Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 205 Antworten
und wurde 16.088 mal aufgerufen
 Filme: aktuell
Seiten 1 | ... 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14
berti


Beiträge: 17.544

11.11.2011 19:09
#181 RE: Tim und Struppi - Das Geheimnis der Einhorn (2011) Zitat · antworten

Nachdem ich nun endlich Zeit für einen Kinobesuch hatte, gebe ich meinen Senf dazu:

Zitat von Chow Yun-Fat
Zunächst: Den Film fand ich großartig! Spielberg/Jackson haben es geschafft, das klassische Flair der Comics mit den Tugenden des amerikanischen Actionfilms zu kreuzen und keines der beiden Lager zu enttäuschen.

Schade, dass die Synchronisation die deutsche Fassung quasi ungenießbar macht. Das liegt nicht nur, aber ganz besonders, an der Besetzungs Lutz Schnells für Haddock.

Ich halte Lutz Schnell für einen hervorragenden Sprecher, der immer noch viel zu sehr unterschätzt wird. Und natürlich gibt er sich Mühe in der Rolle (was anderes hätte ich auch nicht erwartet), er nuschelt und knarzt und grunzt.
Doch nützt es nichts: Sein Haddock klingt wie ein Schuljunge, der versucht, wie ein Seebär zu klingen. Dauern deine Dialoge länger als drei Worte, hält Schnell den Raubein-Modus nicht mehr durch und klingt wie Tim. Grausam!

Die Figur wird somit quasi der Lächerlichkeit freigegeben. Und das ist ein elender Jammer, da gerade Haddock von den Machern des Films perfekt getroffen wurde: Nicht nur, dass er genau so herrlich schrullig daherkommt, wie in der Vorlage, man fügte seinem Charakter auch noch einige interessante Facetten hinzu, die ihn fast zur einer tragikomischen Heldenfigur und zur eigentlichen Hauptperson machen. Die deutsche Fassung macht aus ihm einen Pausenclown.


Dass trotz mancher Änderungen der Handlung (die sich aus der Kombination zweier bzw. eigentlich dreier Alben zwangsläufig ergeben), fand ich Geist und Atmosphäre der Vorlage ziemlich gut getroffen. Auch auf die Dialoge traf das überwiegend zu (Alexander Löwe hat sich sicher zuvor mit den Comicübersetzungen beschäftigt). Störend fand ich lediglich die Verfolgungsjagd mit dem Motorrad im letzten Drittel des Films. Zum einen, weil Spielberg sich hier selbst zitierte bzw. kopierte (nicht umsonst hieß es in einer Filmkritik, er habe hier seinen fünften Indiana Jones gedreht:http://www.welt.de/kultur/kino/article13...Klassikers.html).
Zum anderen, weil diese ausgewalzte Szene die Handlung aufhält und reichlich selbstzweckhaft wirkt.
Daneben gibt es einige Ungereimtheiten. Warum werden Tim und Haddock nur aufgrund von Sakharins (haltloser!) Beschuldigung als vermeintliche Diebe des dritten Schiffs gejagt? Auch das zu Beginn der Mast des Schiffes in Mühlenhof heil ist, ist ziemlich unlogisch. Denn wie soll Sakharin dann überhaupt von den versteckten Pergamenten erfahren haben? Nachträglich wieder angeklebt wurde der Mast wohl kaum, denn dann wäre Tim eine Reparatur aufgefallen. Der Mast ist zwar auch in der Comicvorlage heil, aber dort ist Sakharin ja nur eine harmlose Nebenfigur, die nicht einmal von der Existenz der Pergamente weiß.
Bei Lutz Schnell ging es mir im Prizip so wie Chow: Lutz Schnell ist eine unstereotype Besetzung nur zu wünschen. Aber selbst wenn man seine Besetzung in der früheren Hörspiel- und Zeichentrickserie außer Acht lässt, passt er weder zur optischen Erscheinung noch zum Charakter, obwohl er sich durch das Verstellen seiner Stimme ordentlich bemüht hat. Axel Lutter oder Jörg Hengstler wären hier sicher denkbar gewesen, vielleicht auch Schmitz oder sogar Hecker. Schnells Besetzung lässt sich (anders als bei Craig und Bell) nicht einmal mit Kontinuität zum Schauspieler rechtfertigen, da er ihn zuvor nur in einem Film gesprochen hatte. Wenn bei Serkis überhaupt von Kontinuität die Rede sein kann, wäre Andreas Fröhlich am naheliegendsten gewesen. Ob der aber (trotz seiner kratzigeren Stimme) gepasst hätte? Keine Ahnung!
@Chow: Was hat dir die Synchro neben Schnells Besetzung und dem von dir zuvor schon kritisierten "Egal, ob mit oder ohne Ihre Hilfe" noch "ungenießbar" gemacht? Mir ist erstmal sonst nichts weiter negativ aufgefallen. Selbst Wunder konnte ich akzeptieren, obwohl er manchmal etwas zu jung für diese Rolle klang. (Der vorgeschlagene Martin Umbach wäre sicher interessant gewesen.)

Shred


Beiträge: 292

11.11.2011 20:17
#182 RE: Tim und Struppi - Das Geheimnis der Einhorn (2011) Zitat · antworten

ich hab das Spiel heute mal angetestet. Meiner Meinung nach ist der Haddock Sprecher Jochen Striebeck und er spricht ihn ähnlich wie John Silver aus "Der Schatzplanet". Wäre für den Film sicher auch keine schlechte Besetzung gewesen

Knew-King



Beiträge: 6.552

19.11.2011 23:21
#183 RE: Tim und Struppi - Das Geheimnis der Einhorn (2011) Zitat · antworten

Jaja, ich weiß... jammern und klagen bringt sowieso nichts und ich habe zugegebenermaßen den Film immernoch nicht gesehen, aber trotzdem
http://callofduty.4players.de/board1-cal...r-im-interview/ <- Ben Becker nimmt für irgendein Videospiel auf. Die Stimme wäre nahezu perfekt gewesen für Haddock.

Lammers


Beiträge: 4.083

21.11.2011 16:15
#184 RE: Tim und Struppi - Das Geheimnis der Einhorn (2011) Zitat · antworten

Zitat von berti
Warum werden Tim und Haddock nur aufgrund von Sakharins (haltloser!) Beschuldigung als vermeintliche Diebe des dritten Schiffs gejagt? Auch das zu Beginn der Mast des Schiffes in Mühlenhof heil ist, ist ziemlich unlogisch. Denn wie soll Sakharin dann überhaupt von den versteckten Pergamenten erfahren haben? Nachträglich wieder angeklebt wurde der Mast wohl kaum, denn dann wäre Tim eine Reparatur aufgefallen. Der Mast ist zwar auch in der Comicvorlage heil, aber dort ist Sakharin ja nur eine harmlose Nebenfigur, die nicht einmal von der Existenz der Pergamente weiß.



Ja, ja, das sind schon unlogische Sachen, aber das ist nun mal kein "anspruchsvoller" Film, bei dem alles stimmen muss, sondern nur Abenteuerkino à la Spielberg bei dem nun mal die Logik nicht immer zählt (siehe "Indiana Jones") sondern der Spaß im Vordergrund steht. Ich musste übrigens auch stellenweise an "Indiana Jones" denken; vielleicht auch, weil ich gelesen habe, dass Spielberg seinerzeit, also 1981, durch einen franz. Kritiker auf den Trichter kam, siehe hier: http://www.deutschebahn.com/site/bahn/de.../spielberg.html

Zu Lutz Schnell: Man merkt schon, dass er sich eher bemüht hat, wie ein Rauhbein zu klingen. Er hat eben nicht die stimmliche Veranlagung wie z.B. ein Wolfgang Hess oder ein Ben Hecker. Dennoch kann man sagen, dass man trotz Schnell, der nicht ideal gewählt ist, sich den Film trotzdem anschauen kann, weil er einem den Film durch seine Stimme nicht kaputt macht, wie z.B. Erik Ode in einem gewissen Hitchcock-Film. Die anderen Stimmen sind wirklich gut gewählt und können überzeugen.

berti


Beiträge: 17.544

21.11.2011 19:00
#185 RE: Tim und Struppi - Das Geheimnis der Einhorn (2011) Zitat · antworten

Zitat von Lammers
Ich musste übrigens auch stellenweise an "Indiana Jones" denken; vielleicht auch, weil ich gelesen habe, dass Spielberg seinerzeit, also 1981, durch einen franz. Kritiker auf den Trichter kam, siehe hier: http://www.deutschebahn.com/site/bahn/de.../spielberg.html


Ich vermute mal, dass in keinem Bericht und keiner Filmkritik Spielbergs spezieller Bezug zu Herge unerwähnt geblieben ist.

berti


Beiträge: 17.544

13.04.2012 09:28
#186 RE: Tim und Struppi - Das Geheimnis der Einhorn (2011) Zitat · antworten

Nachdem ich den Film neulich nochmal auf DVD gesehen habe, greife ich mal eine ältere Idee auf:

Zitat von Chow Yun-Fat
Eine hübsche Reminenz wäre es gewesen, Lutz Schnell in einer (passenden) Nebenrolle unterzubringen, die zu Tim sagt: "Mir gefällt seine Stimme" oder sowas. Etwas platt wäre es gewesen, aber nett.


Hätte sich dafür eventuell der Maler mit Hergés Gesichtszügen angeboten, der Tim in der ersten Szene porträtiert? Dann wäre es im Deutschen gleich ein doppelter Insider geworden.

Knew-King



Beiträge: 6.552

13.04.2012 12:15
#187 RE: Tim und Struppi - Das Geheimnis der Einhorn (2011) Zitat · antworten

Das wäre eine schöne Idee gewesen.

Slartibartfast



Beiträge: 6.687

14.04.2012 01:39
#188 RE: Tim und Struppi - Das Geheimnis der Einhorn (2011) Zitat · antworten

Was träumt ihr da bitte? Noch nie was von Supervisern gehört?
Solche Eigenmächtigkeiten hätten die NIE zugelassen, egal wie geil sie gewesen wären.

berti


Beiträge: 17.544

14.04.2012 07:48
#189 RE: Tim und Struppi - Das Geheimnis der Einhorn (2011) Zitat · antworten

Es geht ja auch gar nicht darum, ob es durchsetzbar gewesen wäre. Sondern nur darum, einen vor ein paar Monaten geäußerten Wunschtraum aufzugreifen, nachdem Schnells tatsächliche Besetzung bereits ausgiebig kritisch diskutiert wurde.

Stefan der DEFA-Fan



Beiträge: 14.898

02.05.2013 17:14
#190 RE: Tim und Struppi - Das Geheimnis der Einhorn (2011) Zitat · antworten

Zitat von ElEf im Beitrag #163
Tut mir leid... aber Lutz Schnell klingt kein bisschen wie Neugebauer. Das muss entweder eine Wunschvorstellung sein oder du hast einen Hörschaden :D

Nachdem ich jetzt endlich den Film gesehen habe, muss ich hier mal den Vorredner in Schutz nehmen - tatsächlich klingt Schnell (an einigen Stellen, keineswegs durchgängig) ein bißchen nach Neugebauer, natürlich ohne dass man ihn verwechseln könnte.

Gruß
Stefan

murphy


Beiträge: 2.373

02.05.2013 18:19
#191 RE: Tim und Struppi - Das Geheimnis der Einhorn (2011) Zitat · antworten

Danke ... von durchgängig oder verwechseln war ja (meinerseits) auch nie die Rede, siehe:

Zitat von murphy im Beitrag #167
Um aber zu wissen, wovon wir reden, das folgende bitte mal ausschließlich auf diesen Film beziehen:

Ob man nun eher der Meinung ist, "Lutz Schnell erinnert hier mit sehr viel Phantasie an bestimmten Stellen vielleicht gaaanz entfernt mal ab und zu an Neugebauer" oder "Lutz Schnell klingt durchweg Neugebauer dermaßen zum Verwechseln ähnlich, dass niemand mehr die beiden auseinanderhalten kann" (was ich jetzt beides nicht geschrieben habe), ist rein subjektiv. Dass er aber "kein Bisschen" wie Neugebauer klingt, ist einfach Schmarrn, denn sonst wäre ich auf den Gedanken ja nie gekommen.

 

Frank Brenner



Beiträge: 11.727

15.03.2015 11:58
#192 RE: Tim und Struppi - Das Geheimnis der Einhorn (2011) Zitat · antworten

Hallo,

ein paar Lücken gibt es noch in obiger Liste...


Enn Reitel Butler Nestor (Till Hagen)
Enn Reitel Mr. Crabtree (Friedrich Georg Beckhaus)
Cary Elwes Pilot (Michael Iwannek)
Nathan Meister Straßenkünstler

Dateianlage:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
Cary Elwes.mp3
Nathan Meister.mp3
Barristan Selmy


Beiträge: 254

15.03.2015 14:01
#193 RE: Tim und Struppi - Das Geheimnis der Einhorn (2011) Zitat · antworten

Cary Elwes -> Michael Iwannek

Chow Yun-Fat


Beiträge: 6.725

15.03.2015 14:26
#194 RE: Tim und Struppi - Das Geheimnis der Einhorn (2011) Zitat · antworten

Hat eigentlich jemand hier Informationen, ob es noch zu der einst angekündigten Fortsetzung kommt? Es wäre schade, wenn das ganze Projekt den Bach runter ginge.

Seraph


Beiträge: 116

15.03.2015 15:28
#195 RE: Tim und Struppi - Das Geheimnis der Einhorn (2011) Zitat · antworten

Ich habe irgendwann letztes Jahr gelesen, dass Peter Jackson das Projekt nach dem Hobbit auf jeden Fall weiter angehen will. Vor 2017 braucht man da bestimmt mit nichts zu rechnen, finde es aber auch sehr schade, dass das Ganze so aufgeschoben wird.

Seiten 1 | ... 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de -- forum.seriensynchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz