Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 90 Antworten
und wurde 4.944 mal aufgerufen
 Spielfilmklassiker
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
filmclue


Beiträge: 38

12.10.2007 20:17
#16 RE: HdbA Zitat · antworten
Edigrieg



Beiträge: 2.341

12.10.2007 20:23
#17 RE: HdbA Zitat · antworten
Pete


Beiträge: 2.768

12.10.2007 22:36
#18 RE: HdbA Zitat · antworten

Herzlichen Dank! Gruß, Pete!

RF



Beiträge: 82

13.10.2007 00:07
#19 RE: HdbA Zitat · antworten
Hallo,
also ich finde, dass das Schneiden....
...Ich hoffe, dass meine Ausdrucksweise nicht zu drastisch war.
Mit freundlichen Grüßen

RF

Eve Kendall


Beiträge: 65

15.10.2007 08:51
#20 RE: HdbA Zitat · antworten

Die tollkühne Hexe wurde komplett synchronisiert und dann erst geschnitten.
Also auch die deutsche Version. Ich vermute das die Gesangsnummern (waren auch synchronisiert!)
dem Film fast Überlänge bescherten und man befürchtete das die kindlichen Zuschauer dann doch
nicht genug Sitzfleisch hätten das durchzustehen.
Aber der Film war in der Kinoversion auch in deutsch um einiges länger.

Übrigens danke für Eure Informationen zum Dschungelbuch -
da ist alles okay - habe mir die DVD gekauft und mich gefreut.
Ist schon lustig wenn man mit seinem Kind einen Meilenstein der eigenen
Kindheit sieht und der immer noch gut funktioniert.

Auf einer DVD ist doch so viel Platz ..
Schade das man das nicht für "Vollversionen" nutzt > siehe "tollkühne Hexe"

Gruss Eve

Pete


Beiträge: 2.768

15.10.2007 22:48
#21 RE: HdbA Zitat · antworten

Hallo Eve! Vielen Dank nochmals für deine interessante Info! Dann wurde also erst im TV geschnitten. Gruß, Pete !

Mew Mew
Moderator

Beiträge: 13.587

15.10.2007 22:56
#22 RE: HdbA Zitat · antworten

Hallo Eve! Vielen Dank nochmals für deine interessante Info! Dann wurde also erst im TV geschnitten.

Auch von mir Danke. Ich wusste bisher auch nicht das die Langfassung auch synchronisiert vorliegt.
Dann ist es aber echt eine Schande, dass sie bisher nicht auf DVD erschienen ist.


--------------------------------------------------

Norbert


Beiträge: 1.407

17.10.2007 12:44
#23 RE: HdbA Zitat · antworten

Zitat von Pete
Dann wurde also erst im TV geschnitten.
Nein, die Schnitte wurden bereits für die Kinoauswertung durchgeführt!

Norbert


Beiträge: 1.407

17.10.2007 12:47
#24 RE: HdbA Zitat · antworten

Zitat von Mew Mew Boy 16
Ich wusste bisher auch nicht das die Langfassung auch synchronisiert vorliegt.
Gibt es hierfür überhaupt eine sichere Quelle?
Zitat von Mew Mew Boy 16
Dann ist es aber echt eine Schande, dass sie bisher nicht auf DVD erschienen ist.
Falls tatsächlich der komplette Film synchronisiert wurde, kann man davon ausgehen, dass das geschnittene Material ohne Umwege in den Mülleimer gewandert ist und nicht ins Archiv.

SynchroFan


Beiträge: 20

17.10.2007 18:06
#25 Die tollkühne Hexe in ihrem fliegenden Bett Zitat · antworten

Mit DIE TOLLKÜHNE HEXE IN IHREM FLIEGENDEN BETT ist das eine merkwürdige Sache:

Ich selbst habe die deutsch synchronisierte Fassung im Sommer 1979 in einer Kinovorstellung gesehen. Also annähernd sieben Jahre, nachdem der Film Ende 1972 erstmals in die deutschen Kinos kam.

Ich erinnere mich noch genau, dass 1979 bestimmte Szenen/Lieder in der damals vorgeführten Fassung vorhanden waren. Zum Beispiel das Lied "Caroline"/"Eglantine" (David Tomlinson singt Angela Lansbury an, die gerade auf einer Bibliothekstreppe steht und ein Buch mit Zaubersprüchen sucht).

Dann habe ich den Film wieder im Sommer 1982 gesehen, als er - parallel zur damaligen Fussball-WM - erneut in die deutschen Kinos kam. Es ist schwer, das nach 25 Jahren zu rekonstruieren, aber ich meine, damals fehlte der "Caroline"-Song bereits.

Die deutschen Kaufvideo-Auswertungen des Films (VHS-Kassetten) konnte man in puncto Vollständigkeit sowieso allesamt vergessen.

Nun hat die DIE TOLLKÜHNE HEXE aber eine spezielle Geschichte:

Der Film kam 1971 ja auch in den USA von vorn herein in einer gekürzten Fassung in die Kinos (gemessen am Umfang der insgesamt gedrehten Szenen). Nämlich in einer Fassung von 117 Minuten Spiellänge. Auf den englischen Kaufvideos (PAL-Version, 25 Frames/Min.), die Anfang der 90er Jahre im Handel waren, betrug die Spiellänge des Films 112 Minuten. Rechnet man die Länge auf die normale Kino-Vorführgeschwindigkeit von 24 Frames/Min. um, wäre das eine Film-Laufzeit von ca. 117 Minuten. Das entspricht also der Erstfassung in den USA.

Ich gehe davon aus, dass man 1972 bei der Berliner SIMOTON FILM diese Erstfassung von 117 Minuten auch komplett deutsch synchronisiert hat. Dafür sprechen meine Beobachtungen von 1979 hinsichtlich des "Caroline"-Songs.

1996, zum 25-jährigen Jubiläum des US-Kinostarts von DIE TOLLKÜHNE HEXE, hat das Disney-Studio mit grossem Aufwand eine Rekonstruktion des Films vorgenommen. Etliche Filmpassagen und -szenen, die 1971 noch vor Kinostart aus dem fertigen Film herausgeschnitten wurden, hat man im Disney-Archiv wiedergefunden, technisch restauriert und an ursprünglich vorgesehener Stelle wieder eingesetzt.

Dadurch wurde die HEXE insgesamt 139 Minuten lang - ein echter Gewinn, gerade im Hinblick auf bis dahin noch fehlende Gesangsszenen.

Die Rekonstruktion war insofern mühsam, als zu manchen Szenen zwar Bildmaterial wiedergefunden wurde, nicht aber die dazugehörigen Tonrollen. Zwar gelang es, Angela Lansbury und Roddy McDowall (der 1998 verstarb) nochmal zur Nachsynchronisation wiedergefundener Filmszenen ins Tonstudio zu holen. Beim unvergleichlichen David Tomlinson war das aber wohl nicht mehr möglich. Der lebte damals zwar noch in Südengland, war aber wahrscheinlich altersbedingt nicht mehr zu Ton-Nachaufnahmen bei Disney im kaliforischen Burbank zu bewegen. Einige seiner Szenen wurden in der rekonstruierten US-Fassung von einem anderen Schauspieler gesprochen, dessen Stimmtimbre nun wirklich nicht das Mindeste mit David Tomlinson zu tun hatte. In diesem Punkt hat Disney schicht und einfach versagt!

Nun zur deutschen Synchronfassung:

Zunächst einmal müsste die komplette Fassung von 1972 gefunden werden, von der ich annehme, dass sie den 117 Minuten der US-Erstfassung voll oder zumindest annähernd entspricht.

Dann müssten die 1996 wiedergefundenen Szenen der HEXE mit möglichst denselben Synchronsprechern von 1972 nachsynchronisiert werden. Zumindest im Hinblick auf den bald 91-jährigen Friedrich Schoenfelder, der David Tomlinson sprach (übrigens sehr gern sprach, wie er mir erzählte), drängt da die Zeit. Wir alle wissen um sein Alter und seine gesundheitlichen Probleme in der letzten Zeit. Ich denke aber doch, dass er sich nur von der Bühnenarbeit zurückgezogen hat. Zum Synchronisieren müsste er aber doch noch in der Lage sein. Weiss da Jemand etwas Aktuelles?

Den Part von Angela Lansbury sprach damals Christa Berndl, eine renommierte Bühnenschauspielerin, die ebenfalls noch lebt und beruflich aktiv ist. Wären diese beiden Hauptrollen noch mit den Originalsprechern von 1972 zu besetzen, wäre das die Ideallösung. Für mich sogar die einzig legitime Lösung!

Ich glaube, dass es vor allem die beiden Erwachsenen-Hauptrollen sind, die bei einer ergänzenden Synchronisation ins Gewicht fallen würden.

Zwei Film-Ergänzungen, die mir spontan einfallen, wäre der zweite Teil des Liedes "Caroline", der 1971 bei der US-Erstfassung unter den Tisch fiel, also auch in der deutschen Synchronisation von 1972 nicht vorliegen dürfte.

Eine zweite Filmstelle ist das Lied "With a Flair", mit dem die von David Tomlinson dargestellte Figur Emilius Browne in die Handlung eingeführt wird - ein hinreissender Song! Hier, wie auch bei "Caroline" wäre vor allem Friedrich Schoenfelder gefragt. Gesanglich wäre es nochmal eine erhebliche Herausforderung für ihn!

Ich kann nur inständig hoffen, dass die deutsche Synchronfassung von DIE TOLLKÜHNE HEXE IN IHREM FLIEGENDEN BETT mit den noch lebenden Originalsprechern schnellstmöglich komplettiert wird! Und zwar behutsam, unter voller Einbeziehung des Synchronmaterials von 1972!

VON EINER KOMPLETTEN NEUSYNCHRONISATION DER "HEXE" HALTE ICH GAR NICHTS!
FÜR MICH WÄRE DAS SCHLIMMSTE BARBAREI!

Nur, wer kann die hartleibige Buena Vista zu einer solchen Aktion bewegen?

Würden sich hier Mitstreiter und HEXE-Fans für eine Petition finden?

Pete


Beiträge: 2.768

17.10.2007 18:41
#26 RE: Die tollkühne Hexe in ihrem fliegenden Bett Zitat · antworten

Vielen Dank für deine wirklich sehr umfangreichen Informationen! Das ist wirklich sehr viel, was du berichten kannst!

Also, wie unlängst hier im Forum zu lesen mußte sich Friedrich Schoenfelder ja aufgrund einer Krankheit nun inzwischen sehr bedauerlicherweise auch vom Synchronisieren zurückziehen!

Sind diese Gesangszenen überhaupt deutsch zu synchronisieren oder kann man sie nicht auch im Original belassen?

Und ist es wirklich sicher, dass überhaupt eine Neusynchronisation geplannt ist? Gruß, Pete!

SynchroFan


Beiträge: 20

17.10.2007 19:18
#27 RE: Die tollkühne Hexe in ihrem fliegenden Bett Zitat · antworten

Da die Gesangsszenen der HEXE in der deutschen Synchronfassung von 1972 von den deutschen Sprechern durchweg übernommen wurden, wäre eine Synchronisation der 1996 aufgetauchten Filmszenen/Songs mehr als wünschenswert und konsequent!

Nur so entstünde eine komplette, einheitliche deutsche Fassung.

Pläne von Buena Vista, eine solche deutsche Bearbeitung/Nachsynchronisation noch fehlender Filmszenen durchzuführen, bestehen meines Wissens nicht. Bei Buena Vista wird man der Auffassung sein, dass diese Massnahmen nur "unnötig" Geld kosten und via Vermarktung der kompletten deutschen HEXE-Fassung auf DVD zu wenig Geld wieder hereinkommt. In gekürzter Fassung gibt es den Film ja zu kaufen. Weshalb sollte man sich da die Mühe machen, eine für Fans hochinteressante KOMPLETTE deutsche Fassung zu veröffentlichen? So denkt Buena Vista wohl.

Deshalb meine Frage: Gibt es Fans der HEXE, die sich gemeinsam mit mir in einer entsprechenden Petition an Buena Vista wenden würden?

Zu Friedrich Schoenfelder: Ich wusste zwar, dass er einen längeren Klinikaufenthalt hinter sich hat (Oberschenkelhalsbruch oder ähnliches). Aber mir war nicht bekannt, dass er nicht mehr synchronisieren soll. Könnte mich Jemand bitte auf den aktuellen Stand der Dinge bringen?

berti


Beiträge: 13.794

17.10.2007 19:34
#28 RE: Die tollkühne Hexe in ihrem fliegenden Bett Zitat · antworten
Zitat von SynchroFan
Zu Friedrich Schoenfelder: Ich wusste zwar, dass er einen längeren Klinikaufenthalt hinter sich hat (Oberschenkelhalsbruch oder ähnliches). Aber mir war nicht bekannt, dass er nicht mehr synchronisieren soll. Könnte mich Jemand bitte auf den aktuellen Stand der Dinge bringen?


Vor einigen Monaten wurde bekannt, dass er an Osteoporose leidet und deßhalb leider nicht mehr arbeiten kann.
SynchroFan


Beiträge: 20

17.10.2007 21:51
#29 RE: Die tollkühne Hexe in ihrem fliegenden Bett Zitat · antworten

Nun bedeutet Osteoporose (erhöhte Gefahr der Brüchigkeit von Knochen) nicht automatisch, dass man nicht mehr als Synchronsprecher arbeiten kann.

Ich glaube, Friedrich Schoenfelder würde gern noch weiter synchronisieren und in seinem Beruf gefordert werden. Denn soweit ich weiss, ist er in geistig noch sehr guter Verfassung.

Die Vervollständigung der TOLLKÜHNEN HEXE könnte eine solche späte, aber sehr dankbare Aufgabe für ihn sein.

Nur: Wie steht es mit Eurem Interesse an einer solchen vervollständigten deutschen Synchronfassung?

Pete


Beiträge: 2.768

17.10.2007 22:26
#30 RE: Die tollkühne Hexe in ihrem fliegenden Bett Zitat · antworten
Nun, wenn man wirklich Schoenfelder, Berndl oder auch die anderen Originalsprecher von damals für den Fall, dass sie noch alle leben gewinnen könnte und auch die Stimmen würden zumindest noch einigermaßen passen, könnte eine Neusynchro der Fehlszenen zumindest ganz interessant ausfallen!(Die Kinder müßte man verständlicherweise mit neuen Sprechern "ausstatten") Jedenfalls ein schöner, reizvoller Gedanke!

Das heißt, man müßte aber auch noch andere Schauspieler nachsynchronisieren: Wer sprach zum Beispiel 1971 für Roddy Mac Dowall?

Und ich glaube, Friedrich Schoenfelder wurde vom Arzt auch klar und deutlich gesagt, wo jetzt seine Grenzen sind und er wird das eher bleiben lassen. Nicht, dass die Anstrengung der Nachsynchro was für ihn ausmacht! Und ob´s ihm wirklich noch so gut geht, weiß man ja auch nicht so genau!

Aber wurden bei einem Disney-Realfilm, von dem schon eine deutsche Fassung bestand überhaupt schon mal zumindest szenenweise nachsynchronisiert. Auch das wäre wohl eine Premiere, oder?


Ich stelle mir zum Beispiel gerade vor, wenn sie es jetzt bei "Elliot" beschließen würden, eine komplette Neusynchro machen zu wollen und neue Sänger liefern erbärmliche Arbeit ab! Damit kann Disney doch dann nicht zufrieden sein! Sowas müßte wirklich sorgfältigst eingeplant werden und auch exzellente, passende Sänger gefunden werden, sonst können die bei Disney es wirklich vergessen, wenn sie bei klarem Verstand sind!

Und die alte deutsche Fassung müßte doch auch noch irgendwo sein. Von dem her wäre eine Nachsynchro dieser Szenen sowieso Quatsch, wenn man sie doch schnell und plötzlich findet und das Geld wurde schon "hinausgeschmissen"! Gruß, Pete!
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lieben Synchron!
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- synchron-forum.de.vu -- forum.serien-synchron.de


Weitere Smileys auf www.smileygarden.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor