Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 252 Antworten
und wurde 19.905 mal aufgerufen
 Serien: Zeichentrick
Seiten 1 | ... 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | ... 17
holger.852


Beiträge: 87

14.03.2017 16:56
#121 RE: DuckTales (USA, 2017- ) Zitat · antworten

@Nyan-Kun
Kurz mal Off-Topic
Bei Tobias Müller auf Conan muss man aber auch sagen das die Leute die die Filme bearbeiten ihn in den letzten jahren aber auch in eine extrem hohen charge gedrängt haben. Wenn man gerade bei Pro7Maxx die ersten Folgen der Serie schaut merkt man den unterschied deutlich. Da wurde die Conan Stimme noch deutlich tiefer/natürlicher angelegt als in den Filmen was ich eigentlich auch beorzuge. Das würde Müllers Stimmenbänder dann auch nicht so belasten wie momentan 1 pro Jahr für die Conan Filme.

Zurück zu Ducktales
Bin ich eigentlich der einzige der die Neffen Zeichnerisch als auch vom O-Ton her Stimmlich unpassend findet.
OK,.. Sie versuchen den drei unterschiedliche aber trotzdem wiederekenbare charakterzüge schon mit der Stimme mitzugeben.
Aber das gefällt mir irgendwie so ganz und gar nicht. Ich hoffe nicht das die es im deutschen ähnlich von den Stimmenfarben regeln.

Falls Nordhausen willig und vorallem Stimmlich dazu noch in der lage ist würde ich ihn sehr gerne nochmal auf Quack hören.
Aber ich befürchte auch das ausser Donald alle neu besetzt werden.
OK,.. bei vielen geht es ja gar nicht anders.
Wow,... da wird ein erst mal wieder bewusst wie viel Zeit doch schon verstrichen ist und welche liebgewonnen Stimmen der Kindheit alles schon von uns gegangen sind.
Ahhh,...


WitchDoctor


Beiträge: 214

14.03.2017 17:47
#122 RE: DuckTales (USA, 2017- ) Zitat · antworten

Das ist wirklich traurig. Das wird mir immer wieder bewusst. Gerade die "Ü60er"...wirklich schade, dass ich nicht so viele auf dem Schirm habe, die in diese Fußstapfen treten können. Zumindest nicht zeitnah! :-/ Wenn das weiter so geht, dann herrscht bei den Studios bald ein Mangel an "Ü60ern".

Ich finde Tick, Trick und Track zeichnerisch sehr toll. Die Stimmen fand ich aber auch befremdlich. Irgendwie ein bisschen wie früher bei uns mit Oliver Rohrbeck und Co. Ich hoffe wirklich man wird das bei uns anders machen. Wobei ich ja auch schon fast damit rechne, dass man die Sprecher von Gravity Falls einbinden wird :-) Also Dipper und Mabel zumindest. Vom klang her würden sie dem Original sehr ähneln.

Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 9.795

14.03.2017 18:37
#123 RE: DuckTales (USA, 2017- ) Zitat · antworten

Zitat von WitchDoctor im Beitrag #122
Wenn das weiter so geht, dann herrscht bei den Studios bald ein Mangel an "Ü60ern".

Den Mangel gibt es jetzt schon. Wenn tatsächlich ein Studio einen Schauspieler nebenbei fragt, ob er nicht Kollegen dieses Alters kenne, die synchronisieren können und eine interessante Stimme haben ...
Die etwas jüngere Generation hat ein ganz anderes Stimmprofil, von daher wird es wirklich eng an Charakterstimmen ab einem gewissen Alter.

Gruß
Stefan

Koboldsky


Beiträge: 1.309

14.03.2017 18:49
#124 RE: DuckTales (USA, 2017- ) Zitat · antworten

Ekkehardt Belle erzählte mal im massengeschmack.tv-Interview, dass er letztens sogar einen 92-jährigen Schauspieler synchronisiert hat, weil die dafür geeigneten Stimmen leider immer weniger werden.


Nyan-Kun


Beiträge: 350

14.03.2017 19:14
#125 RE: DuckTales (USA, 2017- ) Zitat · antworten

Mit den "Ü60ern" ist das leider eine schwierige Sache. Die meisten versterben ja so zwischen dem 70. bis 80. Lebensjahr, vielleicht sogar noch früher. Die meisten anderen gehen in den Ruhestand. Da bleiben nicht mehr viele ältere übrig.
Und die, die noch aktiv sind machen auch nur noch ganz wenig weshalb man sie nur noch selten hört, wie z.B. Eckart Dux.

Siegbert Schnösel


Beiträge: 141

15.03.2017 20:38
#126 RE: DuckTales (USA, 2017- ) Zitat · antworten

Hallöchen und dies ist mein erster Beitrag.

Dass man im Englischen einen komplett neuen Cast wollte, finde ich nachvollziehbar.
Der Tod des Sprechers der Hauptfigur, der Fakt, dass es sich um ein Reboot handelt und der nicht unwichtige Promifaktor...
Da hat es einfach Sinn gemacht alles neu zu besetzen.

Bei uns sieht es allerdings anders aus.
Joscha Fischer-Antze erfreut sich noch des Lebens und Prominente werden sie für die Hauptrollen bestimmt auch nicht casten.

Die völlig neu angelegten Tick, Trick, Track und Nicky bräuchten natürlich neue Stimmen.
Die Drillinge benötigen wohl leider drei verschiedene Sprecher, was rein biologisch betrachtet gar keinen Sinn macht.
Hätte es cooler gefunden, wenn sie im Englischen einen Stimmakrobaten für alle drei engagiert hätten, der für die verschiedenen Persönlichkeiten der Drillinge sorgt.

Dagobert, Quack und Donald sind aber scheinbar ganz die Alten, weswegen ich es unsinnig fände, aus Prinzip alle neu zu besetzen.

Außerdem würde man sich hierzulande kaum die Mühe machen weit zu casten und Leute zu suchen, die als Nachfolger wirklich würdig sind, sondern auf die üblichen viel gebuchten Synchronsprecher zurückgreifen.

holger.852


Beiträge: 87

15.03.2017 21:48
#127 RE: DuckTales (USA, 2017- ) Zitat · antworten

Joscha Fischer-Antze scheint ja laut Synchronkartei 2016 nur in einen einzigen Cartoon Film gesprochen zu haben "Batman: The Killing Joke".
Selbst wenn er noch aktiv sprechen sollte und das 2016 nicht nur eine Ausnahme war,... würde er stimmlich die Dagobert charge von damals noch hinbekommen?
Oder anders gefragt,.. Wie viel musste damals im Studio technisch nachgeholfen werden um die Stimme so klingen zu lassen und würde man es heute wieder so hinbekommen mit ihm vor dem Mikro? Ich würde mich natürlich über jeden Orginalsprecher freuen den man bekommne kann^^


8149


Beiträge: 1.828

15.03.2017 23:01
#128 RE: DuckTales (USA, 2017- ) Zitat · antworten

Ich habe ihn noch in einem ind. Film der letztes Jahr auf dt. synchronisiert wurde gehört.
Entweder wars eine Hamburger oder eine Berliner Synchro. Tippe auf Berlin (TV+Synchron oder so).

Viel chargieren muss/soll er nicht, finde ich.

Vermouth


Beiträge: 112

15.03.2017 23:35
#129 RE: DuckTales (USA, 2017- ) Zitat · antworten

Ich glaube schon, dass Fischer-Antze stimmlich auf jeden Fall noch dazu in der Lage wäre. In der Synchronkartei steht auch nicht alles drin.

Die Frage ist eher ob er (und Nordhausen etc.) überhaupt gefragt werden und natürlich ob sie überhaupt Zeit/Lust haben wieder mitzumachen. Die Serie ist ja inzwischen schon für 2 Staffeln bestätigt, wobei die erste Staffel 21 Folgen haben wird. Ich schätze die 2. Staffel wird in etwa auch die gleiche Folgenzahl haben, sagen wir einfach es wird mindestens 40 Folgen geben. Und das ist ja nun auch nicht mal schnell nebenher synchronisiert, sondern das dauert ein bisschen länger. ;)

Tristan


Beiträge: 3

16.03.2017 14:20
#130 RE: DuckTales (USA, 2017- ) Zitat · antworten

Hallo,

auch ich platziere mal meinen ersten Beitrag in diesem Thread.
Mir persönlich hat ja Joscha Fischer-Antze auf Dagobert nie besonders gut gefallen. War für mich ein zu großer Bruch im Vergleich zum großartigen Hermann Ebeling. Von daher fände ich es prinzipiell nicht schlimm, wenn anstelle von Fischer-Antze ein neuer Sprecher zum Einsatz kommen würde, wobei ich Kaspar Eichel auch nicht unbedingt optimal finde. Aber den optimalen Sprecher für Dagobert zu finden – das ist schwierig…
Für Quack würde auch ich mir wieder von Nordhausen wünschen, bin aber auch skeptisch, ob diese Besetzung zustande kommt.
Insgesamt ist meine Erwartungshaltung eher niedrig, zumal mir der Animationsstil nicht wirklich zusagt. Dennoch werde ich die Serie wohl verfolgen, sobald sie nach Deutschland kommt.

Grüße
Tristan

disnerd


Beiträge: 26

17.03.2017 13:28
#131 RE: DuckTales (USA, 2017- ) Zitat · antworten

Zitat von Stefan der DEFA-Fan im Beitrag #123
Den Mangel gibt es jetzt schon. Wenn tatsächlich ein Studio einen Schauspieler nebenbei fragt, ob er nicht Kollegen dieses Alters kenne, die synchronisieren können und eine interessante Stimme haben ...
Die etwas jüngere Generation hat ein ganz anderes Stimmprofil, von daher wird es wirklich eng an Charakterstimmen ab einem gewissen Alter.

Immer wieder interessant bzw. traurig, was man in diesem Forum alles erfährt!
Was mich allerdings wundert ist, dass die Welt der Hörspiele immernoch um einiges bunter ist, als die der Synchroniation. Ich weiss, dass Hörspiele sicher "einfacher" sind, aber es wundert einen trotzdem...

Zitat von Koboldsky im Beitrag #124
Ekkehardt Belle erzählte mal im massengeschmack.tv-Interview, dass er letztens sogar einen 92-jährigen Schauspieler synchronisiert hat, weil die dafür geeigneten Stimmen leider immer weniger werden.

Ich hatte gehofft, dass es zumindest in Hamburg und München noch ein paar, in Berlin einfach nicht eingesetzte, gibt. Aber das klingt wirklich übel!


Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 9.795

17.03.2017 20:03
#132 RE: DuckTales (USA, 2017- ) Zitat · antworten

Zitat von disnerd im Beitrag #131
Was mich allerdings wundert ist, dass die Welt der Hörspiele immernoch um einiges bunter ist, als die der Synchroniation. Ich weiss, dass Hörspiele sicher "einfacher" sind, aber es wundert einen trotzdem...

Hörspiele sind letztlich auch aufnahmetechnisch einfacher. Im Grunde kann jeder überall aufnehmen (im guten Fall ist die Regie dann live zugeschaltet, im weniger guten macht's der Sprecher auf eigene Faust) - das ist beim Synchron dann doch nicht möglich, da wird immer ein taugliches Studio benötigt. Damit sind im Grunde potentielle Sprecher draußen, die nicht in erreichbarer Nähe eines solchen wohnen bzw. nicht Zeit (oder Lust) haben, an einem solchen anzureisen.
Und auch hier - Schablonendenken. Auf der einen Seite Mangel, auf der anderen Risikominimierung, da eben doch nicht jeder (zumindest auf Anhieb) für Synchron geeignet ist.

Gruß
Stefan

disnerd


Beiträge: 26

17.03.2017 20:19
#133 RE: DuckTales (USA, 2017- ) Zitat · antworten

Zitat von Stefan der DEFA-Fan im Beitrag #132
Und auch hier - Schablonendenken. Auf der einen Seite Mangel, auf der anderen Risikominimierung, da eben doch nicht jeder (zumindest auf Anhieb) für Synchron geeignet ist.

Risikobereitschaft hin oder her. Es wurde nichts getan und nun sieht man ja, was draus geworden ist. Ich bin der Meinung, dass man dem ein oder anderen aus diesem Bereich, eine Chance geben sollte. Die sind ja schon mit einem Teil der Materie vertraut und können doch sicher eher synchroniseren als ein "Neuling" aus dem TV bzw. Theater...

WitchDoctor


Beiträge: 214

17.03.2017 20:27
#134 RE: DuckTales (USA, 2017- ) Zitat · antworten

Ja wirklich ein sehr schwieriges Thema. Ich hoffe Joachim Kerzel, Eckart Dux und Co. werden uns noch lange mit ihren Stimmen erfreuen.

Commander



Beiträge: 2.272

03.05.2017 14:15
#135 RE: DuckTales (USA, 2017- ) Zitat · antworten

Fischer-Antze spricht im aktuellen Videospiel "Mass Effect Andromeda" eine größere Rolle. Verfügbar wäre er also.


Gemäßigter Kontinuitäts-Freund

Seiten 1 | ... 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | ... 17
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lieben Synchron!
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- synchron-forum.de.vu


Weitere Smileys auf www.smileygarden.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor