Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 96 Antworten
und wurde 4.961 mal aufgerufen
 Stimmen & Co.
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
Mücke ( gelöscht )
Beiträge:

18.03.2009 15:12
#31 RE: Wolfgang Lukschy Zitat · antworten
Bei Flynn lag es m.E. am äußerlichen Image-Wandel. Man sah ihm ab Anfang der 50er zusehends seine Alkohol-Exzesse und anderen Krankheiten an.
Das steht natürlich extrem im Kontrast zu den Strahlemann-Stimmen Monjé und Nielsen.
Trotzdem fand ich Siegmar Schneider in "Montana" da noch passender. Wobei Lukschy mit seiner leirigen, ggf. als versoffen einsetzbaren Aussprache, andererseits aber auch seinem aufgezwungenen Hollywood-Helden-Image kein dummer Gedanke war.
Man kann fast froh sein, dass es hier nicht auch mal Marquis geworden ist...

Kürzelerklärung:
[In Reihe] : Der Schauspieler wirkte in einer Reihe von Folgen innerhalb einer Serie oder eines Mehrteilers mit relativ langer Laufzeit und unbekannter Folgenanzahl mit. Der Schauspieler trat auffallend wiederkehrend in Erscheinung, also besonders, wenn er mehrmals in derselben Rolle auftrat oder ausgesprochen oft in verschiedenen Rollen.
[Serie]: Der Schauspieler wirkte in einer oder wenigen Folgen einer Serie mit.
----------------------------
"Das Schnaufen kann ich den Menschen verbieten, aber nicht den Pferden..."
Alfred Balthoff für Richard Carlson in "Seminola"

berti


Beiträge: 14.840

18.03.2009 15:20
#32 RE: Wolfgang Lukschy Zitat · antworten

Zitat von Mücke
Bei Flynn lag es m.E. am äußerlichen Image-Wandel. Man sah ihm ab Anfang der 50er zusehends seine Alkohol-Exzesse und anderen Krankheiten an.
Das steht natürlich extrem im Kontrast zu den Strahlemann-Stimmen Monjé und Nielsen.
Trotzdem fand ich Siegmar Schneider in "Montana" da noch passender. Wobei Lukschy mit seiner leirigen, ggf. als versoffen einsetzbaren Aussprache, andererseits aber auch seinem aufgezwungenen Hollywood-Helden-Image kein dummer Gedanke war.
Man kann fast froh sein, dass es hier nicht auch mal Marquis geworden ist...


Wer weiß, vielleicht hätte man Marquis genommen, wenn Flynn nicht 1959 gestorben wäre?
Die Kombination Flynn-Lukschy kenne ich wie gesagt nur aus "Die Wurzeln des Himmels", wo Flynn ja einen runtergekommenen und anfangs auch versoffenen Typen spielt. Dort fand ich sie sehr passend.
Wenn du schreibst, dass Lukschy Besetzung aufgrund des Imagewandels "kein dummer Gedanke war", heißt das dann, dass du diese Kombination inzwischen nicht mehr so schlecht findest wie früher?

Mücke ( gelöscht )
Beiträge:

18.03.2009 15:29
#33 RE: Wolfgang Lukschy Zitat · antworten

Ich finde nach wie vor, dass es sinnvoller gewesen wäre, Monjé den neuen Flynn spielen zu lassen, als sich mit der ganzen Stimme umzuorientieren.
Wenn schon ein Stimmwechsel, macht Lukschy allerdigns in gewisser Weise durchaus Sinn. Ändert allerdings nichts an seiner extremen Überpräsenz in dieser Zeit und daran, dass er auf Flynn unter seinen Stars mit am schlechtesten passte. Zumindest passte er da aber noch besser, als auf Stewart Granger.


Kürzelerklärung:
[In Reihe] : Der Schauspieler wirkte in einer Reihe von Folgen innerhalb einer Serie oder eines Mehrteilers mit relativ langer Laufzeit und unbekannter Folgenanzahl mit. Der Schauspieler trat auffallend wiederkehrend in Erscheinung, also besonders, wenn er mehrmals in derselben Rolle auftrat oder ausgesprochen oft in verschiedenen Rollen.
[Serie]: Der Schauspieler wirkte in einer oder wenigen Folgen einer Serie mit.
----------------------------
"Das Schnaufen kann ich den Menschen verbieten, aber nicht den Pferden..."
Alfred Balthoff für Richard Carlson in "Seminola"

berti


Beiträge: 14.840

18.03.2009 17:01
#34 RE: Wolfgang Lukschy Zitat · antworten

Zitat von Mücke
und daran, dass er auf Flynn unter seinen Stars mit am schlechtesten passte. Zumindest passte er da aber noch besser, als auf Stewart Granger.


Einerseits "am schlechtesten", andererseits "besser als auf Stewart Granger"?

Mücke ( gelöscht )
Beiträge:

18.03.2009 18:54
#35 RE: Wolfgang Lukschy Zitat · antworten

"mit am schlechtesten" schrieb ich...
Lukschy sprach so viele Stars, dass man da nun nicht unbedingt sagen kann, dass einer enorm abfiel...
Ich würde sogar sagen, dass ich Lukschy für niemanden wirklich unerträglich fand (was bei der Masse eigentlich außergewöhnlich ist).
Für Granger fand ich ihn so ziemlich am unpassendsten, denke ich. Flynn kommt nicht viel davor.


Kürzelerklärung:
[In Reihe] : Der Schauspieler wirkte in einer Reihe von Folgen innerhalb einer Serie oder eines Mehrteilers mit relativ langer Laufzeit und unbekannter Folgenanzahl mit. Der Schauspieler trat auffallend wiederkehrend in Erscheinung, also besonders, wenn er mehrmals in derselben Rolle auftrat oder ausgesprochen oft in verschiedenen Rollen.
[Serie]: Der Schauspieler wirkte in einer oder wenigen Folgen einer Serie mit.
----------------------------
"Das Schnaufen kann ich den Menschen verbieten, aber nicht den Pferden..."
Alfred Balthoff für Richard Carlson in "Seminola"

berti


Beiträge: 14.840

18.03.2009 21:22
#36 RE: Wolfgang Lukschy Zitat · antworten

Mir ist die Unterscheidung zwischen "am schlechtesten" und "mit am schlechtesten" nicht so ganz klar. Wenn du ihn für Granger am wenigsten passend findest, müsste er dann nicht der sein, zu dem Lukschy "mit am schlechtesten" passte?

berti


Beiträge: 14.840

18.03.2009 21:27
#37 RE: Wolfgang Lukschy Zitat · antworten

Oder heißt "mit am schlechtesten" "einer der schlechtesten (als Kombination gesehen), aber nicht das absolute Schlusslicht"?


Mücke ( gelöscht )
Beiträge:

18.03.2009 22:31
#38 RE: Wolfgang Lukschy Zitat · antworten

Zitat von berti
Oder heißt "mit am schlechtesten" "einer der schlechtesten (als Kombination gesehen), aber nicht das absolute Schlußlicht"?


Kürzelerklärung:
[In Reihe] : Der Schauspieler wirkte in einer Reihe von Folgen innerhalb einer Serie oder eines Mehrteilers mit relativ langer Laufzeit und unbekannter Folgenanzahl mit. Der Schauspieler trat auffallend wiederkehrend in Erscheinung, also besonders, wenn er mehrmals in derselben Rolle auftrat oder ausgesprochen oft in verschiedenen Rollen.
[Serie]: Der Schauspieler wirkte in einer oder wenigen Folgen einer Serie mit.
----------------------------
"Das Schnaufen kann ich den Menschen verbieten, aber nicht den Pferden..."
Alfred Balthoff für Richard Carlson in "Seminola"

berti


Beiträge: 14.840

02.08.2009 19:38
#39 RE: Wolfgang Lukschy Zitat · antworten

Es ist zwar nur eine kleine Rolle, aber in Hitchcocks "Familiengrab" lieferte Lukschy auf Nicholas Colasantho als Entführungsopfer Victor Constantine ein Kabinettstückchen ab.
Seine Genervtheit während der Verhörszene war einfach göttlich. Nachdem er gesagt hatte, dass seine Entführer ein Mann und eine Frau gewesen seien, wird er gefragt, was er vermute, wie alt die Frau gewesen sei. Er sagt: "25". Auf die Frage, wieso er das glaube, antwortet er (äußerst ungehalten): "Weil ein Mann in meinem Alter, der von einer Lady entführt wird, sich wünscht, dass sie 25 ist!".
Einfach zu witzig, und ein weiterer Beweis dafür, dass Lukschy im Alter selbst aus einer kleinen Rolle noch viel rausholen konnte.


Mücke ( gelöscht )
Beiträge:

02.08.2009 20:04
#40 RE: Wolfgang Lukschy Zitat · antworten

Das dürfte ja auch mit eine seiner letzten Rollen im Studio gewesen sein...
Mich würde interessieren, was Lukschy dazu bewegte nach einer Reihe von starken Rollen gerade in den letzten 5 Jahren seiner Karriere so plötzlich Abschied zu nehmen und danach noch über 5 Jahre im "filmischen Exil" zu verbringen.
Auch vor der Kamera war er ab 1977 ja praktisch nicht mehr zu sehen. In der imdb ist nur noch ein Film danach, für 1979, gelistet, wo Lukschy aber keine Rolle zugeordnet ist und man auch nicht weiß wann der gedreht wurde und wann und ob er überhaupt erschien.
Hatte Lukschy einfach keinen Bock mehr auf Film (wie Siegfried Schürenberg) oder hatte das gesundheitliche Gründe?


Kürzelerklärung:
[In Reihe] : Der Schauspieler wirkte in einer Reihe von Folgen innerhalb einer Serie oder eines Mehrteilers mit relativ langer Laufzeit und unbekannter Folgenanzahl mit. Der Schauspieler trat auffallend wiederkehrend in Erscheinung, also besonders, wenn er mehrmals in derselben Rolle auftrat oder ausgesprochen oft in verschiedenen Rollen.
[Serie]: Der Schauspieler wirkte in einer oder wenigen Folgen einer Serie mit.
----------------------------
"Verpiss dich!"
Michael Quast als Asterix in der schwäbischen Dialektfassung von "Asterix & Kleopatra"

berti


Beiträge: 14.840

02.08.2009 20:51
#41 RE: Wolfgang Lukschy Zitat · antworten

Seine letzte Rolle dürfte wohl 1981 Lee Marvin in "Yukon" gewesen sein. Oder auch er selbst in der um 1980 entstandenen Zweitsynchro von "Für eine Handvoll Dollar".
Gesundheitliche Probleme könnten natürlich auch ein Grund gewesen sein, aber darüber wüßten wahrscheinlich nur Angehörige etwas. Es sei denn, in einem seiner Nachrufe (als zeitweise recht bekannter Schauspieler dürfte er ja einige erhalten haben) stand etwas dazu.


Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 10.700

02.08.2009 23:08
#42 RE: Wolfgang Lukschy Zitat · antworten

Wann sind denn nun eigentlich die Neusynchros der Dollar-Trilogie entstanden? Die Angaben schwanken im Zeitraum 1975 bis 1980, was ein nicht unbeträchtlicher Abstand ist.

Gruß
Stefan

guenter19650


Beiträge: 85

03.08.2009 00:35
#43 RE: Wolfgang Lukschy Zitat · antworten

Hallo.

Ich kann mich noch erinnern,daß Wolfgang Lukschy bevor er 1983 starb mehrere Schlaganfälle erlitten.
Dies wurde in den damaligen Illustrierten bekanntgegeben.

Gruß

Günter

Stephen
Listenpfleger
Schauspieler-Übersicht


Beiträge: 2.631

03.08.2009 00:50
#44 RE: Wolfgang Lukschy Zitat · antworten

Zitat von Stefan der DEFA-Fan
Wann sind denn nun eigentlich die Neusynchros der Dollar-Trilogie entstanden? Die Angaben schwanken im Zeitraum 1975 bis 1980, was ein nicht unbeträchtlicher Abstand ist.



1979.

berti


Beiträge: 14.840

03.08.2009 22:19
#45 RE: Wolfgang Lukschy Zitat · antworten

Zitat von guenter19650
Ich kann mich noch erinnern,daß Wolfgang Lukschy bevor er 1983 starb mehrere Schlaganfälle erlitten.
Dies wurde in den damaligen Illustrierten bekanntgegeben.


Das erklärt natürlich, warum seine Karriere so plötzlich abbrach.
Traurig, traurig!

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lie... also, wir finden Synchron ganz in Ordnung.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor