Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 205 Antworten
und wurde 16.088 mal aufgerufen
 Filme: aktuell
Seiten 1 | ... 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14
Chow Yun-Fat


Beiträge: 6.723

01.11.2011 23:35
#151 RE: Tim und Struppi - Das Geheimnis der Einhorn (2011) Zitat · antworten

Ich hatte mich mal aus der Diskussion ausgeklinkt. Bevor es weitergeht, wollte ich die deutsche Fassung zunächst einmal mit eigenen Ohren hören, um nicht wie die Jungfrau zu klingen, die über's Ficken philosophiert, was ich nun am Wochenende erledigt habe (sowohl, als auch...).

Zunächst: Den Film fand ich großartig! Spielberg/Jackson haben es geschafft, das klassische Flair der Comics mit den Tugenden des amerikanischen Actionfilms zu kreuzen und keines der beiden Lager zu enttäuschen.

Schade, dass die Synchronisation die deutsche Fassung quasi ungenießbar macht. Das liegt nicht nur, aber ganz besonders, an der Besetzungs Lutz Schnells für Haddock.

Ich halte Lutz Schnell für einen hervorragenden Sprecher, der immer noch viel zu sehr unterschätzt wird. Und natürlich gibt er sich Mühe in der Rolle (was anderes hätte ich auch nicht erwartet), er nuschelt und knarzt und grunzt.
Doch nützt es nichts: Sein Haddock klingt wie ein Schuljunge, der versucht, wie ein Seebär zu klingen. Dauern deine Dialoge länger als drei Worte, hält Schnell den Raubein-Modus nicht mehr durch und klingt wie Tim. Grausam!

Die Figur wird somit quasi der Lächerlichkeit freigegeben. Und das ist ein elender Jammer, da gerade Haddock von den Machern des Films perfekt getroffen wurde: Nicht nur, dass er genau so herrlich schrullig daherkommt, wie in der Vorlage, man fügte seinem Charakter auch noch einige interessante Facetten hinzu, die ihn fast zur einer tragikomischen Heldenfigur und zur eigentlichen Hauptperson machen. Die deutsche Fassung macht aus ihm einen Pausenclown.

@Slartibartfast:
Ich möchte nochmals das Beispiel Asterix und die Wikinger aufgreifen, da man anhand dessen das Dilemma ganz gut verdeutlichen kann.
Du hattest geschrieben, dass du erfreut warst, Wolfgang Hess, wenn schon nicht als Obelix, dann zumindest für einen Piraten zu hören. Das kann man mit der Tim und Struppi-Situation jedoch nicht vergleichen.

1.Der Pirat war nur eine Nebenfigur.
2.Wolfgang Hess' Organ sitzt auf einem gnarzigen Piraten geradezu perfekt.

Das unterscheidet die Besetzung von der vorliegenden Situation:

1.Kapitän Haddock ist eine Hauptfigur.
2.Lutz Schnells Organ klingt nicht im entferntesten wie ein rauer Seemann.

Um das Tim und Struppi-Dilemma zu verdeutlichen, müsste man sich für den Asterix-Film mal folgende Besetzung vorstellen:

1.Tilo Schmitz spricht Obelix (<--durchaus passend)
2.Wolfgang Hess spricht Asterix

Die Hauptfigur hätte also nicht nur eine unpassende Stimme, sondern auch noch eine be- und markante Stimme der anderen Hauptfigur.
Natürlich würde Hess nicht sprechen wie immer, er würde versuchen, höher zu klingen und jünger. Aber es bliebe eine völlig absurde Besetzung, von der ich mir nicht vorstellen könnte, dass du sie mit Quasi-Argumenten wie „Kontinuität ist nicht alles!“, „Irgendjemand wird sich was dabei gedacht haben!“ oder „Dann klingt Asterix jetzt halt mal ein bisschen anders!“ verteidigen würdest.

Die Besetzung Schnells auf Haddock funktioniert nicht anderes.

1.Nicolas Artajo spricht Tim (<--durchaus passend)
2.Lutz Schnell spricht Haddock

Das Gleiche in Grün. Nur, im Gegensatz zu oben, bittere Wirklichkeit. Leider.

Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

02.11.2011 10:43
#152 RE: Tim und Struppi - Das Geheimnis der Einhorn (2011) Zitat · antworten

matthias2009


Beiträge: 458

02.11.2011 15:14
#153 RE: Tim und Struppi - Das Geheimnis der Einhorn (2011) Zitat · antworten

Ich bezweifel irgendwie ganz stark, dass irgendwer von den "Verantwortlichen" Anhänger der alten Zeichentrickserie / Hörspielserie gewesen ist und Lutz Schnell deshalb besetzt wurde, wenn man überhaupt davon wusste, dass er damals Tim sprach.

VanToby
Forumsleiter

Beiträge: 41.787

02.11.2011 15:25
#154 RE: Tim und Struppi - Das Geheimnis der Einhorn (2011) Zitat · antworten

Ich vermute v.a., dass die Besetzung mal wieder eine typische Anbiederung an das Original war, wo Andy Serkis ja nun auch alles andere als eine naheliegende Haddock-Besetzung ist.
Allerdings würde ich nicht sagen, dass Lutz Schnell jetzt unbedingt "wie ein Schuljunge, der versucht, wie ein Seebär zu klingen", rüberkommt. Im Gegenteil spricht er ja oft nicht nur die dicken, lustigen Typen, sondern v.a. auch die irgendwie vergrummelt sprechenden (COLD CASE), von daher ist er nicht komplett daneben.

Für mich sieht die Filmfigur SELBER im Übrigen bereits aus, als sei das irgendjemand mit Maske, von daher wäre Lutz Schnell gar nicht so daneben, um ein geschlossenes Gesamtkunstwert abzuliefern ... So ein bisschen wie Oliver Platt - für den ich Lutz Schnell ja absolut genial finde - mit Vollbart, also eigentlich gar nicht mal so blöd.

Trotzdem hätte ich selbst unabhängig davon Haddock vermutlich mit Axel Lutter besetzt.

Slartibartfast



Beiträge: 6.687

03.11.2011 11:16
#155 RE: Tim und Struppi - Das Geheimnis der Einhorn (2011) Zitat · antworten

Zitat
eine typische Anbiederung an das Original war wo Andy Serkis ja nun auch alles andere als eine naheliegende Haddock-Besetzung ist.


Geanu das wollte ich früher schon schreiben, hab dann aber in der Diskussion den Faden verloren.

Zitat
Allerdings würde ich nicht sagen, dass Lutz Schnell jetzt unbedingt "wie ein Schuljunge, der versucht, wie ein Seebär zu klingen


Wir reden wieder mal auf hohem Niveau. Außer uns, die wir wissen, wie Schnell sonst klingt (oder für viele noch schlimmer: klang!), wird keinem auffallen, dass er seine Stimme verstellt. Auch ich finde eine Stimme authentischer, die man nicht erst chargieren muss, aber bei Trickfilmen sehen das viele Leute anders.

Chow Yun-Fat


Beiträge: 6.723

06.11.2011 16:03
#156 RE: Tim und Struppi - Das Geheimnis der Einhorn (2011) Zitat · antworten

Zitat von VanToby
Ich vermute v.a., dass die Besetzung mal wieder eine typische Anbiederung an das Original war, wo Andy Serkis ja nun auch alles andere als eine naheliegende Haddock-Besetzung ist.

Das liegt für mich eigentlich auch auf der Hand. Würde mich gar nicht wundern, wenn eigentlich sogar Andreas Fröhlich vorgesehen war für die Rolle, was aus irgendwelchen Gründen nicht geklappt hat, weswegen man auf einen anderen Serkis-Sprecher zurückgriff.

Zitat
Allerdings würde ich nicht sagen, dass Lutz Schnell jetzt unbedingt "wie ein Schuljunge, der versucht, wie ein Seebär zu klingen", rüberkommt. Im Gegenteil spricht er ja oft nicht nur die dicken, lustigen Typen, sondern v.a. auch die irgendwie vergrummelt sprechenden (COLD CASE), von daher ist er nicht komplett daneben.



Kannte bislang eigentlich keine "vergrummelten" Rollen von ihm, vielmehr besticht Schnell für mich immer durch seine klare Artikulation.

Zitat
Für mich sieht die Filmfigur SELBER im Übrigen bereits aus, als sei das irgendjemand mit Maske, von daher wäre Lutz Schnell gar nicht so daneben, um ein geschlossenes Gesamtkunstwert abzuliefern



Gerade das habe ich völlig anders empfunden. Insbesondere Haddock wirkte auf mich dermaßen authentisch, dass ich nach wenigen Augenblicken vergessen hatte, es mit einer animierten Figur zu tun zu haben. Schnells Stimme wirkte da wie ein Fremdkörper.

Zitat

Trotzdem hätte ich selbst unabhängig davon Haddock vermutlich mit Axel Lutter besetzt.

In der Tat, wäre auch meine erste Wahl gewesen. Hätte immer noch verzüglich gepasst.

Chow Yun-Fat


Beiträge: 6.723

06.11.2011 16:15
#157 RE: Tim und Struppi - Das Geheimnis der Einhorn (2011) Zitat · antworten

Zitat von Slartibartfast
Außer uns, die wir wissen, wie Schnell sonst klingt (oder für viele noch schlimmer: klang!), wird keinem auffallen, dass er seine Stimme verstellt. Auch ich finde eine Stimme authentischer, die man nicht erst chargieren muss, aber bei Trickfilmen sehen das viele Leute anders.



Schön, dass du dein neues Argument gleich selbst relativierst.


Warum einen Sprecher engagieren, der hörbar chargieren muss, wenn es doch so viele Sprecher gibt, die das nicht müssen?

Im Übrigen finde ich es sehr schade, dass du nicht auf meine Argumentation eingehst. Außer ein paar gehaltlosen Phrasen ist da leider nichts gekommen, vor allem nichts Überzeugendes.
Deine Art des Diskutierens finde ich nicht sehr sinnvoll: Dankbar greifst du jeden Kommentar auf, der deine Meinung zu stützen vermag, und sprichst dabei vom 'hohem Niveau'. Argumente der Gegenseite jedoch, und seien sie noch so plausibel, scheinen für dich ein so tiefes Niveau zu haben, dass du sie diskret unter den Tisch fallen lässt, als hätte es sie niemals gegeben.
Das ist nicht gerade die feine Art.

Nun denn, es ist ja auch sinnlos: Das Kind ist in den Brunnen gefallen und zwar kilometertief. Werde mir den Film und die Fortsetzungen, sollte es denn welche geben, halt in Zukunft im Original ansehen müssen. Hagel und Granaten!

Slartibartfast



Beiträge: 6.687

06.11.2011 17:52
#158 RE: Tim und Struppi - Das Geheimnis der Einhorn (2011) Zitat · antworten

Zitat
Warum einen Sprecher engagieren, der hörbar chargieren muss, wenn es doch so viele Sprecher gibt, die das nicht müssen?


Weil manche das in einem Zeichentrickfilm für gut halten. (Hängt übrigens auch mit der Herkunft des Animation Dubbings zusammen, das es ja in den USA auch gab, nur dass die "Voice Talents" es eben gewohnt sind, zu chragieren.)
Man kann auch im Sinne einer breiten Masse argumenteiren, ohne selbst dieser Meinung zu sein.

Zitat
Im Übrigen finde ich es sehr schade, dass du nicht auf meine Argumentation eingehst.


Das Gefühl kenne ich, daher: sorry. Sei gewiss, ich habe sie alle gelesen, bin nicht deiner Meinung und argumentiere halt gleich in eine andere Richtung. Ich gebe zu, dass ginge auch besser, aber wenn von einiger Seite soviel Emotion in die Diskussion einfließt, neigt man insgesamt eher dazu, getätigte Beiträge nicht direkt aufzugreifen. Wie gesagt: Ging nicht gegen dich.

Chow Yun-Fat


Beiträge: 6.723

07.11.2011 01:03
#159 RE: Tim und Struppi - Das Geheimnis der Einhorn (2011) Zitat · antworten

Zitat von Slartibartfast

Das Gefühl kenne ich, daher: sorry. Sei gewiss, ich habe sie alle gelesen, bin nicht deiner Meinung und argumentiere halt gleich in eine andere Richtung. Ich gebe zu, dass ginge auch besser, aber wenn von einiger Seite soviel Emotion in die Diskussion einfließt, neigt man insgesamt eher dazu, getätigte Beiträge nicht direkt aufzugreifen. Wie gesagt: Ging nicht gegen dich.



Hingenommen! Wie gesagt: Hilft ja ohnehin nix mehr!

Dennis Hainke


Beiträge: 1.359

07.11.2011 14:43
#160 RE: Tim und Struppi - Das Geheimnis der Einhorn (2011) Zitat · antworten

Anscheinend bin ich der einzige der kein Problem mit der deutschen Synchro hatte.

Schweizer


Beiträge: 1.306

07.11.2011 15:02
#161 RE: Tim und Struppi - Das Geheimnis der Einhorn (2011) Zitat · antworten

Nein ich fand die Synchro auch Klasse.
Und Lutz Schnell hervorragend.

Ich habe ihn aber auch nie in der Rolle des Tim gehört was sicher geholfen hat.

murphy


Beiträge: 2.373

10.11.2011 14:32
#162 RE: Tim und Struppi - Das Geheimnis der Einhorn (2011) Zitat · antworten

Als jemand, der Tim und Struppi ebenfalls nur als Comics (und das auch noch im französischen Original), also weder die TV-Serie noch die Hörspiele kennt, finde ich die Diskussion über Lutz Schnell hier ausgesprochen ulkig. Aus dieser Perspektive kann ich mir Lutz Schnell nämlich so überhaupt gar nicht als Tim vorstellen, das wirkt "im Kopf synchronisiert" geradezu pervers daneben!

Da mir jedoch auch bewusst ist, dass Schnell früher ganz anders klang und seine entsprechenden Einsätze vermutlich auch schon einige Zeit zurück liegen, hat diese Vorstellung allerdings wohl nicht viel mit der vorliegenden Realität zu tun, soll also keine Kritik an etwas sein, was ich zudem eh noch nie gehört habe. Aus demselben Grunde empfinde ich Schnell auf Haddock aber auch nicht als "unüberhörbar" stark chargierend. Im Gegenteil war mir in letzter Zeit auch anderswo schon aufgefallen, dass er teilweise immer mehr wie Hartmut Neugebauer klingt, und hier wird das wirklich extrem! Oder ist das sonst keinem aufgefallen? Mich würde es jedenfalls nicht wundern, wenn jemand nicht ganz so synchronkundiges anhand einiger Ausschnitte von Haddock eher auf Neugebauer tippen würde

Obwohl ich also Lutz Schnell – gerade heutzutage – als erheblich zu alt für Tim einstufe, finde ich Nicolas Artajo – obwohl nicht direkt unpassend – andererseits wieder eine Spur zu jung(enhaft) klingend für eine Figur, die speziell in diesem Film ziemlich dominant wirkt und ab und zu auch mal ganz gut hinlangt. Betreffs Kontinuität: Ich bin schon froh, dass ich Jamie Bell in dieser Rolle nicht sehen musste ... hören dann quasi aber doch. Etwas mehr Kernigkeit hätte da nicht geschadet, weshalb David (in Transformers immer wieder unfreiwillig komisch) Turba schon mal gleich wegfällt und Julien Haggége m.E. auch etwas zu schläfrig (oder Neudeutsch: "gechillt") wirken würde. Kim Hasper hatte ihn ja auch schon mal, und dem traue ich deutlich mehr Varianz zu; ist mitunter schon vorgekommen, dass ich ihn deshalb nicht erkannt habe. Solange keinem was besseres einfällt, wäre er meine Wahl für Tim gewesen.

Für Haddock ist mir außer Neugebauer und Hemmo (der hier schon als "Opa" tituliert wurde!?) noch keine Alternative eingefallen ... hmm, Axel Lutter vielleicht ... oder wie wäre es mit Tilo Schmitz??
 

ElEf



Beiträge: 1.910

10.11.2011 15:23
#163 RE: Tim und Struppi - Das Geheimnis der Einhorn (2011) Zitat · antworten

Tut mir leid... aber Lutz Schnell klingt kein bisschen wie Neugebauer. Das muss entweder eine Wunschvorstellung sein oder du hast einen Hörschaden :D

murphy


Beiträge: 2.373

10.11.2011 15:39
#164 RE: Tim und Struppi - Das Geheimnis der Einhorn (2011) Zitat · antworten

... oder aber du bist nicht nur unverschämt, sondern auch noch ignorant

ElEf



Beiträge: 1.910

10.11.2011 16:03
#165 RE: Tim und Struppi - Das Geheimnis der Einhorn (2011) Zitat · antworten

War ja nicht böse gemeint :)

Seiten 1 | ... 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de -- forum.seriensynchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz