Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 591 Antworten
und wurde 58.568 mal aufgerufen
 Allgemeines
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... 40
Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 9.456

22.04.2006 17:15
#16 RE: Synchronsprecher als Sänger Zitat · antworten

Ich habe zwar noch eine verrauschte LP-Aufnahme, kann aber keine Soundsamples machen. Aber in ostdeutschen Bibliotheken könnte vielleicht das eine oder andere Exemplar aufzutreiben sein. Der Song kam auch auf der Sammel-LP "Schlagerkassette" heraus, vielleicht ist er auch auf einer "Amiga-Express" vertreten.

Gruß
Stefan


Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 9.456

23.04.2006 14:43
#17 RE: Synchronsprecher als Sänger Zitat · antworten

Ein wahres Fest von singenden Synchronsprechern ist die Realverfilmung von "Alice im Wunderland": Daß Wilfried Herbst wunderbar singen kann, ist seit den Disney-Fassungen von 1973 klar, auch Michael Pan hat sich schon als passabler (komischer) Sänger erwiesen. Aber angenehm überrascht war ich über den schönen Bass von Bert Franzke und die sträflich vernachlässigte Tenor-Stimme von Lutz Mackensy. Alle Achtung.

Gruß
Stefan


derDivisor47



Beiträge: 2.087

23.04.2006 18:59
#18 RE: Synchronsprecher als Sänger Zitat · antworten

Stefan Staudinger durfte in der Voyager Folge "Dame, Doktor, Ass, Spion" lustig und schräg zu "La Donna Mobile Singen" mit einem fiktivem zur Handlung passendem Text auf Deutsch.

So weit ich weiss, hat er mal in einem Deutschem TV Film einen Schlagersänger gespielt.


AMK


Beiträge: 1.027

24.04.2006 17:45
#19 RE: Synchronsprecher als Sänger Zitat · antworten

In Antwort auf:
Wen man auch noch erwähnen sollte ist Volker Lechtenbrink, der das Lied "Ich mag"
gesungen hat
... und noch mehr (zumindest den hörenswerten Titel "Irgendwann fangen wir wieder von Anfang an"). Ich jedenfalls kannte Volker Lechtenbrink erst als Sänger, dann als Schauspieler, dann als Synchronsprecher.

Sänger ist auch Berno von Cramm.

Und laut Internet ist Maja Dürr Sängerin und Musikerin.

Gruß - Andreas


Lammers


Beiträge: 3.461

25.04.2006 17:48
#20 RE: Synchronsprecher als Sänger Zitat · antworten

Und sogar Rainer Brandt hat man schon mal singend gehört und zwar in der Serie "Männerwirtschaft". In der Folge "Urlaub ist die schönste Jahreszeit" fliegen Oscar und Felix zusammen in den Urlaub. In Hotel singt Felix dann ein Lied für Oscar. Der Text geht ungefähr so: "Es gab einmal einen Mann, der hieß Oscar. Oscar, Oscar, Oscar". Begleitet wird er dabei von einer Calypso-Band. In ein paar anderen Folgen hört man ihn auch; dort allerdings a-capella und nebenbei.


berti


Beiträge: 13.940

25.04.2006 21:02
#21 RE: Synchronsprecher als Sänger Zitat · antworten

Vielen Dank für die vielen bereits genannten Beispiele. Ich hätte momentan ein paar Fragen und Ergänzungen:

Warum ist mir Klaus W. Krause nicht selber eingefallen? Neben den bereits erwähten Filmen habe ich ihn auch schon in "Dr. Doolittle" und "My Fair Lady" gehört. Wenn ich mich richtig erinnere, heißt es bei Bräutigam, dass Heinz Petruo ursprünglich Opernsänger werden wollte. Weiss jemand von euch, ob er eine entsprechende Ausbildung hatte? Und wenn ja, kann man ihn vielleicht sogar in einer Synchro singen hören?
Siegfried Schürenberg hatte ja zumindest einen Elternteil, der in Opern gesungen hat (ich weiss im Moment nicht, ob Vater oder Mutter); im "Dschungelbuch" war er laut Edigriegs Seite Shir Khans Gesangsstimme (aufgrund des völlig anderen Klangs hätte ich normalerweise gedacht, es wäre jemand anderes). Kennt jemand von euch andere Filme, in denen man Schürenberg gesanglich erleben kann?
Über Eduard Wandrey hieß es ja vor einiger Zeit, dass man bei "Fred Feuerstein" auf eine andere Stimme zurückgreifen musste. Auch bei "Peter Pan" hatte Captain Hook eine getrennte Sprech- und Gesangsstimme (obwohl im "Disney Synchron-Archiv" nichts derartiges steht). Allerdings hatte (wenn ich mich richtig erinnere) im alten Forum jemand mal erwähnt, dass man Wandrey in der zweiten Synchro von "Schneewitchen" auch singend erleben könne. Kann das jemand bestätigen?

Schade eigentlich, dass heutzutage (abgesehen von Zeichentrick- bzw. Animationsfilmen) kaum noch Filmsongs eingedeutscht werden. Offenbar gäbe es hierfür ja auch in der aktuellen Branche genügend geeignete Personen (wahrscheinlich werden ja noch einige dazukommen). Meint ihr nicht auch?


Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 9.456

26.04.2006 00:17
#22 RE: Synchronsprecher als Sänger Zitat · antworten

Also, ich bezweifle sehr, daß Schürenberg als Shir Khan selbst gesungen hat - nicht nur die Stimme ist eine andere, sondern auch die Aussprache (warum sollte er plötzlich das R so rollen). Getrennte Gesangsstimmen scheinen bei Disney jahrzehntelang nicht erwähnt worden zu sein. Man sollte nicht vergessen, daß in späteren Jahren Riethmüller für die Synchros verantwortlich zeichnete, auch und gerade als musikalischer Leiter. Aufgrund seiner früheren Tätigkeit als Komponist finde ich es nicht abwegig, daß er selbst viele Gesangsszenen übernahm (siehe Andreas Hommelsheim) und einfach als solches im Dunkeln bleiben wollte.
Petruo würde ich sehr gern mal singen hören, aber ich kann mich an nichts dergleichen erinnern.

Gruß
Stefan


berti


Beiträge: 13.940

26.04.2006 08:37
#23 RE: Synchronsprecher als Sänger Zitat · antworten

Ich hab jetzt nochmal auf edigriegs Seite nachgesehen. Komischerweise steht dort jetzt nichts mehr zu Shir Khans Gesangsstimme; ich könnte schwören, dass dort früher für das englische Original jemand anders, für die deutsche Fassung aber Schürenberg als Sänger angeführt war. Aufgrund des erheblichen Kontrasts zur Sprechstimme war ich (wie gesagt) selbst erstaunt darüber. Vielleicht eine Korrektur, die in den Updates nicht erwähnt wurde (etwa in der Form "Angaben zum ´Dschungelbuch´ überarbeitet")?


berti


Beiträge: 13.940

26.04.2006 08:44
#24 RE: Synchronsprecher als Sänger Zitat · antworten

Bei "Die Schöne und das Biest" wurde Gastons Gesang ja von Peter Edelmann übernommen (Sprache: Engelbert von Nordhausen), obwohl das bei edigrieg nicht erwähnt wird.


Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 9.456

26.04.2006 19:51
#25 RE: Synchronsprecher als Sänger Zitat · antworten

Bei ihm vielleicht nicht, aber im Film. Und was meine Vermutung mit Riethmüller angeht: Ich habe heute wieder "Aristocats" gesehen, da ist ein Sänger mit nur einem Satz zu hören, der nicht nur das R so schön rollt wie Shir Khan, sondern auch stimmlich durchaus identisch sein könnte. Jetzt bin ich mir meiner Sache ziemlich sicher.

Gruß
Stefan


Lammers


Beiträge: 3.461

01.05.2006 08:53
#26 RE: Synchronsprecher als Sänger Zitat · antworten

Peter Kirchberger singt in der Serie "Barbapapa" zusammen mit Backgroundchor den Titelsong.


Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 9.456

27.05.2006 16:01
#27 RE: Synchronsprecher als Sänger Zitat · antworten

In "Der mit dem Wolf tanzt" trällert Frank Glaubrecht ein Lied vor sich hin, und das gar nicht schlecht, sowohl was das Musikalische als auch die englische Aussprache betrifft.
Das ist aber nix gegen Elmar Weppers Sinatra-Nummer in "Was Frauen wollen".

Gruß
Stefan


Harvey



Beiträge: 841

30.05.2006 05:43
#28 RE: Synchronsprecher als Sänger Zitat · antworten
Hallo,

gerade habe ich per Zufall herausgefunden, daß auch Friedrich Schütter eine CD mit Sprechgesang veröffenlichen lassen hat. "Ein Mensch", so heißt sie, und man findet sie bei Amazon.de mit kurzen Hörbeispielen. Darunter "Sag mir, wo die Blumen sind". Marlene gefiel mir besser. Aber auf der anderen Seite ist Friedrich Schütter alias Ben Cartwright (Lorne Greene) in "Bonanza" die Initialzündung für mich gewesen, mich für Synchronisation zu begeistern. Seine Stimme ist einfach wunderbar.

Uwe Friedrichsen hat eine LP herausgebracht, die ich aber leider im Moment nicht finde. Tja, eigentlich müßte man auch Hanns Dieter Hüsch, der Stan Laurel und Oliver Hardy ("Dick und Doof") für das ZDF synchronisiert hat, jedenfalls in deren Stummfilmen (!), hinzuzählen, denn er hat in seinen Kabarett-Programmen immer auch gesungen.

Gruß v. Karsten


Harvey



Beiträge: 841

30.05.2006 05:44
#29 RE: Synchronsprecher als Sänger Zitat · antworten
Judy Winter hat auch gesungen. Sie ist ja als Marlene Dietrich in einer Theaterproduktion aufgetreten.

Und wenn man mal an Ilja Richter denkt, der den kleinen Jungen Jean-Louis (Thomas Chelimsky) in dem Stanley-Donen-Film CHARADE (1963) synchronisiert hat, dann viel später Sergio Rubini in FELLINIS INTERVISTA (1987), intonierte in seiner "Disco"-Show (ZDF, '71-'82) immer gereimte Kalauer. Also gehört er auch auf die Liste.

Gruß K.


rote Blume ( Gast )
Beiträge:

30.05.2006 11:01
#30 RE: Synchronsprecher als Sänger Zitat · antworten

In "Annie" wurden auch die Lieder eingedeutscht. Glaubrecht singt für Tim Curry zusammen mit Angelika Milster und einer weiteren Sängerin, deren distinkte Stimme mir in Synchronisationen bisher nur noch einmal bewußt untergekommen ist.

Viele Grüße
Elisabeth


http://hometown.aol.co.uk/drecmvg/myhomepage/aboutme.html


Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... 40
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lieben Synchron!
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- synchron-forum.de.vu -- forum.serien-synchron.de


Weitere Smileys auf www.smileygarden.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor