Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 78 Antworten
und wurde 6.516 mal aufgerufen
 Allgemeines
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
CrimeFan



Beiträge: 6.864

11.09.2023 17:31
Die Rekorde des deutschen Synchron Zitat · antworten

Die Rekorde des deutschen Synchron



Am meisten gesprochener Schauspieler von einer Person (Filme):
Bruce Willis - Manfred Lehmann - 104 Filme (Stand 11.09.2023)

Am meisten gesprochene Schauspielerin von einer Person (Filme):
Susan Sarandon - Kerstin Sanders-Dornseif - 57 Filme (Stand 14.03.2024)

Am meisten gesprochener Schauspieler von einer Person in unterschiedlichen Serien:
Robert Picardo - Stefan Staudinger - 32 Rollen (Haupt und Episodenrollen)

Am meisten gesprochene Schauspielerin von einer Person in unterschiedlichen Serien:
Joan Collins - Ursula Heyer - 21 Rollen (Haupt und Episodenrollen)

Am meisten doppelt synchronisierte Folgen einer Serie:
Tom Selleck - Norbert Langer - Magnum (139 Folgen)

Ältester, noch aktiver Synchronsprecher:
Eckart Dux - 1926 - 96 Jahre

Älteste, noch aktive Synchronsprecherin:
Eva-Maria Lahl - 1929 - 94 Jahre (kein genaues Geburtsdatum)

Längster Abstand zwischen zwei Besetzungen:
John Agar - Eckart Dux - 68 Jahre

Sprecher mit der längsten Rolle
Die drei ??? - Oliver Rohrbeck/Jens Wawrczeck/Andreas Fröhlich - seit 1979 (Hörspiel und Livehörspiele)

Sprecherin mit der längsten Rolle:
Bibi Blocksberg - Susanna Bonaséwicz - seit 1980 (sämtliche Medien)

Meisten Regieprojekte:
Joachim Kunzendorf - 471 Projekte (Stand: 11.09.2023)

Meisten Dialogbuchprojekte:
Andreas Pollak - 497 Projekte (Stand: 11.09.2023)

Jüngster Synchronregisseur
Matthias von Stegmann - 18 Jahre - ???

Ältester Synchronregisseur :
Conrad von Molo - 87 Jahre - Taxi (TV-Serie)

Erste Synchronsprecherin:
Joan Barry - Anny Ondra - Blackmail (1929)

CrimeFan



Beiträge: 6.864

11.09.2023 17:32
#2 RE: Die Rekorde des deutschen Synchron Zitat · antworten

Gerne weitere Vorschläge für Rekorde.

Koboldsky


Beiträge: 3.375

11.09.2023 18:01
#3 RE: Die Rekorde des deutschen Synchron Zitat · antworten

Ältester, noch aktiver Synchronsprecher: Eckart Dux

Ludo


Beiträge: 1.207

11.09.2023 18:33
#4 RE: Die Rekorde des deutschen Synchron Zitat · antworten

Ich habe gerade mal in der Synchronkartei nachrecherchiert, welcher Regisseur denn die meisten Filmprojekte betreut haben könnte. Laut meiner Recherche (ich will die Hand aber dafür nicht ins Feuer legen) dürfte Joachim Kunzendorf der Rekordhalter mit 471 Regieprojekten sein, zudem verfasste er 374 Dialogbücher.
Mehr Bücher verfasste hingegen Andreas Pollak, der sich für 497 Dialogbücher verantwortlich zeichnete, aber "nur" 423 mal Dialogregie führte.

Vielleicht habe ich aber etwas übersehen und jemand findet noch Jemanden mit mehr Dialogbuch- und/oder Regiearbeiten?

CrimeFan



Beiträge: 6.864

11.09.2023 19:44
#5 RE: Die Rekorde des deutschen Synchron Zitat · antworten

Danke!

Wer könnte denn die längste Pause zwischen zwei Besetzungen haben? Rainer Brandt mit William Shatner (1962/2018)?

VanToby
Forumsleiter

Beiträge: 42.042

11.09.2023 20:17
#6 RE: Die Rekorde des deutschen Synchron Zitat · antworten

Im Rahmen dieses Forums offiziell ja, weil der Forumsleiter immer König ist:

Zitat von VanToby im Beitrag Rückkehr der alten Stimme
Zitat von VanToby im Beitrag Rückkehr der alten Stimme
Ich warte immer noch auf erneute Besetzung von Rainer Brandt für William Shatner. ;-)



Und endlich, endlich ist es soweit! Nach erstmals und zuletzt 1962 in WEISSER TERROR wird William Shatner in PRIVATE EYES 2x06 (2018) von Rainer Brandt gesprochen. Das sind 56 Jahre Unterschied und Rekord.

Und es kommt super!



In Wirklichkeit aber nein:

Zitat von dlh im Beitrag Rückkehr der alten Stimme
Hat Gerd Naumann den Thread gewonnen? Laut Synchronkartei wird John Agar in der Director's-Cut-Neusynchro von "Cabal - Die Brut der Nacht" [1990/DF: 2021] von Eckart Dux gesprochen - wie vor 68 Jahren in "Bis zum letzten Mann" [1948/DF: 1953].

Leufeu ( gelöscht )
Beiträge:

12.09.2023 00:18
#7 RE: Die Rekorde des deutschen Synchron Zitat · antworten

Die Person die als jüngstes ihr Regie Debüt hatte würde mich wohl Interessieren. Patrick Baehr, Christian Zeiger waren so erste Gedankengänge, die sind aber mit Sicherheit noch zu toppen. Nicola Grupe-Arnoldi kam mir auch noch in den Sinn.

CrimeFan



Beiträge: 6.864

12.09.2023 06:41
#8 RE: Die Rekorde des deutschen Synchron Zitat · antworten

Wahrscheinlich Philip Süß und Nina Schatton, die beide mit 19 ihr erstes Regieprojekt hatten.

MrTwelve



Beiträge: 1.089

12.09.2023 10:09
#9 RE: Die Rekorde des deutschen Synchron Zitat · antworten

Auch Arne Elsholtz soll mit 19 Jahren das erste Mal Synchronregie geführt haben (ich meine, es ist aber nicht bekannt, bei welchem Film).

CrimeFan



Beiträge: 6.864

12.09.2023 11:21
#10 RE: Die Rekorde des deutschen Synchron Zitat · antworten

Da kann man auch die Frage stellen, wer der älteste war. Wolfgang Ziffer hat mit 80 noch Regie geführt, gibt es jemand der noch Älter war?

VanToby
Forumsleiter

Beiträge: 42.042

12.09.2023 11:27
#11 RE: Die Rekorde des deutschen Synchron Zitat · antworten

Dr. Gerd Rabanus hatte mit 81 seine letzte Regiearbeit bei WENN TRÄUME FLIGEN LERNEN.

Matthias von Stegmann hat - wenn ich mich richtig erinnere - laut eigener Aussage erstmals mit 18 Regie geführt.

berti


Beiträge: 17.643

12.09.2023 11:28
#12 RE: Die Rekorde des deutschen Synchron Zitat · antworten

Zitat von MrTwelve im Beitrag #9
Auch Arne Elsholtz soll mit 19 Jahren das erste Mal Synchronregie geführt haben (ich meine, es ist aber nicht bekannt, bei welchem Film).

Das hat zwar Thomas Bräutigam seinerzeit behauptet, aber mittlerweile dürfte sicher sein, dass seine Regiearbeiten erst einige Jahre später begannen, etwa mit Mitte 20 (wobei auch das sicher noch relativ früh ist).
Zumindest konnte noch keine Synchro von 1963/64 genannt werden, bei der seine Regie belegt wäre.

Wilkins


Beiträge: 4.334

12.09.2023 11:54
#13 RE: Die Rekorde des deutschen Synchron Zitat · antworten

Zitat von CrimeFan im Beitrag #10
Da kann man auch die Frage stellen, wer der älteste war. Wolfgang Ziffer hat mit 80 noch Regie geführt, gibt es jemand der noch Älter war?

Lothar Kompatzki (*1927) hat noch mindestens Regie bis ins Jahr 2013 geführt - bei "Odysseus - Macht. Intrige. Mythos."

Mein Name ist Hase


Beiträge: 2.882

12.09.2023 14:48
#14 RE: Die Rekorde des deutschen Synchron Zitat · antworten

Das wird (sofern die Synchro nicht länger auf Halde lag) noch getoppt von Conrad von Molo, der noch mit 87 bzw. möglicherweise sogar 90 Jahren bei ein paar „Taxi“-Folgen Regie führte.

Joshua Tree


Beiträge: 313

12.09.2023 14:57
#15 RE: Die Rekorde des deutschen Synchron Zitat · antworten

erste Synchronsprecherin: Joan Barry (für Anny Ondra 1929 in HitchcocksBlackmail)
Insofern erste synchronisierte Person: Anny Ondra (Blackmail, 1929)

Ein trauriger "Rekord" (wenn man es so nennen will): Der früheste Sterbefall in der Synchronbranche war nach bisherigen Informationen wohl Hans Peppler, der am 20. Dezember 1930 starb. Im selben Jahr hatte er Erich von Stroheim in Der große Gabbo seine Stimme geliehen.

PS: Eva-Maria Schmitt-Lahl wurde, soweit mir bekannt ist, am 16. Mai geboren.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de -- forum.seriensynchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz