Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 173 Antworten
und wurde 3.344 mal aufgerufen
 Serien: Zeichentrick
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... 12
Hauke


Beiträge: 235

07.01.2018 16:30
#16 RE:DISKUSSION: InuYasha (Japan, 2000 - 2004) Zitat · antworten

Ich freue mich. Und ich mache mir um die meisten Sprecher keine Sorgen, die meisten sind bei Serien wie Pokemon oder One Piece ja immernoch aktiv.
Aber bei Rin könnte ganz sicher eine neubesetzung stattfinden, die Sprecherin war schon Jahre nicht mehr aktiv und hatte nie sonderlich viele Rollen. Aber man wird sehen.

Chrono


Beiträge: 942

07.01.2018 16:32
#17 RE:DISKUSSION: InuYasha (Japan, 2000 - 2004) Zitat · antworten

Bei der Namensaussprache bin ich ganz bei den Filmen. Falsch wie in der Serie ist nun mal falsch, besonders bei Sesshoumaru.
Auf die Suffixe kann ich allerdings auch verzichten, warum also kein Mittelweg?
Bei den Ranma Filmen hat man die Namensfehler allerdings auch mitgenommen.
Bin mal gespannt, wie viel vom alten Cast bleibt. Mache mir zwar keine Illusionen, aber Florian Halm könnte man doch auch via Berlin aufnehmen oder ihn einfliegen. Immerhin ist die Reihe damit abgeschlossen und kein Endlosrunner wie One Piece.
Mit Dieter Landuris auf Naraku rechne ich irgendwie auch nicht mehr. Aber mir hat er in dieser Rolle sowieso nie gefallen.
Für Rin würden sich viele Sprecherinnen anbieten. Da ist München mittlerweile top, was Jungsprecher angeht.

holger.852


Beiträge: 153

07.01.2018 16:42
#18 RE:DISKUSSION: InuYasha (Japan, 2000 - 2004) Zitat · antworten

Von den Namen und Ansprachen hoffe ich das man bei den Serientypischen an und aussprachen bleibt. Bei den neuen Bleach Folgen hat man sich ja auch an den damaligen bearbeitungsstil gehalten. Daher hoffe ich das hier nicht inmitten der Serie mit dem Muster gebrochen wird. Die Filme mit diesen Orginalgetreuen "overkill" in der synchro sind mir damals als Kind ohne synchroaffinität schon komisch vorgekommen. Daher bitte nicht nochmal sowas abliefern^^ Sie sollen sich einfach an den schon erscheienenden Folgen der Serie orientieren und gut ist.


Lorio


Beiträge: 226

07.01.2018 17:44
#19 RE:DISKUSSION: InuYasha (Japan, 2000 - 2004) Zitat · antworten

Dieser Bruch wäre auch sehr ärgerlich und auch nicht nachvollziehbar. Dann hätte man es von Anfang an so machen sollen. Außerdem klingt die deutsche Aussprache von "Kirara" mehr als Falsch, in den Filmen wurde es "Kidada" ausgesprochen.
Wäre aber schön Kagome endlich ohne Akzent zu hören, vielleicht kriegt es die Regie diesmal besser hin.

Da es sich hier um einen Publisher handelt, der aus Kostengründen eigentlich nicht in München aufnimmt (ausser evtl. bei Violetmedia) wird man wohl Ausschau nach einem billigen Studio halten und ich denke nicht das man so blöd wäre und Violetmedia dafür beauftragt.
RescueFilm wäre wahrscheinlich zu teuer, mir viele da als Kostengünstigere Variante FFF Grupe ein.


Chrono


Beiträge: 942

07.01.2018 18:06
#20 RE:DISKUSSION: InuYasha (Japan, 2000 - 2004) Zitat · antworten

In den Filmen höre ich eher Kilala, und das passt auch zum O-Ton. Nichtsdestotrotz ist es hier natürlich richtig, die "r" auch so auszusprechen. Es heißt ja auch richtigerweise Ranma und nicht Lanma.
Dennoch muss ich nicht weiter die Seriennamen haben, nur weil man damals scheinbar zu inkompetent dafür war. Keine Ahnung, wo das Problem ist, Miroku und Naraku so auszusprechen, wie man sie schreibt. Ich brauche da kein künstliches Japanisch, aber auch ganz sicher nicht den Mist mit der Einbildung, aus u e zu machen. Mit Sessohma hatte man damals aber echt den Vogel abgeschossen. Das war unlogischer, als aus einem Haarpflegemittel ein Zampo zu machen.
Wenn ihr Konsistenz wollt, dann muss es aber auch weiter "Buckel kratzen" statt töten geben. ;)

8149



Beiträge: 3.866

07.01.2018 18:30
#21 RE:DISKUSSION: InuYasha (Japan, 2000 - 2004) Zitat · antworten

Früher habe ich das bei RTL2 kaumgekuckt, aber bei der VIVA-Ausstrahlung hat mich das auch sehr irritiert, als Naraku, Miroku und und Sesshomaru in den Episodentiteleinblendungen standen, aber immer nur '-ke' oder '-homa' zu hören waren. Wenn man schon Namen ändert, dann aber auch überall so zeigen und nicht widersprüchliche Anzeichen hinterlassen. Dumm.

Schade, dass das keine Toei-Produktion, aber auch Gottseidank. Toei würde Kazé die Rolle des Supervisors wegnehmen und dadurch Rescue Film sicher nehmen, aber dann wäre Post-Produktion einfach schlecht.


holger.852


Beiträge: 153

07.01.2018 19:01
#22 RE:DISKUSSION: InuYasha (Japan, 2000 - 2004) Zitat · antworten

Aber es würde heutzutage auch keiner mehr auf die Idee kommen Ruffy, Lysop oder Lorenor Zorro umzubenennen. Also verstehe ich nicht warum man hier im Forum bei Inuyasha versucht die kontinuität der Serie zu brechen und mitten drinne die Charaktere quasi für uns deutsche Zuschauer Umzubenennen. Das macht einfach keinen Sinn. Und bei One Piece hat man die Verhamlosung der Dialoge (Attacken) ja auch wieder zurückgefahren und trotzdem die deutschen Namen (wiedererkennungswert) beibehalten. Also,.. es muss nicht immer alles oder nichts sein. Ich finde eine Umbenennung wäre jetzt das blödeste was man machen könnte mittendrinne. Ich hoffe mal das Kaze bzw. das Studio da schlau genug ist und sich am alten Stil der Serie orientiert.


Chrono


Beiträge: 942

07.01.2018 20:25
#23 RE:DISKUSSION: InuYasha (Japan, 2000 - 2004) Zitat · antworten

Der Unterschied zu One Piece besteht darin, dass es der Manga bei uns genauso mit den Namen macht. Ob die Übersetzungen der Namen so falsch sind, bin ich mir auch gar nicht so sicher.
Der IY Manga kennt im Deutschen dagegen nun mal nur Miroku, Naraku und Sesshoumaru.

Übrigens muss man Myouga auch neu besetzen. Hoffentlich darf das Thomas Rauscher machen!


Nyan-Kun


Beiträge: 1.757

07.01.2018 21:36
#24 RE:DISKUSSION: InuYasha (Japan, 2000 - 2004) Zitat · antworten

Zumal in One Piece "Luffy", "Ussopp" und "Roronoa Zoro" eher die japanische Aussprache ist und aus deutschen Mündern nur schwer über die Lippen zu bringen wäre. Aus gutem Grund hat man sich da entschieden die Namen etwas anzupassen. Sowohl im Manga als auch im Anime.

holger.852


Beiträge: 153

07.01.2018 22:14
#25 RE:DISKUSSION: InuYasha (Japan, 2000 - 2004) Zitat · antworten

Man hat aber schön bei den Filmen gemerkt wie komisch sich das endende "u" oder zwischengeschobene "r" im deutschen doch anhört. Desweiteren ist es doch egal ob der Manga oder Anime diese Abänderung nun geprägt hat. Da der Manga wohl kaum in Hörspielform vertont wird ist das sowieso irrelevant. Ob du es jetzt im Kopf beim lesen des Mangas weiterhin mit u oder zusätzlichen r liest sei ja dir überlassen. Aber beim Anime gibt es halt schon eine etablierte Form und die sollte auch beibehalten werden. Was ist so schlimm daran das sich Manga und Anime darin unterscheiden. Lieber diese sinvolle Unterscheidung beibehalten als mittendrinne was neues einzuführen. So schreien alle nach orginalsprechern und freuen sich das alte kindheitsserien fortgesetzt werden aber auf der anderen seite gib es immer ein paar die dann gleich alles verschlimmbessern wollen. Nehmt es doch einfach so hin wie es schon immer war und freut euch doch falls alle Orginalsprecher zurückkehren.


Lorio


Beiträge: 226

07.01.2018 23:01
#26 RE:DISKUSSION: InuYasha (Japan, 2000 - 2004) Zitat · antworten

Zumal es bei Inuyasha ja noch im Rahmen ist. Bei Ranma empfand ich das als viel nerviger als man aus Shampoo "Zampoo", aus Ryoga "Dyoga" und aus Dr Tofu "Dr Tofü" gemacht hat.
Wir können uns wohl alle einig sein das PPA damals viel Bock Mist gebaut hat was Übersetzungen und Namensänderungen anging.

mi-Ka


Beiträge: 129

07.01.2018 23:37
#27 RE:DISKUSSION: InuYasha (Japan, 2000 - 2004) Zitat · antworten

Na ja, bei Sesshomaru etwa die Hälfte des Namens wegzulassen, ist schon ein starkes Ding ;)

Hauke


Beiträge: 235

08.01.2018 00:18
#28 RE:DISKUSSION: InuYasha (Japan, 2000 - 2004) Zitat · antworten

Ich glaube ja immernoch das "Sesshoma" der Versuch war "Sesshomar" zu sprechen... also der Versuch das u wegzulassen "Das spricht man Sesshomar."... und ist im deutschen ja nicht unüblich das "-ar" eher wie ein "-a" klingt.

Chrono


Beiträge: 942

08.01.2018 00:28
#29 RE:DISKUSSION: InuYasha (Japan, 2000 - 2004) Zitat · antworten

Ich will gar keine zwanghaft am Japanischen orientierte Aussprache wie in den Filmen, aber einfach Namen umtaufen finde ich schrecklich. Ich hab damals auch vorher den Manga gelesen und das war dann schon verdammt ungewohnt und ärgerlich beim Anime. Etwas richtigstellen stellt für mich keine Verschlimmbesserung dar. Für richtige Namen würde ich sogar weiter die Windnarbe fressen. Dem Elend lieber mittendrin ein Ende setzen, als es durchzuschleppen. Aber gut, manche ertragen wohl auch lieber katastrophale Fehlbesetzungen, stimmlich und/oder schauspielerisch, als dass man sich aufgeschlossen gegenüber einer teils deutlichen Verbesserung (Umbesetzung) zeigt. Werde ich auch nie verstehen.
Und warten wir doch erstmal ab, wie viel Originalcast wirklich bleibt. Als ob ich seit Dragonball noch etwas auf die Aussagen dieses Publishers gebe.

Shampoo zu Zampo hatte irgendwo wenigstens Sinn, auch wenn es mich damals natürlich ebenfalls sehr verärgert hat. Das geschah allerdings auf Anweisung von RTL2.
Das Dyouga kann man noch irgendwo entschuldigen, wenn im O-Ton sowieso immer das R verschluckt wird. Und Tofö (man sprach ihn hinten nie mit ü aus) kommt schon sehr nah an die japanische Aussprache ran. Bis auf das vorgegebene Zampo hat man hier einen deutlich besseren Job gemacht (es gab sogar einen Saske statt Sasuuuke) als bei InuYasha.

Begas


Beiträge: 1.283

08.01.2018 05:21
#30 RE:DISKUSSION: InuYasha (Japan, 2000 - 2004) Zitat · antworten

Wenn ich mich recht entsinne sagten die Figuren weder Dr. Tofü oder Dr. Tofö, sondern Dr. Tofl (mit L).


"'Dumm und Dümmer' hat mir beim ersten Mal besser gefallen, als der Film noch 'Die zwölf Geschworenen' hieß."
(Eckart Dux für Jerry Stiller in KING OF QUEENS)

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... 12
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lie... also, wir finden Synchron ganz in Ordnung.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor