Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 591 Antworten
und wurde 58.568 mal aufgerufen
 Allgemeines
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | ... 40
Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 9.456

30.05.2006 18:46
#31 RE: Synchronsprecher als Sänger Zitat · antworten

[quote="Harvey"]Und wenn man mal an Ilja Richter denkt...quote]

Der verdient ja dank Disney praktisch einen eigenen Thread unter diesem Motto - ich sage nur "Hakuna matata" ...

Gruß
Stefan


Jetsam



Beiträge: 98

30.05.2006 21:03
#32 RE: Synchronsprecher als Sänger Zitat · antworten

In einigen Folgen der Serie "Raven blickt durch" singt Sonja Scherff auch. Z.B. in "Victor ist arbeitslos" oder in "Wer hat Angst vorm Weihnachtsmann" übernimmt sie auch die Gesangsparts von Raven. Allerdings klingt es bei dem Lied Stille Nacht besonders grauenhaft, da sie Ravens souligen Gesangsstil nachahmt und das einfach nur lächerlich klingt.


CeBe


Beiträge: 114

31.05.2006 09:06
#33 RE: Synchronsprecher als Sänger Zitat · antworten

Kann mich gar nicht dran erinnern dass Shir Khan im Dschungelbuch 1 ueberhaupt nen Song hatte


berti


Beiträge: 13.940

31.05.2006 14:13
#34 RE: Synchronsprecher als Sänger Zitat · antworten
Ein Song war es im Grunde auch nicht; während des Gesangs der Geier hat er sich angeschlichen und sie (und Mogli) dann dadurch auf sich aufmerksam gemacht, dass er die letzte Zeile ihres Liedes selbst "geknödelt" hat.

berti


Beiträge: 13.940

01.06.2006 17:13
#35 RE: Synchronsprecher als Sänger Zitat · antworten

Ein weiteres Beispiel für singende Synchronsprecher ist Tim Burtons "Corpse Bride". Neben Thomas Fritsch und Jürgen Kluckert hört man dort auch Kerstin Sanders-Dornseif, Dagmar Biener, Bodo Wolf, Christin Marquitan und Michael Pan. Bei der Gesangsstimme der Titelfigur wurde schon vermutet, dass es nicht Melanie Pukaß war. Hat jemand von euch einen Verdacht, wer das gewesen sein könnte?


Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 9.456

02.06.2006 14:45
#36 RE: Synchronsprecher als Sänger Zitat · antworten

Ein Beispiel aus etwas früheren Zeiten: Eric Jelde bewies schon in "Anatevka", daß er eine ordentliche (und eigenwillige) Gesangsstimme hat. In "Pan Tau auf Reisen" trällert er zusammen mit Irina Wanka (sie in der Kinderrolle) ein Liedchen - zu Musikbegleitung. Beide schlagen sich wacker.

Gruß
Stefan


berti


Beiträge: 13.940

02.06.2006 16:43
#37 RE: Synchronsprecher als Sänger Zitat · antworten

Eric Jelde kann ich mir singend nur schwer vorstellen.
Von mir noch zwei Beispiele, bei denen man allerdings nicht von "richtigem" Gesang sprechen kann: Curt Ackermann für Robert Mitchum in dem Klassiker "Die Nacht des Jägers" (laut Thomas Bräutigam sein "Meisterwerk") und Wolfgang Hess in "Robin Hood-König der Diebe" (1. Synchro). Ich find es einfach immer wieder herlich, wie Bruder Tuck besoffen vor sich hin trällert (Für mich einer von vielen Gründen, diese Synchro vorzuziehen!).
Als ein Beispiel für echten Gesang fällt mir noch Peer Augustinski in Disneys "Aladdin" ein, der dort gleich zwei Songs zum Besten gibt und nebenbei erneut seine stimmliche Wandlungsfähigkeit beweist.


Fuchs


Beiträge: 272

02.06.2006 23:39
#38 RE: Synchronsprecher als Sänger Zitat · antworten

Shir Khans eine Zeile "Dieser Freund ist hiiiiiiiier!" mit dem letzten Wort im allertiefsten Bass ist bestimmt nicht Schürenberg. Dazu klingt sein gleich danach kommendes "Bravo, bravo!" zu anders.

Das mit Eduard Wandrey als Fred Feuerstein kann ich ebenfalls bestätigen. In der Folge, in der Fred einen Job als Weihnachtsmann annimmt, werden seine Weihnachtslieder von jemand anders gesungen, der eine viel tiefere Stimme hat und das "ch" meist wie "sch" ausspricht.

Wurde Eckart Dux schon genannt? Er singt ein wenig in Disneys "101 Dalmatiner" (70er Version).
Oder Gerd Duwner sang als Ernie in der Sesamstraße ja auch einige Gassenhauer. Oder auch Andreas von der Meden als "Kermit".

Hans Hessling in "Asterix und Kleopatra" muss man wohl eher als Sprechgesang einordnen.



Mew Mew
Moderator

Beiträge: 13.602

03.06.2006 12:45
#39 RE: Synchronsprecher als Sänger Zitat · antworten
Falls es nicht schon gesagt wurde,
möchte ich noch Monica Bielenstein hinzufügen,
denn in der US Sitcom "Cybill" mit Cybill Shepherd von 1998 übernimmt sie größtenteils, den deutschen Gesangspart
und es ist wirklich klasse.
Zumal ich nicht gedacht hätte das Monica Bielenstein, so eine kraftvolle Gesangsstimme hat.

Auch Liane Rudolph gibt in der serie etwas zum besten und das wirklich sehr gut ;-)


("Was für eine Nacht. Ich war auf mehr Schößen als eine Serviette." - Veronika Neugebauer in "Kifferwahn)


berti


Beiträge: 13.940

03.06.2006 15:44
#40 RE: Synchronsprecher als Sänger Zitat · antworten

In der Disney-Version von Robin Hood singt Klaus Miedel als "Sir Hiss" eine Zeile, wobei er mit seiner Stimme deutlich "in den Keller geht". Daneben kann man ihn auch in "Asterix und Kleopatra" im Duett mit Martin Hirthe hören. Kennt jemand von euch noch andere Gesangseinlagen von Miedel?

P. S. Komisch, dass bis jetzt noch niemand (auch ich nicht!) Erich Kestin als "Kaa" aus dem Dschungelbuch erwähnt hat.


John Connor



Beiträge: 4.697

03.06.2006 15:55
#41 RE: Synchronsprecher als Sänger Zitat · antworten

In Antwort auf:
Kennt jemand von euch noch andere Gesangseinlagen von Miedel?

"1. Klaus Miedel als Sänger in Lucky Luke - Daisy Town. Das war göttlich."
(Synchron-King in DIE BESTEN ROLLEN DER SYNCHRONSTARS)


Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 9.456

03.06.2006 15:55
#42 RE: Synchronsprecher als Sänger Zitat · antworten

Könnte daran liegen, weil man genau genommen für die Verbindung Disney & singende Schauspieler eine eigene Rubrik bräuchte - es fehlt quasi der Überraschungseffekt und das Kuriosum.
In "Lucky Luke" ist Miedel als Fiedler zu hören, größtenteils zwar Sprechgesang (dem Original entsprechend!), aber der Refrain wird von ihm (in seiner höheren Stimmlage) gesungen.

Gruß
Stefan


berti


Beiträge: 13.940

03.06.2006 16:14
#43 RE: Synchronsprecher als Sänger Zitat · antworten

Auf seine Rolle in "Lucky Luke-Daisy Town" hätte ich eigentlich selber kommen müssen!

Dass besonders häufig Disney-Rollen genannt werden liegt natürlich daran, dass alle Disney-Filme (bis auf "Taran und der Zauberkessel" und "Bernhard und Bianca im Känguruhland") Gesangseinlagen enthalten, die (mit Rücksicht auf jüngere Zuschauer) übersetzt werden müssen.
Für die Übersetzung von Songs in Realfilmung fehlt heutzutage in der Regel wohl schlichtweg die nötige Zeit.


Lammers


Beiträge: 3.461

06.06.2006 12:49
#44 RE: Synchronsprecher als Sänger Zitat · antworten

Klaus Miedel hört man übrigens auch zusammen mit Martin Hirthe in "Asterix und Kleopatra", wo man in einer weiteren Gesangseinlage auch Hans Hessling und Edgar Ott (wurde ja hier schon erwähnt) hören kann. Ist der Gesang von Kleopatra in der Badeszene eigentlich im Original belassen worden oder ist es Ursula Herwig ?


Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 9.456

07.06.2006 10:06
#45 RE: Synchronsprecher als Sänger Zitat · antworten

Er wurde im Original belassen. Zu hören, wenn man die französischen Originalfassung zum Vergleich heranzieht.

Gruß
Stefan


Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | ... 40
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lieben Synchron!
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- synchron-forum.de.vu -- forum.serien-synchron.de


Weitere Smileys auf www.smileygarden.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor