Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 86 Antworten
und wurde 11.128 mal aufgerufen
 Filme: 1990 bis 2009
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
Scooby Doo


Beiträge: 2.234

12.12.2007 22:50
#76 RE: Asterix bei den Olympischen Spielen (2008) Zitat · antworten

Hallo!

Im fertigen Film spricht Kai Taschner für DOKTORMABUS. Ist auch schon kurz im Trailer zuhören ...


MfG,

Nico

Mücke ( gelöscht )
Beiträge:

14.12.2007 01:04
#77 RE: Asterix bei den Olympischen Spielen (2008) Zitat · antworten

Hört man Michael Schumacher im O-Ton eigentlich auch mit seiner eigenen Stimme (französisch?!) oder wurde der synchronisiert oder englisch oder wie, oder wat?!

Mücke ( gelöscht )
Beiträge:

06.01.2008 23:26
#78 RE: Asterix bei den Olympischen Spielen (2008) Zitat · antworten
Wird Jean-Pierre Castaldi im Film eigentlich, wie im Trailer, von Tilo Schmitz gesprochen?
mooniz



Beiträge: 7.091

17.01.2008 00:15
#79 RE: Asterix bei den Olympischen Spielen (2008) Zitat · antworten

weiß denn schon jemand von wem vanessa hessler (prinzessin irina) gesprochen wird?

grüße
ralf

Mücke ( gelöscht )
Beiträge:

01.02.2008 01:33
#80 RE: Asterix bei den Olympischen Spielen (2008) Zitat · antworten
Wer's war, weiß ich nicht, aber es war ne göttliche Performance! Ich bereue es Tag für Tag mehr, dass ich noch so wenige unserer Sprecherinnen erkenne.

Der Film hat mir gut gefallen und die Synchro hat gezeigt, dass München einfach stabile, blitz-saubere Synchros produzieren kann.
Ulrich Frank war 1A - eingängiger geht's kaum -, Thomas Fritsch dem Wirbel um Alain Delons genialen Auftritt gewachsen,
Manfred Lehmann hat einmal mehr bewiesen, dass er wirklich nichts anderes als Action sprechen kann, mal davon abgesehen, dass er u.a. Gérard Depardieus Komik auch hier, wie immer, genial verstanden und übertragen hat... (ihr "Kenner" vom Prokino Filmverleih...!).
...Kai Taschner hat meine Erwartungen übertroffen (geb' ich offen zu) und Santiago Ziesmer mal wieder für einen weder kleinwüchsigen, noch angestammten Schauspieler (wie Steve Buscemi) zu hören, hat mich echt gefreut.
Interessant fand' ich, dass dieses Werk unterhaltsam war, obwohl es null Spannungsbogen hatte. Mir erschien'et, dass die Story dadurch eben gerade nicht (besonders) aufgesetzt wirkte und auch die Gastauftritte nicht, da die Dramaturgie nicht so gezwungen war. Warum bei einer klamaukigen Komödie andererseits einem 08/15-Spannungsbogen folgen, bei dem die Entwicklung der Figuren im Endeffekt immer fast gleich ist? Hier wurde der Fokus aber nicht so aufgezogen, dass es dadurch langweilte - sprich: Fixierung auf Helden und Heldin und bösen Bastard am Rande - , weil ein breites, wirklich exzellentes Ensemble genügend Spielraum gab, um Eintönigkeit zu vermeiden und sogar um den Schurken richtig auszukosten.

Michael Pan ging auch sehr gut - als Asterix halt, nicht schauspielerbezogen, aber das macht bei so nem Film ja nix - und mir gefiel Clovis Cornillac überhaupt fast besser der erste "CC".

Michael Schumacher war lustig und sprach' seine Rolle (bis auf den Dialog am Anfang, der aber im Endeffekt nur normal "wie Schumi" wirkte, halt nicht wie ein Schauspieler) hervorragend, wobei ich's schade fand, dass er keine richtige Szene mit gelernten Schauspielern hatte (wie Zidane, der mir, entgegen hier geäußerter Meinungen, hervorragend gefiel), was sicher nen guten Sketch hätte abgeben können.

Und das beste: Friedrich Schoenfelder als Erzähler! Hach...war - das - schööön! Geht' nix drüber. Da sieht man sich in Gedanken als Kind die Comics und Zeichentrickfilme verschlingen...
Porgy



Beiträge: 1.036

03.02.2008 19:26
#81 RE: Asterix bei den Olympischen Spielen (2008) Zitat · antworten
endgültige Besetzung (mit ein paar "Promi"-Sprechern):

Obelix:                     Gérard Depardieu         MANFRED LEHMANN
Asterix: Clovis Cornillac MICHAEL PAN
Julius Caesar: Alain Delon THOMAS FRITSCH
Brutus: Benoît Poelvoorde ULRICH FRANK
Prinzessin Irina: Vanessa Hessler DENNENESCH ZOUDÉ
Romantix: Stéphane Rousseau PASCAL BREUER
Troubadix: Franck Dubosc BENEDIKT GUTJAHN
Vielverdrus: José Garcia SANTIAGO ZIESMER
Miraculix: Jean-Pierre Cassel RÜDIGER EVERS
Beta: Elie Semoun STEFFEN WINK
Obstinatus: Alexandre Astier PIERRE PETERS-ARNOLDS
Redkeinstus: Michael Bully Herbig MICHAEL BULLY HERBIG
Doctormabus: Santiago Segura KAI TASCHNER
Aderlas: Bouli Lanners HANS HOHLBEIN
Frau Methusalix: Adriana Karembeu RANJA BONALANA
Methusalix: Sim HORST SACHTLEBEN
Alpha: Luca Bizzarri STEFAN EVERTZ
Omega: Paolo Kessisoglu THOMAS DARCHINGER
Musculus: Jérôme Le Banner OLE PFENNIG
Majestix: Éric Thomas HARTMUT NEUGEBAUER
Automatix: Edouardo Gomez EKKEHARDT BELLE
Numerix: Stéphane de Groodt BERND VOLLBRECHT
Humungus: Nathan Jones TILO SCHMITZ
Numerobis: Jamel Debbouze BERNHARD VÖLGER
Francix Lalannix: Francis Lalanne JARON LÖWENBERG
Caius Bonus: Jean-Pierre Castaldi ?
Numerodix: Zinedine Zidane VALERIEN ISMAEL
Schumix: Michael Schumacher MICHAEL SCHUMACHER
Schumix' Patron: Jean Todt ALEXANDER PELZ
Erzähler: Pierre Tchernia FRIEDRICH SCHÖNFELDER
Mücke ( gelöscht )
Beiträge:

08.02.2008 19:00
#82 RE: Asterix bei den Olympischen Spielen (2008) Zitat · antworten

In Antwort auf:
Caius Bonus: Jean-Pierre Castaldi ?


Das war (auch) Tilo Schmitz. Wie im Trailer.

Mücke ( gelöscht )
Beiträge:

22.02.2008 10:48
#83 RE: Asterix bei den Olympischen Spielen (2008) Zitat · antworten
Das sehe ich jetzt erst:

Valerien Ismaël für Zinedine Zidane...Was für ein Geniestreich!
Schlitzi


Beiträge: 1.760

27.08.2008 13:39
#84 RE: Asterix bei den Olympischen Spielen (2008) Zitat · antworten

In welcher Sprache wurde der Film eigentlich gedreht? Die Besetzung lest sich ja doch sehr international (deutsch, spanisch, italo-amerika).

smeagol



Beiträge: 3.789

27.08.2008 13:41
#85 RE: Asterix bei den Olympischen Spielen (2008) Zitat · antworten
Wie verhält es sich eigentlich in einem solchen Fall: War die Gage für die Nachsynchro quasi in der Filmgage enthalten oder lassen die dann den Schumi in der Tat für seine Takes einfliegen etc.? Das stelle ich mir recht teuer vor, falls es so ist ...
smeagol



Beiträge: 3.789

27.08.2008 19:23
#86 RE: Asterix bei den Olympischen Spielen (2008) Zitat · antworten

Vielen Dank für die Info!

Isch


Beiträge: 3.402

14.08.2011 02:51
#87 RE: Asterix bei den Olympischen Spielen (2008) Zitat · antworten

Wer löscht denn hier immer (Ekkehardts???) Beiträge?

Habe den Film auch gerade gesehen, und habe das Bedürfnis mich über ihn zu ereifern, der war ja wiklich grottig. Eigentlich fand ich die ersten beiden schon ziemlich unterirdisch, aber der unterbot sie. Die ganze Knete, die in völlig sinnlose und gekünstelte Cameos am Ende (Numerobis???) gesteckt wurde, hätte sinnvoller in ein schöneres Set-Design investiert werden sollen. Die schönen Kamerafahrten wurden dadurch kaputt gemacht, dass es nur CGI-Oberflächen zu bestaunen gab die einem das (vermutlich zutreffende) Gefühl gaben, die Schauspieler haben hier in komplett Computergenerierten Sets, also nur Green-Screens agiert. Auf einmal wirkt die (echte) Wald- und Wiesen-Optik des ersten Films auf mich total zutreffend (ebenso übrigens die "mittelalterlich" angehauchte Musik) im Vergleich zu den in gleißend-kitschiger Ästethik gekünstelten CGI-Bauten mit denen der zweite Film billig zu imitieren versucht wurde. Story und Gags kratzen sogar noch am tiefen Niveau der ersten beiden.
Synchrontechnisch war ich erfreut Ulrich Frank mal in einer großen Rolle zu hören, auch wenn ich ihn nicht vom Gesicht des Schauspielers abnehmen konnte. Übrigens hat er wenn sich nicht in Augustinski'sche Höhen schwingt eine Ähnlichkeit zu stimmliche Bodo Wolf, wie ich finde.
Thomas Fritsch empfand ich einfach zu sehr als "Lückenbüßerbesetzung". Ich habe für Alain Delon sonst niemanden im Kopf, kannte ihn vorher auch gar nicht, aber ich finde da hätte man länger suche und kreativer sein sollen. Natürlich macht er seine Sache super, aber erstens nehme ich bei seiner Stimme inzwischen viel zu sehr ihn bzw. mir vertraute Rollen von ihm war, was für mich ja immer der Ablenkungsfaktor No. 1 ist, und zweitens hätte mir eine andere stimmliche Richtung mehr gefallen. Es ist einfach so, dass ich das Gefühl habe, dass München die Stimmen ausgehen, da man in dem ja ohnehin schon sehr beschränkten Spektrum an Sprechern für bestimmte Rollengrößen und -typen immer noch mehr diesselben - insbesondere Fritsch und Neugebauer - hört. Mehr Vielfalt wäre sehr wünschenswert!
Michael Pan hat mir geholfen den neuen Asterix zu akzeptieren. Fand daher seine "Übernahme" sehr gut, ungeachtet ob Pan jetzt wirklich DIE Stimme für Asterix ist, ob ich seine Stimme einfach nur grundsätzlich "anstrengend" finde.
Santiago Ziesmer auf den Erfindertyp eine seiner üblichen Klischee-Besetzungen; immerhin habe ich lange keine Steve-Urkel-Rolle mehr von ihm gehört.
Lichtblick des ganzen Filmes: Gerard Depardieu und Manfred Lehmann. In allen Asterix-Filmen immer wieder toll, dass beide mal ihr naiv-komisches Talent entfalten dürfen, was man ihnen überhaupt nicht zugetraut hätte.
So, und jetzt gönn' ich mir doch glatt das Original, dass ich sogar als Hardcover-Ausgabe habe ;-)
Gute Nacht
(da draußen, was immer ihr auch sein mögt... falsche Serie ;-)

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de -- forum.seriensynchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz