Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 99 Antworten
und wurde 7.831 mal aufgerufen
 Allgemeines
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... 7
Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 10.695

25.03.2010 19:06
Gab es diese Synchro wirklich? Zitat · antworten

Es gibt immer wieder Fälle, bei denen sich jahrelang hartnäckig ein Gerücht über eine Synchro hält, die möglicherweise nie existiert hat.
Ich meine nicht verschollene Synchros wie "Ritter der Nacht" (1959) oder "Das Rätsel der unheimlichen Maske" (BSG 1962) ...

"Quietsch quietsch ... wer bohrt denn da nach Öl" - mehrere Quellen gaben an, der Film wäre 1978 in einer Fassung mit Klaus Miedel gezeigt worden. Nun aber stellte sich heraus, dass noch Kinokopien mit der DEFA-Fassung existieren (zwangsläufig westdeutsch, da in der DDR der Film nur im Fernsehen lief). Wahrscheinlich wurde (wie bei "Brust oder Keule") ein Trailer mit Klaus Miedel produziert (Horst Kempe war logischerweise nicht verfügbar), wodurch dieses Gerücht aufkam ...
(Das Gerücht, es gäbe von "Fantomas gegen Interpol" eine Synchro mit Gerd Martienzen (!) von 1986 (!!) aus der DDR (!!!), hat sich ja hoffentlich schon als hanebüchen herausgestellt.)

"Die rechte und die linke Hand des Teufels" - ein Forumsmitglied behauptet ja, mehrere Rollen mit einer Brandt-Synchro gesichtet zu haben, die allerdings in kein Bild passt - 1975 entstanden, aber mit Marquis für Spencer. Gewiss sind verblüffend viele Brandt-Synchros von 1975 verschollen (das würde passen), aber damals wäre Hirthe besetzt worden. Außerdem gibt es auch hier Kopien des Tobis-Verleihs, welche die Aventin-Fassung enthalten. Das Forumsmitglied hat sich auch auf direkte Nachfragen (nach Sprechern der Nebenrollen) nicht geäußert - heftige Zweifel sind angebracht.

Was ist mit der DEFA-Synchro von "Little Big Man"? Es existiert eine umfangreiche Sprecherliste im Progress-Filmprogramm (danach würde hier Bodo Wolfs erster Synchroneinsatz vorliegen) - das DDR-Fernsehen jedoch zeigte die tadellose Westfassung. Und hätte man wirklich die englischen Indianernamen belassen? Falls nicht - hätte man dann nicht einen anderen Titel verwendet? Ich zweifle, dass diese Fassung existiert hat ...

Es gibt einige Fälle, in denen ich trotz einer ausführlichen Sprecherliste im Filmprogramm an der entsprechenden Synchro zweifle - z.B. auch bei dem englischen Film "Never Let Go", der in der DDR unter seinem englischen Originaltitel (!! - Untertitel "Gib niemals auf") gezeigt wurde, was daraufhin deutet, dass entgegen den Sprecherangaben die Westfassung "Der Marder von London" in die Kinos kam, übertragen auf eine frische Kopie mit englischem Vorspann.

Fallen euch noch andere Beispiele ein mit Pro und Contra, ob sie existieren oder nicht?

Gruß
Stefan

Lammers


Beiträge: 3.625

25.03.2010 21:42
#2 RE: Gab es diese Synchro wirklich? Zitat · antworten

Zitat von Stefan der DEFA-Fan
"Die rechte und die linke Hand des Teufels" - ein Forumsmitglied behauptet ja, mehrere Rollen mit einer Brandt-Synchro gesichtet zu haben, die allerdings in kein Bild passt - 1975 entstanden, aber mit Marquis für Spencer.



Tatsache ist, dass tatsächlich ein Trailer des Films "Die rechte und die linke Hand" des Teufels existiert, in dem Marquis für Bud Spencer und Danneberg für Terence Hill zu hören sind. Dieser Trailer wurde 2008 auf dem Treffen mit Rainer Brandt in der Schauburg Gelsenkirchen gezeigt. Brandt selbst weiß aber nach eigenen Angaben nicht ob es von dem Film eine komplette Synchro gibt.

neusynchrosmachenalleskaputt


Beiträge: 972

26.03.2010 06:14
#3 RE: Gab es diese Synchro wirklich? Zitat · antworten

Interessantes Thema. Bin gespannt, was da noch kommt...

smeagol



Beiträge: 3.422

26.03.2010 08:09
#4 RE: Gab es diese Synchro wirklich? Zitat · antworten

Hier im Forum wurde aber explizit von "mehreren Rollen" des Films gesprochen, der diese Synchro aufweisen soll. Wäre zwar toll mal zu hören - aber ich glaube auch nicht wirklich daran, auch wenn es zigmal beteuert wurde, dass diese Fassung (zumindest in Fragmenten) vorliegt. Ein kleiner Ausschnitt, der nicht in dem bekannten Trailer zu hören ist und ich bin überzeugt, dass diese zweite Fassung existiert. Bis dahin glaube ich eher an eine Ente.


Pete


Beiträge: 2.797

27.03.2010 19:57
#5 RE: Gab es diese Synchro wirklich? Zitat · antworten

Falls man die Synchro für den Trailer erst 1980 und nicht schon 1975 gemacht hätte, wäre aber die Zweitsynchro damals durchaus denkbarer, denn um die Zeit wurde ja auch die Zweitsynchro von "Vier Fäuste für ein Halleluja" mit Arnold Marquis und Thomas Danneberg gemacht, aber Stefan hat ja auch schon überzeugende Argumente dagegen angebracht- von dem her ist auch das eigentlich zu vage!

Gruß

Pete


Eine alte Originalsynchronisation hört sich so gut an bzw.
ist Musik in meinen Ohren wie eine Aufnahme der Lieder/ Schlager auf einer guten alten Schallplatte!

marginal


Beiträge: 254

28.03.2010 11:02
#6 RE: Gab es diese Synchro wirklich? Zitat · antworten

Ist es nicht am plausibelsten, dass im Zuge der Neusynchro der "Vier Fäuste" (1980) einfach der Trailer des älteren Films mitsynchronisiert wurde - vielleicht weil Wendlandt/Tobis die Rechte erworben hatte, jedoch nach der mauen Kinoauswertung von "Vier Fäuste" keine weiteren 40,000 DM in eine Neusynchro schießen wollte? (mögliches Szenario).

Ich halte es für arg unwahrscheinlich, dass eine Brandt-Neusynchro zum Höhepunkt seiner Popularität völlig aus dem kollektiven Bewusstsein verschwunden sein sollte.

PS@Stefan: wäre damals nicht Hess besetzt worden? Der Knatsch mit Brandt ging doch erst '77/78 los...


Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 10.695

28.03.2010 13:56
#7 RE: Gab es diese Synchro wirklich? Zitat · antworten

Zitat von marginal
wäre damals nicht Hess besetzt worden? Der Knatsch mit Brandt ging doch erst '77/78 los...


Das weiß man eben nicht. Wie auch immer - 1975/76 wurde sehr häufig Hirthe besetzt. Und ob Hirthe oder Hess - Marquis für Spencer in einer 75er Fassung ist ausgesprochen unwahrscheinlich.

Gruß
Stefan

Lord Peter



Beiträge: 3.878

16.04.2013 13:59
#8 RE: Gab es diese Synchro wirklich? Zitat · antworten

"berti" und ich sind der festen Überzeugung, daß es von der ersten Staffel von "Agatha Christie's Poirot" eine Neusynchro mit der VOX-Besetzung geben muß, da wir seinerzeit (unabhängig voneinander) die VOX-Ausstrahlung verfolgt haben und uns partout nicht an einen Sprecherwechsel erinnern können (Ausnahme: ich meine, in der ersten Folge "Köchin gesucht" hatte Poirot, aber nur der, einen anderen Sprecher). Ich kenne zwar ein halbes dutzend Leute, die mir das "aus der Erinnerung" bestätigt haben (u. a. aus den Agatha Christie- und Edgar Wallace-Foren), aber leider hat niemand Aufzeichnungen davon gemacht (warum auch, die meisten hatten schon werbefreie Mitschnitte aus den Regionalprogrammen).

Hat vielleicht irgendjemand hier handfeste Nachweise (= Aufzeichnungen der ersten Staffel von VOX)?


"Das sind keine Spaghetti, das sind Linguini."
"Und jetzt ist es Abfall."

Georg Thomalla und Wolfgang Lukschy in "Ein seltsames Paar"

fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

16.04.2013 14:56
#9 RE: Gab es diese Synchro wirklich? Zitat · antworten

gelöscht


fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

16.04.2013 16:26
#10 RE: Gab es diese Synchro wirklich? Zitat · antworten

gelöscht


fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

16.04.2013 16:26
#11 RE: Gab es diese Synchro wirklich? Zitat · antworten

beitrag gelöscht


Lord Peter



Beiträge: 3.878

16.04.2013 16:30
#12 RE: Gab es diese Synchro wirklich? Zitat · antworten

Das ist ja in der Tat ein eher unrühmliches Blatt für die VOX-Fassung. Auch wenn mir persönlich Höhne mehr zusagt als Schellhardt, ist die Art und Weise, wie man ihn behandelt hat, auf gut deutsch "das Letzte". Polyband ist leider für weiterreichende Infos der falsche Ansprechpartner, wie Du schon schreibst, fortinbras, die Standard-Antwort lautet: "Danke für Ihr Interesse an unseren Produkten, besuchen Sie unsere Homepage!" Aber was die 1. Staffel angeht - es ist zumindest auffällig, daß bei den Höhne-Synchros die besseren (= teuereren) englischen Bildmaster verwendet wurden, bei der Schellhardt-Fassung dagegen die uralten TV-MAZen vom SDR. Ich vermute eher, daß die Sendekopien von VOX nicht mehr existieren (oder nicht greifbar sind), weshalb man bei den ersten DVDs mehr investieren mußte (Synchro direkt vom Studio, UK-Master lizensieren) und deshalb die DDR-Staffel als Sparpaket (auf Produzentenseite) umsetzte. Das zeigt sich schon darin, daß die Erstauflage fehlerhaft war (die Folge "Der Traum" war unvollständig aufgespielt). Man reagierte zwar schnell und besserte nach, aber nach den gelungenen ersten 3 Boxen war die allgemein schlechte Bild- und Tonqualität schon ein Schlag ins Gesicht.

Bei VOX habe ich übrigens noch nicht angefragt, wohl aber beim verantwortlichen Synchronstudio (bisher allerdings ohne Antwort).


"Das sind keine Spaghetti, das sind Linguini."
"Und jetzt ist es Abfall."

Georg Thomalla und Wolfgang Lukschy in "Ein seltsames Paar"

fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

16.04.2013 18:15
#13 RE: Gab es diese Synchro wirklich? Zitat · antworten

gelöscht


Isch
Listenpfleger

Beiträge: 3.402

16.04.2013 18:23
#14 RE: Gab es diese Synchro wirklich? Zitat · antworten

Zitat von Lord Peter im Beitrag #12
Ich vermute eher, daß die Sendekopien von VOX nicht mehr existieren (oder nicht greifbar sind), weshalb man bei den ersten DVDs mehr investieren mußte (Synchro direkt vom Studio, UK-Master lizensieren)

Mit Sicherheit! Liefen ja auch seit 95 nicht mehr. Damit wäre deine Theorie von einer Neusynchro der 1. Staffel doch schon so gut wie bewiesen.

fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

09.05.2013 10:49
#15 RE: Gab es diese Synchro wirklich? Zitat · antworten

Weiss jemand, ob es vom 1979 gedrehten Fernsehfilm "SOS TITANIC" tatsächlich eine deutsche Synchronfassung gibt in der Originallänge?
Eine Wiener Wochenendzeitschrift berichtete vor dem 75. Gedenktag des Unterganges über die Fakten und fügt TV-Hinweise an, unter anderem dass der "zweiteilige" Spielfilm "SOS Titanic" auf dem Programm stünde.
Ich kenne nur die gut 95 minütige Spielfilmfassung synchronisiert. Die englische Version ist um gut 80 Minuten länger und wesentlich besser. Weiss jemand, ob hier wirklich einmal ungekürzt ausgestrahlt wurde, oder ob es eine Fehlinformation war?

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... 7
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lie... also, wir finden Synchron ganz in Ordnung.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor