Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 95 Antworten
und wurde 5.740 mal aufgerufen
 Forumsschatztruhe
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
VanToby
Forumsleiter

Beiträge: 28.982

01.02.2012 19:02
#16 RE: Selbstsynchroverbotsliste Zitat · antworten

Ich kenne jetzt nur den Simpsons-Auftritt, aber schon das war zu viel, und man weiß ja nie ...
Vor einiger Zeit war er bei Harald Schmidt, da fand ich ihn auch recht angenehm. Aber danach kann man halt nicht gehen.

Jürgen Prochnow fand ich ehrlich gesagt vor einiger Zeit in NCIS:LA gar nicht mal so schlecht, obwohl ich zuvor auch für Fremdsynchro plädierte, und er hat ja auch früher mal Sylvester Stallone synchronisiert.
Darum wäre ich ja auch mal für Th. Danneberg für Prochnow. ;-)


"Diese Signale wurden gesendet, um auf sie aufmerksam zu machen."

Acid


Beiträge: 2.055

01.02.2012 19:26
#17 RE: Selbstsynchroverbotsliste Zitat · antworten

Im kommenden Tom Cruise-Thriller "One Shot" spielt Werner Herzog ja einen der Bösewichte. Bin mal gespannt, ob man sich da für eine Selbstsynchro entscheidet.
Bei den Simspsons fand ich seine Besetzung eigentlich noch lobenswert. Natürlich war es keine sehr gute Leistung, aber bei einem Cameo in einer Zeichentrickserie stört mich das nicht weiter. Eine tragende Rolle in einem ernsten Realfilm ist da hingegen schon wieder was ganz anderes. An sich mag ich Herzogs Stimme nämlich schon sehr und höre ihm gerne in Interviews oder Dokus zu. Aber synchrontechnisch wäre das auf Dauer wohl unzumutbar.


Donnie Darko
Moderator


Beiträge: 7.469

01.02.2012 19:32
#18 RE: Selbstsynchroverbotsliste Zitat · antworten

Wer nicht sprechen kann, sollte sich auch nicht selbst synchronisieren oder irgendwelche Filme (und seien es die eigenen) kommentieren dürfen.


28:06:42:12

"Da is doch nichts da, Schätzchen!"
"Herr Flamme, wir nehmen auf."

Brian Drummond


Beiträge: 2.716

01.02.2012 19:53
#19 RE: Selbstsynchroverbotsliste Zitat · antworten

Zitat von Acid
Im kommenden Tom Cruise-Thriller "One Shot" spielt Werner Herzog ja einen der Bösewichte. Bin mal gespannt, ob man sich da für eine Selbstsynchro entscheidet.



Hoffentlich nicht.

Jürgen Prochnow ist super. Sowohl für sich, als auch für andere (er war der beste Stallone, meiner Meinung nach). Wer eigentlich gar nicht geht ist Udo Kier. Da muss Lutz Riedel ran. Der transportiert Kiers "Art" auch hervorragend.

N8falke



Beiträge: 3.655

01.02.2012 19:55
#20 RE: Selbstsynchroverbotsliste Zitat · antworten

Wollte es gerade posten. Kier in der Selbstsynchro geht überhaupt nicht.

Wie steht ihr zu Daniel Brühl? Der macht das imho sehr ordentlich und fällt weniger bis gar nicht aus dem Rahmen.

Knew-King



Beiträge: 5.534

01.02.2012 20:11
#21 RE: Selbstsynchroverbotsliste Zitat · antworten

Stimmt, Udo Kier...
In dem Atemzug fällt mir noch Moritz Bleibtreu ein. Der kann auch gar nichts.


"Hallo? Hallo? Was geht hier vor? Was soll das Geschrei? Wir dulden keinen Ärger hier!"
SIMON JÄGER in THE LEAGUE OF GENTLEMEN

schakal
Listenpfleger

Beiträge: 6.763

01.02.2012 20:15
#22 RE: Selbstsynchroverbotsliste Zitat · antworten

Zitat von Brian Drummond
Jürgen Prochnow ist super. [...]

Word.

Zitat von Brian Drummond
Wer eigentlich gar nicht geht ist Udo Kier. Da muss Lutz Riedel ran. [...]

Word.

Brühl macht es ganz gut, wie ich finde. Mich persönlich regt vielmehr dieses "modische" Nuscheln auf; in Maßen (s. Kretschmann) ja. Vielen finden es cool und sexy, ich hingegen oftmals problematisch.

Ohne Witz, Gunter Schoß, aktuell der neue McKellen^^, war in "Loooser - How to Win and Lose a Casino" klasse für Werner Herzog, echter Typcast.


ftde



Beiträge: 743

01.02.2012 20:24
#23 RE: Selbstsynchroverbotsliste Zitat · antworten

Bei den "Säulen der Erde" hat mich Natalia Wörner nicht überzeugt, Götz Otto hat dagegen ganz gut funktioniert. Der hatte allerdings auch eher wenig Text.


Acid


Beiträge: 2.055

01.02.2012 20:27
#24 RE: Selbstsynchroverbotsliste Zitat · antworten

Zitat von schakal
Ohne Witz, Gunter Schoß, aktuell der neue McKellen^^, war in "Loooser - How to Win and Lose a Casino" klasse für Werner Herzog, echter Typcast.


Wäre auch meine erste Wahl, die Besetzung war echt passend.


kogenta



Beiträge: 1.644

01.02.2012 23:32
#25 RE: Selbstsynchroverbotsliste Zitat · antworten

Individualität hat für mich eine entschieden höhere Priorität als Professionalität.

Insofern heftiger Widerspruch von mir am Vorwurf vermeintlicher 'Mangelhaftigkeit' von Werner Herzog. Wenn er tatsächlich demnächst mitspielt, will ich unbedingt seine eigene Stimme hören. Ein 'professioneller' Sprecher nivelliert das vermutlich ganz souverän in die 08/15-Richtung. Das muß nicht schlecht sein, aber dann hätte man ja gleich einen anderen Darsteller nehmen können. Wenn man sich aber für Herzog entscheidet, dann bitte auch 100% Herzog! Das zu verfälschen grenzt ja an Zensur!

Und Christoph Waltz im Umfeld 'professioneller' Synchron-Sprecher als unpassend für sich selbst einzustufen schießt definitiv über's Ziel hinaus; da würde ich dann eher die 'professionellen' Sprecher um ihn herum als ungeeignet titulieren.

Ich hätte es seinerzeit auch begrüßt, wenn Schwarzenegger selbst synchronisiert hätte. Die Filme hätten dadurch erheblich an Unterhaltungswert gewonnen ...

Gruß, kogenta


Gaara



Beiträge: 1.360

01.02.2012 23:47
#26 RE: Selbstsynchroverbotsliste Zitat · antworten

Zitat
Christoph Waltz fandest du für sich selber deplatziert? Würdest du auch lieber Martin Umbach für ihn hören?



Ehrlich gesagt schau ich mir Christoph Waltz Filme immer auf Englisch an, da ich ihn auf Englisch natürlich genial finde.

Wobei... Green Hornet hab ich auf Deutsch gesehen, aber da war Waltz ja nicht so im Mittelpunkt.

@Kwin: Moritz Bleibtreu habe ich noch nicht in einem englischen Film gesehen, aber in seinen deutschen Filmen find ich ihn super, ein sehr guter Schauspieler IMO.


Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 10.562

02.02.2012 08:24
#27 RE: Selbstsynchroverbotsliste Zitat · antworten

Zitat von kogenta
Ein 'professioneller' Sprecher nivelliert das vermutlich ganz souverän in die 08/15-Richtung.



Das ist ein nicht selten auftretendes Problem, wovon man sich in dem Polizeiruf "Im Alter von ..." überzeugen konnte - da aufgrund des Verlustes des Originaltons sämtliche Schauspieler von anderen nachsynchronisiert werden mussten, kann man hier gut Vergleiche ziehen (es gibt genug Filme, in denen die Schauspieler mit Originalstimme zu hören sind, ob O-Ton oder nachsynchonisiert). Bestimmte modische Angewohnheiten beim Synchronisieren (ein gewisses Hauchen z.B.) machten bei bspw. Stritzel oder Zartmann die Atmosphäre völlig zunichte (nur Winkler als alter Haudegen konnte sich dem entziehen und sehr überzeugen). Ich weiß nicht, ob kogenta so etwas mit 08/15 meinte - vorstellen könnte ich es mir sehr gut ...

Gruß
Stefan

neusynchrosmachenalleskaputt


Beiträge: 972

02.02.2012 11:29
#28 RE: Selbstsynchroverbotsliste Zitat · antworten

Zitat
Ich hätte es seinerzeit auch begrüßt, wenn Schwarzenegger selbst synchronisiert hätte. Die Filme hätten dadurch erheblich an Unterhaltungswert gewonnen ...


Aber dann wären Terminator, Predator, Eraser und Co. zur Lachnummer verkommen. Bei Twins hätte man das noch eher einsehen können. Und Mr. Freeze auf steyrisch, aua!

Slartibartfast



Beiträge: 6.012

02.02.2012 14:55
#29 RE: Selbstsynchroverbotsliste Zitat · antworten

Das Problem lässt sich sicher nicht so einfach erfassen. Ich glaube noch nicht mal, dass bestimmte Schauspieler generell Synchronverbot bekommen sollten. Aber je nach Rolle und Filmumgebung passt es manchmal besser oder weniger gut.
1) Christopher Lee: War toll im "Einhorn", weil es eine Fantasyfigur war. Genau deshalb hätte ich gerne in HdR gehört. Er sprach ja auch deutsch (oder war das auch ne Synchro?), als er bei Edgar Wallace in den "Gelben Narzissen" einen Chinesen spielte. Auch das funktionierte. In einem anderen Wallace ("Rote Orchidee") wurde er hingegen synchronisiert, weil er dort einen normalen, englisch sprechenden Mann spielte. Alles in allem ist Lee jedoch ein Sonderfall, weil er kein Deutscher ist und die Frage einer Selbstsynchro sich da normalerwesie nicht stellt.
2) Diane Kruger ist nicht (mehr) in der Lage korrektes Deutsch ohne Amiakzent hinzukriegen, weshalb eine Selbstsynchro ausscheidet - außer sie spielt mal eine Chinesin oder Fantasyfigur wie Lee :-) Zudem ist sie eine Frau, weshalb eine Fremdsynchro viel unproblematischer ist, da sie weniger hervorsticht. Franka Potente oder Karin Dor hätten sich gerne immer selbstsynchronieren dürfen, aber dass sie es nicht taten, fiel kaum auf.
3) Till Schwaiger, Curd Jürgens, Gert Fröbe, Moritz Bleibtreu und aktuell Christoph Waltz haben alle so bekannte Stimmen, dass man sie nie fremd-synchronisieren sollte. Man hat sie alle in deutschen Produktionen auf deutsch gehört, so dass eine Synchro wie ein Fremdkörper wirken würde. Ihre auffällige Sprechweise ist dennoch akzentfreies DEUTSCH und fällt damit nicht unter die Rubrik 1 oder 2. Sie stellen zwar einen gewissen Bruch zum Klang der übrigen Rollen dar, tun dies aber im Original genauso, was gerne vergessen wird. Eine Fremdsynchro wäre legitim, wenn sie im Original auch fremdsynchronisiert wurden (wie Gert Fröbe in Goldfinger). Abzuraten wäre davon trotzdem, da eine Fremdsynchro von solch prominenten Mimen einen mindestens ebenso großen Bruch darstellt, den es in einer Synchro immer zu vermeiden gilt.
@ kogenta:
4) Arnold Schwarzenegger war nie eine Option für eine Selbstsynchro. Im Gegensatz zu den USA erkennt man hierzulande so deutlich seine Herkunft, dass eine unerwünschte(!) Komik entstanden wäre, die seinen durchaus ernst zu nennenden Rollen keineswegs gerecht würde. Bei uns funktioniert nicht mal seine englische Fassung, geschweige denn eine Selbsstsycnhro. Dass einige Arnis Stimme wie in Amiland als nur "cool" empfinden und nicht automatisch als "komisch", kann eigentlich nur daher kommen, dass der Ösiakzent in manchen Regionen Deutschlands weniger bekannt ist und daher nicht überall die selben Assoziationen weckt.
5) Udo Kier ist im Grunde ein ähnlich gelagerter Fall wie Arni, wenn man es vom Ergebnis her betrachtet, aber aus anderen Gründen: Kier wird meist wegen seines dämonischen Aussehens besetzt (Stichwort Typecast). Da ein deutscher Akzent für die Amis immer böse wirkt, ist der Rest schon mal egal. Bei uns erscheint Kier mit seiner eigenen Stimme nicht dämonisch, sondern - mit Verlaub - tuntig, und muss daher jemanden wie Riedel haben, um seinem Gesicht gerecht zu werden (...oder Kier muss andere Rollen spielen, deren Bandbreite aber sehr begrenzt wäre).


Gruß
Martin
___________________________________
Visit http://www.synchronkartei.de/
„Ich danke für jeden konstruktiven Beitrag zur Lösung des Problems. Das war keiner.“ (Herbert Weicker in "Raumschiff Enterprise")

ftde



Beiträge: 743

02.02.2012 15:30
#30 RE: Selbstsynchroverbotsliste Zitat · antworten

Zitat von Slartibartfast
Till Schwaiger

Wer ist das denn?

Til Schweiger heißt der Gute Ich stimme deinem Beitrag aber weitgehend zu. Diane Kruger, die im "Vermächtnis der Tempelritter" die einzige Deutsche unter Amerikanern spielt, aber in der deutschen Fassung als einzige einen amerikanischen Akzent hat, erinnert mich immer an den Briten Chris Howland in "Neues vom Wixxer" - nur dass dessen Auftritt unter Deutschen in britischen Rollen gezielt als Gag genutzt wurde. (Kalkofe: "Sie haben einen merkwürdigen Akzent", Howland:"Ich komme aus Deutschland.")


Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lie... also, wir finden Synchron ganz in Ordnung.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- synchron-forum.de.vu


Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor