Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 110 Antworten
und wurde 1.808 mal aufgerufen
 Serien: Aktuelle Diskussionen
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... 8
Slartibartfast



Beiträge: 5.972

02.03.2017 16:10
#1 RE:DISKUSSION: Raumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert (USA 1987-1994) Zitat · antworten

Ist es eigentlich sicher, dass Johannsen erst ab "Familienbegegnung" einstieg?
Bei "In den Händen der Borg" wird Wesley plötzlich von Data gesiezt (und das beim Pokerabend!). Sowas deutet doch meist auf einen Wechsel in der Bearbeitung hin.


Gruß
Martin
___________________________________
"Schwitze, Gräflein, schwitze schnell. Schwitzen macht die Äuglein hell..." (G.G. Hoffmann in Feuerball)
Visit http://www.synchronkartei.de

Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 10.442

02.03.2017 17:01
#2 RE:DISKUSSION: Raumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert (USA 1987-1994) Zitat · antworten

Definitiv wurde bis "In den Händen der Borg" Michael Erdmann im Abspann genannt, danach Ulrich Johannson (wobei es für die letzten ZDF-Folgen noch einmal Erdmann war).
Das Siezen dürfte damit zusammen hängen, dass Wesley in der Folge zuvor befördert wurde. Insofern hätte Erdmann sogar mitgedacht.

Gruß
Stefan


Slartibartfast



Beiträge: 5.972

02.03.2017 18:46
#3 RE:DISKUSSION: Raumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert (USA 1987-1994) Zitat · antworten

Zitat von Stefan der DEFA-Fan im Beitrag #510

Das Siezen dürfte damit zusammen hängen, dass Wesley in der Folge zuvor befördert wurde. Insofern hätte Erdmann sogar mitgedacht.

Gruß
Stefan

Daran habe ich auch gedacht, aber in der Freizeit wirkt es etwas "komisch". Das mit dem falschen Rang "Lieutenant" hat man ja übrigens wenig später wieder fallen gelassen. (Vielleicht auch wegen des Wechsels der Bearbeitung?)
Wesley ist nach wie vor Ensign, nur nicht mehr ehrenhalber, und Ensign wurde immer (wenn auch genau so falsch) mit "Fähnrich" übersetzt.


Gruß
Martin
___________________________________
"Schwitze, Gräflein, schwitze schnell. Schwitzen macht die Äuglein hell..." (G.G. Hoffmann in Feuerball)
Visit http://www.synchronkartei.de

Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 10.442

02.03.2017 18:55
#4 RE:DISKUSSION: Raumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert (USA 1987-1994) Zitat · antworten

Ja, das fiel mir auch auf und ich fand es sehr ärgerlich - nicht so sehr der Fähnrich, als vielmehr der falsche Lieutenant ehrenhalber UND die Diskontinuität.

Gruß
Stefan

Norbert


Beiträge: 1.461

03.03.2017 10:47
#5 RE:DISKUSSION: Raumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert (USA 1987-1994) Zitat · antworten

Na ja, sooo falsch ist der Fähnrich ja auch nicht, und in der guten alten Zeit der Originalserie wurden Ränge noch freier bearbeitet. Chekov war in der deutschen Fassung durchaus auch schon Lieutenant, sofern man nicht die albernen Ränge ohnehin neutralisiert hat und aus "ensign" einfach "Mr. Chekov" wurde. Auf diese einfache Weise hätte man sich auch in den neueren Trek-Serien elegant der komplizierten und verwirrenden Ränge entledigen können.

SFC



Beiträge: 1.205

03.03.2017 11:05
#6 RE:DISKUSSION: Raumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert (USA 1987-1994) Zitat · antworten

Ich halte nur wenig davon, die Ränge einfach "wegzumistern", nur damit die Verantwortlichen nicht mehr mitdenken müssen. Auch an Fehlern der Vergangenheit sollte man nicht krampfhaft festhalten, sondern mit einer vernünftigen Übersetzung lieber mal einen Schlussstrich ziehen.

Slartibartfast



Beiträge: 5.972

03.03.2017 12:57
#7 RE:DISKUSSION: Raumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert (USA 1987-1994) Zitat · antworten

Zitat von SFC im Beitrag #514
Ich halte nur wenig davon, die Ränge einfach "wegzumistern", nur damit die Verantwortlichen nicht mehr mitdenken müssen. Auch an Fehlern der Vergangenheit sollte man nicht krampfhaft festhalten, sondern mit einer vernünftigen Übersetzung lieber mal einen Schlussstrich ziehen.

Genau darum geht es. Klar hatte man früher schon einen laxen Umgang gezeigt, aber es leuchtet nicht ein, ausgerechnet den niedrigsten Offiziersgrad "Ensign" als einzigen eindeutschen zu wollen und das auch noch falsch.
Da war es schon weniger schlimm das Chekov Lieuteneant war, als dass man bei Wesley aus einem Offizier (Ensign) einen Unteroffizier (Fähnrich) gemacht hat.

Sogar Ulrich Johannsen hat das eingesehen und den Ensign bei ENTERPRISE beibehalten. Hätte er die erste Staffel auch schreiben dürfen, wäre Hoshi bestimmt wieder "Fähnrich" geworden.


Gruß
Martin
___________________________________
"Schwitze, Gräflein, schwitze schnell. Schwitzen macht die Äuglein hell..." (G.G. Hoffmann in Feuerball)
Visit http://www.synchronkartei.de

mln.jdz ( gelöscht )
Beiträge:

03.03.2017 20:40
#8 RE:DISKUSSION: Raumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert (USA 1987-1994) Zitat · antworten

Ich sehe das mit den Rängen jetzt nicht so verbissen und kann es auch nachvollziehen, dass man in den 60ern und 80ern den doch sehr ungewohnten Ensign umgehen wollte. Bei Chekov war der Rang auch nie so bedeutend. Viel schlimmer fand ich immer, dass Kirk öfter zum Commander wurde, weil man das wohl mit seiner Aufgabe als Kommandant verwechselte (wie häufig aus einem Detective in alten Filmen ein Detektiv wurde). Dass Kirks Vorgesetzte oft auch zu Captains synchronisiert wurden und nicht Commodore blieben, war auch unschön, da das dann auch immer zu Verständnisproblemen führen konnte (z.B. Kirk unter Anklage).

Lästig ist allerdings, wenn man nicht einheitlich übersetzt und bei Wesley war der kurzzeitige Lieutenant sehr ärgerlich. Dass sich Johannson jeweils für die Kontinuität (Fähnrich nach Erdmann und Ensign nach der Bavaria-Synchro) entschieden hat, finde ich sehr löblich. Wenn Travis und Hoshi bei Enterprise durchgängig Fähnriche gewesen wären, hätte mich das auch auch nicht gestört. Nur ein Mischmasch hätte genervt. (Den gab es ja leider dann doch bei den Phasenpistolen und bei Archers Lieblingssportart die dann auf einmal "Wasserpolo" hieß.)

Wie verlässlich sind denn die Angaben bzgl. Buch und Dialogregie im ZDF-Abspann? Da Johannson sich in den wenigen ZDF-Folgen auch noch zusammenriss, fällt der Bruch zu Erdmann auch nicht so stark auf. (Mal von den zwei dicken Kloppern (Mist = Nebel und der falschen Stimme von Data) abgesehen.) Er drehte ja dann erst bei den Sat.1-Folgen richtig auf und etablierte seine "Kunstsprache", die er dann bei Voyager und Enterprise auf die Spitze trieb.


producer


Beiträge: 143

03.03.2017 20:58
#9 RE:DISKUSSION: Raumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert (USA 1987-1994) Zitat · antworten

Zitat von Slartibartfast im Beitrag #515
dass man bei Wesley aus einem Offizier (Ensign) einen Unteroffizier (Fähnrich) gemacht hat.


Naja. Man kann nicht Offizier sein, solange man noch kein Offizier ist.
Natürlich ist der Fähnrich ein Unteroffizier (entsprechend Feldwebel), aber gleichzeitig ist er auch das, worauf es eben in der Serie ankommt, nämlich ein Offiziersanwärter.

Slartibartfast



Beiträge: 5.972

04.03.2017 01:26
#10 RE:DISKUSSION: Raumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert (USA 1987-1994) Zitat · antworten

Schon richtig, nur sind Wesley, Chekov, Harr Kim und Hoshi eben keine "Fähnriche". (Das gehörte damals, als die Serie erstmals ausgestrahlt wurde (also kurz nach dem Krieg), zum Standardaufreger unter synchronaffinen Trekkies, scheint sich aber bis heute nicht rumgesprochen zu haben.)
"Ensign" bedeutet in der Navy "Leutnant zur See" und ist der niedrigste Offiziersgrad.
Es gibt z.B. auch (englische!) Artikel, wo diskutiert wird, warum bei Star Trek nur Offiziere auf der Brücke dienen. Das belegt zusätzlich, dass "Ensign" ein Offizier sein soll.

Der Irrtum besteht wohl darin, dass einige Ränge bei der Army und bei der Navy gleich heißen, aber was völlig anderes bedeuten. Schlägt man z.B. unter "captain" nach, findet man auch zunächst die Bedeutung "Hauptmann" (Army), aber eben auch "Kapitän zur See" (Navy). Hier sind zwar beides Offiziersränge, aber der zweite ist höher.
Natürlich spielt auch eine Rolle, dass "Leutnant" und "Lieutenant" bei der Navy quasi false friends sind: Der niedrigste Navy-"Lieutentant" ist eben kein "Leutnant" sondern "Oberleutnant zur See".
Für alle Interessierten mal hier reinsehen: http://old.synchronkartei.de/classic%20guide/Dienstgrade.htm

Zitat von mln.jdz im Beitrag #516
Wie verlässlich sind denn die Angaben bzgl. Buch und Dialogregie im ZDF-Abspann? Da Johannson sich in den wenigen ZDF-Folgen auch noch zusammenriss, fällt der Bruch zu Erdmann auch nicht so stark auf. (Mal von den zwei dicken Kloppern (Mist = Nebel und der falschen Stimme von Data) abgesehen.)
Es gab zur ZDF-Zeit noch die Böllerfolge DIE UNGLEICHEN BRÜDER, wo man nicht schnallte, dass Data mit Picards Stimme sprach, um den Computer zu blockieren. Und dann wurde aus dem "sich oft irrenden Soong" der "Oftmals-Falsch-Soong".....
Zu den minderschweren Diskontinuitäten gehörte dann, dass Betazed plötzlich "Beta-tset" ausgesprochen wurde und "Gach" zu "Gack" wurde. Genauso störend waren die Umbesetzungen bei wiederkehrenden Nebenrollen (Lea Brams, Moriarty). Hier wurde schon sehr viel geschlampt.


Gruß
Martin
___________________________________
"Schwitze, Gräflein, schwitze schnell. Schwitzen macht die Äuglein hell..." (G.G. Hoffmann in Feuerball)
Visit http://www.synchronkartei.de

mln.jdz ( gelöscht )
Beiträge:

04.03.2017 17:23
#11 RE:DISKUSSION: Raumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert (USA 1987-1994) Zitat · antworten

Zitat von Slartibartfast im Beitrag #518
Schon richtig, nur sind Wesley, Chekov, Harr Kim und Hoshi eben keine "Fähnriche". (Das gehörte damals, als die Serie erstmals ausgestrahlt wurde (also kurz nach dem Krieg), zum Standardaufreger unter synchronaffinen Trekkies, scheint sich aber bis heute nicht rumgesprochen zu haben.)
"Ensign" bedeutet in der Navy "Leutnant zur See" und ist der niedrigste Offiziersgrad.
Es gibt z.B. auch (englische!) Artikel, wo diskutiert wird, warum bei Star Trek nur Offiziere auf der Brücke dienen. Das belegt zusätzlich, dass "Ensign" ein Offizier sein soll.


Nur weil das damals der Standardaufreger war, muss ich doch nicht der gleichen Meinung sein, oder? (Warum wird andere Meinung so oft mit abweichender Information gleichgesetzt?) Mal davon abgesehen hatte man da beim Original auch manche Ungenauigkeit: So war O'Brien in TNG immer Lieutenant und am Anfang bei DS9 auch noch. In der Staffel 4 war er dann auf einmal Unteroffizier, der noch nicht einmal die Akademie besuchte. Ich habe ja auch nicht gesagt, dass du nicht Recht hast, aber es ist mir in diesem Punkt egal, weil es die Handlung nicht beeinträchtigt (außer das Fähnrich - Lt. - Fähnrich Chaos bei Wesley).
Zitat von Slartibartfast im Beitrag #518

Zitat von mln.jdz im Beitrag #516
Wie verlässlich sind denn die Angaben bzgl. Buch und Dialogregie im ZDF-Abspann? Da Johannson sich in den wenigen ZDF-Folgen auch noch zusammenriss, fällt der Bruch zu Erdmann auch nicht so stark auf. (Mal von den zwei dicken Kloppern (Mist = Nebel und der falschen Stimme von Data) abgesehen.)
Es gab zur ZDF-Zeit noch die Böllerfolge DIE UNGLEICHEN BRÜDER, wo man nicht schnallte, dass Data mit Picards Stimme sprach, um den Computer zu blockieren. Und dann wurde aus dem "sich oft irrenden Soong" der "Oftmals-Falsch-Soong".....
Zu den minderschweren Diskontinuitäten gehörte dann, dass Betazed plötzlich "Beta-tset" ausgesprochen wurde und "Gach" zu "Gack" wurde. Genauso störend waren die Umbesetzungen bei wiederkehrenden Nebenrollen (Lea Brams, Moriarty). Hier wurde schon sehr viel geschlampt.


Den Data-Faux-Pas hatte ich doch genannt. Ich bezog mich wie gesagt auch nur auf die wenigen ZDF-Folgen, die Johannson bearbeitet hat. (Da gab es keinen Moriarty und auch keine Lea Brahms und "Gach" kam da auch nicht vor. Da anschließend drei Hauptsprecher ausgetauscht wurden, wundert mich das dann auch nicht mehr mit den Nebenrollen.) Ich habe schon den Eindruck, dass zwischen den ZDF-Folgen von J. und seiner Arbeit für Sat.1 ein großer Unterschied liegt. In der ersten Sat.1-Folge war es ja dann auch richtig schlimm (Vergrößern Sie das Volumen! - Aua!) Kaum zu glauben, dass der Herr da schon ca. 8 Episoden bearbeitet hatte. Aus "Tun Sie das!" wurde ja dann auch "Machen Sie's so!"(Schon beim ZDF? Ich muss die Folgen mal wieder gucken.)


Slartibartfast



Beiträge: 5.972

04.03.2017 17:51
#12 RE:DISKUSSION: Raumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert (USA 1987-1994) Zitat · antworten

Zitat von mln.jdz im Beitrag #519
Ich habe ja auch nicht gesagt, dass du nicht Recht hast, aber es ist mir in diesem Punkt egal, weil es die Handlung nicht beeinträchtigt (außer das Fähnrich - Lt. - Fähnrich Chaos bei Wesley).

Hab ich ja verstanden. Der Widerspruch kam nicht von dir, sondern von producer.
Und sei mir nicht böse, was richtig ist, ist hier keine Meinungsfrage. Ob es wichtig ist, hier 100% akkurat zu sein, hingegen schon und da stimme ich dir ja zu.

Auch was O'Brien angeht. Du irrst dich jedoch, dass der Wechsel erst in DS9 aufkam. Er geschah kurz vor der TNG-Folge "Todesangst beim Beamen", wo Barcley(!) O'Brien einen direkten Befehl gibt. Erklärt wurde die Degradierung nie, aber man kann sehen, dass seine Rangabzeichen am Kragen plötzlich weniger geworden sind.

Auch schön war die Tessmann-Übersetzung von O'Briens späterem Rang "Chief Petty Officer", nämlich "Chief Maat Unteroffizier" (sic!). In einigen Wörterbüchern steht "Maat (Unteroffizier)", also hat man kurzerhand den gesamten Eintrag einschließlich der Erklärung in der Klammer benutzt.

Wolfgang Schick ist in der TOS-Folge LANDURLAUB ähnlich vorgegangen: Dort sagt Spock „Eine sophistisch spitzfindige hochentwickelte Art von Energie leitet unsere eigene Kraft ab". Die drei Adjektive waren jeweils alternative Übersetzungen für das Wort "sophisticated". Herr Schick packte einfach alle drei in die Synchro.


Gruß
Martin
___________________________________
"Schwitze, Gräflein, schwitze schnell. Schwitzen macht die Äuglein hell..." (G.G. Hoffmann in Feuerball)
Visit http://www.synchronkartei.de

mln.jdz ( gelöscht )
Beiträge:

05.03.2017 08:19
#13 RE:DISKUSSION: Raumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert (USA 1987-1994) Zitat · antworten

Zitat von Slartibartfast im Beitrag #520
Auch was O'Brien angeht. Du irrst dich jedoch, dass der Wechsel erst in DS9 aufkam. Er geschah kurz vor der TNG-Folge "Todesangst beim Beamen", wo Barcley(!) O'Brien einen direkten Befehl gibt. Erklärt wurde die Degradierung nie, aber man kann sehen, dass seine Rangabzeichen am Kragen plötzlich weniger geworden sind.

Auch schön war die Tessmann-Übersetzung von O'Briens späterem Rang "Chief Petty Officer", nämlich "Chief Maat Unteroffizier" (sic!). In einigen Wörterbüchern steht "Maat (Unteroffizier)", also hat man kurzerhand den gesamten Eintrag einschließlich der Erklärung in der Klammer benutzt.

Wolfgang Schick ist in der TOS-Folge LANDURLAUB ähnlich vorgegangen: Dort sagt Spock „Eine sophistisch spitzfindige hochentwickelte Art von Energie leitet unsere eigene Kraft ab". Die drei Adjektive waren jeweils alternative Übersetzungen für das Wort "sophisticated". Herr Schick packte einfach alle drei in die Synchro.


Die Landeurlaub-Übersetzung kam mir beim Lesen der Tessmann-Übersetzung auch gleich in den Sinn.

Du hast recht, das war wirklich schon in Todesangst, als aus den zwei vollen ein schwarzer Punkt wurde, den behielt er auch zunächst bei DS9. Das neue Rangabzeichen für den Unteroffizier erhielt er erst in der vierten Staffel in der Episode Der hippokrat. Eid, in der er dann wie von dir beschrieben von Bashir als Unteroffizier vorgestellt wird. Ist das überhaupt üblich, dass der Chefingenieur ein Unteroffizier ist? Das ist für mich nicht so richtig nachvollziehbar, den er hat ja doch eine gewisse Befehlsgewalt und auch eine relativ hohe Sicherheitseinstufung. Egal, aber daher nehme ich die Ränge nicht so ernst, da ergeben sich zu viele Widersprüche, die dann in den Fanforen mühsam zurechtgebastelt werden (wie bei O'Brien und den eigentlich falschen Uniformen in ST: Generations und Voyager).


Round hammer



Beiträge: 284

05.03.2017 11:06
#14 RE:DISKUSSION: Raumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert (USA 1987-1994) Zitat · antworten

Zitat

... Kaum zu glauben, dass der Herr da schon ca. 8 Episoden bearbeitet hatte. Aus "Tun Sie das!" wurde ja dann auch "Machen Sie's so!"(Schon beim ZDF? Ich muss die Folgen mal wieder gucken.)



Bei Erdmann (ZDF) wurde "Make it so" immer umschrieben. Mir fiel das wieder auf, als ich den 2. Worf Sprecher in "Die Verfemten" angehört habe. Als es darum geht, Kraftfelder zu aktivieren, sagt Picard "make it so" - in der deutschen Fassung dann "Tun Sie das bitte". Erdmann hat es, glaube ich, nie so mit den catchphrases draufgehabt. Mir fällt da auch "tea, earl grey, hot" ein - daraus wurde "bitte eine Tase Tee"...

Johannson hat dann mit "Tun Sie das" begonnen, aber so in der 5. Season wurde es dann zu "Machen Sie es so".

Mich hat übrigens immer interessiert, wie groß der Abstand in der Bearbeitung zwischen den ZDF/SAT1 Synchros war. Hat denn jemand hierzu mal genauere Daten? "Die ungleichen Brüder" wurde August 1993 im ZDF ausgestrahlt, "Das kosmische Band" im März 1994. Wann wurde denn was synchronisiert?

VG


mln.jdz ( gelöscht )
Beiträge:

05.03.2017 11:39
#15 RE:DISKUSSION: Raumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert (USA 1987-1994) Zitat · antworten

Mich würde das auch mal interessieren, wie der Übergang ausgesehen hat. Mich würde auch interessieren, wieso Rolf Schult, Eva Kryll und Rita Engelmann gegangen sind, bzw. ausgetauscht wurden. War es die Masse an Episoden, die nun auf einen Schlag synchronisiert werden musste (beim ZDF waren es ja staffelweise Häppchen), oder war es Johannson, der zur "Sprecherflucht" führte.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... 8
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lie... also, wir finden Synchron ganz in Ordnung.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- synchron-forum.de.vu


Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor