Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 47 Antworten
und wurde 4.403 mal aufgerufen
 Allgemeines
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
berti


Beiträge: 14.338

01.12.2017 18:01
#46 RE: Freundschaften zwischen Synchronsprechern? Zitat · antworten

Zitat von Fuchs im Beitrag #1
Aus der Vergangenheit fällt mir da zum Beispiel die Freundschaft zwischen Georg Thomalla und Friedrich Schoenfelder ein.

Am Ende von "Ich war doch immer ich" befinden sich einige Grußworte von Menschen, die Friedrich Schoenfelder als Freund und Kollegen sehr schätzten und ihm daher zum 80. Geburtstag gratulierten. Aus der Synchronbranche gehörten dazu neben Georg Thomalla noch Brigitte Grothum, Edith Hancke, Klaus Sonnenschein und Wolfgang Spier.
In dem Porträt von 2001 bezeichnete er Günter Pfitzmann als Freund, Eckart Dux scheint mit ihm auch vertraut gewesen zu sein, wie die "Ich arbeite!"-Anekdote nahelegt.

Groove


Beiträge: 154

04.12.2017 19:34
#47 RE: Freundschaften zwischen Synchronsprechern? Zitat · antworten

Zitat von berti im Beitrag #45
In der Dokumentation "Das Kino hat mich gerettet" erwähnt Wolfgang Draeger kurz, dass er und Jo Herbst Schulfreunde waren.


Das erinnert mich daran, dass Harald Juhnke in einem seiner Interviews einmal erzählte, er sei ebenfalls mit Jo Herbst befreundet gewesen, und Jo Herbst habe ihn damals überhaupt erst auf die Idee gebracht, Schauspieler zu werden.

Scheint ein regelrechter Talentscout gewesen zu sein, der Jo.

Apropos: Jo Herbst gehörte ja zum Ensemble der Berliner Stachelschweine. Und deren Mitglieder in den 50er, 60er, 70er Jahren waren ja alle miteinander befreundet und haben auch fast alle synchronisiert: Wolfgang Gruner, Ingeborg Wellmann, Achim Strietzel, Inge Wolffberg, Jochen Schröder, Beate Hasenau, Edeltraut Elsner, Wilfried Herbst, Uwe Paulsen. Sogar Günter Pfitzmann (aber eher selten). Auch Gert Günter Hoffmann soll zeitweise Mitglied gewesen sein.

Auch sonst gab es einige Bezüge dieser Kabarett-Truppe zum Synchron: Reinhold Brandes soll einer der Erfinder der Blödelsynchro gewesen sein (zusammen mit Brunnemann und Brandt). Edith Elsholtz war die ältere Schwester von Arne.


Marvin


Beiträge: 203

28.12.2017 19:19
#48 RE: Freundschaften zwischen Synchronsprechern? Zitat · antworten

Eric Vaessen war Günter Pfitzmanns Trauzeuge.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lieben Synchron!
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- synchron-forum.de.vu


Weitere Smileys auf www.smileygarden.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor