beiträge:

05.04.2006 18:36
#13 RE: Die Spur des Falken (USA 1941/DF 1969) und eine zusätzliche Frage Zitat · antworten

@ Lammers

Woher weißt du, wenn es nicht die Musik aus dem "siebenten Opfer" war, dass sie von Rosenberger stammt, wenn du ansonsten nicht weißt um welche Musik es sich handelt?

Kann sein, dass ich mich irre, aber ich fühlte bei "Maschinenpistolen" sozusagen sofort den Roseberger-Groove aus dem "siebenten Opfer"... seltsam...

----------------------------
Kürzelerklärung:
[In Reihe] : Der Schauspieler wirkte in einer Reihe von Folgen innerhalb einer Serie oder eines Mehrteilers mit relativ langer Laufzeit und unbekannter Folgenanzahl mit.
[Serie]: Der Schauspieler wirkte in einer oder wenigen Folgen einer Serie mit.
----------------------------
"Ist es Mord in einer Revolution zu schießen?!"
Heinz Engelmann für Randolph Scott in "Sein Colt war schneller"


Lammers


Beiträge: 3.564

05.04.2006 19:47
#14 RE: Die Spur des Falken (USA 1941/DF 1969) und eine zusätzliche Frage Zitat · antworten

@ Mücke

Ich habe den Film vor mehreren Monaten gesehen und habe noch lt. Vorspann Raimund Rosenberger, aber ein anderes Musikthema im Kopf, dass im Vorspann auftauchte.


kinofilmfan


Beiträge: 2.256

05.04.2006 23:03
#15 RE: Die Spur des Falken (USA 1941/DF 1969) und eine zusätzliche Frage Zitat · antworten

Hallo,

ich habe eine alte VHS-Aufzeichnung von DAS SIEBENTE OPFER; im Vorspann gibt es nur Dialoge und Geräusche, keine Titelmusik.

Gruß

Peter
http://www.deutsche-synchronsprecher.de


Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lieben Synchron!
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- synchron-forum.de.vu


Weitere Smileys auf www.smileygarden.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor